München, Staatstheater am Gärtnerplatz, Statisten gesucht: Viktoria und Ihr Husar, IOCO Aktuell, 12.03.2016

München / Gärtnerplatztheater Foto © Christian POGO Zach

München / Gärtnerplatztheater Foto © Christian POGO Zach

Statisten für Operette gesucht – Probenbeginn 26.4.2016

Das Gärtnerplatztheater sucht für die Neuinszenierung der populären Operette VIKTORIA UND IHR HUSAR von Paul Abraham im Prinzregententheater männliche und weibliche Statisten.

Gesucht werden ein junges Mädchen, russische Frauen im Alter von 40 bis 50 Jahren und für die Rollen der Dragoner, Soldaten, Russischen Aufständischen und Aufseher Männer im Alter von 18 bis 60 Jahren.

Kontakt und Anmeldung bis 2. April 2016,   statisterie@gaertnerplatztheater.de
Leiterin der Statisterie: Ulrike Aberle, Tel 0162-2069667,  Casting voraussichtlich am 4. April 2016 auf der Bühne im Prinzregententheater, Probenbeginn: 26. April 2016, Premiere: 16. Juni 2016

München / Viktoria und Ihr Husar © Gärtnerplatztheater

München / Viktoria und Ihr Husar © Gärtnerplatztheater

Die Operette Viktoria und ihr Husar gilt bis heute als Wegbereiter des Musicals und damit als Schlüsselwerk des leichten Musiktheaters mit Schlagern wie »Meine Mama war aus Yokohama« und »Mausi, süß warst du heute Nacht«.

Zum Stück: Der ungarische Husarenrittmeister Stefan Koltay befindet sich nach dem Ersten Weltkrieg in russischer Kriegsgefangenschaft und wartet auf seine Hinrichtung. Doch es gelingt ihm die Flucht, und über Japan will er zurück in seine Heimat und zu seiner Geliebten Viktoria gelangen. Viktoria, die Koltay tot glaubt, ist mittlerweile jedoch die Gattin des amerikanischen Gesandten Cunlight, mit dem sie in Tokio lebt. Dort trifft das einstige Liebespaar wieder aufeinander. Zunächst ahnt Cunlight nichts von der Vergangenheit der beiden und bietet dem Flüchtigen seine Hilfe an. Aber es kommt, wie es kommen muss: Koltay hat mit dem Verlust seiner Geliebten auch seinen Lebenswillen verloren und liefert sich selbst dem Feind aus. Doch wo Verzweiflung und Todessehnsucht herrschen, da findet das Schicksal manchmal seltsame Wege, ……..

Als am 21. Februar 1930 die Uraufführung von Viktoria und ihr Husar am Hauptstädtischen Operettentheater Budapest über die Bühne ging, waren die goldenen Zwanziger Jahre und das, was man die Silberne Operettenära nennt, bereits vergangen. Revue-Theater und Kinofilm hatten sich das Unterhaltungsmonopol gesichert, und kaum verlangte es dem Publikum mehr nach dem ehemals so erfolgreichen walzer- und pusztaseligen Genre der Operette. Mit einer gekonnten Synthese zwischen Exotismus, ungarischem Kolorit, teils filmischer Dramaturgie und amerikanischen Jazz-Klängen gelang es Paul Abraham und seinen Librettisten Alfred Grünwald und Fritz Löhner-Beda, die totgeglaubte Gattung neu zu beleben, ohne sie ihrer Tradition zu berauben. IOCO / 12.03.2016

 

—| IOCO Aktuell Staatstheater am Gärtnerplatz |—

München, Staatstheater am Gärtnerplatz, Spielplan 2015/16 reich an Premieren, IOCO Aktuell 2015

Staatstheater am Gärtnerplatz München

Staatstheater am Gärtnerplatz © Bernd Eberle

Staatstheater am Gärtnerplatz © Bernd Eberle

Reicher Spielplan auf sieben Interim-Spielstätten.

