München, Bayerische Staatsoper München, Umbesetzung: DON CARLO, 15.01.2012

Januar 13, 2012 by  
Filed under Bayerische Staatsoper, Pressemeldung

Bayrische Staatsoper.jpg

Bayerische Staatsoper München

Nationaltheater München © Wilfried Hösl

Nationaltheater München © Wilfried Hösl

Umbesetzung: „Don Carlo“ am 15.01.

In der Vorstellung von Verdis Don Carlo am 15. Januar 2012 wird Boaz Daniel die Rolle des Rodrigo, Marquis de Posa, anstelle des erkrankten Mariusz Kwiecien übernehmen.

Boaz Daniel wurde in Tel Aviv geboren, studierte an der dortigen Universität und setzte sein Studium von 1996 bis 1999 am Konservatorium der Stadt Wien fort. 1998 wurde er Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper, wo er u. a. Almaviva (Le nozze di Figaro), Sharpless (Madama Butterfly), Paolo (Simone Boccanegra), Marcello (La bohème), Enrico (Lucia di Lammermoor), Kurwenal (Tristan und Isolde), Lescaut (Manon Lescaut), Ford (Falstaff), Rangoni (Boris Godunow), Jeletzki (Pique Dame) und Heerrufer (Lohengrin) sang. Zuletzt hatte er großen Erfolg als Gunther in der Neuproduktion der Götterdämmerung, an der Lyric Opera of Chicago in Ernani sowie in Don Giovanni in Graz. Gastspiele führten ihn an die Royal Opera Covent Garden, die Deutsche Oper Berlin, die Dresdner Semperoper, nach Chicago, San Francisco, Frankfurt, Barcelona. Partie an der Bayerischen Staatsoper 2011/12: Posa (Don Carlo).

—| Pressemeldung Bayerische Staatsoper München |—

München, Bayerische Staatsoper, Umbesetzung: „Die Zauberflöte“, 29.12.2011 und 1.01.2012

Dezember 29, 2011 by  
Filed under Bayerische Staatsoper, Pressemeldung

Bayrische Staatsoper.jpg

Bayerische Staatsoper München

Nationaltheater München © Wilfried Hösl

Nationaltheater München © Wilfried Hösl

 Umbesetzung: „Die Zauberflöte“ am 29.12. und 01.01.

In der Vorstellung von Die Zauberflöte am 29. Dezember 2011 und am 1. Januar 2012 wird Diogenes Randes die Rolle des Sprechers anstelle des erkrankten Christian Rieger übernehmen.

Diogenes Randes, in Brasilien geboren, studierte am Staatlichen Konservatorium für Musik São Paulo und am Konservatorium Colmar, Frankreich. Von 2001 bis 2004 war er Ensemblemitglied in Freiburg i. Br., von 2004 bis 2008 in Essen und ab der Spielzeit 2008/09 an der Hamburger Staatsoper. Gastengagements führten ihn u.a. als Hans Foltz (Die Meistersinger von Nürnberg) zu den Bayreuther Festspielen, als Don Basilio (Le nozze di Figaro) bei den Ludwigsburger Festspielen, Oroveso (Norma) an der Staatsoper Berlin und Don Fernando (Fidelio) in Madrid und Baden-Baden. Seit der Spielzeit 2011/12 ist er Ensemblemitglied der Bayerischen Staatsoper. Partien hier: Sprecher (Die Zauberflöte), Fasolt (Das Rheingold), Mönch (Don Carlo), Lodovico (Otello), Titurel (Parsifal), Wurm (Luisa Miller), Capellio (I Capuleti e i Montecchi).

