Rostock, Volkstheater Rostock, Wiederaufnahme CANDIDE von Leonard Bernstein, 16.09.2016

Juli 20, 2016 by  
Filed under Pressemeldung, Volkstheater Rostock

rostock_logo

Volkstheater Rostock

Volkstheater Rostock © Dorit Gaetjen

Volkstheater Rostock © Dorit Gaetjen

Broadway-Flair am Volkstheater
Leonard Bernsteins CANDIDE am THEATERTAG!

Volkstheater Rostock / CANDIDE_James J.Kee_Christopher Diffey Anton Shults © Dorit Gätjen

Volkstheater Rostock / CANDIDE_James J.Kee_Christopher Diffey Anton Shults © Dorit Gätjen

Nur am Freitag, 16. September 2016, 19:30 Uhr

Ein Hauch von Broadway weht am 16. September durch das Große Haus des Volkstheaters, wenn sich nach der Sommerpause wieder der Vorhang für Leonard Bernsteins Erfolgsstück CANDIDE hebt. Wer die Wiederaufnahmevorstellung der farbenprächtigen und rasanten Operette an diesem Abend zu zweit besucht, zahlt nur für eine Karte. Es gilt der Theatertag-Rabatt (nur an den Theaterkassen).

Es beginnt mit einer glücklichen Familie: Vater, Mutter, Sohn und Tochter. Auch das Dienstmädchen und der Hauslehrer sind glücklich. Candide, der Bastard und Titelheld, ist es auch. Der Junge verliebt sich in die Tochter des Hauses und wird verstoßen. Dann wird die Familie von bulgarischen Soldaten massakriert.

Candide, der unbedarfte, der arglose, der redliche Knabe wird im Lauf unseres Stückes viele Länder bereisen, grässliche Qualen durchleiden, unbeirrbar eine Frau lieben, drei Menschen töten und erschütternd unerschütterlich an die Unveränderbarkeit dieser besten aller möglichen Welten glauben.

Das große Erdbeben von Lissabon 1755, das Hundertausenden, während sie Allerheiligen in den Kirchen begingen, das Leben kostete, war der Anlass für François-Marie Arouet alias Voltaire seinen kleinen Roman Candide zu schreiben. Unter Pseudonym veröffentlicht, sofort verboten und auf den Index gesetzt, wurde der kaum hundert Seiten lange Text sofort zum Bestseller. Fast 200 Jahre später hatte Leonard Bernsteins Opernfassung dieser witzigen, bösen Geschichte am Broadway Premiere. Noch bis zu seinem Tod 1990 hat der Komponist weiter an seinem Werk gefeilt, unvergessliche Lieder und Melodien verfasst und ein überraschendes, ungewöhnliches, ganz und gar unterhaltsames Panoptikum zur Überlebensfähigkeit des Menschen erschaffen.

Die Eltern bleiben tot, aber alle anderen erfahren wundersame Wiederauferstehungen und begegnen Candide auf seinen Reisen um die Welt. Begleiten Sie unseren Helden und erleben Sie Stürme und Schiffsuntergänge, Erdbeben, Kannibalen-Überfälle, rauschende Feste in Paris und Nächte in Venedig. Und genießen Sie die wundervolle Musik von Leonard Bernstein! Ein Fest für Augen und Ohren…

Orchestriert von Leonard Bernstein und Hershy Kay. Libretto von Hugh Weeler (nach Voltaire), Songtexte von Richard Wilbur, Stephen Sondheim, John La Touche, Lilian Hellmann, Dorothy Parker und Leonard Bernstein. In deutscher Textfassung der Dialoge von Stephan Kopf, Zelma und Michael Millard

Volkstheater Rostock – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Pressemeldung Volkstheater Rostock

Sydney, Opera House, My Fair Lady ab 30 August 2016

Juli 20, 2016 by  
Filed under Opera House Sydney, Pressemeldung

sydney_logo.jpg

Sydney / Opera House © IOCO

Sydney / Opera House © IOCO

www.opera-australia.org.au

My Fair Lady
From 30 August 2016

Venue: Joan Sutherland Theatre View Seat Map

Australian stars and theatre royalty for the highly anticipated opening of Lerner & Loewe’s My Fair Lady directed by Julie Andrews.

