Wien, Wiener Staatsoper, STREAMING-SPIELPLAN 17. – 24.11.2020, IOCO Aktuell

wien_neu.gif

Wiener Staatsoper

Wien / Wiener Staatsoper © Starke

Wien / Wiener Staatsoper © Starke

 STREAMING-SPIELPLAN    17. – 24. NOVEMBER 2020

play.wiener-staatsoper.at

Die Wiener Staatsoper freut sich,  hiermit unseren weiteren Streaming-Spielplan ankündigen zu können. Entsprechend der Programmierung unseres regulären Spielplans haben wir dem Werk Richard Strauss‘ einen Schwerpunkt  gewidmet.

Ein historisches Highlight aus unserem Archiv ist eine Aufzeichnung des Rosenkavaliers unter der musikalischen Leitung von Carlos Kleiber aus dem Jahr 1994. Für all jene, die die Wiederaufnahme von Harry Kupfers legendärer Elektra-Inszenierung unter der Leitung von Franz Welser-Möst im vergangenen September versäumt haben, gibt es die Möglichkeit, dies nun online nachzuholen.

Zusätzlich zum Richard Strauss-Schwerpunkt zeigen wir die bildgewaltige Inszenierung von Les Troyens, auf vielfachen Wunsch Peter Konwitschnys französischen Don Carlos mit Jonas Kaufmann in der Titelrolle, sowie einen klassische Schwanensee, choreografiert von Rudolf Nurejew.

Die Streams sind in Österreich wie auch international kostenlos auf der Webseite play.wiener-staatsoper.at verfügbar. Beginn ist jeweils um 19.00 Uhr, die Übertragungen sind 24 Stunden lang abzurufen.

youtube TrailerWiener Staatsoper live at home | Image spot
[ Mit erweitertem Datenschutz eingebettet ]

Das Programm bis einschließlich 24. November 2020:

Dienstag, 17. November 2020, 19.00 Uhr
Richard Strauss   –   ARABELLA (Vorstellung vom 17. März 2016)
Lyrische Komödie in drei Akten
Musikalische Leitung: Peter Schneider
Inszenierung: Sven-Eric Bechtolf
Mit u.a.: Camilla Nylund, Bo Skovhus, Chen Reiss, Herbert Lippert, Daniela Fally

Mittwoch, 18. November 2020, 19.00 Uhr
Richard Strauss   –   SALOME (Vorstellung vom 24. Jänner 2020)
Musikdrama in einem Akt
Musikalische Leitung: Michael Boder
Inszenierung: Boleslaw Barlog
Mit u.a.: Lise Lindstrom, Michael Volle, Waltraud Meier, Herwig Pecoraro

Donnerstag, 19. November 2020, 19.00 Uhr
Hector Berlioz   –   LES TROYENS (Vorstellung vom 4. November 2018)
Grand opéra in fünf Akten
Musikalische Leitung: Alain Altinoglu
Inszenierung: David McVicar
Mit u.a.: Joyce DiDonato, Brandon Jovanovich, Anna Caterina Antonacci, Adam Plachetka, Jongmin Park, Szilvia Vörös

Freitag, 20. November 2020, 19.00 Uhr
Richard Strauss   –   DER ROSENKAVALIER (Vorstellung von März 1994)
Komödie für Musik in drei Akten
Musikalische Leitung: Carlos Kleiber
Inszenierung: Otto Schenk
Mit u.a.: Felicity Lott, Anne Sofie von Otter, Kurt Moll, Barbara Bonney, Gottfried Hornik, Heinz Zednik

Samstag, 21. November 2020, 19.00 Uhr
Richard Strauss   –   ARIADNE AUF NAXOS (Vorstellung vom 29. November 2017)
Oper in einem Aufzug nebst einem Vorspiel
Musikalische Leitung: Peter Schneider
Inszenierung: Sven-Eric Bechtolf
Mit u.a.: Lise Davidsen, Stephen Gould, Markus Eiche, Rachel Frenkel, Erin Morley, Peter Matic

