Köln, Philharmonie Köln, Wiener Philharmoniker unter Y. Nezet-Seguin: Bruckner, Webern, 11.06.2016

Mai 12, 2016 by  
Filed under Philharmonie Köln, Pressemeldung

phil_koln_2.jpg

Kölner Philharmonie

Wiener Philharmoniker,

Y. Nézet-Séguin Dirigent: Bruckner, Webern

11.06.2016 Samstag 20:00 Uhr

 

Anton Webern
Passacaglia op. 1 (1908)
für Orchester

Anton Bruckner
Sinfonie Nr. 9 d-Moll WAB 109 (1887–96)

keine Pause | Ende gegen 21:15

Zu diesem Konzert findet eine Begleitveranstaltung statt:
» 25.05.2016, 20:00 Uhr, Filmforum
Orchester und ihre Städte: Wien

 

Philharmonie Köln – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Pressemeldung Kölner Philharmonie

Köln, Oper Köln, Premiere – Der fliegende Holländer von Richard Wagner im Staatenhaus konzertant, 05.06.2016

Mai 11, 2016 by  
Filed under Oper Köln, Premieren, Pressemeldung

oper koeln.jpg

Oper Köln

Koeln / StaatenHaus Oper Koeln © Petra Moehle

Koeln / StaatenHaus Oper Koeln © Petra Moehle

Der fliegende Holländer  von Richard Wagner

Konzertant; Sonntag, den 05. Juni 2016 um 18 Uhr, Weitere Vorstellungen  Sa., 11. Juni 2016 / 19.30 Uhr, Fr., 17. Juni 2016 / 19.30 Uhr

  StaatenHaus Saal 1 (Rheinparkweg 1, 50679 Köln)

In der Titelpartie alternieren Ensemblemitglied Samuel Youn, der auch in Bayreuth regelmäßig als Holländer zu erleben ist, sowie der international gefragte Bassbariton Alfred Walker. Stargäste wie Ingela Brimberg (Senta), Burkhard Fritz (Erik) und Bjarni Thor Kristinsson (Daland) verleihen den Protagonisten ein charismatisches musikalisches Profil. Am Pult des Gürzenich-Orchesters steht Maestro Andreas Schüller.

Nur alle sieben Jahre darf der als fliegender Holländer auf allen Meeren berüchtigte Kapitän seine rastlose Fahrt unterbrechen und an Land Ausschau nach einer Frau halten, die ihn zu erlösen bereit ist. Solange er diese opferbereite Seele nicht trifft, muss er – so will es der über ihn verhängte Fluch – ewig weiter auf den Meeren umherirren.

Richard Wagner, der die Uraufführung seiner »romantischen Oper« am 2. Januar 1843 in Dresden selbst leitete, ließ sich beim Entwickeln der Fabel von Heinrich Heines 1833 erschienenen »Memoiren des Herrn von Schnabelewopski«, die wiederum eine vielfach beschriebene Sage aufgriffen, inspirieren. Dabei interessierte ihn nicht so sehr die Ursache des Fluchs, sondern »die Tatsache einer Gestalt, die gezwungen ist, ›zeitlos‹ zu werden« (Hans Mayer). So zeigt sich die Titelgestalt bei näherer Betrachtung eher als »ein enttäuschter Mensch, denn als ein verfluchtes Gespenst«.

Mit dem Fliegenden Holländer entwickelte der damals 29-jährige Richard Wagner unter erstmaliger Verwendung seiner spezifischen Musiksprache Themen, die ihn auch in den folgenden Jahrzehnten beschäftigen sollten. Im Mittelpunkt der Holländer-Handlung steht die Erlösung eines gesellschaftlichen Außenseiters durch das Selbstopfer der jungen Einzelgängerin Senta. Dabei lässt Richard Wagner nicht nur die später immer wieder thematisierte Künstlerproblematik aufscheinen, sondern beschreibt mit der Situation seiner Titelfigur zugleich den »Paradefall« eines am Leben und an der Gesellschaft krankenden Menschen.