Description :  Ground-breaking, glorious and grand..
In the show’s 60th anniversary year, Opera Australia and John Frost join forces to honour the past and bring the beloved story of Eliza Doolittle and Henry Higgins to a new generation of theatre audiences.

The Cinderella story about the Cockney flower girl Eliza Doolittle and the appealingly arrogant phoneticist, Professor Higgins, is an endearing tale that charms audiences with its warmth and vivid characters.

The clash of cultures sparks some of the theatre’s most jubilant songs and witty dialogue. The triumphant score features unforgettable numbers including Wouldn’t It Be Loverly?, On The Street Where You Live, I Could Have Danced All Night and Get Me to the Church on Time.

In 1956, Alan Jay Lerner and Frederick Loewe’s masterful retelling of George Bernard Shaw’s Pygmalion took the world by storm. Playing the irresistible Eliza Doolittle was a young Julie Andrews, in only her second role on Broadway, a role that would catapult her into international stardom.

In a world first, Julie Andrews will direct a glorious production of My Fair Lady, teaming up with the Tony Award-winning Christopher Gattelli and associates of the musical’s original designers Cecil Beaton and Oliver Smith.

Artist Information : Headlining the new company is the three time Olivier Award winner, acclaimed British performer Alex Jennings, as Professor Higgins and the young Australian star, Anna O’Byrne, as Eliza Doolittle. Joining them is an outstanding cast. Reg Livermore will play the role of Alfred P. Doolittle. Robyn Nevin will play Mrs. Higgins and Mark Vincent will play Freddy Eynsford-Hill. The role of Colonel Hugh Pickering will be played by Tony Llewellyn-Jones and Deidre Rubenstein will play Mrs. Pearce.

Pricing Information :  Prices correct at the time of publication and subject to change without notice. Exact prices will be displayed with seat selection. Children aged 15 and under must be accompanied at all times.

The authorised ticket sellers for this Event are Sydney Opera House, Opera Australia and Ticketmaster (excluding Ticketmaster Resale). Please be aware that the Sydney Opera House has no obligation to honour tickets purchased via unauthorised re-sellers. If you attend the Event with a ticket purchased via an unauthorised re-seller such as Ticketmaster Resale, Viagogo, Ticketbis, eBay, Gumtree, Tickets Australia or otherwise, you may be refused entry to the Event.

Standard $49.90 – $289.90
Concession* $49.90 – $274.90
Booking fee applies per transaction
$8.50 – Contact Centre
$8.50 – Internet
$5.00 – Box Office Counter

Performance Dates
August
Tue 30 Aug 16 7:30pm, Wed 31 Aug 16 1:00pm, Wed 31 Aug 16 7:30pm

September
Thu 01 Sep 16 7:30pm, Fri 02 Sep 16 7:30pm, Sat 03 Sep 16 1:00pm – Limited Availability, Sat 03 Sep 16 7:30pm – Limited Availability, Sun 04 Sep 16 3:00pm, Tue 06 Sep 16 7:30pm – Allocation Exhausted, Wed 07 Sep 16 1:00pm – Limited Availability, Wed 07 Sep 16 7:30pm, Thu 08 Sep 16 7:30pm, Fri 09 Sep 16 7:30pm, Sat 10 Sep 16 1:00pm, Sat 10 Sep 16 7:30pm – Limited Availability, Sun 11 Sep 16 3:00pm, Tue 13 Sep 16 1:00pm, Wed 14 Sep 16 1:00pm, Wed 14 Sep 16 7:30pm, Thu 15 Sep 16 7:30pm, Fri 16 Sep 16 7:30pm, Sat 17 Sep 16 1:00pm, Sat 17 Sep 16 7:30pm – Limited Availability, Sun 18 Sep 16 3:00pm, Tue 20 Sep 16 1:00pm, Wed 21 Sep 16 1:00pm, Wed 21 Sep 16 7:30pm, Thu 22 Sep 16 7:30pm, Fri 23 Sep 16 7:30pm, Sat 24 Sep 16 1:00pm, Sat 24 Sep 16 7:30pm, Sun 25 Sep 16 3:00pm

