Hildesheim, Theater für Niedersachsen, TfN Spielzeitstart mit Sonderangebot, August 2018

TFN_Logo neu.jpg

Theater für Niedersachsen

Theater für Niedersachsen / Stadttheater Hildesheim © Andreas Hartmann

Theater für Niedersachsen / Stadttheater Hildesheim © Andreas Hartmann

Spielzeitstart am TfN mit Sonderangebot „4 gewinnt“

Mit der Eröffnung des Theatergartens und einem Premieren-Quartett startet das Theater für Niedersachsen in die neue Spielzeit

Nach der Sommerpause meldet sich das Theater für Niedersachsen wieder zurück. Der Startschuss für die neue Saison fällt am Samstag, 18. August, um 16 Uhr, mit der Eröffnung des Theatergartens durch Intendant Jörg Gade und Landrat Olaf Levonen. Das musikalische Rahmenprogramm gestaltet Opernsänger Uwe Tobias Hieronimi.

Vom 18. August bis 16. September erwartet die Besucherinnen und Besucher beim 6. „Theatergarten“ ein vielfältiges künstlerisches Programm, erste Einblicke in die neuen Produktionen der Spielzeit 2018/19 und ein wechselndes gastronomisches Angebot. In Kooperation mit der Event Werft freut sich das TfN auf lauschige Stunden in sommerlichem Ambiente.

Am Freitag, 7. September (19:30 Uhr), nimmt die Spielzeit dann richtig Fahrt auf mit einem wahren Premieren-Marathon – 4 Premieren in 10 Tagen!

Den Anfang macht die Gaunerkomödie Auf und Davon von Peter Yeldham. Axel Stöcker inszeniert das erste Theaterstück Yeldhams, das immer wieder mit einer ungeahnten Wendung überrascht und sich seit seiner deutschen Erstaufführung 1970 in Berlin einen festen Platz auf den Spielplänen gesichert hat. In der rasanten Boulevardkomödie um zwei Hochstaplerinnen wechseln sich Wortgefechte und Slapstick ab. Witzige und intelligente Dialoge und eine packende Handlung versprechen großes Bühnenvergnügen – der perfekte Start in eine vielseitige und spannende neue Spielzeit!

Einen Tag später startet dann auch die MusicalCompany in die neue Saison. Die Brücken am Fluss feiert am Samstag, 8. September (19 Uhr), Premiere. Basierend auf dem Roman von Robert James Waller, wurde die Verfilmung mit Meryl Streep und Clint Eastwood 1995 weltberühmt. Für die Musicaladaption schrieb der Komponist Jason Robert Brown eine Musik mit großen, gefühlvollen Melodien. Das waschechte Melodram zeichnet sich durch abwechslungsreiche und ungewöhnliche Klänge aus und wird von Musicaldirektor Craig Simmons besonders stimmungsvoll inszeniert. In den beiden Hauptrollen erleben die Zuschauerinnen und Zuschauer zwei neue Ensemblemitglieder am TfN: Fotograf Robert Kincaid wird dargestellt von Gerard Michel, der damit sein Debüt in Hildesheim feiert. Marysol Ximénez-Carrillo, die die Rolle der Francesca übernimmt, ist dem Hildesheimer Publikum bereits bekannt.

Mit Die Hochzeit des Figaro startet das zweite Premierenwochenende am Samstag, 15. September (19 Uhr). Regisseur Wolfgang Nägele und GMD Florian Ziemen zeigen Mozarts Klassiker in einer deutschen Singspielfassung mit gesprochenen Dialogen. Das TfN bringt erstmals wieder eine Aufführungspraxis auf die Bühne, die zur Entstehungszeit des „Figaro“ nicht nur weit verbreitet war, sondern durch seine offene und leicht zugängliche Konzeption auf große Wertschätzung beim Publikum stieß – und damit auch zur Wiederbelebung einer deutschen Opernkultur beigetragen hat.

Für die zeitgenössische Übersetzung zeichnen zwei prominente Namen verantwortlich: Christian August Vulpius, Goethes Schwager, und der deutsche Schriftsteller und Aufklärer Adolph Freiherr Knigge. Mit dieser Premiere stellt sich auch Tenor Julian Rohde erstmals dem Hildesheimer Publikum vor – er übernimmt die Rollen des Basilio und des Don Curzio.

Die letzte Premiere des Quartetts bringt am Sonntag, 16. September (19 Uhr), noch einmal große Emotionen auf die Bühne: In „Gift. Eine Ehegeschichte“ treffen sich ein Mann und eine Frau nach dem Verlust ihres einzigen Kindes und einem jahrelangen Schweigen wieder. Emotionale und atmosphärische Inszenierungen sind eine Spezialität des Regisseurs Gero Vierhuff, wie er bereits mehrfach bewies. Der Dialog Lot Vekemans ist anspruchsvoll und verlangt von den beiden Darstellern eine große Bandbreite von Empfindungen. Katharina Wilberg und Moritz Nikolaus Koch widmen sich diesem intensiven Kammerspiel auf der großen Bühne. Eine ergreifende Begegnung, klug und berührend inszeniert.

Bis zum 23. August gilt noch das Spezialangebot 4 gewinnt : Beim Kauf von je einer Karte für die vier Eröffnungspremieren erhalten die Besucherinnen und Besucher eine Ermäßigung von 25 %. Weitere Informationen gibt gerne das TfN-ServiceCenter in der Theaterstraße 6, 31141 Hildesheim, service@tfn-online.de, 05121 1693-1693

—| Pressemeldung Theater für Niedersachsen |—

Ihre Meinung ist uns wichtig

Schreiben Sie uns, was Sie darüber denken!
Bitte vorher die Datenschutzerklärung lesen : Datenschutzerklärung


Ich habe die Datenschutzerklaerung gelesen und stimme ihr zu.

Datenschutzerklaerung