Bregenz, Bregenzer Festspiele, 2017: Carmen folgt Turandot, 18.08.2016

August 22, 2016  
Veröffentlicht unter Bregenzer Festspiele, Pressemeldung

Bregenzer Festspiele / Turandot © Bregenzer Festspiele / Karl Forster

Bregenzer Festspiele / Turandot © Bregenzer Festspiele / Karl Forster

Turandot auf der Seebühne in Bregenz

Zwei Jahre lang herrschte Turandot mit eiskalter Hand über die Seebühne. Zwei Jahre lang konnten die Festspielbesucher Calafs Kampf um „die Unbarmherzige“ und seinen unbändigen Glauben an das Gute im Menschen gebannt mitverfolgen. Mit den drei Aufführungen heute, morgen und am Sonntag brechen nun die letzten Regentschaftstage der wandlungsfähigen chinesischen Prinzessin an. Von 19. Juli bis 20. August 2017 wenden die Bregenzer Festspiele ihren Blick mit Carmen ins Spanien des 19. Jahrhunderts.

Schritt für Schritt von China nach Spanien

Der Mauereinsturz, der Teil der beliebten Turandot-Inszenierung ist, wird nach dem 21. August ein endgültiger sein. Am Montag beginnt der Abbau des Bühnenbildes. Was wiederverwendet werden kann, wird aufbewahrt oder umfunktioniert. So beispielsweise auch der Schwimmkran, der alle zwei Jahre Abbau-Helfer ist. Sein Schwimmponton und Gerüst sind Bühnenbild-Überbleibsel von Der Fliegende Holländer aus dem Jahr 1989. Bereits 2013 wurde mit dem CarmenKonzept begonnen. Die Ergebnisse werden voraussichtlich ab März 2017 Schritt für Schritt für Jedermann sichtbar.

Zài Jiàn Turandot, ¡Hola Carmen!

Carmen  ist nicht nur eine der weltweit meistgespielten Opern, sondern bescherte den Bregenzer Festspielen in den Sommern 1991 und 1992 den damaligen Besucher-Rekord: In der nächstjährigen Festival-Saison kehrt nach 25 Jahren mit Carmen ein Meisterwerk der Extraklasse zurück auf die Bregenzer Seebühne. Doch auch wenn der Stoff derselbe ist, wird der Zugang zu Bizets Erfolgsoper ein neuer sein. Dafür sorgt der aus Dänemark stammende Regisseur Kasper Holten gemeinsam mit der britischen Bühnenbildnerin Es Devlin.

Die bewegende Musik von Komponist Georges Bizet mit ihren spanisch anmutenden Klängen, eine packende Geschichte voll glühender Leidenschaft und ein monumentales Bühnenbild im Bodensee bringen in den Sommern 2017 und 2018 das Flair Andalusiens in die Bregenzer Bucht.

Abhilfe für Nostalgische

Wer Turandot, Don Giovanni und Co. nur schwer ziehen lassen kann, dem sei eine Veranstaltung ans Herz gelegt: Im November 2016 findet der Requisitenabverkauf im Festspielhaus statt. Wer selbst einmal in die Rolle von Líu oder Leporello schlüpfen will, oder sich einfach ein Stück „Festspielgeschichte“ nach Hause holen möchte, ist hier genau am richtigen Ort.  PMBrF

Ihre Meinung ist uns wichtig

Schreiben Sie uns, was Sie darüber denken!
Bitte vorher die Datenschutzerklärung lesen : Datenschutzerklärung


Ich habe die Datenschutzerklaerung gelesen und stimme ihr zu.

Datenschutzerklaerung