Dortmund, Theater Dortmund, WEST SIDE STORY – Leonard Bernstein, 24.11.2018

November 7, 2018 by  
Filed under Musical, Premieren, Pressemeldung, Theater Dortmund

pic25423

Theater Dortmund

Opernhaus Dortmund © Theater Dortmund

Opernhaus Dortmund © Theater Dortmund

  WEST SIDE STORY – Leonard Bernstein
Premiere, 24. November 2018, im Dortmunder Opernhaus

Musicalstar Anton Zetterholm wird ab dem 24. November 2018 als Tony in Leonard Bernsteins Meisterwerk WEST SIDE STORY auf der Bühne der Dortmunder Oper zu erleben sein. Die Premiere, in der Regie von Musicalexperten Gil Mehmert und unter der musikalischen Leitung von Kapellmeister Philipp Armbruster, findet um 19.30 Uhr statt. Iréna Flury wird als Maria zum ersten Mal in der Oper Dortmund auftreten.

Oper Dortmund / WEST SIDE STORY - Iréna Flury (Maria), Anton Zetterholm (Tony) ©Andreas Lander

Oper Dortmund / WEST SIDE STORY – Iréna Flury (Maria), Anton Zetterholm (Tony) ©Andreas Lander

New York in den 1950er Jahren. Die Straßen der West Side sind hart umkämpft. Ein erbitterter Bandenkrieg zwischen den verfeindeten Gangs der Jets sowie der puerto-ricanischen Sharks sorgt für permanente Unruhe und ein hohes Polizeiaufgebot im Revier. Die Stimmung ist hochemotional. Diese kocht zu dem Zeitpunkt gänzlich über, als sich ausgerechnet Tony, Mitglied der Jets, und Maria, die Schwester des gegnerischen Anführers Bernardo, ineinander verlieben. Die Anlehnung, die das Autorenteam der WEST SIDE STORY Jerome Robbins, Arthur Laurents, Stephen Sondheim und Leonard Bernstein bei William Shakespeares Romeo und Julia genommen haben, ist unverkennbar und lässt für die Liebe von Tony und Maria nur einen Ausweg zu.

Seit seiner Uraufführung 1957 hat Bernsteins mitreißendes Musical WEST SIDE STORY weder an Popularität noch an Aktualität eingebüßt. Seine vielschichtige und motivische Musik illustriert kunstvoll das Spannungsfeld von Liebe und Gewalt mit Elementen des Modern Jazz, Blues, lateinamerikanischen Rhythmen wie auch opernhaften Zügen. Der Tanz spielt als dramatisches Ausdrucksmittel eine große Rolle und verdeutlicht die Gefühle der Figuren, die sich zwischen Feindseligkeit, Angst, Humor und Liebe bewegen.


Silvester in der Oper Dortmund
WEST SIDE STORY wird auch die Hauptattraktion der Silvesterparty im Dortmunder Opernhaus sein. Entweder als nachmittäglicher Stimmungsmacher oder aber als festliches Abendprogramm, nach dem im Foyer der Oper Dortmund mit den Künstlerinnen und Künstlern weitergetanzt und das Jahr 2019 begrüßt werden kann.

Karten sind an der Tageskasse im Opernhaus, telefonisch unter 0231/50 27 222 oder auf www.theaterdo.de erhältlich. Die Oper Dortmund übernimmt die Kostüme und die Requisiten der Produktion des Theater Magdeburg.

—| Pressemeldung Theater Dortmund |—

Leipzig, Musikalische Komödie, PREMIERE Candide, 24.06.2017

leipzig_komoedie_logo

Musikalische Komödie Leipzig

Leipzig / Musikalische Komodie © Dirk Brzoska

Leipzig / Musikalische Komodie © Dirk Brzoska

Aufführung von Leonard Bernsteins »Candide« am
Samstag, 24. Juni 2017, 19 Uhr in der Musikalische Komödie

Bernsteins »Candide« ist doppelbödige Unterhaltung auf höchstem Niveau, mit absurdem Witz und philosophischer Leichtigkeit. Der Komponist der »West Side Story« bezeichnete das Werk mit seinen zahlreichen musikalischen Anspielungen auf die sogenannte leichte Muse als »Liebeserklärung an die europäische Musik«. In New York 1956 uraufgeführt, zählt »Candide« zu den bekanntesten Werken und ist eine bestechende Mischung aus klassischer Operette, Musical und Komischer Oper.

