Augsburg, Theater Augsburg, Open-Air-Konzert im Annahof, 22.07.2017

Juli 20, 2017 by  
Filed under Konzert, Pressemeldung, Theater Augsburg

augsburg.jpg

Theater Augsburg

Theater Augsburg / Außenansicht © Theater Augsburg

Theater Augsburg / Außenansicht © Theater Augsburg

Augsburger Philharmoniker : Open- Air-Konzert

22. Juli 2017 –  20.00 Uhr

Beim sommerlichen Open-Air-Konzert im Annahof schwelgen Generalmusikdirektor Domonkos Héja und die Augsburger Philharmoniker in diesem Jahr in den Klangwelten der russischen und ungarischen Spätromantik. Überschäumend beschwingte Ouvertüren und Tänze, unter anderem von Nikolai Rimski-Korsakow und Michail Glinka, umrahmen eine Rarität: das lyrisch-verträumte Concertino für Harfe und Orchester von Ernö Dohnányi, das seit seiner Uraufführung im Jahre 1963 viel zu selten gespielt wird. Domonkos Héja, die Harfenistin Christine Steinbrecher und die Augsburger Philharmoniker werden die reizvolle Komposition gemeinsam mit dem Augsburger Publikum neu entdecken. Den krönenden Abschluss des Konzertes bilden die berühmten Bilder einer Ausstellung von Modest Mussorgsky in der Fassung von Maurice Ravel.

Programm:
Nikolai Rimski-Korsakow (1844-1908): „Die Mainacht“, Ouvertüre
Modest Mussorgski (1839-1881): Scherzo B-Dur
Ernö Dohnányi (1877-1960): Concertino für Harfe und Kammerorchester op. 45
Karol Szymanowski (1882-1937): „Notturno und Tarantella“ op. 28
Michail Glinka (1804-1857): Mazurka und Krakowiak aus „Ein Leben für den Zaren“
Modest Mussorgski (1839-1881): „Bilder einer Ausstellung“, Orchesterfassung von Maurice Ravel

Augsburger Philharmoniker, Christine Steinbrecher, Harfe, Domonkos Héja, Dirigent; PMTA

Stuttgart, Oper Stuttgart, Vergiss mich nicht – Lieder der jiddischen Operette, 23.07.2017

Juli 14, 2017 by  
Filed under Konzert, Pressemeldung, Staatsoper Stuttgart

Oper_Stuttgart_1zeilig_rotNEU

Oper Stuttgart

Oper Stuttgart / Helene Schneiderman © Martin Sigmund

Oper Stuttgart / Helene Schneiderman © Martin Sigmund

„Farges mihk nit! – Vergiss mich nicht!“: Lieder der jiddischen Operette

6. Liedkonzert mit Kammersängerin Helene Schneiderman, Alma Sadé und Barrie Kosky am Sonntag, 23. Juli 2017, im Großen Saal des Mercedes-Benz Museums

Im letzten Liedkonzert dieser Spielzeit am Sonntag, 23. Juli 2017, um 20 Uhr im Großen Saal des Mercedes-Benz Museums lassen Kammersängerin Helene Schneiderman (Mezzosopran) und Alma Sadé (Sopran) ein vergessenes Genre wiederaufleben: die jiddische Operette. Begleitet werden die beiden Sängerinnen am Klavier von Barrie Kosky, dem Intendanten der Komischen Oper Berlin.

Die im Konzertprogramm vertretenen Autoren und Komponisten, darunter Joseph Rumshinsky, Alexander Olshanetsky, Sholom Secunda oder der „jiddische Shakespeare“ Abraham Goldfaden, die zum größten Teil aus Osteuropa stammen, emigrierten unter dem Druck der dortigen Pogrome Anfang des 20. Jahrhunderts in die USA. Dort stellten sie dem noch in den Kinderschuhen steckenden amerikanischen Musical und der aus Europa importierten Operette eine dritte Gattung zur Seite: die jiddische Operette.

Am Montag, 24. Juli 2017, ist Kammersängerin Helene Schneiderman, die seit 1984 Mitglied des Solisten-Ensembles der Oper Stuttgart ist, zum letzten Mal in dieser Spielzeit als Gräfin in Peter Tschaikowskys Pique Dame in der Inszenierung von Jossi Wieler und Sergio Morabito zu erleben. Vom 22. September bis 31. Oktober 2017 wird die Produktion dann wieder ins Repertoire der Oper Stuttgart zurückkehren, erneut mit Helene Schneiderman in der Titelpartie.

In Zusammenarbeit mit der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie Stuttgart und dem Mercedes-Benz Museum

Mitwirkende
Kammersängerin Helene Schneiderman (Mezzosopran), Alma Sadé (Sopran), Barrie Kosky (Klavier)

Karten
Restkarten über www.oper-stuttgart.de, Kartentelefon: 0711 . 20 20 90, und an der Abendkasse.

Die Karte beinhaltet den freien Eintritt in das Mercedes-Benz Museum am Veranstaltungstag vor der Vorstellung bis 18 Uhr sowie kostenfreies Parken im Museumsparkhaus und Parkhaus P 4.

Einführung
mit Rafael Rennicke, Dramaturg der Oper Stuttgart, um 19:30 Uhr im Großen Saal des Mercedes-Benz Museums

Pressemeldung Oper Stuttgart

Rudolstadt, Theater Rudolstadt, Klassik trifft Schwimmbad – Soundtrack des Sommers, 15.07.2017

theater_rudolfstadt.png

Theater Rudolstadt

Theater Rudolstadt / Schwimmbadkonzert ©Wolfgang Köhler

Theater Rudolstadt / Schwimmbadkonzert ©Wolfgang Köhler

Klassik trifft Schwimmbad
„Soundtrack des Sommers“ mit den Thüringer Symphonikern im Freibad Unterwellenborn /  15. Juli, um 18 Uhr

Saalfeld/Unterwellenborn. Einmal im Jahr laden die Thüringer Symphoniker zu einem Klassik-Open-Air der besonderen Art: Den „Soundtrack des Sommers“ spielen sie im Freibad Unterwellenborn am 15. Juli, um 18 Uhr mit Hits aus Klassik, Musical und Filmmusik für die ganze Familie.

