IOCO
IOCO
image
Anhaltisches TheaterPremierenPressemeldung

Dessau, Anhaltisches Theater Dessau, Deutsche Erstaufführung und Premiere ESCLARMONDE, 26.05.2013

anhaltisches Theater
24. May 2013
1 views

dessau.jpg

Anhaltisches Theater Dessau,  Anhaltische Philharmonie

Anhaltisches Theater Dessau / Großes Haus © Claudia Heysel
Anhaltisches Theater Dessau / Großes Haus © Claudia Heysel

Deutsche Erstaufführung und Premiere:

„Esclarmonde“  Oper von Jules Massenet 

 
Das Anhaltische Theater Dessau bringt zum deutsch-französischen Jubiläumsjahr (50 Jahre Élysée-Vertrag) mit „Esclarmonde“ von Jules Massenet eine große französische Oper der Romantik als deutsche Erstaufführung auf die Bühne und lädt am Sonntag, 26. Mai um 17 Uhr zur Premiere ins Große Haus ein.
 
Die Inszenierung steht unter der Schirmherrschaft von Violaine Varin, Kulturattachée der französischen Botschaft und Leiterin des Institut français Sachsen-Anhalt. Bereits um 16 Uhr lädt das Theater zu einem Empfang ins Foyer des Großen Hauses ein, zu dem Emmanuel Suard, Kulturrat der französischen Botschaft und Leiter des Institut français Deutschland erwartet wird und neben Oberbürgermeister Klemens Koschig und Generalintendant André Bücker Grußworte überbringt.
 
Anlässlich der Premiere ist die Fotoausstellung „DÉJÀ-VU – La France en Saxe-Anhalt, eine Reise auf den Spuren Frankreichs“ erstmals nun auch in Dessau zu sehen. Diese zeigt die Ergebnisse des vom Institut français Sachsen-Anhalt und der KanTe e.V initiierten Fotowettbewerbs, unterstützt von der Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt.
 
Mit der Oper „Esclarmonde“ stellt das Anhaltische Theater nach Aubers La Muette de Portici [2009/10] erneut ein äußerst seltenes Werk des 19. Jahrhunderts vor. Aufgrund der anspruchsvollen Titelpartie umgibt die Oper seit der sensationellen Uraufführung 1889 der Nimbus des Unaufführbaren. Das Anhaltische Theater hat in der Sopranistin Angelina Ruzzafante eine Sängerin im Ensemble, die sowohl über die Finesse und Klangkultur als auch über die Kraft verfügt, die Esclarmonde erfordert. Exzellente Solisten, der Opern- und Extrachor des Anhaltischen Theaters und die Anhaltische Philharmonie unter der Leitung von Daniel Carlberg bringen das Werk, inszeniert von Roman Hovenbitzer klanggewaltig auf die Bühne.
 
Die Handlung dieser Märchenoper für Erwachsene zeigt die Geschichte einer jungen Zauberin, die gegen den Willen ihres mächtigen Vaters einen stolzen Ritter liebt. „Esclarmonde“ war der überragende Erfolg auf der berühmten Pariser Weltausstellung 1889 – Höchste Zeit die „Ritterroman-Oper“, wie sie im Untertitel heißt, zu entdecken!
 
Mit: Rita Kapfhammer (Parséis), Angelina Ruzzafante (Esclarmonde); David Ameln (Ènéas), Kyung-Il Ko (König Cléomer von Frankreich), Sung-Kyu Park (Roland), Ulf Paulsen (Kaiser Phorcas), Nico Wouterse (Bischof von Blois) u.a.
 
Musikalische Leitung: Daniel Carlberg | Inszenierung: Roman Hovenbitzer | Bühne & Kostüme: Tilo Steffens | Choreografie: Gabriella Gilardi | Choreinstudierung: Helmut Sonne | Dramaturgie: Felix Losert | Anhaltische Philharmonie | Opernchor und Extrachor des Anhaltischen Theaters
 
Weitere Termine: 02.06. | 15.06. | 29.06.2013 – jeweils um 17 Uhr im Großen Haus
 
—| Pressemeldung Anhaltisches Theater Dessau |—

Tags

anhaltisches Theater
daniel carlberg
Esclarmonde
jules massenet
kultur
theater dessau
vorheriger Artikel
Karlsruhe, Badisches Staatstheater Karlsruhe, Ballet SIEGFRIED, 31.05/05./23.06./20.07.2013

anhaltisches Theater

Andere Artikel des Autorsweitere Artikel
Wien, Alle Theater Österreichs stellen den Spielbetrieb ein, IOCO Aktuell, 20.11.2021
avatar
Redaktion
20. November 2021
1 views
IOCO
© 2021, Alle Rechte vorbehalten.

Quick Links

KontaktImpressumDatenschutzerklärung

Social Media