Stuttgart, Staatsoper Stuttgart, John Adams Nixon in China, 03.04.2020

April 3, 2020 by  
Filed under Konzert, Pressemeldung, Staatsoper Stuttgart

Staatsoper Stuttgart

Oper Stuttgart © Matthias Baus

Oper Stuttgart © Matthias Baus

Nixon in China – kostenlos im Web

Oper trotz Corona: Die Staatsoper Stuttgart setzt ihr digitales On-Demand-Programm mit John Adamsc Nixon in China fort; Begleitendes Vermittlungsangebot des JOiN für zuhause

Auch in Krisenzeiten ins Opernhaus? Die Staatsoper Stuttgart setzt gemeinsam mit ihrem Digitalpartner, der LBBW, das kostenlose Opernprogramm „Oper trotz Corona“ auf ihrer Website fort und bleibt so weiterhin für ihr Publikum präsent – nur nicht auf der Bühne, sondern im Web. Noch bis Freitag ist in diesem Rahmen Richard Wagners Lohengrin zu sehen.

Staatsoper Stuttgart / Nixon in China ©   Matthias-Baus

Staatsoper Stuttgart / Nixon in China ©
Matthias-Baus

Am Freitag, 03.04.2020, ab 17 Uhr wird John Adams‘ Nixon in China als Live-Aufzeichnung einer Aufführung aus der letzten Saison auf der Website zu sehen sein. Die ungekürzte Aufführung in englischer Sprache ist mit deutschen Untertiteln versehen und wird eine Woche lang on demand auf der Website der Staatsoper Stuttgart zur Verfügung stehen.

Nixon in China basiert auf dem realen Staatsbesuch des 37. US-Präsidenten Richard Nixon bei Mao Tse-tung in Peking im Jahr 1972. An der Staatsoper Stuttgart hatte das Werk in der Neuinszenierung von Marco Štorman am 7. April 2019 Premiere. Es dirigiert André de Ridder.

Die Staatsoper Stuttgart flankiert dieses Programm in den kommenden Wochen weiterhin mit Online-Aktivitäten und kleinen zusätzlichen Überraschungs-Videoclips aus dem Opernhaus oder aus dem Wohnzimmer ihrer Künstler*innen.

Stand heute wird der reguläre Spielbetrieb ab Montag, 20.04.2020, wieder aufgenommen.

Alle Informationen: www.staatsoper-stuttgart.de/oper-trotz-corona

—| Pressemeldung Staatsoper Stuttgart |—

Wien, Wiener Staatsoper, Krzysztof Penderecki : 1933 – 2020, IOCO Akutell 29.03.2020

wien_neu.gif

Wiener Staatsoper

Wien / Wiener Staatsoper © Starke

Wien / Wiener Staatsoper © Starke

 Krzysztof Penderecki : 1933 – 2020

Die Wiener Staatsoper trauert um den bedeutenden zeitgenössischen Komponisten Krzysztof Penderecki, der am Sonntag, 29. März 2020, im Alter von 86 Jahren nach langer und schwerer Krankheit in Krakau gestorben ist. Zwei Werke des vielseitigen Künstlers wurden im Haus am Ring aufgeführt: Die Teufel von Loudun (1973, im Rahmen eines Gastspiels der Staatsoper Stuttgart) sowie Die Schwarze Maske (1986, in Koproduktion mit den Salzburger Festspielen). Das Wiener Staatsballett (damals noch Staatsopernballett) tanzte 2000 im Wiener Odeon zu einem seiner Stücke im Rahmen des Abends Junge Choreographen II.

Leider konnte das letzte gemeinsame Projekt, die für die Spielzeit 2018/2019 angedachte Uraufführung der Oper Phaedra, nicht realisiert werden, da der Komponist zu seinem großen Bedauern um Entbindung aus der Vereinbarung bitten musste.

—| Pressemeldung Wiener Staatsoper |—

Stuttgart, Staatsoper Stuttgart, Livestream – Die Liebe zu drei Orangen, 20.03.2020

März 20, 2020 by  
Filed under Livestream, Oper, Pressemeldung, Staatsoper Stuttgart

Staatsoper Stuttgart

Oper Stuttgart © Matthias Baus

Oper Stuttgart © Matthias Baus

Die Liebe zu drei Orangen  –  Lohengrin

Livestream im Netz zu sehen – kostenlos

Oper trotz Corona: Die Staatsoper Stuttgart setzt ihr digitales On-Demand-Programm mit Prokofjews  Die Liebe zu drei Orangen und Wagners  Lohengrin fort

Auch in Krisenzeiten ins Opernhaus? Die Staatsoper Stuttgart setzt gemeinsam mit ihrem Digitalpartner, der LBBW, das kostenlose Opernprogramm „Oper trotz Corona“ auf ihrer Website fort und bleibt so weiterhin für ihr Publikum präsent – nur nicht auf der Bühne, sondern im Web.