Das Staatstheater am Gärtnerplatz will auch in seiner Jubiläumsspielzeit 2015/16 der 150 jährigen Tradition dieses Hauses gerecht werden und bietet seinem Publikum ein buntes und abwechslungsreiches Programm, auf sieben verschiedenen Spielstätten mit eigener Atmosphäre: Im Prinzregententheater, dem Cuvilliéstheater oder dem Akademietheater  unterschiedlichste Programme. Fortwährende Spielstättenwechsel sind nicht anscheinend nur Fron sondern auch kreativitätsfördernd! Denn die Platzauslastung des Theaters stieg in der letzten Spielzeit auf 86%. Die Botschaft aus München lautet augenscheinlich: Interimspielstätten spornen auch an!

Das Leitungsteam um Josef Köpplinger mit Max Wagner, Iris Egger, Karl Alfred Schreiner Marco Comin, Ulrike Löw und nahezu 600 Mitarbeitern zeigte in der schwierigen Spielzeit 2014/15 Improvisationsstärke wie große Kunst. Doch treibt wohl alle die noch vage Hoffnung, dass die Spielzeit 2016/17 wieder in einem bestens sanierten, renovierten und schön polierten Stammhaus am Gärtnerplatz stattfindet. Sicher ist dies jedoch zur Zeit noch  nicht!

Staatstheater am Gärtnerplatz / La Sonnambula Regieteam um M. Sturminger ©  Christian POGO Zach

Staatstheater am Gärtnerplatz / La Sonnambula Regieteam um M. Sturminger ©  Christian POGO Zach

11 Premieren produziert das  Theater 2015/16, darunter:
– 8. Oktober 2015: La Sonnambula von Vincenco Bellini im Prinzregententheater, musikalische Leitung Marco Comin, Regie Michael Sturminger.
– 4. November 2015: La Cenerentola von Gioacchino Rossini, musikalische Leitung Michael Brandstätter, Regie führt Brigitte Fassbender.
– 20. November 2015: Frankfurt Diaries, choreographischer Abend in 2 Teilen, in der Reithalle. Regie und Choreographie Antony Rizzi
– 17. Dezember 2015: Candide, Operette von Leonard Bernstein, in der Reithalle. Musikalische Leitung Marco Comin, Regie Adam Cooper.
– 4. Februar 2016: Das Lächeln einer Sommernacht, Musical, Musik Steffen Sondheim, im Cuvilliéstheater, musikalische Leitung von Andreas Kowalewitz, Regie von Josef Köpplinger.
– 25. Februar 2016: HAIR, the American Tribal Love Rock Musical, in der Reithalle. Musik von Galt MacDemot, Buch und Liedertexte von Gerome Ragni und James Rado., Musikalische Leitung Jeff Frohner, Regie Gil Mehmert.
– 3. Mai 2016: Peter Pan, ein Ballettmärchen, eine Uraufführung, Musik von Han Otten. Ein Auftragswerk des Staatstheaters, im Cuvilliéstheater. Musikalische Leitung Michael Brandstätter, Chorografie Emanuele Soavi.
– 16. Juni 2016: Viktoria und ihr Husar, Operette, Musik von Paul Abraham, 2016 im Prinzregententheater. Musikalische Leitung Michael Brandstätter, Regie Josef Köpplinger.
– 21. Juli 2016: Chicago 1930, Ballett von Karl Alfred Schreiner, Uraufführung, Cuvilliéstheater, musikalische Leitung Andreas Kowalewitz Choreografie Karl Alfred Schreiner

Staatstheater am Gaertnerplatz / Wiener Blut © Christian POGO Zach

Staatstheater am Gaertnerplatz / Wiener Blut © Christian POGO Zach

– Wunderbare Wiederaufnahmen wie AIDA, Singing in the Rain, Der Bettelstudent, Wiener Blut, Gefährliche Liebschaften, klangreiche Barock-Konzerte, ein Faschingskonzert, zwei Opern-Galen und vieles mehr runden das reiche Programm des Staatstheaters – zur Zeit nicht – am Gärtnerplätz ab

So macht es auch  2015/16 die gute Mischung. Wegen der hohen Auslastung ist eines der vielen günstigen Abonnements im Staatstheater am Gärtnerplatz zu empfehlen!

IOCO / D. Zimmermann / 18.09.2015

—| IOCO Aktuell Staatstheater am Gärtnerplatz |—