IOCO
IOCO
image
PremierenPressemeldungTheater Münster

Münster, Theater Münster, Neue Leitung stellt Spielzeit 2022/23 vor, IOCO Aktuell, 08.05.2022

Theater Münster
09. May 2022
302 views

theater_muenster_logo_50

Theater Münster © Rüdiger Wölk
Theater Münster © Rüdiger Wölk

Theater Münster

Neues Leitungsteam Theater Münster stellt Spielzeit 2022/23 vor

– Generationen in Krieg und Frieden –

von Hanns Butterhof

Auf einer denkwürdigen Pressekonferenz haben die neue Generalintendantin und Leiterin des Musiktheaters des Theater Münster, Dr. Katharina Kost-Tolmein, und ihr Team mit Generalmusikdirektor Golo Berg, Schauspieldirektor Remsi Al Khalisi, Tanzdirektorin Lillian Stillwell und der Leiterin Junges Theater, Angela Merl, den Spielplan ihrer ersten Spielzeit 2022/23 vorgestellt.

Insgesamt sind im Theater Münster 31 Premieren geplant, verteilt auf 5 Sparten, darunter 14 Ur- bzw. Erstaufführungen. Katharina Kost-Tolmein stellte zwei Eindrücke für das in Münster neue  Team vor, die sie bei den Planungen begleiteten: die Stadt Münster als dem Ort der Verhandlungen, die den Westfälischen Frieden hervorgebracht haben, und den mutigen Theaterbau, der mit der Ruine des Romberger Hofs Kriegsgeschichte und moderne Architektur verbindet. Krieg und Frieden in Geschichte und Gegenwart sollen also die künstlerische Konzeption für das Theater Münster in den nächsten fünf Jahren bestimmen.

  • Die ersten Premieren: 17. 9.2022 Tanztheater: Furien, von Lillian Stillwell; 30. 9. 2022 Schauspiel: Orestie, nach Aischylos; 1.10.2022  Oper: Leben des Orest, von Ernst Krenek.  Sie führen mit dem altgriechischen Atridenfluch, demzufolge in jeder Generation der Atreus-Familie jemand eigene Familienmitglieder ermordete, mit aplomb in das Spielzeitthema Generationen in Krieg und Frieden ein.

Als Neuerung soll in allen Sparten ein gemeinsames Thema behandelt werden, das für jede Spielzeit  neu bestimmt, in der Metaphorik Katharina Kost-Tolmeins als  „Verhandlungsfeld bestellt“ werden. In der ersten Spielzeit wird es um Jung und Alt gehen, um Generationenkonflikte und darum, was von der nächsten Generation zu erhoffen ist. Das Verhältnis der Generationen soll am Beispiel des Atridenmythos? von allen Sparten und in je eigener Form beleuchtet werden, wenn sich Schauspiel, Tanz und Musiktheater mit Furien im Tanz, der Orestie im Schauspiel, dem Leben des Orest und der Elektra im Musiktheater befassen.

 

Theater Münster / Das neue Leitungsteam (v.li.: Golo Berg, Rita Feldmann, Katharina Kost-Tolmein, Remsi Al Khalisi, Lillian Stillwell, Angela Merl © Peter Lessmann
Theater Münster / Das neue Leitungsteam (v.li.: Golo Berg, Rita Feldmann, Katharina Kost-Tolmein, Remsi Al Khalisi, Lillian Stillwell, Angela Merl © Peter Lessmann

Über das gemeinsame Felderbestellen hinaus ist dem Leitungsteam unmittelbar spartenübergreifendes Arbeiten besonders wichtig. Beispielhaft wird auf die Produktion von Thomas Köck:und wenn ich von der zeit spreche spreche ich von der zeit die schon nicht mehr ist“ verwiesen.

Bei den Stichworten zu Themen, die der neuen Theaterleitung noch besonders wichtig sind,  findet sich ziemlich vollständig alles, was aktuell überhaupt besonders wichtig ist, von der Öffnung nach der Stadt hin über die Suche nach Konfliktlösungen für die Gesellschaft bei Barrierefreiheit bezüglich der intellektuellen Ansprüche bis hin zur Identität, und alles nachhaltig. Die spezifisch ästhetische  Programmatik wurde nicht thematisiert.

Bei der Vorstellung des Konzertplans wies Golo Berg auf Jubiläen wie den 200. Geburtstag von César Franck und den 150. von Sergej Rachmaninow hin, die mit dem 3. bzw. dem 9. Sinfoniekonzert gewürdigt werden. Mit dem Sinfonieorchester Münster werden auch wieder international bekannte Solisten wie Christoph Sietzen, Nils Mönkemeyer und Anna Vinnitskaya zu erleben sein. Im 10. Sinfoniekonzert wird  die deutsch-sorbische Theremin-Spielerin Carolina Eyck ihr selten im Konzertbereich gespieltes Instrument vorstellen. Berg hob noch besonders das 4. Sinfoniekonzert hervor, in dem das Sinfonieorchester Münster als eines der ersten Orchester in Deutschland das neue Violinkonzert von Fazil Say spielen wird. Solist ist der Geiger Friedemann Eichhorn.

