Düsseldorf, Deutsche Oper am Rhein, Masel Tov! – Premiere – wir gratulieren!, 29.10.2020

September 30, 2020  
Veröffentlicht unter Deutsche Oper am Rhein, Oper, Premieren, Pressemeldung

logo_dor2.jpg

Deutsche Oper am Rhein

Deutsche Oper am Rhein / Oper am Rhein fuer alle Opernhaus © Hans Joerg Michel - www.foto-drama.de

Deutsche Oper am Rhein / Oper am Rhein für alle Opernhaus © Hans Joerg Michel – www.foto-drama.de

  Masel Tov! – Premiere – Wir gratulieren!

Komische Oper von Mieczyslaw Weinberg – nach dem Schauspiel von Scholem Alejchem

29. Oktober Opernhaus Düsseldorf – 11. Dezember Theater Duisburg

Deutsche Oper am Rhein / Masel Tov! Wir gratulieren! © Lena May / shutterstock

Deutsche Oper am Rhein / Masel Tov! Wir gratulieren! © Lena May / shutterstock

in der Küche brodelt das Leben. Das ist bei guten Partys so und auch in Mieczyslaw Weinbergs Kammeroper Masel Tov! ist es die Basis für eine höchst lebendige und komödiantische Liebesgeschichte. Drei Bedienstete und ein fliegender Buchhändler treffen dort während der Vorbereitungen für die Verlobung der Tochter des Hauses zusammen. Es wird geflirtet und gelästert, Alkohol ist ebenfalls reichlich im Spiel, und so kommt es zu unerwarteten Wendungen im Beziehungsgeflecht der Dienstboten, die in zwei Verlobungen münden. Weinberg, den man vor allem in Verbindung mit seiner Oper Die Passagierin kennt, zeigt sich in Masel Tov! von einer ganz anderen Seite: Klezmermelodien geben der Partitur gemeinsam mit aus der jiddischen Musiktradition heraus intonierten Walzer-, Polka- und Galoppformen eine ganz eigene Farbe.

Regisseur Philipp Westerbarkei setzt das beziehungsreiche Kammerspiel in Szene, hintersinnig, abgründig und immer die Klaviatur der Komik vor Augen. Heike Scheele erfindet dazu einen wandelbaren Bühnenraum, der das Publikum mitnimmt aus der nüchternen Arbeitswelt der Unterschicht zu deren Sehnsuchtsorten in einer vermeintlich besseren Welt.

Deutsche Oper am Rhein / Masel Tov! Wir gratulieren! - Philipp Westerbarkei © Deutsche Oper am Rhein / NN

Deutsche Oper am Rhein / Masel Tov! Wir gratulieren! – Philipp Westerbarkei © Deutsche Oper am Rhein / NN

Unter der musikalischen Leitung von Ralf Lange sind Lavinia Dames als Fradl, das Dienstmädchen, Kimberley Boettger-Soller als Köchin Bejlja, Jorge Espino als Diener Chaim, Norbert Ernst als Reb Alter und Sylvia Hamvasi als Madame zu erleben. Es spielen die Düsseldorfer Symphoniker. Weitere Informationen und alle Vorstellungstermine finden Sie auf unserer Website.

—| Pressemeldung Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf |—

Ihre Meinung ist uns wichtig

Schreiben Sie uns, was Sie darüber denken!
Bitte vorher die Datenschutzerklärung lesen : Datenschutzerklärung


Ich habe die Datenschutzerklaerung gelesen und stimme ihr zu.

Datenschutzerklaerung

Diese Webseite benutzt Google Analytics. Die User IPs werden anonymisiert. Wenn Sie dies trotzdem unterbinden möchten klicken Sie bitte hier : Click here to opt-out. - Datenschutzerklärung