Leipzig, Oper Leipzig, Premiere: SIEGFRIED von Richard Wagner, 12.04.2015

Februar 20, 2015  
Veröffentlicht unter Oper Leipzig, Premieren, Pressemeldung

Oper Leipzig

Oper Leipzig © Adreas Bikigt

Oper Leipzig © Adreas Bikigt

Premiere: SIEGFRIED  von RICHARD WAGNER

Zweiter Tag des Bühnenfestspiels  Der Ring des Nibelungen

Sonntag, 12. April 2015, 16:00 Uhr,  weitere  Aufführungen 26. Apr. 2015 / 24. Mai 2015 / 30. Mai 2015, Einführung 45 Min. vor Vorstellungsbeginn

Der junge Siegfried, so der ursprüngliche Titel von Wagners Libretto, erzählt die Geschichte des Sohnes von Siegmund und Sieglinde, des Wälsungenpaares. Nachdem sein Vater durch Hunding getötet wurde und seine Mutter bei seiner Geburt verstarb, lebt er bei seinem bösen Ziehvater Mime. »Siegfried« ist die Geschichte eines Pubertierenden, der aufbegehrt gegen einen Vater, der nicht sein eigener ist, und gegen dessen Plan, mit Siegfrieds Hilfe an den Nibe­lungenhort zu gelangen, den der Riesenwurm Fafner in seiner Gewalt hält. Doch nur der, der das Fürchten nicht gelernt hat, vermag Fafner zu besiegen. Furchtlos schmiedet Siegfried sein Schwert, tötet Fafner und nimmt Ring und Tarnkappe an sich.

Der Sieg über Fafner wird für Siegfried zu einem Akt der Initiation, des Erwachsenwerdens. Er lernt die Stimmen der Vögel zu deuten und tötet seinen Ziehvater Mime, als dieser ihn vergiften will. Schließlich bricht er auch die Macht seines als Wanderer durch die Welt ziehenden Großvaters Wotan, zerstört mit seinem Schwert dessen Speer und verschafft sich dadurch Zugang zum Brünnhildenfelsen. Die Liebe zu Brünnhilde lässt ihn seine eigentliche Mission vergessen.

Der dritte Teil von Richard Wagners Tetralogie, oft auch das Scherzo genannt, ist eine Mischung aus Märchen und Komödie. Zugleich lässt Wagner die Urkräfte der Natur musikalisch lebendig werden, die im Rheingold eine so entscheidende Rolle spielen und die für Regisseurin Rosamund Gilmore ein verbindendes Thema des kompletten Zyklus darstellen. Am Pult des Gewandhausorchesters steht Intendant und Generalmusikdirektor Ulf Schirmer.

Premiere 12. April 2015, Aufführungen 26. Apr. 2015 / 24. Mai 2015 / 30. Mai 2015 (alle Vorstellungen mit Einführung 45 Min. vor Vorstellungsbeginn)

DIRIGENT ULF SCHIRMER INSZENIERUNG ROSAMUND GILMORE BÜHNE CARL FRIEDRICH OBERLE KOSTÜME NICOLA REICHERT DRAMATURGIE CHRISTIAN GELTINGER

BESETZUNG:
ERDA: Nicole Piccolomini, BRÜNNHILDE: Elisabet Strid, STIMME DES WALDVOGELS: Eun Yee You, TÄNZERIN: Leila Bakhtali, TÄNZERIN: Heloise Fournier, TÄNZERIN: Unita Gay Galiluyo, TÄNZERIN: Elodie Lavoignat, TÄNZERIN: Sandra Lommerzheim, TÄNZERIN: Martina Morasso, TÄNZERIN: Juliette Rahon
TÄNZERIN: Marie Schruoffeneger, TÄNZERIN: Alicia Varela Carballo, SIEGFRIED: Christian Franz, MIME: Dan Karlström, DER WANDERER: John Lundgren
ALBERICH: Jürgen Linn, FAFNER: Rúni Brattaberg, TÄNZER: Gustavo
TÄNZER: Sidnei Brandão, TÄNZER: Ziv Frenkel, Gewandhausorchester

 

—| Pressemeldung Oper Leipzig |—

Ihre Meinung ist uns wichtig

Schreiben Sie uns, was Sie darüber denken!
Bitte vorher die Datenschutzerklärung lesen : Datenschutzerklärung


Ich habe die Datenschutzerklaerung gelesen und stimme ihr zu.

Datenschutzerklaerung

Diese Webseite benutzt Google Analytics. Die User IPs werden anonymisiert. Wenn Sie dies trotzdem unterbinden möchten klicken Sie bitte hier : Click here to opt-out. - Datenschutzerklärung