Heidenheim, Opernfestspiele Heidenheim, Barockspezialist trifft auf Barockkirche, 17.07.2016

Juli 13, 2016  
Veröffentlicht unter Heidenheim Festspiele, Pressemeldung

HEIDENHEIM.jpg

Opernfestspiele Heidenheim

„OH! im Kloster“: Barockspezialist trifft auf Barockkirche

 

Ein besonderes Erlebnis für Freunde des Barocks halten die Opernfestspiele Heidenheim bereit: Spezialist für Barockmusik trifft auf Barockkirche – und auf eine der schönsten Barockorgeln Süddeutschlands. Am Sonntag, 17. Juli leitet Eduardo López Banzo im Rahmen der Opernfestspiele Heidenheim ein Konzert mit der Sopranistin Dénise Beck und Musikern der Cappella Aquileia in der Balthasar-Neumann-Kirche des Klosters Neresheim.

Opernfestspiele Heidenheim / Eduardo López Banzo © Marco Borggreve

Opernfestspiele Heidenheim / Eduardo López Banzo © Marco Borggreve

Der 1961 in Saragossa geborene Eduardo López Banzo ist Cembalist, Organist und Dirigent – und er ist einer der großen Spezialisten Spaniens für die spanische und die europäische Barockmusik. Tiefgehende Auseinandersetzung mit Stilistik, Instrumentenbau und vor allem den historischen Quellen sind die Inhalte seiner Arbeit und die Inspirationsquellen wiederum für ihn und die Musiker, mit denen Banzo arbeitet. Das Ergebnis ist Musik, die nach allen Jahrhunderten für ein heutiges Publikum frisch und innovativ klingt, als würde man eine Uraufführung erleben. Banzo erhielt seine entscheidenden Impulse in Amsterdam bei Gustav Leonhardt, der ihn auch ermutigte, sich für die spanische Barockmusik einzusetzen. Seinen größten Erfolg erzielte Banzo im Jahr 2004, als ihm zusammen mit dem von ihm 1988 gegründeten Ensemble „Al Ayre Español“ vom spanischen Kulturministerium der Premio Nacional de Música verliehen wurde. Banzo dirigierte unter anderem beim Bachfest Leipzig, im Baden-Badener Festspielhaus, im Wiener Musikverein und Konzerthaus, im Amsterdamer Concertgebouw, im Berliner Konzerthaus, in der Tonhalle Düsseldorf, in der Pariser Opéra Comique, im Theatre des Champs Elysées und im Teatro Olimpico in Rom. 2012 gab er sein Debüt mit den Berliner Philharmonikern und bei den Schwetzinger Festspielen.

Ausgewählte Meisterwerke von Mozart und Händel – in der Abteikirche des Klosters Neresheim und damit in einem Gebäude von Weltgeltung. Sie ist ein hohes Beispiel europäischer Barockbaukunst, und bereits bei den Festspielen 2015 konnten die Gäste der Opernfestspiele beim Bruckner-Konzert des Tschechischen Philharmonischen Chores Brünn den unvergleichlichen Raum als Spielort erleben. In diesem Jahr stehen die Deutschen Arien und das „Salve Regina“ von Georg Friedrich Händel sowie Kirchensonaten von Wolfgang Amadeus Mozart auf dem Programm. Dazu spielt Eduardo López Banzo zwei Orgelsonaten von Carl Philipp Emanuel Bach auf der berühmten Holzhey-Orgel.

Solistin ist die junge dänische Sopranistin Dénise Beck, die in „La Bohème“ die Rolle der Musetta singt. Beck wurde 2004 mit dem Ersten Preis des Dänischen “Young Singers” Wettbewerbs ausgezeichnet und gleichzeitig an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien aufgenommen. Als Konzertsängerin hat sie sich einen ausgezeichneten Namen gemacht und unter anderem die c-moll-Messe von Mozart, Carl Orffs „Carmina Burana“, Beethovens 9. Symphonie, das Gloria von Poulenc, die h-moll-Messe von Bach ebenso wie zahlreiche andere Messen und Kantaten von Haydn, Mozart und Händel gesungen. Sie war mehrmals als Solistin mit dem Johann-Strauss-Ensemble der Wiener Symphoniker auf Tournee, mit dem sie 2012 auch eine CD aufgenommen hat. Das weitere Ensemble setzt sich aus Musikern der Cappella Aquileia zusammen, die im Jahr 2011 gegründet wurde und sich unter der Leitung von Marcus Bosch einen ausgezeichneten Ruf erspielt hat. Für die Cappella-Musiker ist Banzo kein unbekannter: Im Jahr 2013 dirigierte Banzo erstmals das Orchester der Opernfestspiele.

Das Konzert beginnt um 16 Uhr und ist eine Kooperationsveranstaltung mit den „Konzerten in der Abteikirche Neresheim“. Ein Einführungsvortrag wird vor dem Konzert um 15:30 Uhr angeboten.

Info kompakt
„OH! im Kloster“
Eduardo López Banzo (Orgel und Leitung), Dénise Beck (Sopran) und Musiker der „Cappella Aquileia“
Sonntag, 17. Juli 2016, 16 Uhr
Abteikirche Kloster Neresheim

 

—| Pressemeldung Opernfestspiele Heidenheim |—

Ihre Meinung ist uns wichtig

Schreiben Sie uns, was Sie darüber denken!
Bitte vorher die Datenschutzerklärung lesen : Datenschutzerklärung


Ich habe die Datenschutzerklaerung gelesen und stimme ihr zu.

Datenschutzerklaerung

Diese Webseite benutzt Google Analytics. Die User IPs werden anonymisiert. Wenn Sie dies trotzdem unterbinden möchten klicken Sie bitte hier : Click here to opt-out. - Datenschutzerklärung