Eine erfreuliche Neuerung für den künstlerischen Nachwuchs war, dass neben dem Jungen Theater mit seiner Abteilung „Kunst und Vermittlung“ das Musiktheater ein Opernstudio mit bis zu vier Plätzen und die Sparte Tanz Münster das Tanz Münster Studio gründen werden.

Denkwürdig an der Präsentation war, dass zwar viel von Öffnung und Barrierefreiheit die Rede, die Performance selber aber reichlich abgehoben war. Das Team saß weit hinten links zusammen auf der Bühne des Kleinen Hauses auf Bar-Hockern hinter kleinen Tischchen. Wer gerade an der Reihe war, seine Sparte vorzustellen, trat etwas weiter nach rechts vorne hinter ein Stehpult, immer aber weit weg von den zuhörenden Pressevertretern. Dem Team ist bei seinen Aufführungen neben viel Glück mehr Gefühl für Publikumsnähe zu wünschen.

Auf der Theaterwebseite www.theater-muenster.com (link HIER!) wird ab  6. Mai 2022 ein Stream der Pressekonferenz mit Gebärdensprache zu sehen sein.

Theater Münster   –  Die PREMIEREN DER Spielzeit 2022/23

MUSIKTHEATER

1.10.2022 Großes Haus: LEBEN DES OREST, Oper von Ernst Krenek.

26.10.2022 Großes Haus: ASPECTS OF LOVE, Musical von Andrew Lloyd Webber

18.12.2022 Großes Haus: ELEKTRA, Oper von Richard Strauss

28.1.2023 Großes Haus: und wenn ich von der zeit spreche spreche ich von der zeit die schon nicht mehr ist (am rande des rollfelds) UA von Thomas Köck

18.2.2023 Großes Haus: RIGOLETTO, Oper von Giuseppe Verdi

Frühjahr 2023 Begegnungszentrum Meerwiese JUBILÄUM AT, Produktion im Rahmen von Theater Münster alles inklusiv. Ein Fest mit Musik für Jung, Mittel und Alt

22.4.2023 Großes Haus: MADRIGALE VON KRIEG UND LIEBE AT, Musiktheaterabend mit Musik von Claudio Monteverdi

13.5.2023 Kleines Haus: GREAT OPEN EYES UA, Oper von Manuel Zwerger

SCHAUSPIEL

30.9.2022 Großes Haus: ORESTIE UA, Aischylos/Sivan Ben Yishai/Miroslava Svolikova/Maren Kames

7.10.2022 Kleines Haus: BLAUE FRAU UA von Antje Rávik Strubel

9.10.2022 Studio PISTEN… DSE Penda Diouf

26.11.2022 Großes Haus: GEIZIGE. Molière

3.12.2022 Kleines Haus: DAS VERMÄCHTNIS von Matthew Lopez

19.1.2023 Kleines Haus: NACHKOMMEN Ein lautes Schweigen! UA  von Emre Akal

28.1.2023 und wenn ich von der zeit spreche spreche ich von der zeit die schon nicht mehr ist (am rande des rollfelds) UA von Thomas Köck

24.3.2023 Großes Haus: GESCHICHTEN AUS DEM WIENERWALD von Ödön von Horváth

1.4.2023 Kleines Haus: DIE MARQUISE VON O… nach Heinrich von Kleist

4.5.2023 Studio: FARN FARN AWAY UA von Sokola/Spreter

Mai 2023 AND NOW HANAU UA von Tugsal Mogul

17./18.Juni 2023 Kleines Haus/Studio: LANGES WOCHENENDE DER NEUEN DRAMATIK

 

TANZ

17.9.2022 Kleines Haus: FURIEN UA ,Tanzabend von Lillian Stillwell

29.10.2022 Ballettsaal: SILBERLICHT DE ,Tanzstück mit Barockmusik für die Allerkleinsten

11.3.2023 Großes Haus: DIE VIER JAHRESZEITEN UA ,Tanzabend in zwei Teilen von Paloma Muñoz und Lillian Stillwell und einem Prolog von James Vu Anh Pham

Mai 2023 Ort: N.N.: PATCHWORK FAMILY: COERDE, Digitaler/Live Stadt-Parcours

Juni 2023 Ort: N.N.: AFTERLIFE, Immersiver Tanzabend im Club mit Live-DJ’s von Lillian Stillwell und Tom Ryser

