München, Staatstheater am Gärtnerplatz, Premiere erstmalig Tosca, 14.11.2019

November 8, 2019 by  
Filed under Oper, Pressemeldung, Staatstheater am Gärtnerplatz


Staatstheater am Gärtnerplatz München

Gärtnerplatztheater © Christian POGO Zach

Gärtnerplatztheater © Christian POGO Zach

Staatstheater am Gärtnerplatz spielt erstmalig die Oper TOSCA

Um des entflohenen politischen Häftlings Cesare Angelotti wieder habhaft zu werden, bringt Polizeichef Baron Scarpia den an der Flucht beteiligten Maler Mario Cavaradossi und dessen Geliebte, die Operndiva Floria Tosca, die gleichzeitig auch von Scarpia heiß begehrt wird, in seine Gewalt und verstrickt sich mit den beiden in einen grausamen Totentanz um Liebe, Eifersucht, Folter, Zynismus, Gier, Erpressung bis hin zu Mord und Selbstmord.

Staatstheater am Gärtnerplatz / Tosca © Staatstheater am Gärtnerplatz

Staatstheater am Gärtnerplatz / Tosca © Staatstheater am Gärtnerplatz

Giacomo Puccinis »Tosca«, 1900 in Rom uraufgeführt, ist ein brutales Kabinett der Grausamkeiten, veristisch-filmschnittartig und grandios farbenreich in emotionalste Musik gesetzt und zählt heute – ausgestattet mit unsterblichen Hits wie »Vissi d?arte« und »E lucevan le stelle«, zu den ganz großen Titeln des Opernrepertoires.
Für die Gärtnerplatz-Erstaufführung erarbeitet Regisseur und Bühnenbildner Stefano Poda seine Deutung des Polit-Thrillers bildgewaltig neu. Die musikalische Leitung übernimmt Anthony Bramall, der »Tosca« bereits 2012 mit großem Erfolg an der Oper Leipzig dirigierte.

Oper
Musik von Giacomo Puccini
Libretto von Giuseppe Giacosa und Luigi Illica
Nach dem Drama »La Tosca« von Victorien Sardou
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Musikalische Leitung: Anthony Bramall / Howard Arman I Regie: Stefano Poda I Bühne und Kostüme: Stefano Poda I Licht: Stefano Poda I Mitarbeit Regie: Paolo Giani Cei I Choreinstudierung: Pietro Numico I Dramaturgie: Michael Alexander Rinz

Besetzung:
Floria Tosca: Oksana Sekerina
Mario Cavaradossi: Artem Golubev / Alin Stoica
Baron Scarpia: Noel Bouley / Alexander Krasnov
Cesare Angelotti: Timos Sirlantzis
Der Mesner: Levente Páll / Christoph Seidl
Spoletta: Juan Carlos Falcón / Stefan Thomas
Sciarrone: Holger Ohlmann / Christoph Seidl
Ein Gefängniswärter: Martin Hausberg
Hirtenknabe: Demian Erofeev / Nestor ErofeevAnna-Katharina Tonauer
Chor und Kinderchor des Staatstheaters am Gärtnerplatz
Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz

Premiere: 14. November 2019
Premierenmatinee: 10. November 2019

Weitere Vorstellungen:
16./21./23./25. November
20./24./29. Februar
11./14./20. März
Altersempfehlung ab 12 Jahren
Preise: 4 Euro bis 98 Euro
Tickets unter Tel 089 2185 1960 oder www.gaertnerplatztheater.de

—| Pressemeldung Staatstheater am Gärtnerplatz |—

München, Staatstheater am Gärtnerplatz, Operetten-Wiederaufnahme: DER BETTELSTUDENT von Carl Millöcker, 02.04.2016

