IOCO
IOCO
image
PressemeldungSpielpläneTheater Lübeck

Lübeck, Theater Lübeck, Spielplan 20.August bis 2.September 2012

theater lübeck
17. August 2012
11 views

Theater_luebeck.jpg

Theater Lübeck

Theater Lübeck © Olaf Malzahn
Theater Lübeck © Olaf Malzahn

Spielplan 20.August bis 2.September 2012

Wagner-trifft-Mann
Erste Kostprobe der neuen Spielzeit im Musiktheater: »Parsifal«

Bühnenweihfestspiel in drei Aufzügen von Richard Wagner
Kostprobe am Dienstag, 21. August 2012, 18.30 Uhr, Großes Haus, Eintritt frei

Das Theater Lübeck öffnet seine Türen für das Publikum erstmals in der neuen Spielzeit am 21. August:

Dann wird die Kostprobe von Richard Wagners Oper »Parsifal« gezeigt. Mit der Premiere am 02. September begeht das Theater Lübeck nicht nur die feierliche Spielzeiteröffnung in die Theatersaison 2012/13, sondern gibt auch den Startschuss ins »Wagner- und  Verdi-Jahr 2013«: Beide großen Komponisten des 19. Jahrhunderts feiern ihren 200. Geburtstag. Mit dieser Parsifal«-Neuinszenierung stellt sich Erfolgsregisseur Anthony Pilavachi erstmals der großen Herausforderung, Richard Wagners Bühnenweihfestspiel in seiner Lesart auf die Bühne zu bringen. Generalmusikdirektor Roman Brogli-
Sacher steht ihm in bewährter Partnerschaft am Pult zur Seite.

Einen ersten Einblick in die laufende Probenarbeit gewährt das Leitungsteam seinem Publikum in der Kostprobe am Dienstag, 21. August 2012 um 18.30 Uhr im Großen Haus.

Die Kostproben im Theater Lübeck sind eintrittsfrei.

Kostprobe Dienstag, 21. August, 18.30 Uhr, Eintritt frei
Veranstaltungsort Theater Lübeck, Großes Haus

__________

Wagner-trifft-Mann Parsifal
Premiere

Bühnenweihfestspiel in drei Aufzügen von Richard Wagner

Premiere: Sonntag, 02. September 2012, 17.00 Uhr, Großes Haus

Ein zweifacher Auftakt erwartet das Publikum mit der Premiere von Richard Wagners

Bühnenweihfestspiel »Parsifal« am Sonntag, den 02. September 2012, um 17.00 Uhr, im Großen Haus des Theater Lübeck. Es ist nicht nur die große, feierliche Spielzeiteröffnung der Theatersaison 2012/13, sondern auch der Startschuss ins Wagner- und Verdi-Jahr 2013: Beide großen Komponisten des 19. Jahrhunderts feiern ihren 200. Geburtstag. Mit dieser »Parsifal«-Neuinszenierung stellt sich Erfolgsregisseur Anthony Pilavachi erstmals der großen Herausforderung, Richard Wagners Bühnenweihfestspiel in seiner Lesart auf die Bühne zu bringen. Open- und Generalmusikdirektor Roman Brogli-Sacher steht ihm in bewährter Partnerschaft zur Seite. Die Gastsolisten Richard Decker – der Amerikaner gab schon im Teatro La Fenice in Venedig den Parsifal – und der österreichische Bass Albert Pesendorfer (Gurnemanz) sowie die gefeierten Ensemble-Stars Ausrine Stundyte (Kundry), Antonio Yang (Klingsor) und Gerard Quinn (Amfortas) garantieren höchstes sängerisches Niveau. Mit dieser Produktion setzt das Theater Lübeck sein weit über die Stadtgrenzen hinaus gefeiertes Projekt »Wagner-trifft-Mann« fort.

Der Stoff geht zurück auf Wolfram von Eschenbachs Dichtungen »Parzival« und »Titurel«, die Wagner im Zuge seiner Beschäftigung mit mittelalterlicher Literatur schon 1845 las. Die Geschichte um den Gralsritter ist bei Wagner und in der szenischen Deutung durch Pilavachi symbolisch und psychologisch aufgeladen. Parsifal, der unwissende Jüngling, gerät unvermittelt in die geheimnisvolle Welt der Gralsritter, die die heiligen christlichen Reliquien, den Abendmahlskelch und den Speer, behüten. Hier siecht der amtierende Gralskönig Amfortas an einer unheilbaren Wunde, die ihm Klingsor – seit seiner Nichtzulassung zum Orden der Gralsritter im Konflikt mit diesen – durch den heiligen Speer beibrachte, als er in dessen Schloss den Verführungskünsten der schönen Kundry erlag. Der Kampf um den Gral wird jedoch ein Kampf um Verantwortung und um persönliche Schuld, der Gral ein Symbol dieser Herausforderung.