Sonntag, 22. November 2020, 19.00 Uhr
Giuseppe Verdi   –   DON CARLOS (Vorstellung vom 4. Oktober 2020)
Grand opéra in fünf Akten
Musikalische Leitung: Bertrand de Billy
Inszenierung: Peter Konwitschny
Mit u.a.: Malin Byström, Jonas Kaufmann, Eve-Maud Hubeaux, Igor Golovantenko, Michele Pertusi, Virginie Verrez

Montag, 23. November 2020, 19.00 Uhr
Richard Strauss   –   ELEKTRA (Vorstellung vom 11. September 2020)
Tragödie in einem Akt
Musikalische Leitung: Franz Welser-Möst
Inszenierung: Harry Kupfer
Mit u.a.: Ricarda Merbeth, Camilla Nylund, Doris Soffel, Derek Welton, Jörg Schneider

Dienstag, 24. November 2020, 19.00 Uhr
Piotr. I. Tschaikowski   –   Schwanensee (Vorstellung vom 16. März 2014)
Choreographie: Rudolf Nurejew
Musikalische Leitung: Alexander Ingram
Mit u.a.: Olga Esina, Vladimir Shishov, Eno Peci

Über den weitere Online-Spielplan informieren wir Sie Anfang nächster Woche, nähere Informationen dazu auch laufend auf wiener-staatsoper.at.

 

—| Pressemeldung Wiener Staatsoper |—

Schwerin, Mecklenburgisches Staatstheater, Opern-Gala – Diamanten der Oper, 07.10.2020

mst_neu_logo2016neu_40

Mecklenburgisches Staatstheater

Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin © Silke Winkler

Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin © Silke Winkler

„Diamanten der Oper“
Große Stimmen präsentieren weltbekannte Arien in glanzvollem Ambiente

Ab 7.10.2020 im Mecklenburgischen Staatstheater

Keine Spielzeit am Mecklenburgischen Staatstheater ohne Operngala! Auch in dieser ungewöhnlichen Saison soll das Publikum in den Genuss weltbekannter Opern-Arien kommen dürfen. Natürlich, wie es sich schon in den Spielzeiten zuvor bewährt hat, mit großartigen Sängerinnen und Sängern, im glanzvollem Ambiente und unter dem berühmten, pompösen Kronleuchter des Großen Hauses. Zusammen mit der Mecklenburgischen Staatskapelle, Mitgliedern des Musiktheaterensembles und hochkarätigen Gästen, präsentiert und moderiert Generalmusikdirektor Mark Rohde ab 7. Oktober 2020 mit „Diamanten der Oper einen klangvollen Gala-Abend mit Highlights aus dem Opernrepertoire. Weitere fünf Vorstellungen sind bis zum 20. Dezember 2020 im Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheater geplant.

Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin / OPERNGALA2016 © Silke Winkler

Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin / OPERNGALA2016 © Silke Winkler

Musikalische Höhepunkte unter den zahlreichen Kompositionen der Operngeschichte gibt es fraglos viele – zu viele für einen Gala-Abend von rund 80 Minuten. Das Mecklenburgische Staatstheater präsentiert daher bei „Diamanten der Oper“ nur wahre Juwelen – in musikalischer, wie stimmlicher Hinsicht. Es erklingen beliebte Arien aus Wolfgang Amadeus Mozarts Die Zauberflöte, Le nozze di Figaro und Die Entführung aus dem Serail, aus Carl Maria von Webers Der Freischütz, aus Richard Wagners Lohengrin und Der fliegende Holländer, aus Georges Bizets Carmen, sowie aus Giuseppe Verdis Un ballo in maschera und Nabucco. Dargeboten werden diese Diamanten der Oper von Publikumslieblingen des Mecklenburgischen Staatstheaters wie Karen Leiber (Sopran), Itziar Lesaka (Mezzosopran) und Yoontaek Rhim (Bariton). Als Gäste werden der Bariton Andreas Hörl, der in Schwerin zuletzt als Baron Ochs auf Lerchenau in Richard Strauss Der Rosenkavalier zu sehen war und der Tenor, der bei den Schlossfestspielen Schwerin 2020 als Florestan in Ludwig van Beethovens Fidelio zu erleben gewesen wäre. Begleitet werden diese großen Stimmen von der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin unter der musikalischen Gesamtleitung des neuen Generalmusikdirektors Mark Rohde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

