Düsseldorf, Deutsche Oper am Rhein, Spielplan November 2020

logo_dor2.jpg

Deutsche Oper am Rhein

Deutsche Oper am Rhein / Oper am Rhein fuer alle Opernhaus © Hans Joerg Michel - www.foto-drama.de

Deutsche Oper am Rhein / Oper am Rhein für alle Opernhaus © Hans Joerg Michel – www.foto-drama.de


Spielplan November 2020 Oper am Rhein


Dienstag, 03.11.
18.00 Uhr
Theater Duisburg
 
Montag, 07.12.
18.00 Uhr
Opernhaus Düsseldorf

Opernwerkstatt
Romeo und Julia

Schon einige Tage vor der Premiere stellen die Dramaturginnen und Dramaturgen der Deutschen Oper am Rhein die neuen Produktionen vor und geben Einblicke in den künstlerischen Arbeitsprozess. In Podiumsgesprächen sprechen Mitwirkende über das Werk, geben interessante Informationen über Hintergründe und künstlerische Zusammenhänge und stellen die Grundzüge der Inszenierung vor.


Freitag, 06.11.
19.30 Uhr
Theater Duisburg
 
Samstag, 19.12.
19.30 Uhr
Opernhaus Düsseldorf

PREMIERE
Romeo und Julia
von Boris Blacher

Während drinnen ein rauschender Ball die Gemüter erhitzt, treffen sich Romeo und Julia am Rande des Geschehens – und wissen sofort: Es ist Liebe auf den ersten Blick. Weil sie aber tödlich verfeindeten Familien angehören und Julia am nächsten Morgen eigentlich Paris heiraten soll, ist ihre Liebe zwar unsterblich, aber vor allem verboten. Das Schicksal nimmt seinen tragischen Lauf.

Boris Blacher hat 1943 mit seiner Vertonung der Tragödie William Shakespeares eine Kammeroper geschaffen, die in ihrer Ausgespartheit ein kleines Wunder ist. Er konzentrierte und verdichtete den Stoff auf seine Essenz: das Schicksal von Romeo und Julia. Eine tragende Rolle übernehmen dabei der Solistenchor sowie Chansons, die das Scheitern dieser großen Liebe immer wieder humorvoll und untergangstrunken brechen und kommentieren.

Regisseur Manuel Schmitt, der u.a. bereits bei den Opernfestspielen der Bayerischen Staatsoper, dem Staatstheater Nürnberg, dem Theater Trier und dem Musiktheater im Revier inszenierte, erarbeitet mit „Romeo und Julia“ erstmals eine Produktion für die Deutsche Oper am Rhein.


Samstag, 07.11.
18.00 Uhr
Opernhaus Düsseldorf

PREMIERE
Meister Pedros Puppenspiel
von Manuel de Falla

Drei Sängerinnen und Sänger, zwei Puppenspieler, ein Orchester und ein Live-Video: In dieser ungewöhnlichen Verbindung präsentiert die Deutsche Oper am Rhein Manuel de Fallas phantasievollen Operneinakter „Meister Pedros Puppenspiel“. Mit glutvollen spanischen Klängen hat de Falla ein Motiv aus Cervantes? „Don Quijote“ zum Leben erweckt: Dem berühmten Ritter von der traurigen Gestalt geht während einer Puppenspielaufführung dermaßen die Fantasie durch, dass er mit blanker Waffe die Bühne stürmt…

Die luftschlosshafte Wirklichkeit, die Don Quijote irgendwo zwischen Traum und Realität bewohnt, wird von Filmemacher Torge Möller (fettFilm), Ilaria Lanzino und dem Düsseldorfer Marionetten-Theater mit Live-Video in Szene gesetzt. Mit ihrer phantasievollen Umsetzung und einer Spieldauer von 45 Minuten eignet sie sich auch hervorragend für junge Besucher ab 6 Jahren.


