Dresden, Semperoper Dresden, Premiere ARABELLA, 07.11.2014

Oktober 23, 2014  
Veröffentlicht unter Premieren, Pressemeldung, SemperOper

semperoper_neu_2.jpg
Semperoper Dresden

Dresden Semperoper © IOCO

Dresden Semperoper © IOCO

 Premiere 7. November 2014, 19:00 Uhr, Semperoper:

Arabella von Richard Strauss

Zum Abschluss dieses Jubiläumsjahre werden vom 6. bis 23. November die Richard-Strauss-Tage in Dresden gefeiert. Die drei Strauss-Opern Daphne, Arabella eine Koproduktion mit den Osterfestspielen Salzburg, die am 7. November ihre Dresdner Premiere feiert – sowie Capriccio sind während der Festtage in exquisiter Besetzung zu erleben. So werden unter anderem Anja Harteros, Renée Fleming, Hanna-Elisabeth Müller und Thomas Hampson an der Semperoper zu Gast sein. Der zweiteilige Ballettabend »Legenden« vereint in einer Hommage an Richard Strauss Neukreationen des belgischen Choreografen Stijn Celis sowie des ehemaligen Ballettdirektors des Bolschoi Balletts Alexei Ratmansky. Ein Symphoniekonzert der Sächsischen Staatskapelle mit Renée Fleming und unter der Leitung von Christian Thielemann, ein Liederabend mit Thomas Hampson sowie die von der Staatskapelle live begleitete Filmvorführung des berühmten Stummfilms »Der Rosenkavalier« aus dem Jahr 1926 – damals an der Semperoper uraufgeführt und von Richard Strauss selbst dirigiert – ergänzen das Programm und machen die »Richard-Strauss-Tage« zu einem einzigartigen Erlebnis.

……….

ARABELLA,  Oper in drei Aufzügen von Richard Strauss

Semperoper Dresden / Arabella - Thomas Hampson, Daniela Fally (»Arabella«) © Karl Forster

Semperoper Dresden / Arabella – Thomas Hampson, Daniela Fally (»Arabella«) © Karl Forster

Dunkle Schatten lagen 1933 über der Dresdner Uraufführung der letzten gemeinsamen Oper von Richard Strauss und Hugo von Hofmannsthal, in der die Scheinwelt einer maroden Gesellschaft demaskiert wird. Die verarmte Adelsfamilie Waldner will Arabella gewinnbringend verheiraten, Anwärter gibt es viele – aber auch eine jüngere Schwester, die als Mann verkleidet für Tumult sorgt. Hinter der »schönen« Fassade einer tonalen Komposition verbergen sich menschliche Banalitäten und Abgründe. Nach allerlei amourösen Verwicklungen und Missverständnissen findet das Drama jedoch zu einem glücklichen Ende. Die Koproduktion der Semperoper mit den Osterfestspielen Salzburg 2014 wird unter der musikalischen Leitung von Christian Thielemann auch im Rahmen der »Richard-Strauss-Tage« in exquisiter Besetzung in Dresden zur Aufführung gelangen. Die beiden Weltstars Anja Harteros und Thomas Hampson sind in den Partien der Liebenden Arabella und Mandryka zu erleben.

Musikalische Leitung Christian Thielemann, Inszenierung Florentine Klepper
Bühnenbild Martina Segna, Kostüme Anna Sofie Tuma
Licht Bernd Purkrabek, Chor Wolfram Tetzner, Dramaturgie Sophie Becker

BESETZUNG:
Graf Waldner: Albert Dohmen
Adelaide: Gabriele Schnaut
Arabella: Anja Harteros
Zdenka: Hanna-Elisabeth Müller
Mandryka: Thomas Hampson
Matteo: Daniel Behle
Graf Elemer: Benjamin Bruns
Graf Dominik: Derek Welton
Graf Lamoral: Steven Humes
Die Fiakermilli: Daniela Fally
Welko: Werner Harke
Djura: Andreas Soika
Jankel: Tobias Schrader
Ein Zimmerkellner: Rafael Harnisch
Eine Kartenaufschlägerin: Jane Henschel

Sächsischer Staatsopernchor Dresden
Sächsische Staatskapelle Dresden
Koproduktion mit den Osterfestspielen Salzburg

—| Pressemeldung Semperoper Dresden |—

Ihre Meinung ist uns wichtig

Schreiben Sie uns, was Sie darüber denken!
Bitte vorher die Datenschutzerklärung lesen : Datenschutzerklärung


Ich habe die Datenschutzerklaerung gelesen und stimme ihr zu.

Datenschutzerklaerung