—| Pressemeldung Mecklenburgisches Staatstheater |—

Magdeburg, Theater Magdeburg, Premieren – ab September 2020, 29.08.2020

theater_magdeburg.jpg

Theater Magdeburg

Theater Magdeburg © Theater Magdeburg / Hans Ludwig Boehme

Theater Magdeburg © Theater Magdeburg / Hans Ludwig Boehme


MUSIKTHEATER

TITUS  –  Oper von Wolfgang Amadeus Mozart
Sa. 12. 9. 2020
Opernhaus Bühne
Regie: Dietrich Hilsdorf

ROMÉO ET JULIETTE  –  Oper von Charles Gounod
Sa. 3. 10. 2020
Opernhaus Bühne

DER ZIGEUNERBARON  –  Operette von Johann Straus
Sa. 24. 10. 2020
Opernhaus Bühne

GUYS AND DOLLS  –  Musical von Frank Loesser
Fr. 13. 11. 2020
Opernhaus Bühne

RIGOLETTO  –  Oper von Giuseppe Verdi
Sa. 23. 1. 2021
Opernhaus Bühne

STREET SCENE  –  Oper von Kurt Weill
Sa. 20. 2. 2021
Opernhaus Bühne

IM WEISSEN RÖSSL  –  Operette von Ralph Benatzky
So. 11. 4. 2021
Opernhaus Bühne

FALSTAFF  –  Oper von Giuseppe Verdi
Sa. 8. 5. 2021
Opernhaus Bühne


DomplatzOpenAir


HAIRSPRAY
Das Broadway-Musical
Fr. 18. 6. 2021
Domplatz


PAQUITA (UA)
Ballett von Gonzalo Galguera
Sa. 13. 3. 2021
Opernhaus Bühne


VERWIRRUNG DER GEFÜHLE (UA)
Ballett von Gonzalo Galguera
Fr. 4. 6. 2021
Opernhaus Bühne


ICH MACHE MEINEN FRIEDEN UA
Ein Abend für Gundermann
Fr. 11. 9. 2020
Schauspielhaus Foyer


TOD DER TREUHAND UA
Stückentwicklung von Carolin Millner
Fr. 25. 9. 2020
Schauspielhaus Studio


DER MENSCHENFEIND
von Molière
Sa. 26. 9. 2020
Schauspielhaus Bühne


DIE EROBERUNG DES SÜDPOLS
von Manfred Karge Premierendatum folgt Schauspielhaus Studio
FLOH IM OHR
von Georges Feydeau
Fr. 27. 11. 2020
Schauspielhaus Bühne


DAS SIEBTE KREUZ
nach dem Roman von Anna Seghers
Fr. 15. 1. 2021
Schauspielhaus Bühne


DER HALS DER GIRAFFE
Monolog nach dem Roman von Judith Schalansky
Fr. 22. 1. 2021
Schauspielhaus Studio


URFAUST
von Johann Wolfgang Goethe
Fr. 26. 2. 2021
Schauspielhaus Bühne


NIPPLEJESUS
von Nick Hornby
Do. 1. 4. 2021
Kunstmuseum
Kloster Unser Lieben Frauen


DIE BITTEREN TRÄNEN DER PETRA VON KANT
von Rainer Werner Fassbinder
Fr. 9. 4. 2021
Schauspielhaus Bühne


JEDER MENSCH IST SCHÖN … (UA)
von Fayer Koch
Siegerstück Tage der Jungen Dramatik
Fr. 21. 5. 2021
Schauspielhaus Studio


HEDDA GABLER
von Henrik Ibsen
Fr. 28. 5. 2021
Schauspielhaus Bühne
Ob diese Premiere evtl. noch verschoben werden muss, stand am Ende der letzten Spielzeit noch nicht fest!


PÜNKTCHEN UND ANTON
Schauspiel nach Erich Kästner | Ab 6 J. Premierendatum folgt
Schauspielhaus Bühne


DIE ZERTRENNLICHEN
Klassenzimmerstück
von Fabrice Melquiot | Ab 10 J.