Musikalische Leitung Roman Brogli-Sacher
Inszenierung Anthony Pilavachi
Bühne und Kostüme Tatjana Ivschina
Chor Joseph Feigl

Mit Anne Ellersiek, Valentina Fetisova / Anne Preuß, Wiolette Hebrowska, Oksana Pollani, Anne Preuß / Steinunn Skjenstad, Monika Reinhard / Natasha Young, Rebekka Reister, Andrea Stadel, Ausrine Stundyte / Veronika Waldner; Patrick Busert, Johan Hyun Choi, Richard Decker, Igor Levitan, Thomasz Mysliwiec, Albert Pesendorfer / Alexander Vassiliev, Gerard Quinn, Daniel Szeili, Antonio Yang

Kostprobe Dienstag, 21. August, 18.30 Uhr, Großes Haus, Eintritt frei
Premiere Sonntag, 02. September, 17.00 Uhr
Weitere Termine Sonntag, 16. September, 17.00 Uhr; Sonntag, 14. Oktober, 17.00 Uhr
Veranstaltungsort Theater Lübeck, Großes Haus

____________________

»Novecento« auf der Passat am 23. und 26. August

Auf dem Travemünder Wahrzeichen, dem Museumsschiff Viemastbark Passat, wird die Legende vom Ozeanpianisten erzählt – eine Produktion des Theater Lübeck Donnerstag, 23. August und Sonntag, 26. August, jeweils um 19.00 Uhr auf dem Museumsschiff Passat Kaum ein Ort wäre wohl ein passenderer Schauplatz als die Viermastbark Passat für zwei Vorstellungen des Soloabends »Novecento. Die Legende vom Ozeanpianisten« nach dem Roman von Alessandro Baricco. Die Besucher bekommen Alessandro  Bariccos »Novecento«, eines der erfolgreichsten italienischen Theaterstücke, in original maritimer Atmosphäre geboten. Ein seltenes Erlebnis, das im Laderaum (Zugang ausschließlich über Treppenstufen) der Passat stattfindet.

Aufgrund der begrenzten Plätze, sollten sich schnell Karten gesichert werden.

»Novecento. Die Legende vom Ozeanpianisten« hatte im Oktober 2009 Premiere und läuft bereits erfolgreich in der dritten Spielzeit mit über 40 gespielten Vorstellungen. In der Titelrolle ist der Schauspieler Götz van Ooyen zu sehen.

Eine Reise im Schiffsbauch, in die Welt der Imagination, der Poesie und der Musik – das ist die berührend-geheimnisvolle Geschichte vom begnadeten Ozeanpianisten Novecento, erzählt von seinem Freund, dem Jazz-Trompeter Tim Tooney. Ein letztes Mal begegnen sie einander im Maschinenraum der ausgemusterten »Virginian«, dem Schiff, das Novecento sein Leben lang nie verlassen hat, auf dem er geboren, in dessen Ballsaal er als Baby in einer Pappschachtel ausgesetzt, bei dessen Fahrten zwischen Europa und Amerika er zum großen Pianisten wurde, die Reisenden aller Klassen durch die Magie seiner Musik verzaubernd.

Inszenierung/Ausstattung Uta Gosselck-Perschmann, Götz van Ooyen
Mit Götz van Ooyen

Termine Do 23/08/12, 19.00 Uhr, So 26/08/12, 19.00 Uhr

Veranstaltungsort Auf dem Museumsschiff Passat, Am Priwallhafen 16, Lübeck-Travemünde

—| Pressemeldung Theater Lübeck |—


Tags

Karten
parsifal
richard wagner
theater lübeck
vorheriger Artikel
Wuppertal, Wuppertaler Bühnen, Spielplan Opernhaus September 2012

theater lübeck

Richard Wagner

Parsifal

Andere Artikel des Autorsweitere Artikel
Wuppertal, Oper Wuppertal, Dr. Rebekah Rota – kommende Intendantin, IOCO Aktuell, 23.03.2022
23. March 2022
190 views
Ansbach, Bayerische Staatsoper, OPER für ALLE auf dem Karlsplatz, IOCO Aktuell, 19.08.2021
avatar
Redaktion
28. August 2021
28 views
IOCO
© 2023, Alle Rechte vorbehalten.

Quick Links

KontaktImpressumDatenschutzerklärung

Social Media