Musikalische Komödie / Orchester der Musikalischen Komödie 2016 © Tom Schulze

Musikalische Komödie / Orchester der Musikalischen Komödie 2016 © Tom Schulze

Bernstein greift hier auf die europäische Operettentraditionen von Offenbach bis Sullivan zurück. Am Hof des westfälischen Schlosses Thunder-Ten-Trock leben Candide, seine heimliche Liebe Kunigunde, deren Bruder Maximilian und Paquette wie unter einer großen Käseglocke, bis schließlich der Krieg zwischen Hessen und Westfalen ihre Idylle zerstört und die Lebensphilosophie ihres Lehrers Pangloss auf eine harte Probe gestellt wird.

Musikalische Komödie / Mirjam Neururer © Tom Schulze

Musikalische Komödie / Mirjam Neururer © Tom Schulze

Dass auch eine konzertante Aufführung des Werkes ein äußerst lebendiges und humorvolles Musikerlebnis verspricht, haben in der Vergangenheit Künstler wie Loriot bewiesen. Die »Comic Operetta« ist also genau zugeschnitten auf Chor, Orchester und Ensemble der Musikalischen Komödie. Die Musikalische Leitung liegt in den Händen des Chefdirigenten Stefan Klingele.

PREMIERE : Samstag, 24. Juni 2017, 19 Uhr in der Musikalischen Komödie
WEITERE AUFFÜHRUNGEN 25. und 27. Juni 2017

CANDIDE Leonard Bernstein | Konzertante Aufführung
Musical in einem Akt von Leonard Bernstein | Musik von Leonard Bernstein | Buch nach Voltaire von Hugh Wheeler | Gesangstexte von Richard Wilbur |
Zusätzliche Gesangstexte von Stephen Sondheim und John Latouche | Deutsche Fassung von Marcel Prawy

Musikalische Leitung STEFAN KLINGELE | Choreinstudierung MATHIAS DRECHSLER Kunigunde MIRJAM NEURURER | Paquette ANGELA MEHLING | Alte Dame SABINE TÖPFER | Candide JEFFERY KRUEGER | Dr. Voltaire / Dr. Pangloss MLKO MILEV | Gouverneur ANDREAS RAINER | Maximilian HINRICH HORN | CHOR, BALLETT UND ORCHESTER DER MUSIKALISCHEN KOMÖDIE

—| Pressemeldung Musikalische Komödie Leipzig |—

Schwerin Schlossfestspiele, SCHLOSSFESTSPIELE SCHWERIN – West Side Story, 30.06.2017

mst_neu_logo2016neu_40

Mecklenburgisches Staatstheater

Schwerin / Schlosssfestspiele - Schwerin © Silke Winkler

Schwerin / Schlosssfestspiele – Schwerin © Silke Winkler

SCHLOSSFESTSPIELE SCHWERIN 2017 des Mecklenburgischen Staatstheaters

„West Side Story“
Musical nach einer Idee von Jerome Robbins

Buch von Arthur Laurens, Musik von Leonard Bernstein und Gesangstexte von Stephen Sondheim

am Freitag, den 30. Juni 2017 um 20 Uhr  auf dem Alten Garten, 19055 Schwerin  vor dem Mecklenburgischen Staatstheater

Musikalische Leitung: Daniel Huppert
Inszenierung und Choreographie: Simon Eichenberger,
Bühnenbild: Stephan Prattes, Kostüme: Conny Lüders