Mittwoch, 11.11.
19.30 Uhr
Opernhaus Düsseldorf
 
Donnerstag, 19.11. 19.30 Uhr
Theater Duisburg

Chorkonzert
mit dem Chor der Deutschen Oper am Rhein

Unverzichtbar für die großen und kleineren Choropern im Repertoire der Deutschen Oper am Rhein, zeigt sich der Opernchor in dieser Spielzeit überraschend anders: Auf dem Programm der insgesamt vier Chorkonzerte in Duisburg und Düsseldorf stehen Johannes Brahms? „Schicksalslied“ op. 54, Strawinskys „Psalmensinfonie“, Edward Elgars „Lux Aeterna“ und Leonard Bernsteins mitreißende „Chichester Psalms“ in einer Kammerfassung für kleine Chor- und Instrumentalbesetzung.


Freitag, 13.11.
19.30 Uhr
Opernhaus Düsseldorf
 
Samstag, 21.11. und
Mittwoch, 02.12.
19.30 Uhr
Theater Duisburg

Rendezvous um halb 8
Ein musikalisches Blind Date

Ein Rendezvous mit Solistinnen und Solisten aus dem Ensemble der Deutschen Oper am Rhein erwartet die Besucher beim Blind Date im Düsseldorfer Opernhaus und im Theater Duisburg. Zu erleben ist ein moderiertes Programm, dessen Inhalt natürlich vorab nicht verraten wird.


Samstag, 14.11. 15.00 Uhr
Opernhaus Düsseldorf,
Rangfoyer

Meisterklasse Unter der Leitung von Helmut Deutsch

Fester Bestandteil des Opernstudio-Programms sind Meisterklassen bei international renommierten Künstlerinnen und Künstlern, die jeweils eine Woche lang täglich intensiv mit dem Opernstudio arbeiten und ihr Wissen an die junge Generation weitergeben. Erstmals ist in dieser Spielzeit Helmut Deutsch, einer der international renommiertesten Liedbegleiter, für eine Meisterklasse zu Gast beim Opernstudio der Deutschen Oper am Rhein. In den beliebten Meisterklasse-Konzerten kann das Publikum die Entwicklung der jungen Talente mitverfolgen und einen Einblick in die Arbeit des Opernstudios bekommen.


Sonntag, 15.11.
11.00 Uhr
Opernhaus Düsseldorf, Rangfoyer

Symphoniker im Foyer
Bei Schumanns

Auch in dieser Saison ergänzt die beliebte Kammermusikreihe der Düsseldorfer Symphoniker den Spielplan des Düsseldorfer Opernhauses wieder um ein erlesenes Angebot kammermusikalischer Ohrenfreuden. Zu erleben sind das Klavierquintett Es-Dur für 2 Violinen, Viola, Violoncello und Klavier op.44, sowie Lieder von Clara Schumann, Fanny Hensel, Pauline Viardot-García und weitere Werke von Schumann und Mendelssohn Bartholdy, interpretiert von Anna Harvey.


Samstag, 21.11.
18.00 Uhr
Opernhaus Düsseldorf
 
Donnerstag, 10.12.
18.00 Uhr
Theater Duisburg

Opernwerkstatt
Tristan und Isolde

Schon einige Tage vor der Premiere stellen die Dramaturginnen und Dramaturgen der Deutschen Oper am Rhein die neuen Produktionen vor und geben Einblicke in den künstlerischen Arbeitsprozess. In Podiumsgesprächen sprechen Mitwirkende über das Werk, geben interessante Informationen über Hintergründe und künstlerische Zusammenhänge und stellen die Grundzüge ihrer Inszenierung vor.

Der Eintritt ist frei, und es ist keine Anmeldung erforderlich.


Sonntag, 22.11.
11.00 Uhr
Opernhaus Düsseldorf
Rangfoyer

Liedmatinee Mit Bogdan Talo? und Stephen Harrison

In Liedmatineen präsentieren Ensemblemitglieder gemeinsam mit Pianistinnen und Pianisten im Foyer der Deutschen Oper am Rhein die aufregende musikalische Vielfalt der Liedkunst.