JUNGES THEATER

17.9.2022 Mobil für Schulhöfe: HIER KOMMT KEINER DURCH! Nach dem Bilderbuch von Isabel Minhos Martins und Bernardo P. Carvalho

25.9.2022 Studio: DER KATZE IST ES GANZ EGAL, nach dem Roman von Franz Orghandl

22.10.2022 Kleines Haus: 33 BOGEN UND EIN TEEHAUS. Nach dem Roman von Mehrnousch Zaeri-Esfahani

12.11.2022 Großes Haus: DIE UNGLAUBLICHE GESCHICHTE VON DER RIESENBIRNEDE .Nach dem Bilderbuch Den utrolige historie om den kæmpestore pære von Jakob Martin Strid

11.2.2023 Kleines Haus: SKALAR UA . Eine Live Animation Cinema-Produktion des Künstlerkollektivs Sputnic

17.3.2023 Kleines Haus: RAUSCH UA .Produktion im Rahmen von Theater Münster alles inklusiv

16.4.2023 Kleines Haus: ORPHEUS.GAME.OVER?! TheaterJugendOrchesterprojekt nach Christoph Willibald Gluck

7.- 11.6.2023 Diverse Orte, Theater Münster: DAS FESTIVALAT

KONZERT

  1. / 6. / 9.10.2022 Großes Haus: 1. SINFONIEKONZERT; George Antheil, Peter Eötvös und Florence Price. Solist Christoph Sietzen, Schlagzeug
  2. / 2. / 6.11.2022 Großes Haus: 2. SINFONIEKONZERT; Fanny Hensel, Edouard Lalo, Robert Schumann. Solistin Astrig Siranossian, Violoncello
  3. / 30.11./4.12.2022 Großes Haus: 3. SINFONIEKONZERT; César Franck und Henri Vieuxtemps. Solistin Midori Goto, Violine
  4. / 11. / 15.1.2023 Großes Haus: 4. SINFONIEKONZERT; Igor Strawinsky, Faz?l Say, Sergej Prokoew. Solist Friedemann Eichhorn, Violine

31.1. / 1. / 5.2.2023 Großes Haus: 5. SINFONIEKONZERT; Johann Christian Bach, William Walton, Edward Elgar. Solist Nils Mönkemeyer, Viola

28.2. / 1. / 5.3.2023 Großes Haus: 6. SINFONIEKONZERT; Boris Blacher, Hugo Distler, Antonín Dvo?ák. Solist Vital Frey, Cembalo

  1. / 29.3. / 2.4.2023 Großes Haus: 7. SINFONIEKONZERT; Sergej Rachmaninow, Max Reger. Solistin Anna Vinnitskaya, Klavier
  2. / 26.4.2023 Großes Haus: 8. SINFONIEKONZERT; Im Rahmen der „Tage der Barockmusik“ Antonio Vivaldi und Georg Anton Benda. Opernchor des Theaters Münster
  3. / 17./21.5.2023 Großes Haus: 9. SINFONIEKONZERT; György Ligeti, Frédéric Chopin und Sergej Rachmaninow. Solistin Shagajegh Nosrati, Klavier
  4. / 7.6.2023 Großes Haus: 10. SINFONIEKONZERT; Kalevi Aho und Richard Strauss. Solistin Carolina Eyck, Theremin

22.10.2022 Mutterhaus der Franziskanerinnen: BRUCKNER-ZYKLUS II; Leonard Bernstein und Anton Bruckner. Solistin Shengzhi Guo, Violoncello

27.5.2023 Mutterhaus der Franziskanerinnen: BRUCKNER-ZYKLUS III Arvo Pärt und Anton Bruckner. Opernchor des Theater Münster

—| IOCO KAktuell Theater Münster |—


Tags

Angela Merl
anna vinnitskaya
Carolina Eyck
Dr. Katharina Kost-Tolmein
Dr. Katharina Kost-Tolmein münster
Fazil Say
Friedemann Eichhorn
Generalmusikdirektor Golo Berg
Golo Berg
Hanns Butterhof
hanns butterhof ioco
hanns butterhof münster
Intendantin Katharina Kost-Tolmein
ioco
Lillian Stillwell
münster
Remsi Al Khalisi
Rita Feldmann
Schauspieldirektor Remsi Al Khalisi
Spielzeit 2022/23
Tanzdirektorin Lillian Stillwell
Theater Münster
vorheriger Artikel
Dresden, Semperoper, RUSALKA – Antonin Dvorak, IOCO Kritik, 08.05.2022

Theater Münster

Andere Artikel des Autorsweitere Artikel
Osnabrück, Theater am Domhof, Trouble in Tahiti – Leonard Bernstein, IOCO Kritik, 06.03.2021
Hanns Butterhof
06. March 2021
8 views
IOCO
© 2022, Alle Rechte vorbehalten.

Quick Links

KontaktImpressumDatenschutzerklärung

Social Media