Staatstheater am Gärtnerplatz München

Staatstheater am Gärtnerplatz © Bernd Eberle

Staatstheater am Gärtnerplatz © Bernd Eberle

 Wiederaufnahme: DER BETTELSTUDENT von Carl Millöcker

Libretto von Friedrich Zell und Richard Genée
Altersempfehlung ab 12 Jahren

Wiederaufnahme am Sa. 2. April 2016, 19.30 Uhr Prinzregententheater, Nächste Vorstellungen:, So. 3. April 2016 18.00 Uhr,  Mo. 4. April 2016 19.30 Uhr

Um sich als eitler Galan und Besatzungsoffizier an Komtesse Laura für die Schmach der öffentlichen Abweisung zu rächen, lassen die Autoren Friedrich Zell und Richard Genée Oberst Ollendorf zwei rebellische Bettelstudenten aus dem örtlichen Gefängnis holen und unter dem Vorwand, ihnen im Gegenzug die Freiheit zu schenken, zu Fürst und Sekretär ausstaffieren. Dabei verraten sie ihm natürlich noch nicht, dass einer von beiden kein echter Bettelstudent ist …

Wien / Grab Carl Millöcker © IOCO

Wien / Grab Carl Millöcker © IOCO

In der Operettengeschichte hat sich Der Bettelstudent seit seiner umjubelten Uraufführung am 6. Dezember 1882 im Wiener Theater an der Wien einen festen Platz gesichert. Das verdankt er neben seinem schier überquellenden Melodienreichtum (man denke nur etwa an »Ich hab kein Geld, bin vogelfrei«, »Ich knüpfte manche zarte Bande« oder das beinahe schon ins Volksgut übergegangene »Ach, ich hab sie doch nur auf die Schulter geküsst«) der gewitzten Handlung, in dem der rächende Betrüger sich selbst zum Betrogenen macht, und den dankbaren, pointiert gezeichneten Figuren aus einer Zeit der politischen und persönlichen Konflikte im von den Sachsen unterdrückten Polen. Als Vorlage für das komödiantische Libretto dienten zwei französische Theatervorlagen, das Schauspiel Fernande (1870) und die Opéra comique Le Guitarréro (1841). Im Prinzregententheater setzt die langjährige Direktorin des Wiener Volkstheaters Emmy Werner im April den Operetten-Klassiker mit viel Lust am Spiel neu in Szene!

Musikalische Leitung Michael Brandstätter
Regie Emmy Werner
Bühne und Kostüme Rainer Sinell
Choreografie Karl Alfred Schreiner
Licht Wieland Müller-Haslinger
Dramaturgie Michael Otto

BESETZUNG:
Gräfin Palmatica Nowalska: Gisela Ehrensperger
Laura, ihre Tochter: Elvira Hasanagi?
Bronislawa, ihre Tochter: Simona Eisinger
Oberst Ollendorf, Gouverneur von Krakau: Hans Gröning
Jan Janicki, Student an der Universität Krakau: Christoph Filler
Symon Symonowicz, Student an der Universität Krakau: Daniel Prohaska
Major von Schweinitz, sächsischer Offizier: Stefan Bischoff
von Wangenheim, sächsischer Offizier: Frank Berg
von Henrici, sächsischer Offizier: Livio Cecini
von Richthofen, sächsischer Offizier: Till Kleine-Möller
Musikgraf Bogomil Malachowski, Palmaticas Vetter: Martin Hausberg
Musikgräfin Eva Malachowski, seine Gattin: Frances Lucey
Onuphrie, Palmaticas Diener: Franz Wyzner
Enterich, sächsischer Invalide und Gefängniswärter: Torsten Frisch
Piffke, Schließer: Thomas Hohenberger
Puffke, Schließer: Stefan Thomas
Rej, Wirt: Florian Wolf
Chor, Statisterie und Kinderstatisterie des Staatstheaters am Gärtnerplatz
Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz

—| Pressemeldung Staatstheater am Gärtnerplatz |—

München, Staatstheater am Gärtnerplatz, Wiederaufnahme: AIDA von Giuseppe Verdi, 04.03.2016