Mit: Nikolas, Heiber, Jörn-Felix Alt, Matthias Koziorowski, Eiko Keller, Arvid Johannson, Claudio Gottschalk-Schmitt, Javan Hoen, Steven Novak, Ludwig Mond, Alyosa Forlini, Dan Dactu, Maxim Perju, Franziska Trunte, Melanie Böhm, Paulina Plucinski, Marie-Therese Anselm, Melanie Böhm, Magdalena Pawelec, Tracy Guenachi, Olga Morozov, Fem Rosa Rudoff, Joey Ferre, Michael Fernandez, Tommie Luyben, Tommaso Bucciero, Ennio Zappalá, Giuseppe Salomone, David Reichert, Jan Förster, Lukas Schwedeck , Moritz Weber-Jänichen, Mercedesz Csampai, Katrin Hübner, Sdonie Smith, Laura Friedrich Tejero, Rebecca Stahlhut, Eliza Kalcheva, Irene López Ros, Elena Lucas, Maria Pawelec, Matthias Unruh, Rüdiger Daas, Özgür Platte, es spielt die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin

Mecklenburgisches Staatstheater / Schlossfestspiele Schwerin - West Side Story - Mercedesz Csampai, Jörn Felix Alt © Silke Winkler

Mecklenburgisches Staatstheater / Schlossfestspiele Schwerin – West Side Story – Mercedesz Csampai, Jörn Felix Alt © Silke Winkler

Wer kennt nicht die mitreißenden und zu Herzen gehenden Songs wie „Maria“, „Tonight“, „I Feel Pretty“ oder „Somewhere“… Dem legendären Dirigenten und Komponisten Leonard Bernstein und seinem Autorenteam glückte vor 60 Jahren mit der „West Side Story“ der geniale Coup, Shakespeares „Romeo und Julia“ in die Neuzeit zu übertragen und die Lovestory mit einer faszinierenden Musik neu zu erzählen. Mit der Verschmelzung von Jazz, Swingmusik, lateinamerikanischen Tanzrhythmen und Elementen der italienischen Oper schuf er einen „amerikanischen Sound“ und legte die Grundlage für ein neues Musiktheater-Genre.

Die rivalisierenden Jugendbanden der amerikanischen Jets und der puertoricanischen Sharks liefern sich einen erbitterten Kampf um die Vorherrschaft auf den Straßen. Im Zuge eines gewalttätigen Schlagabtauschs kommt es zu einer unvorhergesehenen Begegnung mit tragischen Folgen: Tony von den Jets und die Puertoricanerin Maria verlieben sich ineinander und geraten zwischen die Fronten. Der Konflikt eskaliert, als Tony bei einer Auseinandersetzung der beiden Gruppen Marias Bruder Bernardo im Zweikampf tötet. Die Katastrophe für die beiden Liebenden ist nicht mehr abzuwenden…

Fasziniert von der einzigartigen Atmosphäre auf dem Alten Garten in Schwerin, im Mittelpunkt des Residenzensembles, wird der international gefragte Choreograph Simon Eichenberger das Musical aller Musicals mit dem Musiktheaterensemble und Ballett des Mecklenburgischen Staatstheaters, internationalen Gästen sowie der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin temporeich in Szene setzen. Eichenberger, der zwischen den renommiertesten deutsch-sprachigen Musical-Bühnen als vielbeschäftigter Choreograph pendelt, erhielt 2015 für die Stage Entertainment- Produktion DAS WUNDER VON BERN in Hamburg den „Deutschen Musical Theater Preis“ in der Kategorie „Beste Choreographie“.

Weitere Vorstellungen: am 1. und 2.7., 6. bis 9.7., 13. bis 15.7., 19. bis 23.7., 27. bis 30.7. und vom 3. bis 5.8.2017 um jeweils 20 Uhr sowie am 16.7. und 6.8. um 18 Uhr auf dem Alten Garten