Donnerstag, 26.11.
19.30 Uhr
Theater Duisburg
PREMIERE

Vissi d’Arte – Eine Liebeserklärung an die Opernbühne

Die szenische Collage von Johannes Erath erzählt von der Wiedereroberung des Bühnenraums, von Spielarten der Nähe, Möglichkeiten des Bühnenkusses, Stolper­kanten der abständigen Bühnenhygiene, dem Zauber des ersten Tons. Zu Musik von Puccini, Verdi, Wagner, Strauss, Offenbach und Nat King Cole entwirft Johannes Erath mit Sänger*innen und Orchestermusiker*innen einen Abend über die große Liebe Oper.


Ballett am Rhein
Mittwoch, 04.11.
18.00 Uhr
Theater Duisburg

BALLETTWERKSTATT
Entfernte Verwandte
Ein Ballettabend mit Choreographien von Hans van Manen und Sharon Eyal

Schon einige Tage vor der Premiere stellen die Dramaturginnen und Dramaturgen des Ballett am Rhein das Programm vor und geben Einblicke in die künstlerische Arbeit im Probenprozess. Mitwirkende sprechen über die Choreographien, geben interessante Informationen über Hintergründe und künstlerische Zusammenhänge und stellen die Stücke vor.

Der Eintritt ist frei, und es ist keine Anmeldung erforderlich.


Freitag, 13.11.
19.30 Uhr
Theater Duisburg

Freitag, 20.11.
19.30 Uhr
Opernhaus Düsseldorf

PREMIERE Entfernte Verwandte

Ein Ballettabend mit Choreographien von Hans van Manen und Sharon Eyal

Die Arbeiten von Hans van Manen und Sharon Eyal würde man auf den ersten Blick nicht als blutsverwandt bezeichnen. Man muss einerseits genauer hinschauen, um das Gemeinsame und Verbindende zu sehen, und andererseits ein paar Schritte zurücktreten, Distanz einnehmen wie zu zwei Gemälden, die stilistisch unterschiedlich scheinen, aber auf unerklärliche Weise miteinander in Dialog treten, wenn man sie nebeneinander platziert. Die Verwandtschaft liegt in der Präzision, in der schneidenden Schärfe und der akkuraten, kompromisslosen Geste – für beide bleibt das klassische Ballett Kern und Bezugspunkt. Während van Manen über Jahrzehnte hinweg einen Stil etabliert hat, der in seiner Eleganz und Großzügigkeit nach der Weite der klassischen Linien sucht, begibt sich die israelische Choreographin Sharon Eyal ins Innere: mit ihrer unheimlich anmutenden Bewegungssprache aus grotesk verkrümmten, repetitiv disziplinierten Körpern baut sie Trancezustände, die uns in die Abgründe des Tanzes führen.

 

—| Pressemeldung Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf |—

Rostock, Volkstheater Rostock, Spielplan September 2020

August 14, 2020 by  
Filed under Pressemeldung, Spielpläne, Volkstheater Rostock

rostock Logo_2

Volkstheater Rostock

Volkstheater Rostock © Dorit Gaetjen

Volkstheater Rostock © Dorit Gaetjen


Spielplan September 2020


Di.
01.09.2020           17:30 + 20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
Li.Wu. in Warnemünde: Lara
Ro-cine e.V.


Mi.
02.09.2020           20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde / Gastspiel
Ungeschwärzte Texte & Glasklare Klänge
Mit Dr. Klaus Koch, Andreas Pasternack und Christian Ahnsehl


Do.
03.09.2020           20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde / Gastspiel
Ungeschwärzte Texte & Glasklare Klänge
Mit Dr. Klaus Koch, Andreas Pasternack und Christian Ahnsehl


Fr.
04.09.2020           19:30 Uhr / Großes Haus / Voraufführung auf Einladung
Probesitzen im Großen Haus:
Theater, Theater. Die Ensemble-Revue
Schauspiel, Gesang, Tanz und Musik


So.
06.09.2020           10:30 Uhr / Treffpunkt: Friedenseiche am Steintor
Theaterhistorischer Stadtrundgang
Mit Ingrid und Angela Schlabinger

20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
So klang die DEFA
Musikalische Zeitreisen / Folge 3 / Mit Frank Buchwald, Katrin Heller und Paul Soldan / Klavier: Steffen Graewer