Februar 19, 2016 by  
Filed under Pressemeldung, Staatstheater am Gärtnerplatz

Staatstheater am Gärtnerplatz München

Staatstheater am Gärtnerplatz © Bernd Eberle

Staatstheater am Gärtnerplatz © Bernd Eberle

Wiederaufnahme: AIDA von Giuseppe Verdi

Wiederaufnahme 12. März 2016 im Prinzregententheater, weitere Vorstellungen:, Mi. 16. März 2016 19.30 Uhr, Fr. 18. März 2016 19.30 Uhr

Der ägyptische Feldherr Radamès hat alles, was man sich nur wünschen kann: Erfolg im Kampf gegen die Äthiopier und die Liebe einer schönen Frau – die äthiopische Sklavin Aida ist ihm in heimlicher Leidenschaft verbunden, obgleich sie das in einen tiefen Zwiespalt zwischen den Forderungen ihres Herzens und den Verpflichtungen gegenüber ihrem Heimatland stürzt. Auch Pharaonentochter Amneris hat es auf den attraktiven Heerführer abgesehen und lässt nichts unversucht, um Radamès für sich zu gewinnen. Alle drei finden sich in einem tödlichen Strudel aus politischem Kalkül, Eifersucht und Intrigen wieder, noch bevor das Geheimnis um Aidas wahre Herkunft gelüftet wird!

 Muenchen / Gaertnerplatztheater AIDA © Christian POGO Zach

Muenchen / Gaertnerplatztheater AIDA © Christian POGO Zach

  Giuseppe Verdi war zunächst wenig begeistert über den Auftrag des ägyptischen Vizekönigs Ismael Pascha, eine Oper in ausschließlich ägyptischem Stil für das neuerrichtete Opernhaus in Kairo zu komponieren. Die Aussicht auf völlige kompositorische Freiheit sowie das stolze Honorar von 150.000 Goldfranken konnten ihn schließlich mit der Aufgabe versöhnen, und es entstand eine Oper, die auf meisterhafte Weise prunkvolle Massenszenen im Stile der französischen Grand Opéra mit anrührenden Szenen einer so dramatischen wie intimen Liebestragödie verbindet. Die Uraufführung am 24. Dezember 1871 in Kairo wurde ein triumphaler Erfolg, der Aida bis heute treu geblieben ist. In seinem Regie-Debüt am Gärtnerplatztheater zeichnet Torsten Fischer das immer aktuelle Portrait einer großen Liebe, die ihre Erfüllung in einem totalitären Regime nur durch den Tod finden kann.

Musikalische Leitung Marco Comin, Regie Torsten Fischer
Bühne und Kostüme Herbert Schäfer, Vasilis Triantafillopoulos
Choreinstudierung Jörn Hinnerk Andresen
Dramaturgie Daniel C. Schindler, Licht Wieland Müller-Haslinger

BESETZUNG:
Der König von Ägypten: Holger Ohlmann
Amneris, seine Tochter: Monika Bohinec / Dubravka Musovi
Amonasro, König von Äthiopien: Aris Argiris
Aida, seine Tochter: Tamara Haskin
Radamès, Hauptmann der Wachen: Angus Wood / N.N.
Ramphis, Oberhaupt der Priester: Sergii Magera
Thermouthis, eine Priesterin: Elaine Ortiz Arandes
Ein Bote: Stefan Thomas
Chor, Extrachor und Statisterie des Staatstheaters am Gärtnerplatz
Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz

—| Pressemeldung Staatstheater am Gärtnerplatz |—

München, Staatstheater am Gärtnerplatz, Spielplan Oktober 2014

Staatstheater am Gärtnerplatz München

Staatstheater am Gärtnerplatz © Bernd Eberle

Staatstheater am Gärtnerplatz © Bernd Eberle

Spielplan Oktober 2014

Fr 03.10.
Im Prinzregententheater
TSCHITTI TSCHITTI BÄNG BÄNG
Musical
Musik und Gesangstexte von Richard M. Sherman und Robert B. Sherman,
für die Bühne bearbeitet von Jeremy Sams und Ray Roderick,
basierend auf dem gleichnamigen MGM-Film,
Deutsch von Frank Thannhäuser
ML: Andreas Kowalewitz, R: Josef E. Köpplinger, C: Ricarda Regina Ludigkeit, B: Judith Leikauf und Karl
Fehringer, K: Alfred Mayerhofer, L: Michael Heidinger, D: Michael Otto
Mit: Peter Lesiak, Nadine Zeintl, Frank Berg, Erwin Windegger, Sigrid Hauser, Alexander Franzen, Marinus
Hohmann, Amelie Spielmann, Patrick A. Stamme, Hannes Muik, Frank Winkels, Jörn Linnenbröker, Andreas
Goebel, Evita Komp, Nicola Gravante, Susanne Seimel, Peter Neustifter, Christian Schleinzer, Carl van
Wegberg, Kerstin Ibald, Katharina Lochmann;
Chor, Kinderchor, Ballett und Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz
18.00

…..

Sa 04.10.
Im Prinzregententheater
TSCHITTI TSCHITTI BÄNG BÄNG
Musical
Musik und Gesangstexte von Richard M. Sherman und Robert B. Sherman,
für die Bühne bearbeitet von Jeremy Sams und Ray Roderick,
basierend auf dem gleichnamigen MGM-Film,
Deutsch von Frank Thannhäuser
ML: Andreas Kowalewitz, R: Josef E. Köpplinger, C: Ricarda Regina Ludigkeit, B: Judith Leikauf und Karl
Fehringer, K: Alfred Mayerhofer, L: Michael Heidinger, D: Michael Otto
Mit: Peter Lesiak, Nadine Zeintl, Frank Berg, Erwin Windegger, Sigrid Hauser, Alexander Franzen, Florian
Burgkart, Lena Kühn, Patrick A. Stamme, Hannes Muik, Frank Winkels, Jörn Linnenbröker, Andreas Goebel,
Evita Komp, Nicola Gravante, Susanne Seimel, Carl van Wegberg, Peter Neustifter, Christian Schleinzer,
Kerstin Ibald, Katharina Lochmann;
Chor, Kinderchor, Ballett und Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz
19.30

…..

So 05.10.
Im Akademietheater
Einführungsmatinee
PETER GRIMES
Moderation Christoph Wagner-Trenkwitz
11.00

Im Prinzregententheater
TSCHITTI TSCHITTI BÄNG BÄNG
Musical
Musik und Gesangstexte von Richard M. Sherman und Robert B. Sherman,
für die Bühne bearbeitet von Jeremy Sams und Ray Roderick,
basierend auf dem gleichnamigen MGM-Film,
Deutsch von Frank Thannhäuser
ML: Andreas Kowalewitz, R: Josef E. Köpplinger, C: Ricarda Regina Ludigkeit, B: Judith Leikauf und Karl
Fehringer, K: Alfred Mayerhofer, L: Michael Heidinger, D: Michael Otto
Mit: Peter Lesiak, Nadine Zeintl, Frank Berg, Erwin Windegger, Sigrid Hauser, Markus Meyer, Marinus
Hohmann, Amelie Spielmann, Patrick A. Stamme, Hannes Muik, Alexander Franzen, Frank Winkels, Jörn
Linnenbröker, Andreas Goebel, Evita Komp, Nicola Gravante, Susanne Seimel, Peter Neustifter, Christian
Schleinzer, Carl van Wegberg, Kerstin Ibald, Katharina Lochmann;
Chor, Kinderchor, Ballett und Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz
15.00

…..

Sa 18.10.
Im Deutschen Museum
LANGE NACHT DER MUSEEN
Ballett des Staatstheaters am Gärtnerplatz
In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Museum
19.00 – 23.00

…..