DER ZAUNKÖNIG UND DIE SILBERNE FLÖTE UA
Ein musikalisches Bilderbuch von Franz Kanefzky
und Martina Oberhauser | Ab 4 J.
So. 15. 11. 2020


Opernhaus Podium


ICH LIEB DICH
Schauspiel von Kristo Šagor | Ab 8 J. Fr. 19. 2. 2021
Schauspielhaus Studio


POETRY IN MOTION
Tanztheaterprojekt von Pablo Lastras Sanchez Ab 13 J.
Sa. 17. 4. 2021
Opernhaus Podium


DIE ZAUBERFLÖTE
Kinderoper zum Mitmachen nach Wolfgang Amadeus Mozart Ab 6 J.
So. 25. 4. 2021
Schauspielhaus Bühne


WEIHNACHTSMÄRCHEN 2020 DIE KLEINE HEXE
nach Otfried Preußler | Ab 5 J.
So. 29. 11. 2020 I Opernhaus Bühne


1.  SINFONIEKONZERT BEETHOVEN+
mit Werken von Ludwig van Beethoven und Dobrinka Tabakova
Do. 24. / Fr. 25. 9. / So. 27. 9. 2020
Opernhaus Bühne
Solisten Lucas und Arthur Jussen, Klavier GMD Anna Skryleva


2.  SINFONIEKONZERT
mit Werken von Maurice Ravel, John Corigliano und Modest Mussorgsky
Do. 29. / Fr. 30. 10. 2020
Opernhaus Bühne


3.  SINFONIEKONZERT
mit Werken von Georg Philipp Telemann, William Bolcom, Igor Strawinsky,
Jens Klimek und Régis Campo
Do. 19. / Fr. 20. 11. 2020
Opernhaus Bühne
In Kooperation mit dem IMPULS-Festival für Neue Musik Sachsen-Anhalt


4.  SINFONIEKONZERT BEETHOVEN+
mit Werken von Ludwig van Beethoven und Dmitri Schostakowitsch
Do. 17. / Fr. 18. 12. 2020
Opernhaus Bühne


5.  SINFONIEKONZERT
mit Werken von Grazyna Bacewicz, Frédéric Chopin und Witold Lutoslawski
Do. 28. / Fr. 29. 1. 2021
Opernhaus Bühne


6.  SINFONIEKONZERT
mit Werken von Lili Boulanger, Jacques Ibert und Hector Berlioz
Do. 25. / Fr. 26. 2. 2021
Opernhaus Bühne


7.  SINFONIEKONZERT
mit Werken von Erich Wolfgang Korngold, Charlie Chaplin
und Béla Bartók
Do. 25. / Fr. 26. 3. 2021
Opernhaus Bühne


8.  SINFONIEKONZERT
mit Werken von Sofia Gubaidulina,
Peter Tschaikowsky und Sergej Prokofjew
Do. 22. / Fr. 23. 4. 2021
Opernhaus Bühne


9.  SINFONIEKONZERT
mit Werken von Anna Clyne, Edward Elgar und William Walton
Do. 20. / Fr. 21. 5. 2021
Opernhaus Bühne


10.   SINFONIEKONZERT
mit Werken von Gioacchino Rossini,
Richard Wagner und Dmitri Schostakowitsch
Do. 10. / Fr. 11. 6. 2021
Opernhaus Bühne


Weitere Änderungen vorbehalten!

—| Pressemeldung Theater Magdeburg |—

Burgas, State Opera Burgas, Il Trovatore – Giuseppe Verdi, IOCO Kritik, 30.07.2020

Juli 29, 2020 by  
Filed under Kritiken, Oper, Pressemeldung, State Opera Burgas

State Opera Burgas Bulgarien @ State Opera Burgas

Bulgarien @ State Opera Burgas

State Opera Burgas

Il Trovatore  –  Giuseppe Verdi

Glanzvolles Sommerfestspiel in  Burgas am Schwarzen Meer

 von Michael Stange

Kennern ist Bulgarien als Land großer Stimmen geläufig; auch in der am Schwarzen Meer gelegenen Hafenstadt Burgas wird in der dortigen Oper ganzjährig auf hohem Niveau musiziert. Burgas ist mit über 200.000 Einwohnern viertgrößte Stadt Bulgariens.  Einen guten Einstieg in die bulgarische Oper und ihre Geschichte bietet die Internetseite der Universität Pittsburgh die auch viele Tondokumente enthält, link HIER!