—| Pressemeldung Bayerische Staatsoper München |—

München, Bayerische Staatsoper, Umbesetzung – Die Fledermaus an Silvester, 31.12.2011

Dezember 28, 2011 by  
Filed under Bayerische Staatsoper, Pressemeldung

Bayrische Staatsoper.jpg

Bayerische Staatsoper München

Nationaltheater München © Wilfried Hösl

Nationaltheater München © Wilfried Hösl

 Umbesetzung: „Die Fledermaus“ an Silvester

In Johann Strauß‘ Die Fledermaus am 31. Dezember 2011 wird Michael Nagy die Rolle des Dr. Falke anstelle des erkrankten Nikolay Borchev übernehmen.

Michael Nagy stammt aus Stuttgart und studierte Gesang u.a. in Stuttgart, Mannheim und Saarbrücken. 2003 war er Preisträger bim Grazer Schubert-Wettbewerb. Erste Engagements hatte er an den Opernhäusern von Stuttgart, Mannheim und an der Komischen Oper Berlin, seit 2006 ist er Ensemblemitglied an der Oper Frankfurt. Sein Repertoire reicht von Almaviva (Le nozze di Figaro), Wolfram (Tannhäuser), Jeletzki (Pique Dame) bis hin zur Titelpartie in Brittens Owen Wingrave sowie Frank/Fritz (Die tote Stadt). Gastspiele führten ihn desweiteren u.a. zu den Bayreuther Festspielen, ans Festspielhaus in Baden-Baden, die Oper Oslo, die New Yorker Carnegie Hall und das Amsterdamer Concertgebouw. Partie an der Bayerischen Staatsoper 2011/12: Marcello (La bohème), Dr. Falke (Die Fledermaus).

—| Pressemeldung Bayerische Staatsoper München |—

Stuttgart, Staatsoper Stuttgart, Aktuelle Umbesetzungen, 22.12.2011

Dezember 21, 2011 by  
Filed under Pressemeldung, Staatsoper Stuttgart

oper_stuttgart.jpg

Staatsoper Stuttgart

Aktuelle Umbesetzungen 22.12. 27.12.2011

Donnerstag, 22.12.2011, 19.30 Uhr

Aufgrund der Erkrankung von Pavel ?ernoch wird der französische Tenor Jean-Noël Briend bereits in der morgigen Vorstellung von Hector Berlioz‘ Dramatischer Legende Fausts Verdammnis als Faust in Stuttgart debütieren. Jean-Noël Briend wird die Titelpartie plangemäß auch in allen Januar-Vorstellungen singen.

Montag, 26.12.2011, 14.30 Uhr (Nachmittagsvorstellung)

In der Nachmittagsvorstellung von Christoph Willibald Glucks Orpheus und Eurydike am 2. Weihnachtsfeiertag wird statt des ebenfalls erkrankten Stanley Jackson Kenneth Tarver die Partie des Orpheus singen und spielen. Kenneth Tarver, der als Orpheus in Christian Spucks Inszenierung bereits in der Spielzeit 2009/10 an der Oper Stuttgart auf der Bühne stand, war am Hause außerdem bereits als Ferrando (Così fan tutte), Almaviva (Il barbiere di Siviglia), Telemaco (Il ritorno d’Ulisse in patria) sowie als Tamino (Die Zauberflöte, Regie Peter Oskarson) zu erleben. In der Abendvorstellung von Orpheus und Eurydike am selben Tag wird wie geplant Luciano Botelho die männliche Titelpartie singen.

Dienstag, 27.12.2011, 19 Uhr

In der ersten Vorstellung dieser Spielzeit von Georg Friedrich Händels Der Triumph von Zeit und Enttäuschung übernimmt Charles Workman die Partie des Tempo für Stanley Jackson. Charles Workman war bereits in der Premiere und allen Folgevorstellungen in der vergangenen Spielzeit in dieser Rolle zu sehen und zu hören.

Pressemeldung Oper Stuttgart

Nächste Seite »

Diese Webseite benutzt Google Analytics. Die User IPs werden anonymisiert. Wenn Sie dies trotzdem unterbinden möchten klicken Sie bitte hier : Click here to opt-out. - Datenschutzerklärung