So.
13.09.2020           11:00 Uhr / Großes Haus / Eintritt frei
Matinee: Die Schändung der Lukrezia
Einführung in die neue Musiktheaterinszenierung

11:00 Uhr / Kunsthalle Rostock
Musik am Herd
Der Sonntagstalk mit Marcus Bosch

12:00 – 16:00 Uhr / Theatervorplatz / Eintritt frei
Auftakt 2020/21 im Großen Haus: Live & analog
Spielzeiteröffnungsfest für Groß und Klein

18:00 Uhr / Halle 207
1. Philharmonisches Konzert
Max Bruch / Gustav Mahler
Leitung: Marcus Bosch / Violine: Ioana Cristina Goicea


Mo.
14.09.2020           19:30 Uhr / Halle 207
1. Philharmonisches Konzert
Max Bruch / Gustav Mahler
Leitung: Marcus Bosch / Violine: Ioana Cristina Goicea


Di.
15.09.2020           19:30 Uhr / Halle 207
1. Philharmonisches Konzert
Max Bruch / Gustav Mahler
Leitung: Marcus Bosch / Violine: Ioana Cristina Goicea


Sa.
19.09.2020           20:00 Uhr / Ateliertheater / Premiere
Bilder deiner großen Liebe
Romanbearbeitung von Robert Koall / Nach Wolfgang Herrndorf

20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
Heute Abend: Lola Blau
Musical für eine Darstellerin von Georg Kreisler


So.
20.09.2020           18:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
Heute Abend: Lola Blau
Musical für eine Darstellerin von Georg Kreisler

20:00 Uhr / Ateliertheater
QualityLand
Von Marc-Uwe Kling / Szenisch eingerichtete Lesung


Mi.
23.09.2020           16:30 Uhr / Großes Haus, Foyer / Eintritt frei
Buchvorstellung
Der Verein „Gemeinsam mehr Mut e.V. – Wege bei Krebs“ und der Hinstorff  Verlag präsentieren den Bildband „Lust auf Verwandlung“ mit Fotografien von Andreas Duerst


Do.
24.09.2020           15:30 Uhr / Theatervorplatz / Eintritt frei
Happy Hour
Im Rahmen des Festivals „Vorsicht! Lösungen!“ / Kooperation von AKA:NYX, Mecklenburgischem Staatstheater Schwerin und Volkstheater Rostock / In Zusammenarbeit mit Allerhand e.V.

20:00 Uhr / Ateliertheater / Premiere
Oleanna – Ein Machtspiel
Schauspiel von David Mamet


Fr.
25.09.2020           20:00 Uhr / Ateliertheater
Bilder deiner großen Liebe
Romanbearbeitung von Robert Koall / Nach Wolfgang Herrndorf

20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde / Wiederaufnahme
Rote Rosen und Skandale
Musikalische Zeitreisen / Folge 2 / Mit Petra Gorr und Christian Kuzio


Sa.
26.09.2020           19:30 Uhr / Großes Haus / Premiere
Die Schändung der Lukrezia
Oper von Benjamin Britten / Libretto von Ronald Duncan / In deutscher Übersetzung von Elisabeth Mayer

20:00 Uhr / Ateliertheater
QualityLand
Von Marc-Uwe Kling / Szenisch eingerichtete Lesung


So.
27.09.2020           16:00 Uhr / Ateliertheater
Knirpsenatelier: Hase und Igel – Eine ausgefuchste Geschichte
Figurentheater Puppenstelz / Ab 4 Jahren

18:00 Uhr / Großes Haus / Premiere
Theater, Theater. Die Ensemble-Revue
Schauspiel, Gesang, Tanz und Musik

18:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
Heute Abend: Lola Blau
Musical für eine Darstellerin von Georg Kreisler


Mo.
28.09.2020           09:00 + 11:00 Uhr / Ateliertheater
Knirpsenatelier: Hase und Igel – Eine ausgefuchste Geschichte
Figurentheater Puppenstelz / Ab 4 Jahren


—| Pressemeldung Volkstheater Rostock |—

Verona, Arena di Verona, SOMMERFESTIVAL 2020 – Im Herzen der Musik, IOCO Aktuell

August 13, 2020 by  
Filed under Arena di Verona, Konzert, Oper

arena.gif

Arena di Verona

Arena di Verona © Ennevi NV091

Arena di Verona © Ennevi NV091

ARENA DI VERONA – Sommerfestival 2020

BRAVO BRAVISSIMO!