Pressemeldung Sydney Opera House

Augsburg, Theater Augsburg, Cabaret Freilichtbühne am Roten Tor, 24.07.2016

Juli 15, 2016 by  
Filed under Pressemeldung, Theater Augsburg

augsburg.jpg

Theater Augsburg

Theater Augsburg / Cabaret © Nik Schölzel

Theater Augsburg / Cabaret © Nik Schölzel

Zusatztermin von Cabaret am 24. Juli 2016 auf der Freilichtbühne am Roten Tor

Cabaret 24. Juli 2016 20.30 Uhr Freilichtbühne am Roten Tor

Über 9.000 Besucher kamen bereits zu den ersten sechs Vorstellungen von „Cabaret“ auf der Freilichtbühne am Roten Tor, über 22.000 Karten sind bereits verkauft.

Am Sonntag, 24. Juli 2016, um 20.30 Uhr findet ein Zusatztermin von „Cabaret“ statt. Karten sind ab sofort erhältlich. Die letzte Vorstellung von „Cabaret“ ist am 30. Juli um 20.30 Uhr.

Pressemeldung Theater Augsburg

Bielefeld, Theater Bielefeld, Premiere HOCHZEIT MIT HINDERNISSEN, 04.09.2016

Juli 7, 2016 by  
Filed under Pressemeldung, Theater Bielefeld

bielefeld.jpg

Theater Bielefeld

Theater Bielefeld / Fassade © Theater Bielefeld

Theater Bielefeld / Fassade © Theater Bielefeld

HOCHZEIT MIT HINDERNISSEN
(THE DROWSY CHAPERONE)
LAMBERT / MORRISON / MARTIN / MCKELLARSON

A comedy within a musical

PREMIERE : 04.09.16, 19:30 Uhr, nächste Vorstellungen : 11.09., 18.09., 24.09., 29.09., 01.10., 06.10., 08.10., 15.10., 28.10.; weitere Termine folgen

Musik und Gesangstexte von Lisa Lambert und Greg Morrison // Buch von Bob Martin und Don McKellarson // Deutsch von Roman Hinze // Die Original-Broadwayproduktion von The Drowsy Chaperone wurde produziert von Kevin McCullum, Roy Miller, Bob Boyett, Stephanie McClelland , Barbara Freitag und Jill Furman

Ein eingefleischter Musical-Fan der Marke »Früher-war-allesbesser!« sitzt in seinem New Yorker Apartment und versucht dieser Tristesse durch das Auflegen der Schallplatte seines Lieblingsmusicals The Drowsy Chaperone zu entkommen.

Unerwartet manifestiert sich das Stück vor seinen Augen. Das Wohnzimmer wird zur Bühne, die überzeichneten Figuren, die musikalischen Nummern mit ihren ins Bein gehenden Rhythmen und die Hits der alten Zeit erwecken den Glanz der 1920er-Jahre zu neuem Leben: Die Broadway-Darstellerin Janet van de Graff, Star der »Feldzieg Follies«, möchte ihre Karriere an den Nagel hängen, um Robert, den Sohn eines Öl- Magnaten, zu heiraten.

