Wien, Peterskirche, Oper in der Krypta – ein kleines Theaterjuwel, IOCO Aktuell, 01.10.2020

September 30, 2020 by  
Filed under Hervorheben, IOCO Aktuell, Peterskirche

 Peterskirche im 1. Bezirk von Wien © IOCO

Peterskirche im 1. Bezirk von Wien © IOCO

Peterskirche Wien
inhoechstentoenen

OPER IN DER KRYPTA

Österreichs kleinstes Operntheater – in der Peterskirche von Wien

von Marcus Haimerl

Zwar gibt es in Wien zahlreiche Kultureinrichtungen, doch die Krypta der Wiener Peterskirche im Zentrum von Wien gelegen, bietet ein ganz besonderes Theaterjuwel: die  Oper in der Kryptadas wohl kleinste Operntheater Österreichs: benannt nach seinem Spielort:

Intendantin Dorothee Stanglmayr gründete Oper in der Krypta im Dezember 2014 und zählt mittlerweile zum fixen Bestandteil der Wiener Kulturlandschaft.

Wer sich über Stiegen in die Tiefen der Wiener Peterskirche begibt, erlebt dort Oper der ganz besonderen Art. Die begrenzte Anzahl der Sitzplätze und die Nähe zu den Sängern schenkt den Künstlern ebenso wie dem Publikum ein ganz besonderes Gefühl, jenes hautnah am Geschehen zu sein oder sich vielmehr als Teil der Darbietung fühlen zu können.

Vier Sparten umfasst das Programm von Oper in der Krypta: von Oper über Kinderoper über Operette und klassische Konzerte; aber auch Lieder- und Arienabende. Jedes Jahr  erlebt das Publikum von Wien so etwa 160 Vorstellungen mit über hundert Künstlern.

Oper in der Krypta Wien / vl Florian Pejrimovsky - Dorothee Stanglmayr © Klaus Stanglmayr

Oper in der Krypta Wien / vl Florian Pejrimovsky – Dorothee Stanglmayr © Klaus Stanglmayr

Bisher ohne Förderungen oder Subventionen auskommend, gelang es Dorothee Stanglmayr, nicht nur das Wiener Publikum zu begeistern, auch Touristen finden regelmäßig den Weg in ihr Operntheater. Im Bereich der Kinderoper ist Oper in der Krypta der führende und größte Anbieter europaweit.

Neben Dorothee Stanglmayr lenken auch Florian Pejrimovsky, der auch in den großen Baritonpartien auf der Bühne zu erleben ist, als künstlerischer Leiter und Ekaterina Nokkert als musikalische Leiterin die Geschicke dieses Operntheaters und konzipieren gemeinsam eine vielversprechende Zukunft dieser erfolgreichen Bühne. Zu den Künstlern die man in diesem Haus erleben darf, zählen neben renommierten Künstlern wie der Sopranistin Magdalena Renwart-Kahry junge, aufstrebende Künstler, deren Werdegang man hautnah miterleben kann.

Beachtlich ist auch das bisherige Repertoire von Oper in der Krypta. Neben den erwähnten Konzerten und Lieder- und Arienabenden, konnte man bereits zahlreiche Opern , Kinderopern und Operetten erleben. Dazu zählen bei den Opern Puccini: La Bohème, Tosca, Madama Butterfly, Verdi: La Traviata, Don Carlo, Rigoletto, Mozart: Don Giovanni, Le nozze di Figaro, Bastien und Bastienne, Donizetti: L’elisir d’amor, Lucia di Lammermoor, Bellini: Norma, I Puritani und I Capuleti e i Montecchi, Rossini: Il barbiere di Siviglia, Bizet: Carmen oder aber auch Gounod: Roméo e Juliette und Wagner: Der fliegende Holländer, Tschaikowski: Eugen Onegin, Humperdinck: Hänsel und Gretel, Haydn: Der Apotheker und Mascagni mit  Zanetto.

Im Bereich der Operette von Johann Strauss (Wiener Blut, Die Fledermaus und Eine Nacht in Venedig), von Franz Lehár Die lustige Witwe, Carl Millöcker Der Bettelstudent oder von Carl Michael Ziehrer  Der Liebeswalzer.

Oper in der Krypta Wien / hier Emi Nakamura - Magdalena Renwart in Madama Butterflay © Klaus Stanglmayr

Oper in der Krypta Wien / hier Emi Nakamura – Magdalena Renwart in Madama Butterflay © Klaus Stanglmayr

Auch ein ganz besonders intensives Musical konnte man bereits in der Krypta erleben: Leonard Bernsteins West Side Story in einem intimen, berührenden Rahmen.
Zu den zahlreichen Kinderopern zählen neben Wolfgang Amadeus Mozarts Zauberflöte und Richard Wagners Ring des Nibelungen für Kinder und Carl Maria von WebersAbu Hassan Rotkäppchen, Rumpelstilzchen, Das tapfere Schneiderlein, Aladin und die Wunderlampe und Schneewittchen zur Musik diverser Komponisten, nach Libretti von Alice Waginger.

www.inhoechstentoenen.com

Seit März 2020 zählt auch die Oper in der Krypta zu jenen Betrieben, die schwer unter der Corona-Krise zu leiden haben. Vom Staat wurde keine Ausfallsentschädigung bezahlt und durch die aktuellen Bestimmungen ist die Zahl der überschaubaren Sitzplätze noch stärker verringert um sämtliche Auflagen erfüllen zu können. Derzeit ist die einzige Möglichkeit eines Fortbestands für dieses besondere Operntheater der Treue des Publikums und der Künstler geschuldet.

Damit Oper in der Krypta auch Weiterhin ein fixer Bestandteil der lebendigen Wiener Kulturszene bleiben kann hofft man neben den treuen Besuchern auch auf interessiertes neues Publikum. In jedem Fall erarbeitet das Team von Oper in der Krypta an neuen innovativen und spannenden Projekten.

Das interessierte Publikum findet das vollständige Programm der Oper in der Krypta immer auf der hier folgenden Homepage der Konzertagentur Stanglmayr „In höchsten Tönen“, link HIER folgend:

www.inhoechstentoenen.com

—| IOCO Aktuell Oper in der Krypta |—

Diese Webseite benutzt Google Analytics. Die User IPs werden anonymisiert. Wenn Sie dies trotzdem unterbinden möchten klicken Sie bitte hier : Click here to opt-out. - Datenschutzerklärung