Staatsoper Stuttgart / Die Liebe zu drei Orangen © Matthias Baus

Staatsoper Stuttgart / Die Liebe zu drei Orangen © Matthias Baus

Opernspaß für alle bietet Sergej Prokofjews Die Liebe zu drei Orangen in der gefeierten Inszenierung von Axel Ranisch. Am Freitag, 20.03.2020, wird die Produktion ab 17 Uhr als Live-Aufzeichnung einer vergangenen Aufführung auf der Website zu sehen sein. Die ungekürzte Aufführung in deutscher Sprache ist mit Untertiteln versehen und wird eine Woche lang on demand auf der Website der Staatsoper Stuttgart zur Verfügung stehen.

Ab Freitag, 27.03.2020, folgt ebenfalls ab 17 Uhr Richard Wagners Lohengrin in der Inszenierung von Arpád Schilling. Generalmusikdirektor Cornelius Meister am Pult des groß besetzten Staatsorchesters dirigiert ein „erstklassiges Ensemble“ und den Staatsopernchor Stuttgart „in Höchstform“ (Stuttgarter Zeitung).

Die Staatsoper Stuttgart flankiert dieses Programm in den kommenden Wochen weiterhin mit Online-Aktivitäten und kleinen zusätzlichen Überraschungs-Videoclips aus dem Opernhaus oder aus dem Wohnzimmer ihrer Künstler*innen.

Stand heute wird der reguläre Spielbetrieb ab Montag, 20.04.2020, wieder aufgenommen.

Alle Informationen: www.staatsoper-stuttgart.de/oper-trotz-corona

Staatsoper Stuttgart / Lohengrin © Matthias Baus

Staatsoper Stuttgart / Lohengrin © Matthias Baus

Die Livestreams von Die Liebe zu drei Orangen und Lohengrin wurden ermöglicht durch den Digitalpartner der Staatsoper Stuttgart

—| Pressemeldung Staatsoper Stuttgart |—

Stuttgart, Staatsoper Stuttgart, Stuttgart musiziert daheim, 22.03.2020

März 19, 2020 by  
Filed under Konzert, Pressemeldung, Staatsoper Stuttgart

Staatsoper Stuttgart

Oper Stuttgart © Matthias Baus

Oper Stuttgart © Matthias Baus

Stuttgart musiziert daheim!

Stuttgarter Musiker*innen laden zum gemeinsamen Musizieren am Sonntag, 22. März 2020, um 18 Uhr ein

Gute Laune auch in Krisenzeiten: Gemeinsam wollen wir dem Aufruf von Musiker*innen in ganz Deutschland folgen und zusammen musizieren. Auf Initiative des Staatsorchesters Stuttgart unter der Leitung von Generalmusikdirektor Cornelius Meister haben sich drei Orchester der Stadt bzw. des Landes zu einer solidarischen Aktion zusammengeschlossen: Die Mitglieder der Stuttgarter Philharmoniker, des Kammerorchesters Stuttgart und des Staatsorchesters Stuttgart wollen von ihren Privatwohnungen aus ein gemeinsames Konzert geben. Nach dem Vorbild des „Flashmob sonoro“ in Italien sollen am kommenden Sonntag, 22. März 2020, um 18 Uhr alle Profimusiker*innen, darüber hinaus aber auch alle Musikbegeisterten der Stadt auf ihren Balkons und an geöffneten Fenstern für Stuttgart musizieren – ein Zeichen für Solidarität und Lebensfreude, auch in schwierigen Zeiten. Wie in Italien ermutigen wir die Teilnehmer*innen, ihre musikalischen Darbietungen zu filmen und in den sozialen Medien unter dem Hashtag #stuttgartmusiziertdaheim zu teilen, sodass möglichst viele Menschen von dieser Aktion profitieren.

Auf dem Programm steht Beethovens Ode an die Freude – ein zentrales Werk des klassischen Repertoires, das in unterschiedlichsten Besetzungen aufgeführt werden kann, egal ob instrumental oder auch gesungen. Noten können Sie in diversen Online-Notenarchiven einsehen.

„Wenn weder Opernaufführungen noch Konzerte mit einem Livepublikum möglich sind, müssen wir zu anderen Mitteln greifen. Neben dem Online-Spielplan ‚Oper trotz Corona‘, den die Staatsoper Stuttgart aufgelegt hat, wollen die Musiker*innen des Staatsorchesters Stuttgart auch darüber hinaus ein Zeichen senden – egal ob im Homeoffice, in der Quarantäne oder einfach, weil man seine Mitmenschen schützen möchte“, sagt GMD Cornelius Meister.

Stuttgart musiziert daheim!

—| Pressemeldung Staatsoper Stuttgart |—

Nächste Seite »

Diese Webseite benutzt Google Analytics. Die User IPs werden anonymisiert. Wenn Sie dies trotzdem unterbinden möchten klicken Sie bitte hier : Click here to opt-out. - Datenschutzerklärung