Wien, Wiener Staatsoper, Der Ring des Nibelungen mit Nina Stemme – Thomasz Konieczny – Peter Seifert, 30.05.2014

Mai 30, 2014  
Veröffentlicht unter Pressemeldung, Wiener Staatsoper

wien_neu.gif

Wiener Staatsoper

Wiener Staatsoper © Starke

Der Ring des Nibelungen  an der Wiener Staatsoper

„Das Rheingold“ am Freitag, 30. Mai 2014 bildet den Auftakt zu zwei Zyklen von Richard Wagners Der Ring des Nibelungen  an der Wiener Staatsoper.

Erstmals dirigiert Jeffrey Tate die Tetralogie (Inszenierung: Sven-Eric Bechtolf) im Haus am Ring. Jochen Schmeckenbecher gibt seine Alberich-Hausdebüts, KS Nina Stemme ist erneut in allen drei Brünnhilde-Partien („Die Walküre“, „Siegfried“, „Götterdämmerung“) zu erleben, Tomasz Konieczny als Wotan bzw. Wanderer („Das Rheingold“, „Die Walküre“, „Siegfried“), Stephen Gould als Siegfried („Siegfried“, „Götterdämmerung“), Elisabeth Kulman als Fricka („Das Rheingold“, „Die Walküre“) und KS Peter Seiffert als Siegmund („Die Walküre“ * Rollendebüt am Haus). Beide Ring-Zyklen werden im Rahmen von *Oper live am Platz“ live auf den Herbert von Karajan-Platz übertragen.

Detailliertere Besetzung bzw. Rollendebüts:
Ihre Staatsopern-Rollendebüts in „Das Rheingold“ am Freitag, 30. Mai 2014 geben Jochen Schmeckenbecher als Alberich und Sebastian Kohlhepp als Froh. Tomasz Konieczny verkörpert den Wotan, Norbert Ernst den Loge, KS Herwig Pecoraro den Mime, Elisabeth Kulman die Fricka, Janina Baechle die Erda, Boaz Daniel den Donner, Sorin Coliban den Fasolt, Ain Anger den Fafner und Caroline Wenborne die Freia. Reprise: 19. Juni

In „Die Walküre“ am Samstag, 31. Mai 2014 geben KS Peter Seiffert als Siegmund und Gun-Brit Barkmin als Sieglinde ihre Rollendebüts am Haus. Tomasz Konieczny ist als Wotan zu erleben, KS Nina Stemme als Brünnhilde, Elisabeth Kulman als Fricka und Ain Anger als Hunding. Weitere Rollendebüts geben Olga Bezsmertna als Gerhilde, Hyuna Ko als Ortlinde und Regine Hangler als Helmwige.

Reprise: 22. Juni Jochen Schmeckenbecher gibt in „Siegfried“ am Donnerstag, 5. Juni 2014 als Alberich sein Staatsopern-Rollendebüt. Stephen Gould verkörpert den Siegfried, KS Nina Stemme die Brünnhilde, Tomasz Konieczny den Wanderer, KS Herwig Pecoraro den Mime, Janina Baechle die Erda und Ain Anger den Fafner.

Reprise: 25. Juni In „Götterdämmerung“ am Sonntag, 8. Juni 2014 gibt Jochen Schmeckenbecher als Alberich sein Rollendebüt an der Wiener Staatsoper. Stephen Gould singt den Siegfried, KS Nina Stemme die Brünnhilde, Attila Jun den Hagen, Markus Eiche den Gunther, Caroline Wenborne die Gutrune und Janina Baechle die Waltraute. Reprise: 29. Juni.   PMWSto

Ihre Meinung ist uns wichtig

Schreiben Sie uns, was Sie darüber denken!
Bitte vorher die Datenschutzerklärung lesen : Datenschutzerklärung


Ich habe die Datenschutzerklaerung gelesen und stimme ihr zu.

Datenschutzerklaerung

Diese Webseite benutzt Google Analytics. Die User IPs werden anonymisiert. Wenn Sie dies trotzdem unterbinden möchten klicken Sie bitte hier : Click here to opt-out. - Datenschutzerklärung