Verona, Arena di Verona, Sommerfestival 2021 – Maria José Siri, IOCO Aktuell, 17.07.2021

Juli 17, 2021  
Veröffentlicht unter Arena di Verona, Oper, Personalie

Teilen Sie den Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   

arena.gif

Arena di Verona

Verona / Arena di Verona Vorplatz © IOCO

Verona / Arena di Verona Vorplatz © IOCO

Sommerfestival Arena di Verona 2021  –  16.7. – 4.9.2021

MARIA JOSÉ SIRI –  Santuzza und Nedda – am Doppelabend Cavalleria rusticana und Pagliacci – 

Die uruguayische Sopranistin MARIA JOSÉ SIRI steht am 22. Juli 2021 sowohl in Cavalleria rusticana als auch in Pagliacci in der weiblichen Hauptrolle auf der Bühne der Arena di Verona. Damit schreibt Maria José Siri ein weiteres kleines Stück Operngeschichte in der traditionsreichen Geschichte der Arena di Verona Santuzza und interpretiert dort als erste Sängerin in Mascagnis Cavalleria rusticana und Nedda in Leoncavallos Pagliacci an einem Abend.

„Sowohl Santuzza als auch Nedda am selben Abend in der Arena di Verona darzustellen wird eine wunderbare Erfahrung sein.“, so Maria José Siri. „Für mich als Sängerdarstellerin ist es ein Traum gleich zwei Rollen an einem Abend zu singen, vor allem wenn es sich um zwei so entgegengesetzte Charaktere handelt. Santuzza wurde von Turiddu verlassen und kämpft um ihn und ihre Würde, während Nedda ihren Mann Canio betrügt und ihn für ihren Liebhaber Silvio verlassen will. In der Inszenierung in der Arena ist Nedda eine Art wiederauferstandene Santuzza: Die beiden Rollen sind miteinander verbunden, als ob Santuzza sich in ihrem nächsten Leben von der Bürde ihrer unterdrückten Weiblichkeit losgelöst hätte.“

Marie José Siri © Michele Monasta

Marie José Siri © Michele Monasta

Der Doppelabend wird in Verona in einer Neuinszenierung von Michele Olcese und unter der musikalischen Leitung Marco Armiliatos gespielt. In Cavalleria rusticana tritt die Sängerin mit Murat Karahan (Turiddu), Sebastian Catana (Alfio), Clarissa Leonardi (Lola) und Agostina Smimmero (Lucia) auf, während sie in Pagliacci mit Fabio Sartori (Canio), Sebastian Catana (Tonio), Riccardo Rados (Peppe) und Mario Cassi (Silvio) auf der Bühne steht.

Maria José Siri lebt seit Jahren in Verona und tritt in diesem Sommer in drei Produktionen in der Arena auf. Neben Cavalleria rusticana / Pagliacci ist die Starsopranistin in einer Gala mit Plácido Domingo und in der Titelrolle von Aida zu erleben. Später dieses Jahr singt sie außerdem unter anderem Leonora di Vargas in einer Neuinszenierung von La forza del destino an der Opéra Royal de Wallonie in Liège und Odabella in Attila an der Oper von Teneriffa.

Die Künstlerin erregte großes internationales Aufsehen in der Titelfigur von Madama Butterfly, mit der sie die Spielzeit 2016/17 der Mailänder Scala eröffnete. Dort war sie außerdem unter anderem in Neuproduktionen von Francesca da Rimini und Manon Lescaut in den Titelpartien zu hören. Weitere internationale Verpflichtungen führten Siri in vielen großen italienischen Opernrollen des 19. und 20. Jahrhunderts an Opernhäuser wie  die Wiener Staatsoper, Bayerische Staatsoper, Deutsche Oper Berlin und Staatsoper Berlin, Staatsoper Hamburg, Semperoper Dresden, Gran Teatre del Liceu Barcelona, Teatro Colón Buenos Aires, Bolschoi-Theater Moskau und das New National Theatre in Tokyo.

—| IOCO Aktuell Arena di Verona |—


Teilen Sie den Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   

Ihre Meinung ist uns wichtig

Schreiben Sie uns, was Sie darüber denken!
Bitte vorher die Datenschutzerklärung lesen : Datenschutzerklärung

Diese Webseite benutzt Google Analytics. Die User IPs werden anonymisiert. Wenn Sie dies trotzdem unterbinden möchten klicken Sie bitte hier : Click here to opt-out. - Datenschutzerklärung