Wenn das Publikum auf der Liegewiese oder auf den zahlreichen Sitzmöglichkeiten Platz genommen hat, hebt diesmal Gastdirigent Michael Rohac den Taktstock und lässt die Thüringer Symphoniker vom Beckenrand aus eintauchen in einen wahren Melodienrausch. Neben Antonín Dvoraks berühmten „Slawischen Tänzen“ stehen u. a. das irische Original von „Lord oft the Dance“ oder Musiken großer Kinoerfolge von „Herr der Ringe“ bis „Game of Thrones“ auf dem Programm.

Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ist der Eintritt frei. Karten sind an den bekannten Vorverkaufsstellen, direkt zur Veranstaltung sowie telefonisch unter (03672) 422766 erhältlich.

Pressemeldung Theater Rudolstadt

Schwerin Schlossfestspiele, Sommerkonzerte MeckProms 2017 – Bella Italia, 18.07.2017

mst_neu_logo2016neu_40

Mecklenburgisches Staatstheater

Schlossfestspiele Schwerin / Eröffnungskonzert © Silke Winkler

Schlossfestspiele Schwerin / Eröffnungskonzert © Silke Winkler

„Bella Italia!“ mit den MeckProms 2017

Sommerkonzerte der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin

Musikalischer Höhepunkt im Juli und August sind für die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin neben den SCHLOSSFESTSPIELEN SCHWERIN mit der „West Side Story“ ihre sommerlichen „MeckProms“-Konzerte. Unter dem klangvollen Motto „Bella Italia!“ entführt das Orchester sein Publikum musikalisch auf eine stimmungsvolle Reise in den sonnigen Süden. An vier ausgesucht schönen, landschaftlich wie architektonisch reizvollen Orten in Mecklenburg wird eine „Pasta mista“ aus erlesenen italienischen Musikwerken, Klassikern der Filmmusik des italienischen Kinos und schwärmerischen Kompositionen geboten, die von der Sehnsucht erzählen – nach dem „Land, wo die Zitronen blühn“. Da wird so mancher mecklenburgische Schlosspark zum „Giardino storico“, manches ehrwürdige Herrenhaus zum „Castello vecchio“, Kiefern werden zu Pinien und Pappeln verwandeln sich in Zypressen – die Magie der Musik macht’s möglich! Am Pult steht mit Generalmusikdirektor Daniel Huppert der Maestro di Capella, der die Freilicht-Klassikkonzerte charmant-launig für jedermann dirigiert und moderiert.

Schlossfestspiele Schwerin / GMD Daniel Huppert dirigiert und moderiert die Freilicht Klassik Konzerte MeckProms © Silke Winkler

Schlossfestspiele Schwerin / GMD Daniel Huppert dirigiert und moderiert die Freilicht Klassik Konzerte MeckProms © Silke Winkler

Der Auftakt für die Konzertreihe, die seit über 20 Jahren ganz im Sinn der berühmten englischen Promenadenkonzerte ein breites Publikum ansprechen, ist am 18. Juli 2017 um 21 Uhr traditionell mit mehreren tausend Besuchern auf der Freilichtbühne im Schweriner Schlossgarten zu erleben. Das mitgebrachte Picknick mit Korb und Decke ist für viele dabei ein Muss, um das Konzerterlebnis mitten im Schlossgarten mit kulinarischen Genüssen noch zu steigern. Auf ganz andere Weise fasziniert die idyllische Parkanlage von Schloss Bothmer, unweit des Ostseebades Boltenhagen gelegen. Vor der größten barocken Schlossanlage des Landes ist die Staatskapelle mit einem Sonntagvormittagskonzert, am 23. Juli um 11 Uhr zu Gast. Ebenfalls auf der grünen Wiese spielt die über 450-jährige Staatskapelle ihr Konzert am 30. Juli um 11 Uhr mitten im weitläufigen Schlosspark Ludwigslust vor dem Schweizerhaus. In der Barlachstadt Güstrow sind die Musiker auf dem grünen Domplatz im Herzen des zauberhaften Städtchens mit Blick auf das beeindruckende Gotteshaus dann mit ihrem Abschlusskonzert der Saison am 1. August um 20 Uhr zu hören. Kinder bis 14 Jahre haben zu allen Konzerten freien Eintritt.

Konzerttermine MeckProms „Bella Italia“ 2017:

Schwerin, Freilichtbühne im Schlossgarten · 18. Juli 2017 um 21 Uhr

Kartentelefon: 0385 / 5300 – 123; kasse@mecklenburgisches-staatstheater.de
Klütz, Schloss Bothmer · 23. Juli 2017 um 11 Uhr
Karten über: Stadtinformation Klütz, Tel.: 038825/22295
Kurverwaltung Boltenhagen, Tel.: 038825/3600

Ludwigslust, Schlosspark/Schweizerhaus · 30. Juli 2017 um 11 Uhr

Karten über: Ludwigslust-Information, Tel.: 03874/526 251 sowie -252

Güstrow, Domplatz · 1. August 2017 um 20 Uhr
Karten über: Güstrow Tourismus e.V., Tel.: 03843/68 10 23

Pressemeldung Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin

Nächste Seite »