Doch ihre Hochzeit steht unter keinem guten Stern. Janets verschlagener Produzent Feldzieg versucht, die Eheschließung zu sabotieren, ihrer Anstandsdame sagt der Alkohol mehr zu als ihre nominelle Aufgabe und die naive Hupfdohle Kitty hofft auf das baldige Aus Janets, um deren Position im Ensemble übernehmen zu können. Und dann sind da auch noch ein schmieriger Latin-Lover und ein stümperhaftes Gangster-Duo, das sich in die Hochzeitsgesellschaft einzuschleichen versucht.

Eigentlich hatten die Freunde des Autors Bob Martin nur eine kleine Musicalparodie zu dessen Hochzeit aufführen wollen. Doch Martin war so begeistert, dass er gemeinsam mit seinen Freunden begann, das Stück weiterzuentwickeln. Wenig später wurde daraus ein komplettes Bühnenwerk – mit überwältigendem Erfolg: Nach der Broadwaypremiere 2006 gewann The Drowsy Chaperone gleich zwei Tony Awards und feiert seitdem auch im internationalen Raum große Erfolge.

Hochzeit mit Hindernissen definiert sich nicht als reines Musical, vielmehr stehen die Show und der bewusste Rückgriff auf die Form des Vaudevilles im Vordergrund des Stückes, das sich sowohl als Reminiszenz als auch als Parodie auf die großen Show-Zeiten des Jazz-Age in den 1920er-Jahren Amerikas versteht. Ganz jenes Vaudeville bedienend, suchen die Autoren eine Mischung aus Stereotypen der Zeit – gespickt mit teils authentischen, teils erfundenen Biografien –, überhöhen die Formen von Akrobatik, Slapstick, Comedy, Stepp, Tanz und Gesang und kreieren daraus eine Show, die konsequent im Up-tempo davonbraust, in der scheinbar jede Nummer die vorhergehende an Witz und Skurrilität zu überbieten versucht. Hochzeit mit Hindernissen ist das vielleicht verrückteste, schnellste, irrwitzigste und unterhaltsamste Musical überhaupt, das mit Ohrwurmgarantie und bester Laune jeden Zuschauer vom Platz fegen wird.

Neben einem Großaufgebot an renommierten Musicaldarstellern (wie u. a. Kerstin Marie Mäkelburg und Jens Janke) wird die Show auch ihrem Anspruch auf Überraschungen gerecht und hält für die Rolle der Trix zu jeder Aufführung einen besonderen Gast bereit, der das große Finale anstimmt. Zu dieser Auswahl gehören die »großen« Ladies, die in den letzten Jahren das Publikum am Theater Bielefeld begeistert haben: Lucy Scherer, Brigitte Oelke, Karin Seyfried, Carolin Soyka, Bettina Meske, Abla Alaoui, Navina Heyne, Katharina Solzbacher und Ulrike Figgener. Die Premiere singt Roberta Valentini.

Musikalische Leitung William Ward Murta, Inszenierung Thomas Winter
Bühne und Kostüme Beatrice von Bomhard, Choreografie Dominik Büttner
Dramaturgie Daniel Westen

Mit : Tobias Berroth // Arne David // Michaela Duhme // Stefan Fietzek // Florian Hinxlage // Jens Janke // Jens Kipper // Lutz Laible // Kerstin Marie Mäkelburg // Melanie Kreuter // Marvin Meinold // Carlos H. Rivas // Maja Sikora // Nito Torres // Gero Wendorff // Andreas Wolfram // und in der Rolle der Trix wechselnde Überraschungsgäste! // The Drowsy Band

Die Besetzungen werden jeweils kurz vor den Vorstellungen vom Theater bekanntgegeben.

PREMIERE : 04.09.16, 19:30 Uhr, nächste Vorstellungen : 11.09., 18.09., 24.09., 29.09., 01.10., 06.10., 08.10., 15.10., 28.10.2016.; weitere Termine folgen

Theater Bielefeld – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Pressemeldung Theater Bielefeld

Nächste Seite »