—| Pressemeldung Mecklenburgisches Staatstheater |—

Klagenfurt, Stadttheater Klagenfurt, Premiere Musical Gypsy, 23.03.2017

Stadttheater Klagenfurt

Stadttheater Klagenfurt

Stadttheater Klagenfurt / Gypsy © Stadttheater Klagenfurt

Stadttheater Klagenfurt / Gypsy © Stadttheater Klagenfurt

Gypsy – Musical von Jule Styne

Libretto von Arthur Laurents nach Memoiren von Gypsy Rose Lee, Songtexte Stephen Sondheim, In deutscher Sprache

Premiere 23. März 2017, 19.30 Uhr, Weitere Vorstellungen: 26., 29. März; 1., 2., 5., 8., 11., 13., 22., 23., 30. April;  3., 5., 6., 11.,12., 13., 14., 16. Mai 2017

Stadttheater Klagenfurt / Gypsy © Aljosa Rebolj

Stadttheater Klagenfurt / Gypsy © Aljosa Rebolj

Stadttheater Klagenfurt / Gypsy © Aljosa Rebolj

Stadttheater Klagenfurt / Gypsy © Aljosa Rebolj

Großes Musical auf der Bühne des Stadttheaters Klagenfurt! Der Welthit von Broadway und Westend beruht auf der wahren Lebensgeschichte von Rose Louise Hovick, die unter dem Namen Gypsy Rose Lee als schillernder Burlesque-Star Berühmtheit erlangte. Gypsy wurde 1959 am Broadway uraufgeführt, erlebte zahlreiche Wiederaufnahmen und zwei Verfilmungen, und zählt zu den Klassikern des amerikanischen Musicals. Die Komponisten schufen Erfolgsnummern wie „Everything’s Coming Up Roses” oder „Let Me Entertain You”. In Klagenfurt ist Susan Rigvava-Dumas als Rose zu sehen, die Töchter Louise und June werden von Annemieke van Dam und Lisa Habermann gespielt.

Eine Mutter, die ehrgeiziger ist als Rose, kann man sich kaum vorstellen: Sie hat sich in den Kopf gesetzt ihre beiden Töchter zu Stars zu machen. So kommt es, dass June und Louise ihre Kindheit in den 1920er Jahren auf den Vaudeville- Bühnen der USA verbringen. Einige Jahre später ändert sich alles, als June mit einem Tänzer davonläuft – nun legt sie alle Hoffnung auf Louise. Doch sie bekommt nur ein Engagement in einem drittklassigen Burlesque-Theater, in dem etwas Überraschendes geschieht: Louise beginnt eine Karriere als Striptease-Tänzerin und versucht sich endlich von der übermächtigen Mutter zu lösen…  PMSttKl

MUSIKALISCHE LEITUNG Mitsugu Hoshino, REGIE Igor Pison, BÜHNE Jürgen Kirner, KOSTÜME Katja Wetzel, CHOREOGRAPHIE Matthew Couvillon, DRAMATURGIE Philine Kleeberg, ÜBERSETZUNG Henry Mason

Mit:  Rose Susan Rigvava-Dumas, Louise Annemieke van Dam, June Lisa Habermann, Herbie Nigel Casey, Tulsa Lukas Zuschlag/Lukas Strasser, Paps Helmut Wallner, Mazeppa Bettina Schurek, Tessi Tura/Miss Cratchitt Seraphine Rastl, Electra Odette Brenninkmeijer Baby June Alina Garber/Lynn Heinrichs, Baby Louise Marcelina Frank/Lara Körner, Tanzensemble, Kinderensemble, Statisterie des Stadttheaters Klagenfurt  Kärntner Sinfonieorchester

Premiere 23. März 2017, 19.30 Uhr, Weitere Vorstellungen: 26., 29. März; 1., 2., 5., 8., 11., 13., 22., 23., 30. April;  3., 5., 6., 11.,12., 13., 14., 16. Mai 2017;  EINFÜHRUNGSMATINEE 12. März 2017, 11 Uhr, Bühne MODERATION Intendant Florian Scholz

Theaterkasse Tel +43 (0) 463 54 0 64, kartenkasse@stadttheater-klagenfurt.at
www.stadttheater-klagenfurt.at

–| Pressemeldung Stadttheater Klagenfurt |—

Nächste Seite »