Düsseldorf, Arena, Das große Weihnachtssingen 2018, IOCO Aktuell, 18.12.2018

Dezember 20, 2018  
Veröffentlicht unter Arena Düsseldorf, Hervorheben, Konzert, Pressemeldung

Arena Düsseldorf / Das große Weihnachtssingen 2018 ©   D.LIVE /  Anke Hesse

Arena Düsseldorf / Das große Weihnachtssingen 2018 ©   D.LIVE /  Anke Hesse

Arena Düsseldorf

Das große Weihnachtssingen

23.12.2018 – Großes Weihnachtssingen – Arena Düsseldorf

53.000 mit Paul Potts,  Patricia Kelly, Brings …

Ein großes emotionales Weihnachtserlebnis steht bevor. Für den 23. Dezember 2018, 17.00 Uhr ist ganz NRW in die Arena Düsseldorf eingeladen. Zusammen mit Größen wie Paul Potts, Brings, Patricia Kelly, den Swinging Funfares soll und wird die Arena mit weihnachtlicher Musik erfüllt sein und in weihnachtlichem Glanz erstrahlen.

Bis zu 53.000 Mitsänger*innen und ebenso, in großer Gemeinschaft, IOCO werden dort sein, um gemeinsam im Chor die schönsten Weihnachtslieder im festlich erleuchteten und überdachten Stadion zu singen.

Ein Liederheft und Anzeigetafeln garantieren die Textsicherheit in der Arena, denn das singende Publikum ist der Star des Abends. Weltweite Evergreens und besinnliche Klassiker sind im Repertoire. Angestimmt werden die Lieder von beliebten Sängern und Bands.  Eine atmosphärische Lichtinszenierung und eine dynamische Show sorgen für die passende festliche Stimmung

Arena Duesseldorf / Das große Weihnachtssingen 2018 © istock.com Choreograph

Arena Duesseldorf / Das große Weihnachtssingen 2018 © istock.com Choreograph

In diesem feierlichen Rahmen wird ab 2018 in der Landeshauptstadt Düsseldorf die friedlichste Zeit des Jahres gemeinsam mit der ganzen Familie oder Freunden eingeläutet.

—| Pressemeldung Städtischer Musikverein zu Düsseldorf |—

Kommentare

Eine Antwort zu “Düsseldorf, Arena, Das große Weihnachtssingen 2018, IOCO Aktuell, 18.12.2018”
  1. Rainer Buchholz sagt:

    1) Lichtershow großartig!
    2) Viel zu viel Moderation! Verlorene Zeit!!
    3) Es war kein Weihnachtssingen sondern eine verjazzte Veranstaltung „der Veranstalter“;
    wo immer Herr Kleinehr auftritt, bringt er seine persönliche Geldmaschine „Die Brings mit“.
    4) es konnte so gut wie nicht mitgesungen werden!
    a) Lieder waren im Rhythmus katastrophal – so gut wie unkenntlich gemacht!
    b) die eingeblendeten Texte kamen fast immer zu spät!
    c) die Liederhefte waren zwar zahlreich vorhanden – aber die Beleuchtung war so dunkel, dass
    man nichts lesen konnte!
    5) Beispiel an Köln nehmen – es sollen doch die gleichen Veranstalter gewesen sein?! – alle Lieder
    zum „Mitsingen“ und auch in einem allen bekannten Rhythmus,
    6) Schade! Man kann fast sagen: in allen Punkten änderungsbedürftig und mehr Ausrichtung auf
    die mitsingenden Zuschauer als auf irgendwelche Gäste, die beim „Weihnachtssingen“ nichts zu
    suchen haben!

    Einen guten Rutsch und auf ein reformiertes Weihnachtssingen 2019!
    Rainer Buchholz

Ihre Meinung ist uns wichtig

Schreiben Sie uns, was Sie darüber denken!
Bitte vorher die Datenschutzerklärung lesen : Datenschutzerklärung


Ich habe die Datenschutzerklaerung gelesen und stimme ihr zu.

Datenschutzerklaerung