Annaberg-Buchholz, Eduard von Winterstein Theater, Musical-Premiere: GRIMM!, 10.02.2019

annaberg_erzgebirgische_theater_und_orchester___

Eduard von Winterstein Theater

Eduard-von-Winterstein-Theater / Grimm © Christian-Dageförde

Eduard-von-Winterstein-Theater / Grimm © Christian-Dageförde

Musical-Premiere: GRIMM!

Am Sonntag, dem 10. Februar 2019, hat um 19 Uhr das Musical GRIMM! von Thomas Zaufke und Peter Lund, das DIE WIRKLICH WAHRE GESCHICHTE VON ROTKÄPPCHEN UND IHREM WOLF erzählt, Premiere im Eduard-von- Winterstein-Theater in Annaberg-Buchholz.

Rotkäppchen ist fünfzehn und hat den Spitznamen aus Kindertagen satt; ab jetzt will sie Dorothea genannt werden, so, wie sie nämlich tatsächlich heißt! Dorothea lebt in einem Dorf direkt am Wald, und im Wald haust der böse Wolf, wie wir das aus Grimms Märchen ja zuverlässig wissen. – Das heißt, angeblich haust er dort, Dorothea selbst hat ihn noch nie gesehen. Aber alle Dorfbewohner haben schon viele schlechte Erfahrungen mit ihm gemacht – wenigstens sagen sie das: Mutter Geiß mit ihren sieben Geißlein, die drei Schweinchen, der alte Hofhund Sultan und sein Sohn Rex. Sie alle warnen Rotkäppchen, aber Dorothea geht trotzdem in den Wald und dort stellt sich heraus, dass der junge Wolf namens Grimm nicht nur nicht böse, sondern im Gegenteil
ausgesprochen nett, gutaussehend und überhaupt sehr interessant ist! Dorothea nimmt Grimm kurzerhand mit ins Dorf, um den bösartigen Gerüchten endgültig ein Ende zu setzen. Allerdings sieht es bald so aus, als wollten sich die Dorfbewohner gar nicht von ihren Vorurteilen über den bösen Wolf verabschieden!

Eduard-von-Winterstein-Theater / Grimm © Christian-Dageförde

Eduard-von-Winterstein-Theater / Grimm © Christian-Dageförde

Thomas Zaufke und Peter Lund bürsten in dieser witzigen und frechen Neuinterpretation das alte Märchen von Gut und Böse kräftig gegen den Strich. Das Musical GRIMM!, das seit seiner Uraufführung 2014 in Graz landauf landab gespielt wird, ist ein unterhaltsames und kluges Stück über Wahrheit und Lüge und über eine große Freundschaft – mit Musik, die vom Ohr direkt ins Herz geht.

In der Inszenierung von Tamara Korber spielt Kerstin Maus das Rotkäppchen, das eigentlich Dorothea heißt; als Grimm steht Nick Körber auf der Bühne; in weiteren Rollen sind unter anderen Isa Etienne Flaccus, Marie-Louise von Gottberg, Marie-Luis Kießling, Elisabeth Markstein, Phillip Adam, Maurice Daniel Ernst, Marvin Thiede und Nenad Žani? zu erleben. Die Musikalische Leitung über die Live-Band hat Markus Teichler. Ensemble und Extraballetttanzen in der Choreographie von Stefan Haufe. Bühnenbild und Kostüme entwarf Robert Schrag.

Premiere: Sonntag, 10. Februar 2019, 19 Uhr

Weitere Vorstellungen:
Mi, 13.02.2019, 19.30 Uhr | Sa, 16.02.2019, 19.30 Uhr | So, 03.03.2019, 15.00
Fr, 08.03.2019, 19.30 Uhr | Sa, 16.03.2019, 19.30 Uhr | Do, 21.03.2019, 19.30
So, 31.03.2019, 19.00 Uhr | Sa, 27.04.2019, 19.30 Uhr | So, 05.05.2019, 19.00

—| Pressemeldung Eduard von Winterstein Theater |—

Essen, Aalto Musiktheater, Premiere Rotkäppchen und der Aufschneider, 03.09.2016

logo_aalto_musiktheater
Aalto Theater Essen

Aalto Musiktheater / Marie-Helen Joël (Hexe Kleinlaut, l.) und Christina Clark (Crizzy) © Saad Hamza

Aalto Musiktheater / Marie-Helen Joël (Hexe Kleinlaut, l.) und Christina Clark (Crizzy) © Saad Hamza

Rotkäppchen und der Aufschneider

Premiere Samstag, 3. September 2016, 15:00 Uhr, Aalto-Theater,  Weitere Vorstellungen 4.9., 14:30 + 16:30 Uhr

Premiere in der Reihe „Oper Kleinlaut“ am Samstag, 3. September 2016, um 15 Uhr 

Für Hexe Kleinlaut und ihre Freundin Crizzy gibt es im Aalto-Theater gleich nach der Sommerpause schon wieder richtig viel zu tun: Der Jäger aus dem Märchenbuch hat die Übersicht verloren und braucht dringend Hilfe. Rotkäppchen und der Aufschneider heißt das neue Abenteuer in der Reihe „Oper Kleinlaut“ für Kinder von 3 bis 6 Jahren, das am Samstag, 3. September 2016, um 15 Uhr   Premiere im Opernzelt im Foyer des Aalto-Theaters feiert. Es gibt so viele Märchen mit irgendwelchen Jägern, die ganz dringend Leben retten, Wolfsbäuche aufschneiden und alles zum Guten wenden müssen. Rotkäppchen will dringend befreit werden, da es im Bauch des Wolfes so dunkel ist, und Schneewittchen wird womöglich umgebracht, wenn der falsche Jäger den Job übernimmt. Eines steht fest: Die sieben Geißlein müssen es alleine schaffen, dem Wolf den Bauch mit Wackersteinen vollzuladen!

Der Jäger (Michael Haag) in dieser Aufführung ist der Meinung, dass er dringend mal Urlaub benötigt. Am liebsten natürlich in einem Märchen, in dem der Jäger zur Abwechslung eine Prinzessin heiraten darf. Vielleicht schaffen es Hexe Kleinlaut (Marie-Helen Joël) und Crizzy (Christina Clark), seine Aufgaben so einzuteilen, dass am Ende noch genug Zeit für ein eigenes Märchen bleibt.

—| Pressemeldung Aalto Theater Essen |—