Der 14. August 2020 ist den Großen und auch den Kleinen gewidmet. Die berühmtesten Stücke aus Puccinis Werken und ein großartiges Feuerwerk in der Arena mit  Mutti und Vati. Für jede Eintrittskarte zum Preis von 1 Euro  für Kinder bis zu 14 Jahren erhalten Sie 2 Eintrittskarten zu 34 Euro die in allen Sektoren gültig sind.  Die Karten können im Ticketschalter kaufen werden!

ARENA di VERONA  – Kunst und Kult für Jedermann

 Arena di Verona – Inspiration seit über 100 Jahren – ein IOCO-Bericht

Waren Sie schon beim Festival und fehlt Ihnen die Arena? Jeden Tag können Sie auf dem Kanal Rai5 die Emotionen einer Oper in der Arena miterleben! Aida, Rigoletto, Nabucco und viele andere nicht zu versäumende Sendungen im Fernsehen.

Entdecken Sie die Details : www.rai.it/rai5/

ARENA 25 LUGLIO 2020
youtube Trailer Fondazione Arena di Verona
[ Mit erweitertem Datenschutz eingebettet ]

IM HERZEN DER MUSIK  –  SOMMERFESTIVAL 2020

Il Trovatore in Verona - zu normalen Zeiten © IOCO

Il Trovatore in Verona – zu normalen Zeiten © IOCO

Die erste Hälfte des Festivals haben wir schon beinahe hinter uns und nach den Erfolgen des Requiems von  Mozart sowie der Wagner und Verdi gewidmeten Galaaufführungen stehen noch einige Events auf dem Spielplan im August: eine grossartige internationale Besetzung  prägt die noch bevorstehenden Ereignisse des Sommerfestivals in der Arena von Verona, mit  Gala-Abenden und Sinfoniekonzerten. Die Arena wird Sie überraschen in ihrer neuen Gestaltung mit der Bühne im Zentrum des Amphitheaters. Hier nachstehend die noch bevorstehenden Events

Donnerstag 13. August  Vivaldi Le Quattro Stagioni (Die vier Jahreszeiten) – Vivaldi und die Musik aus dem Veneto: Salieri, Tartini, Albinoni

Freitag 14. August  Rossini Gala: Il barbiere di Siviglia, La cenerentola (Aschenputtel) und  Guglielmo Tell. Rossini Anthology

Freitag 21. August Puccini Gianni Schicchi: Leo Nucci lädt Sie zu seinem Gianni Schicchi ein.

Sonnabend 22. August Puccini Gala: Die ergreifende Liebe  in Bohéme, Madama Butterfly, Manon Lescaut und Tosca.

Freitag 28. August  Plácido Domingo für die Arena: Plàcido Domingo und die schönsten Seiten aus  Bellini, Giordano, Puccini, Verdi

Sonnabend 29. August Opera In Love: Vittorio Grigolo und  Sonya Yoncheva in bezaubernden  Liebesduetten

—| Pressemeldung Arena di Verona |—

Schwerin, Mecklenburgisches Staatstheater, 1. Sinfoniekonzert – Verklärte Nacht, 7., 8., 9.09.2020

mst_neu_logo2016neu_40

Mecklenburgisches Staatstheater

Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin © Silke Winkler

Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin © Silke Winkler

SINFONIEKONZERT – MECKLENBURGISCHE STAATSKAPELLE

Verklärte Nacht – 1. Sinfoniekonzert
Katarzyna Mycka – Marimbaphon

der Sonderspielplan August bis Dezember 2020 des Mecklenburgischen Staatstheaters steht fest. Ab 20. August spielen die Ensembles wieder live vor Publikum – mit Einschränkungen, unter Einhaltung sämtlicher Regeln und deshalb in mancher Hinsicht ungewöhnlich aber dennoch ist es Theater!