Mit Ingela Brimberg (Senta)
Anna Maria Dur (Mary),
Bjarni Thor Kristinsson (Daland),
Burkhard Fritz (Erik),
Maximilian Schmitt /Jeongki Cho (17. Juni) (Der Steuermann Dalands),
Alfred Walker/Samuel Youn (17. Juni) (Der Holländer),
Chor und Extra-Chor der Oper Köln,  Gürzenich-Orchester Köln

Weitere konzertante Vorstellungen , Sa., 11. Juni 2016 / 19.30 Uhr, Fr., 17. Juni 2016 / 19.30 Uhr (zum letzten Mal)

Oper Köln – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Pressemeldung Oper Köln

Düsseldorf, Deutsche Oper am Rhein, Oper ohne Grenzen – Konzert, 18.04.2016

April 7, 2016 by  
Filed under Deutsche Oper am Rhein, Pressemeldung

logo_dor2.jpg

Deutsche Oper am Rhein

Deutsche Oper am Rhein / Oper am Rhein fuer alle Opernhaus © Hans Joerg Michel - www.foto-drama.de

Deutsche Oper am Rhein / Opernhaus © Hans Joerg Michel – www.foto-drama.de

„Oper ohne Grenzen“
International besetztes Konzert für eine offene Kultur im Opernhaus Düsseldorf

am 18. April, um 19.30 Uhr

Ein beeindruckendes Aufgebot von Gastsolisten unterschiedlichster Nationalitäten aus neun großen Opernhäusern, ergänzt von Sängerinnen und Sängern aus den eigenen Reihen präsentiert die Deutsche Oper am Rhein am Montag, 18. April, um 19.30 Uhr, im Opernhaus Düsseldorf. Unter der musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Axel Kober öffnet sich dort der Vorhang für „Oper ohne Grenzen“ – das bundesweit dritte Konzert einer Reihe, die Zeichen setzt für die integrierende Kraft der Kunst. Ins Leben gerufen wurde die Initiative von der Deutschsprachigen Opernkonferenz, einem seit 1957 bestehenden Zusammenschluss der wichtigsten Opernhäuser im deutschsprachigen Raum.

Den Anfang von „Oper ohne Grenzen“ machte die Semperoper Dresden im Februar mit einem von Gastsolisten aus allen an der Initiative beteiligten Opernhäusern präsentierten Konzert. Botschafter für das internationale Ensemble der Deutschen Oper am Rhein war dort der rumänische Bariton Bogdan Baciu: „Ich war begeistert von der überwältigend positiven Energie, die bei dem Konzert in der Semperoper zu spüren war“, sagte der Sänger. Am Sonntag, 3. April, kommt in der Oper Frankfurt das zweite „Oper ohne Grenzen“-Konzert auf die Bühne – Gastsolistin aus Düsseldorf/Duisburg ist dort die ebenfalls aus Rumänien stammende Sopranistin Adela Zaharia.

Im Opernhaus Düsseldorf erwartet das Publikum am Montag, 18. April unter der musikalischen Leitung von Axel Kober eine beeindruckende Reihe hochkarätiger Gastsolisten aus aller Welt, die als Botschafter der großen Opernhäuser im deutschsprachigen Raum für einen ungewöhnlichen Konzertabend sorgen: Wallis Giunta (Oper Leipzig), Margarita Gritskova (Staatsoper Wien), Diana Haller (Oper Stuttgart), Kartal Karagedik (Staatsoper Hamburg), Marko Mimica (Deutsche Oper Berlin), Judita Nagyova (Oper Frankfurt), Mauro Peter (Opernhaus Zürich), Levy Sekgapane (Semperoper Dresden) und Wolfgang Schwaiger (Oper Köln).

Aus dem Ensemble der Deutschen Oper am Rhein sind Bogdan Baciu, Luiza Fatyol, Anke Krabbe, Sami Luttinen, Corby Welch und Adela Zaharia zu erleben, außerdem der Chor der Deutschen Oper am Rhein und die Duisburger Philharmoniker. Auf dem Programm stehen Arien und Duette aus Opern von Mozart, Rossini, Donizetti, Verdi und Massenet.  Als Moderator führt Operndirektor Stephen Harrison durch den Abend.

