München, Münchner Philharmoniker, Beethovens Neunte erstrahlt im Gasteig, 03.01.2014

Januar 9, 2014  
Veröffentlicht unter Kritiken, Münchner Philharmoniker

Die Münchner Philharmoniker und ihre Neunte
Ein strahlender Jahresbeginn 2014

Philharmonie Im Gasteig © Gasteig München GmbH / Matthias Schönhofer

Philharmonie Im Gasteig © Gasteig München GmbH / Matthias Schönhofer

Kein anderes Werk verbindet Milliarden Menschen unseres Globus wie die             Neunte Sinfonie d-Moll,  Spätwerk des bereits tauben Ludwig van Beethoven. 

Beethoven-Haus in Wien © IOCO

Beethoven-Haus in Wien © IOCO

Maestro Lorin Maazel begann gewohnt mit minimalistisch wirkenden Einsätzen. Er scheint zu es zu geniessen, wie perfekt die Münchner Philharmoniker die Neunte über Jahrzehnte einstudiert haben. So spielten die Philharmoniker etwas zu routiniert sowohl den ersten als auch den zweiten Satz. Mit Wohlklang, technisch perfekt, aber wenig nuanciert und mit wenig Spannkraft. Erst im dritten Satz beginnt das Orchester zu schweben. Lang gezogenen Töne bilden meisterliche Melodienbögen, die sich zart und unaufhaltsam aufschwingen. Meisterhaftes Musizieren in der Schwerelosigkeit. 

Dann ein gütig, sanfter Übergang zum Finale. Die bekannte Melodie zu Freude schöner Götterfunken ertönt ganz leise und wird in ständig wechselnder Besetzung zunehmend wiederholt. Gleich dem sanften Murmeln kleiner Bäche entwickelt sich die Musik in jenen reißenden Strom glücksverheißender Emotionen. Gefühlvoll aufgebaut von Lorin Maazel und den Philharmoniker gefühlvoll gespielt. Auch Chor und Solisten bringen feinste Klangfarben in das Werk, dass sich bis zum Ende zu einem gewaltigen Ganzen steigert.

Der große Philharmonische Chor war von Andreas Herrmann bestens einstudiert,  wirkte exakt, dynamisch und trotzdem sehr bewegend. Die hohen Sopranlagen bewältigte der Chor mühelos und sauber.   Das Publikum war begeistert und dankte mit großem Applaus.   IOCO / D. Zimmermann / 05.01.2014

—| IOCO Kritik Münchner Philharmoniker |—

Ihre Meinung ist uns wichtig

Schreiben Sie uns, was Sie darüber denken!
Bitte vorher die Datenschutzerklärung lesen : Datenschutzerklärung


Ich habe die Datenschutzerklaerung gelesen und stimme ihr zu.

Datenschutzerklaerung