Mit seiner über 450-jährigen Geschichte zählt die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin zu den traditionsreichsten Orchestern in Deutschland. In dieser langen Zeit hat die Staatskapelle viele Aufbrüche und Umbrüche durchlebt und dabei nie gänzlich aufgehört zu musizieren – so auch in diesen Tagen. Von den Innenhöfen und Vorplätzen Schweriner Alters- und Pflegeheime geht es zurück auf die große Bühne und von kleinen kammermusikalischen Arrangements zurück zu symphonischen Dichtungen in größerer, wenn auch noch nicht in ganz großer, Besetzung. Zusammen mit dem neuen Generalmusikdirektor Mark Rohde startet die Mecklenburgische Staatskapelle in eine ungewöhnliche Konzertsaison, knüpft dabei an große Traditionen an und beschreitet gleichzeitig neue Wege.

Für diesen Auftakt hat Rohde drei faszinierende Werke ausgewählt: Zunächst das tief berührende und nachdenkliche Lyric for Strings des afroamerikanischen Komponisten und Pulitzer-Preisträgers George Walker.Musik verbindet die Menschen emotional miteinander und schafft Gemeinsamkeiten. So können wir mit der Musik dazu beitragen, Gräben und Konflikte zu überwinden. George Walker ist ein hervorragender Komponist, der unserem Publikum weitgehend unbekannt sein dürfte – ein weiterer Grund, ihn auf das Programm zu setzen,“ so Generalmusikdirektor Mark Rohde.

In dem dann folgenden Instrumentalkonzert ist die die Solistin ebenso außergewöhnlich wie ihr Soloinstrument: Die aus Polen stammende Ausnahmekünstlerin Katarzyna Mycka wird das spektakuläre Konzert für Marimbaphon und Streichorchester des 1961 geborenen französischen Komponisten Emmanuel Séjourné virtuos vortragen. Rohde freut sich auf die Arbeit mit Frau Mycka: „Sie ist eine Klangzauberin und begeistert mit großer Musikalität. Marimbaphon als Soloinstrument ist im klassischen Konzertrepertoire sehr ungewöhnlich und setzt einen wunderbaren Kontrast zu den beiden anderen Werken des Abends.“

Zum Abschluss dürfen sich alle Musikfreunde auf ein spätromantisches Meisterwerk freuen: Arnold SchönbergsVerklärte Nacht“, op. 4.

Das 1. Sinfoniekonzert findet am 07, 08, und 09.09.2020 jeweils um 18 Uhr und um 20:30 im Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters statt.


Verklärte Nacht – 1. Sinfoniekonzert 2020/2021


mit Werken von:

George Walker – „Lyric for Strings“
Emmanuel Séjourné – Konzert für Marimbaphon und Streichorchester mit Katarzyna My?ka am Marimbaphon.
Arnold Schönberg – „Verklärte Nacht“,op. 4

Musikalische Leitung: Mark Rohde
Mit: Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin

Hinweis:
Das Mecklenburgische Staatstheater erarbeitet zusammen mit den zuständigen Behörden ein Besucherkonzept, das eng auf die derzeit in Mecklenburg-Vorpommern geltenden Regeln zur Einschränkung der Covid-19-Pandemie abgestimmt ist. Dies wird eine deutliche Einschränkung der Platzkapazitäten in den Spielstätten des Staatstheaters zur Konsequenz haben. Bitte haben Sie daher Verständnis, dass wir nur wenige Pressekarten zur Verfügung haben und auf die Vergabe von Begleitkarten verzichten müssen. Wenn Sie Interesse an einer Berichterstattung haben, möchte ich Sie bitten, Kontakt mit mir aufzunehmen.

—| Pressemeldung Mecklenburgisches Staatstheater |—

Nächste Seite »

Diese Webseite benutzt Google Analytics. Die User IPs werden anonymisiert. Wenn Sie dies trotzdem unterbinden möchten klicken Sie bitte hier : Click here to opt-out. - Datenschutzerklärung