 State Opera Burgas / Il Trovatore - hier : Maria Tsvetkova Madzharova als Leonora, Kamen Chanev als Manrico @ State Opera Burgas

State Opera Burgas / Il Trovatore – hier : Maria Tsvetkova Madzharova als Leonora, Kamen Chanev als Manrico @ State Opera Burgas

Die Stadt Burgas verfügt neben seinen benachbarten Stränden wie dem Sonnenstrand auch über einen großen Hafen, einen herrlichen Park am Meer und einem interessanten Stadtkern auch über ein modernes Opernhaus, Foto oben. Dort wird ein vielfaltiges Theater-Repertoire auf hohem Niveau gepflegt.

Im Sommer wird das Open Air-Theater im pittoresken Park am Meer für Oper und, Konzerte und andere Kulturveranstaltungen genutzt. Mit reduzierter Zuschauerzahl stand in diesem Sommer Giuseppe Verdis Il Trovatore auf dem Programm.

In einer traditionell farbigen und blutvollen Inszenierung des Il Trovatore entfaltete sich sein Drama mit Energie und Schwung und packender Intensität.

Il Trovatore – Giuseppe Verdi
youtube Trailer State Opera Burgas
[ Mit erweitertem Datenschutz eingebettet ]

Mit einem sich wandelnden Mond im Hintergrund wurden Schloss, Zigeunerlager und Kerker pittoresk gestaltet und historisch nachempfunden. Auch die zahlreich anwesenden Kinder wurden so von Musik und Inszenierung wie von einem Märchen eingefangen.

Im Zentrum der Aufführung war Kamen Chanev als Manrico angekündigt. International bekannt war er ein stimmmächtiger Troubadour mit strahlender Höhe und dramatischer Wucht. Seine zentralen Szenen füllte er mit Applomb und gelebten virilen Emotionen. Gleichzeitig konnte er sich in den lyrischen Momenten sanft zurücknehmen und durch lyrische Kantilenen überzeugen. Eine Ausnahmestimme, die packte und mitriss.

Maria Tsvetkova-Madzharova setze dem Abend die Krone auf. Sie war eine Leonora, die schon in ihrem Rollendebut eine große interpretatorische Leistung ablieferte. Ihr Stimme nahm durch Wärme und Intensität schon in den ersten Minuten der Arie Tacea la notte gefangen. Bestickende Tonfarben und leuchtenden Spitzentöne paarten sich mit koloraturbeseeltem Gesang. Sowohl in den lyrischen Momenten als auch den dramatischen Ausbrüchen überzeugte sie vollends.

State Opera Burgas / Il Trovatore - hier: der Chor @ State Opera Burgas

State Opera Burgas / Il Trovatore – hier: der Chor @ State Opera Burgas

Daniela Dyakova war eine Azucena mit ausladender Stimme von großem Volumen und Stimmumfang. Schon das Stride la vampa war von machtvoller Dramatik und Intensität. Glutvoll ließ sie ihren prächtigen Mezzosopran leuchten und begeisterte das Publikum.  Alexander Krunev war ein etwas rauhbeiniger Luna mit Wucht und Intensität. Das Orchester musiziert auf hohem Niveau unter der Leitung von Ivan Kozhuharov. Abgerundet wurde die Aufführung durch den optpsch, Foto oben, wie stimmlich prächtigen Chor.

Letztlich ist war auch in dieser Aufführung noch die Gesangstradition des Espressivo der fünfziger Jahre Italiens spürbar. Seelische Intensität und ein Musizieren aus vollen Herzen und Kehlen riss da Publikum beim Schlussapplaus von den Sitzen.

—| IOCO Kritik State Opera Burgas |—

Nächste Seite »

Diese Webseite benutzt Google Analytics. Die User IPs werden anonymisiert. Wenn Sie dies trotzdem unterbinden möchten klicken Sie bitte hier : Click here to opt-out. - Datenschutzerklärung