Berlin, Staatsoper Unter den Linden, Carmen – Georges Bizet, 07.03.2020

Staatsoper unter den Linden

Staatsoper Unter den Linden - Im Traum © Max Lautenschläger

Staatsoper Unter den Linden – Im Traum © Max Lautenschläger

 CARMEN – Georges Bizet

Wiederaufnahme  7.3.2020

Ab 7. März ist Georges Bizets CARMEN unter der musikalischen Leitung von Daniel Barenboim an sechs Abenden erstmals nach zehn Jahren wieder an der Staatsoper Unter den Linden zu erleben. Die Titelrolle singt Mezzosopranistin Anita Rachvelishvili, die als eine der besten Carmen-Interpretinnen der Gegenwart gilt. An der Berliner Staatsoper wurde sie zuletzt 2013 für ihre Darstellung der Ljubascha in Nikolai Rimski-Korsakows DIE ZARENBRAUT von Publikum und Presse gefeiert sowie als Solistin von Prokofjews ALEXANDER NEWSKY beim Abonnementkonzert der Staatskapelle Berlin im Mai 2019.

Zum weiteren Ensemble gehören Christiane Karg, die ihr Rollendebüt als Micaëla gibt, sowie Michael Fabiano (Don José), Lucio Gallo (Escamillo), Alyona Abramova (Frasquita), Serena Sáenz (Mercédès), Jan Martiník (Zuniga), Adam Kutny (Moralès), Jaka Mihelac (Dancairo), Ziad Nehme (Remendado) und Klaus Christian Schreiber (Lillas Pastia). Darüber hinaus singt der Staatsopernchor, einstudiert von Martin Wright. Es spielt die Staatskapelle Berlin.

Die Inszenierung von Martin Kusej, dem Direktor des Burgtheaters in Wien seit der aktuellen Spielzeit, feierte Ende 2004 gemeinsam mit Daniel Barenboim Premiere an der Staatsoper Unter den Linden und war zuletzt im Mai 2010 zu sehen.

Georges Bizet, Paris © IOCO

Georges Bizet, Paris © IOCO

Anita Rachvelishvili wurde in Tiflis, Georgien, geboren. 2006/07 war sie Mitglied an der Staatlichen Oper Tiflis und wurde am Opernstudio des Teatro alla Scala engagiert, wo sie von Daniel Barenboim entdeckt wurde. Internationale Bekanntheit erlangte Anita Rachvelishvili 2009 mit der Titelrolle in Emma Dantes Inszenierung von CARMEN am Teatro alla Scala an der Seite von Jonas Kaufmann unter der Leitung von Daniel Barenboim. Als Carmen debütierte sie daraufhin an diversen Häusern wie der Metropolitan Opera in New York, der Bayerischen Staatsoper München, der Staatsoper Unter den Linden und der Canadian Opera Company. In den folgenden Spielzeiten war sie zu erleben beim Festival de Peralada 2011 in der Titelrolle von Glucks ORFEO ED EURIDICE, 2013 als Amneris in AIDA für das Michigan Opera Theatre, 2014 als Konschakowna in Borodins FÜRST IGOR an der Metropolitan Opera, 2015/16 als Azucena in IL TROVATORE am Royal Opera House Covent Garden und 2017/18 mit dem Metropolitan Opera Orchestra in der Carnegie Hall mit Mussorgskys Songs and Dances of Death. 2018 veröffentlichte sie ihr erstes Soloalbum. 2019 schrieb die New York Times über Anita Rachvelishvili: »A Young Singer Takes the Opera World by Storm«.

CARMEN  –  Opéra comique in vier Akten Georges Bizet (1875)
Wiederaufnahme am 7. März 2020, Weitere Vorstellungen am 10., 12., 14. 19. und 21. März 2020, Staatsoper Unter den Linden, Vorwort jeweils 45 Minuten vor Beginn

—| Pressemeldung Staatsoper unter den Linden |—

Ihre Meinung ist uns wichtig

Schreiben Sie uns, was Sie darüber denken!
Bitte vorher die Datenschutzerklärung lesen : Datenschutzerklärung


Ich habe die Datenschutzerklaerung gelesen und stimme ihr zu.

Datenschutzerklaerung

Diese Webseite benutzt Google Analytics. Die User IPs werden anonymisiert. Wenn Sie dies trotzdem unterbinden möchten klicken Sie bitte hier : Click here to opt-out. - Datenschutzerklärung