Di 21.10.
Premiere
Im Deutschen Museum
LANGE NACHT DER MUSEEN
Ballett des Staatstheaters am Gärtnerplatz
In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Museum
19.00 – 23.00

Im Prinzregententheater
Premiere
PETER GRIMES
Oper
Musik von Benjamin Britten, Libretto von Montagu Slater nach George Crabbe
ML: Marco Comin, R: Balázs Kovalik, B: Csaba Antal, K: Mari Benedek, D: David Treffinger
Mit: Gerhard Siegel, Edith Haller, Ashley Holland, Snejinka Avramova, Elaine Ortiz Arandes, Frances Lucey,
Juan Carlos Falcón, István Kovács, Ann-Katrin Naidu, Stefan Thomas, Holger Ohlmann, Martin Hausberg;
Chor, Extrachor und Statisterie des Staatstheaters am Gärtnerplatz
Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz
19.30

…..

Do 23.10.
Im Prinzregententheater
PETER GRIMES
Oper
Musik von Benjamin Britten, Libretto von Montagu Slater nach George Crabbe
ML: Marco Comin, R: Balázs Kovalik, B: Csaba Antal, K: Mari Benedek, D: David Treffinger
Mit: Gerhard Siegel, Edith Haller, Ashley Holland, Snejinka Avramova, Elaine Ortiz Arandes, Frances Lucey,
Juan Carlos Falcón, István Kovács, Ann-Katrin Naidu, Stefan Thomas, Holger Ohlmann, Martin Hausberg;
Chor, Extrachor und Statisterie des Staatstheaters am Gärtnerplatz
Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz
19.30

…..

So 26.10.
Im Münchner Stadtmuseum
KAMMERKONZERT »Von Freude und Traurigkeit«
Musik von György Kurtág, Sofia Gubaidulina und Johannes Brahms
Mit Mitgliedern des Staatstheaters am Gärtnerplatz
11.00

…..

Mo 27.10.
Im Prinzregententheater
PETER GRIMES
Oper
Musik von Benjamin Britten, Libretto von Montagu Slater nach George Crabbe
ML: Marco Comin, R: Balázs Kovalik, B: Csaba Antal, K: Mari Benedek, D: David Treffinger
Mit: Gerhard Siegel, Edith Haller, Ashley Holland, Snejinka Avramova, Elaine Ortiz Arandes, Frances Lucey,
Juan Carlos Falcón, István Kovács, Ann-Katrin Naidu, Stefan Thomas, Holger Ohlmann, Martin Hausberg;
Chor, Extrachor und Statisterie des Staatstheaters am Gärtnerplatz
Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz
19.30

…..

Mi 29.10
Im Prinzregententheater
PETER GRIMES
Oper
Musik von Benjamin Britten, Libretto von Montagu Slater nach George Crabbe
ML: Marco Comin, R: Balázs Kovalik, B: Csaba Antal, K: Mari Benedek, D: David Treffinger
Mit: Gerhard Siegel, Edith Haller, Ashley Holland, Snejinka Avramova, Elaine Ortiz Arandes, Frances Lucey,
Juan Carlos Falcón, István Kovács, Ann-Katrin Naidu, Stefan Thomas, Holger Ohlmann, Martin Hausberg;
Chor, Extrachor und Statisterie des Staatstheaters am Gärtnerplatz
Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz
19.30

…..

Fr 31.10
Im Prinzregententheater
PETER GRIMES
Oper
Musik von Benjamin Britten, Libretto von Montagu Slater nach George Crabbe
ML: Marco Comin, R: Balázs Kovalik, B: Csaba Antal, K: Mari Benedek, D: David Treffinger
Mit: Gerhard Siegel, Edith Haller, Ashley Holland, Snejinka Avramova, Elaine Ortiz Arandes, Frances Lucey,
Juan Carlos Falcón, István Kovács, Ann-Katrin Naidu, Stefan Thomas, Holger Ohlmann, Martin Hausberg;
Chor, Extrachor und Statisterie des Staatstheaters am Gärtnerplatz
Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz
19.30

—| Pressemeldung Staatstheater am Gärtnerplatz |—

Nächste Seite »