„Gelebte Internationalität ist bei unserer täglichen Arbeit auf und hinter den Bühnen eine wunderbare Selbstverständlichkeit“, betont Generalintendant Christoph Meyer. Neben der Internationalität sind für die Initiatoren von „Oper ohne Grenzen“ ein mit 10,00 Euro bewusst niedrig angesetzter Eintrittspreis, verbunden mit einer direkten und unkomplizierten Spendenmöglichkeit an eine international tätige Hilfsorganisation, Eckpfeiler ihres Konzepts. Im Rahmen des Düsseldorfer Konzerts stellt das Deutsche Rote Kreuz die Arbeit von Dolmetschern und Kulturvermittlern in Düsseldorfer und Duisburger Flüchtlingsprojekten vor und bittet um Spenden für deren weitere Finanzierung.

Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Pressemeldung Deutsche Oper am Rhein

Düsseldorf, IOCO OSTER-Verlosung, Album Lang Lang in Paris, März – April 2016

Lang Lang in Paris Bild © Amazon Partnerprogramm

Lang Lang in Paris Bild © Amazon Partnerprogramm

IOCO Oster – Verlosung:  25. März. – 10. April 2016
Drei Alben  Lang Lang in Paris“  mit 2 CD´s + 1 DVD

Melden Sie sich zum IOCO NEWSLETTER an und nehmen Sie automatisch an der IOCO Oster – Verlosung teil

Lang Lang gilt in der Welt als Superstar und Ausnahmepianist der klassischen Musik. Sein Vorname Lang bedeutet „Sonnenschein“, der Nachname LangGebildeter Herr“. Er spielte schon unendlich viele Konzerte unter verschiedenen namhaften und berühmten Orchestern und Dirigenten, wie Daniel Barenboim, Zubin Metha, Sir Simon Rattle, Lorin Maazel und James Levine.

1982 in Shenyang, dem ehemaligen Mukden im Nordosten Chinas geboren, leitete ihn sein sehr strenger Vater schon mit drei Jahren zum Klavierspiel an. Lang Langs Karriere  began bereits mit 5 Jahren. Seinen ersten Preis gewann er in einem Klavierwettbewerb in seiner Geburtsstadt Shenyang. Danach folgten viele weitere Preise bei verschiedenen Wettbewerben. Den ersten Preis In Deutschland bekamer mit elf Jahren in Ettlingen.

Der internationale Durchbruch gelang Lang Lang 1999, als er bei dem größten Sommerfestival der USA nahe Chicago, dem Ravinia Festival, für André Watts einsprang, wo er umjubelt gefeiert wurde.

Heute, mit 33 Jahren, hat Lang Lang den Nimbus des Wunderkindes längst abgelegt und ist zu einer festen Größe in der Welt der Klassik geworden


Ebenfalls empfehlenswert ist der Dokumentarfilm Pianomania, der einen besonderen Einblick aus der ungewöhnlichen Perspektive des Steinway – Chefklavierstimmers  auf die Welt der Klaviervirtuosen gewährt.


Auf der London Last Night oft the Proms ist Lang Lang Stammgast. Zwei Milliarden Menschen auf der Welt bewunderten sein Spiel am 8. August 2008, bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Peking.

Lang Langs musikalische Fähigkeiten sind unbestritten. Die Welt liebt ihn, der Jugend ist er ein Idol; bei Google ist er der meist gesuchte Künstler der Welt.

IOCO verlost nun drei neue Alben dieses großen Musikers:

Lang Lang in Paris –  Chopin / Tschaikowsky

Die Doppel CD ist ein absolutes Muss für jeden Klassik Fan. Genießen Sie die künstlerische Vielfalt Lang Langs und lassen Sie sich von der Musik verzaubern. Tauchen Sie ein in die Klangwelten von Frédéric Chopin und Tschaikowsky.

