Altenburg, Theater und Philharmonie Thüringen, 3. Philharmonisches Schlosskonzert, 07.07.2012

Juni 22, 2012 by  
Filed under Pressemeldung, Theater Altenburg Gera

theater_und_philharmonie_gera.png

Theater und Philharmonie Thüringen

POMP AND CIRCUMSTANCE

3. Philharmonisches Schlosskonzert in Altenburg

7. Juli 18.00 Uhr Residenzschloss Altenburg, Festsaal

Theater und Philharmonie Thüringen / Schlosskonzert © Theater und Philharmonie Thüringen

Theater und Philharmonie Thüringen / Schlosskonzert © Theater und Philharmonie Thüringen

Mit „Pomp and Circumstance“ endet die erste Saison der Philharmonischen Schlosskonzerte am 7. Juli 2012, 18 Uhr. Auf den erfolgreichen Start mit „Mozärtliches“ im September folgte im zu kühlen April das ins Landestheater verlegte Konzert „Komm lieber Mai“. Nun hoffen alle auf ein abschließendes Festkonzert bei sommerlichen Temperaturen tatsächlich auf dem Altenburger Schloss. Karten sind noch erhältlich, telefonische Reservierungen unter 03447-585177.

Theater und Philharmonie Thüringen / Russell N. Harris © Theater und Philharmonie Thüringen

Theater und Philharmonie Thüringen / Russell N. Harris © Theater und Philharmonie Thüringen

Am Dirigentenpult gibt es ein Wiedersehen mit Russell N. Harris, von 1995 bis 2000 Generalmusikdirektor des Theaters Altenburg-Gera, genau der richtige Mann für das sehr britische Programm; denn Russell N. Harris wurde in London geboren und studierte am dortigen Royal College of Music Dirigieren, Komposition, Klarinette und Klavier u.a. bei Vernon Handley.

Bevor Ende Juli die XXX. Olympischen Sommerspiele in London eröffnet werden, widmet das Philharmonische Orchester Altenburg-Gera der britischen Musikmetropole dieses Schlosskonzert. Von Sir Henry Wood, dem Begründer der berühmten Promenadenkonzerte, soll das Bonmot stammen, er bringe gute und britische Musik zur Aufführung.

Klar, dass bei einem solchen Konzert eines von Joseph Haydns Londoner Sinfonien genauso wenig fehlen darf wie die berühmte „Feuerwerksmusik“ des Wahl-Engländers Georg Friedrich Händel. Unverzichtbar ist zum Abschluss Edward Elgars „Pomp and Circumstance“.

Programm:
Edward Elgar (1857-1934): Serenade für Streicher e-Moll op. 20
Joseph Haydn (1732-1809): Sinfonie Nr. 94 G-Dur Hob. I:94 („mit dem Paukenschlag“)
Gustav Holst (1874 – 1934): „St. Paul‘s Suite” op. 29
Georg Friedrich Händel (1685-1759): „Feuerwerksmusik“ Suite HWV 391
Edward Elgar (1857-1934): “Pomp and Circumstance” Marsch Nr. 1
 

—| Pressemeldung Theater und Philharmonie Thüringen |—

Altenburg, Theater und Philharmonie Thüringen, 3. Philharmonisches Schlosskonzert, 07.07.2012

Juni 11, 2012 by  
Filed under Pressemeldung, Theater Altenburg Gera

theater_und_philharmonie_gera.png

Theater und Philharmonie Thüringen

POMP AND CIRCUMSTANCE

3. Philharmonisches Schlosskonzert in Altenburg

7. Juli 18.00 Uhr Residenzschloss Altenburg, Festsaal

Theater und Philharmonie Thüringen / Blick in den Saal bei 1. Philharmonischen Schlosskonzert © Theater und Philharmonie Thüringen

Theater und Philharmonie Thüringen / Blick in den Saal bei 1. Philharmonischen Schlosskonzert © Theater und Philharmonie Thüringen

Mit „Pomp and Circumstance“ endet die erste Saison der Philharmonischen Schlosskonzerte am 7. Juli 2012, 18 Uhr. Auf den erfolgreichen Start mit „Mozärtliches“ im September folgte im zu kühlen April das ins Landestheater verlegte Konzert „Komm lieber Mai“. Nun hoffen alle auf ein abschließendes Festkonzert bei sommerlichen Temperaturen tatsächlich auf dem Altenburger Schloss. Karten sind noch erhältlich, telefonische Reservierungen unter 03447-585177.

Am Dirigentenpult gibt es ein Wiedersehen mit Russell N. Harris, von 1995 bis 2000 Generalmusikdirektor des Theaters Altenburg-Gera, genau der richtige Mann für das sehr britische Programm; denn Russell N. Harris wurde in London geboren und studierte am dortigen Royal College of Music Dirigieren, Komposition, Klarinette und Klavier u.a. bei Vernon Handley.

Bevor Ende Juli die XXX. Olympischen Sommerspiele in London eröffnet werden, widmet das Philharmonische Orchester Altenburg-Gera der britischen Musikmetropole dieses Schlosskonzert. Von Sir Henry Wood, dem Begründer der berühmten Promenadenkonzerte, soll das Bonmot stammen, er bringe gute und britische Musik zur Aufführung.

Klar, dass bei einem solchen Konzert eines von Joseph Haydns Londoner Sinfonien genauso wenig fehlen darf wie die berühmte „Feuerwerksmusik“ des Wahl-Engländers Georg Friedrich Händel. Unverzichtbar ist zum Abschluss Edward Elgars „Pomp and Circumstance“.

Programm:
Edward Elgar (1857-1934): Serenade für Streicher e-Moll op. 20
Joseph Haydn (1732-1809): Sinfonie Nr. 94 G-Dur Hob. I:94 („mit dem Paukenschlag“)
Gustav Holst (1874 – 1934): „St. Paul‘s Suite” op. 29
Georg Friedrich Händel (1685-1759): „Feuerwerksmusik“ Suite HWV 391
Edward Elgar (1857-1934): “Pomp and Circumstance” Marsch Nr. 1

—| Pressemeldung Theater und Philharmonie Thüringen |—