Hannover, Staatsoper Hannover, Premiere Die Gezeichneten – Franz Schreker, 06.04.2019

März 28, 2019 by  
Filed under Oper, Pressemeldung, StaatsOper Hannover

Staastoper Hannover.jpg

Staatsoper Hannover 

Staatsoper Hannover © Marek Kruszewski

Staatsoper Hannover © Marek Kruszewski

Die Gezeichneten – Franz Schreker

 Premiere 6. April 2019

Johannes von Matuschka setzt das Werk gemeinsam mit Bühnenbildner Christof Hetzer und Kostümbildnerin Florence von Gerkan in Szene. Die Musikalische Leitung des Abends übernimmt der 1. Kapellmeister des Hauses Mark Rohde.


Magisch schillernde Klangwelten

100 Jahre nach der Uraufführung bringt die Staatsoper Hannover ab dem 6. April 2019 Die Gezeichneten von Franz Schreker auf die Bühne. Das von 1913 bis 1915 entstandene Werk ist die bekannteste Oper des Komponisten und erzählt von dem spannungsgeladenen Dreiecksverhältnis zwischen dem „Krüppel“ Alviano Salvago – in Hannover gesungen von Robert Künzli -, der „Seelenmalerin“ Carlotta (Karine Babajanyan) und dem „Draufgänger“ Tamare (Brian Davis). Alle drei sind gezeichnet und getrieben von einer unstillbaren Sehnsucht nach Schönheit, die sie schließlich in den Abgrund der Vernichtung und des Wahnsinns treibt.

Nach der Zemlinsky-Oper Der Traumgörge ist Die Gezeichneten die zweite Regiearbeit von Johannes von Matuschka in Hannover, die er gemeinsam mit Bühnenbildner Christof Hetzer und Kostümbildnerin Florence von Gerkan realisiert. Die Musikalische Leitung übernimmt der 1. Kapellmeister der Staatsoper Mark Rohde. Dieser führt das Sängerensemble, den Chor der Staatsoper und das Niedersächsische Staatsorchester Hannover durch die berauschende und fesselnde Partitur Schrekers, in der die Sinnlichkeit Debussys, die Leidenschaft Puccinis, die Handlungsdramatik Wagners und die Doppelbödigkeit Zemlinskys zu magisch schillernden Klangwelten verschmelzen.

Die Premiere wird von NDR Kultur live übertragen.

—| Pressemeldung Staatsoper Hannover |—