Diese beiden Komponisten spielten und spielen eine große Rolle in Lang Langs Karriere; 1999 begann seine internationale Karriere mit Tschaikowsky auf dem Ravinia Festival. Chopin war seit seiner Jugend steter musikalischer Begleiter von Lang Lang.



TEILNAHMEREGELN:

Wichtigste Teilnahmeregel:  Melden Sie sich zum IOCO – Newsletter an! Sie nehmen dann automatisch an der Verlosung teil.

Newsletter

Ihre email-Adresse wird mit größtmöglicher Vertraulichkeit behandelt..

Weitere Regeln der  Verlosung:
1. Die Verlosung ist eine befristete Aktion der IOCO – Kultur im Netz (IOCO). Die Teilnahme an der Verlosung erfolgt ausschließlich zu den hier aufgeführten Bedingungen.
2.  Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 18 Jahren.
3. Inhalt und Zeitraum: Verlosung von 3 Alben von Lang Lang; Zeitraum: 25.03.2016 bis einschließlich 10.04.2016.
4. Durchführung und Abwicklung: Die Verlosung findet am 12. April 2016 statt. Um an der Verlosung teilnehmen zu können, muss sich der Teilnehmer zum IOCO Newsletter anmelden und die weiteren Bedingungen der Teilnahme erfüllen. Alle Teilnehmer müssen sich mit (Name und E-Mail-Adresse) registrieren, um im Falle eines Gewinns von IOCO per Email benachrichtigt werden zu können.
5. Teilnahmeausschluss: IOCO behält sich das Recht vor, Teilnehmer zu disqualifizieren und von der Verlosung auszuschließen, die den Teilnahmevorgang, das System und/oder die Verlosung/Seiten manipulieren bzw. dieses versuchen und/oder gegen die Teilnahmebedingungen oder die guten Sitten verstoßen und/oder sonst in unfairer und/oder unlauterer Weise versuchen, die Verlosung zu beeinflussen.
6. Datenschutz: Teilnahme an dieser Verlosung erfordert, dass die Teilnehmer personenbezogene Daten wie z.B. Vor- und Nachname, Alter, Anschrift und die E-Mail-Adresse angeben. IOCO wird sämtliche dieser persönlichen Daten gemäß den rechtlichen Bestimmungen (insbesondere dem Datenschutzgesetz) behandeln.
7. Haftung: Eine Haftung von IOCO für fehlerhaften Datentransport und/oder -verlust ist ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für die Fälle, in denen Daten nicht oder nicht rechtzeitig aufgrund von fehlerhafter und/oder unvollständiger Dateneingabe seitens des Teilnehmers, aufgrund von Störungen beim Betrieb der Webseite oder Mailsysteme oder fehlerhaften Daten bei der Antworterstellung oder bei den Antwortmöglichkeiten an IOCO übermittelt werden.
8. IOCO haftet weder für Versäumnisse des den Gewinn bereitstellenden Unternehmens noch für sonstige Versäumnisse im Zusammenhang mit der Bereitstellung des Gewinns.
9.  Auslosung: Die drei Gewinner werden durch eine IOCO-interne Jury ausgewählt.
Nach der Ermittlung wird die Gewinner von IOCO per E-Mail benachrichtigt.
9.1 Nach Übermittlung der Postadresse des Gewinners, wird der Gewinn ausschließlich an diese Adresse versandt.
Der Gewinn ist nicht auf Dritte übertragbar. Die persönlichen Daten der Gewinner werden nicht veröffentlicht. Nach Abschluss der Verlosung wird die Anschrift der Gewinner gelöscht.
9.2 Wenn sich ein Gewinner innerhalb von 21 Tagen nach der E-Mail-Benachrichtigung seine Lieferanschrift nicht bestätig, bzw. eine Ermittlung nicht möglich ist, verfällt dessen Anspruch auf den Gewinn und der Nächstplatzierte rückt in der Reihenfolge nach.
9.3 Barauszahlung, Umtausch der CD sowie Übertragung des Gewinns auf andere Personen ist nicht möglich.
10. Es gilt deutsches Recht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Nächste Seite »