Köln, Gürzenich Orchester, Francois-Xavier Roth – bleibt in Köln, IOCO Aktuell, 10.05.2020

Grüzenich Orchester

Gürzenich Orchester Köln / Francois-Xavier Roth © Holger Talinski

Gürzenich Orchester Köln / Francois-Xavier Roth © Holger Talinski

François-Xavier Roth  –   bleibt in Köln

François-Xavier Roth verlängert seinen Vertrag als Gürzenich-Kapellmeister und Generalmusikdirektor der Oper Köln 

François-Xavier Roth verlängert seinen Vertrag bis zum Ende der Spielzeit 2024/25 mit der Option auf eine Erweiterung bis zur Saison 2026/27. Seit nunmehr fünf Spielzeiten leitet der charismatische Franzose die musikalischen Geschicke des Gürzenich-Orchesters und der Oper Köln. Gemeinsam mit seinem Team überrascht er das Publikum jede Saison aufs Neue, sei es mit seinen innovativen Programmgestaltungen, international beachteten Uraufführungen wie Lab.Oratorium von Philippe Manoury oder beeindruckenden Opernproduktionen wie Die Soldaten von Bernd Alois Zimmermann.

Genreübergreifende Partnerschaften und die Entwicklung verschiedener Audience-Development-Programme wie die Gründung des Kölner Bürgerorchesters stehen ebenfalls im Zentrum der Orchesterarbeit. Erste Aufnahmen der Mahler-Symphonien Nr. 3 und Nr. 5 mit dem Gürzenich-Orchester Köln erhielten ein positives Presseecho. In Anerkennung seiner musikalischen Leistungen in Köln und seiner Arbeit mit dem französischen Ensemble Les Siècles wurde Roth im Februar 2020 der Ehrenpreis der deutschen Schallplattenkritik zugesprochen.

 Gürzenich Orchester / Francois-Xavier Roth am Pult © Holger Talinski

Gürzenich Orchester / Francois-Xavier Roth am Pult © Holger Talinski

François-Xavier Roth: »Es ist mir eine große Freude und Ehre, meinen Vertrag als GürzenichKapellmeister und Generalmusikdirektor der Stadt Köln zu verlängern. Ich fühle stärker als je zuvor, dass es mit den Musikerinnen und Musikern des Gürzenich-Orchesters und dem Team der Oper Köln keine Grenzen für außergewöhnliche musikalische Erlebnisse gibt. Ich freue mich sehr auf meine nächsten Jahre in Köln und möchte voller Energie und Leidenschaft gemeinsam mit meinem Gürzenich-Orchester für und mit den Kölnerinnen und Kölnern musikalisch Bewegendes schaffen.«

Oberbürgermeisterin der Stadt Köln Henriette Reker ist hocherfreut, den international gefeierten Ausnahmekünstler in der Stadt halten zu können: »François-Xavier Roth ist ein charismatischer und innovativer Musiker, der international für seine ungewöhnliche und kluge Programmgestaltung und seine Kommunikationsfähigkeit mit dem Publikum bekannt ist, das er immer wieder begeistert. Ich freue mich sehr, dass er mit der Bereitschaft zur Vertragsverlängerung gerade in dieser Zeit ein klares Bekenntnis zur kreativen Musik- und Kulturstadt Köln abgibt. Ich freue mich auf viele weitere inspirierende Jahre mit François-Xavier Roth.«

Kulturdezernentin der Stadt Köln Susanne Laugwitz-Aulbach ist sehr glücklich über die Entscheidung von François-Xavier Roth, auch über 2022 hinaus in Köln zu bleiben: »Roth ist ein musikalischer Visionär, der in den vergangenen Jahren das Gürzenich-Orchester auf ein außergewöhnliches Niveau gehoben hat und den Kölnerinnen und Kölnern in der Philharmonie und an der Oper musikalische Sternstunden bereitet. Mit seiner Verlängerung als Generalmusikdirektor der Stadt Köln kann die Erfolgsgeschichte fortgeschrieben werden.«

Die Soldaten an der Oper Köln – Dirigat F X Roth
youtube Trailer Oper Köln
[ Mit erweitertem Datenschutz eingebettet ]

Stefan Englert, Geschäftsführender Direktor des Gürzenich-Orchesters: »Die Vertragsverlängerung von François-Xavier Roth ist ein ein klarer und verheißungsvoller Schritt in Richtung Zukunft für die Musikstadt Köln, die François-Xavier seit 2015 auf einzigartige Weise prägt. Gemeinsam mit unserem traditionsreichen und zugleich innovativen Gürzenich-Orchester bewegt er die Kölnerinnen und Kölner mit der zutiefst menschlichen und verbindenden Kraft der Musik. Zusammen können wir in den kommenden Jahren Außerordentliches erreichen. Aufbauend auf der Arbeit der vergangenen Spielzeiten wollen wir das Orchester noch stärker in der Stadt und darüber hinaus als exzellenten und einzigartigen Klangkörper profilieren, der Zuhörerinnen und Zuhörern allerorts fantastische musikalische Erlebnisse ermöglicht. Mit Leidenschaft werden wir uns dieser Aufgabe widmen, darauf freue ich mich ungemein.«

Orchestervorstand Georg Heimbach: »Wir freuen uns sehr über die Vertragsverlängerung von François-Xavier Roth, mit dem wir seit fünf Jahren begeistert zusammenarbeiten. Unter seiner Leitung haben sich uns und unserem Publikum neue Sichtweisen auf bekanntes Repertoire erschlossen. Für große Komponisten wie Strauss, Mahler oder Bartók waren wir immer ein Uraufführungsorchester, das sich für die Musik der Gegenwart stark gemacht und eingesetzt hat. Diese Tradition hat François-Xavier Roth dankbar aufgegriffen und gibt Neuem regelmäßig einen Raum in unseren Programmen. So schafft die Stadt Köln mit dieser Entscheidung Klarheit darüber, dass wir unseren Weg zu einem herausragend innovativen Orchester unter Führung von François-Xavier Roth auch die nächsten Jahre fortsetzen können – für die Kölner Bürgerinnen und Bürger als immer stärker gefragter Botschafter für unsere Stadt. Dies heute, in der künstlerischen Durststrecke der Covid-19-Zeit zu erfahren, ist für uns eine beglückende Nachricht im richtigen Moment. Wir freuen uns sehr!«

Im Juni präsentieren François-Xavier Roth und das Gürzenich-Orchester bei Myrios Classics eine Einspielung der Schumann-Symphonien 1 und 4. Weitere Informationen zu Aufnahmen sowie zum Programm der Saison 2020/21 finden Sie unter www.guerzenich-orchester.de Verfolgen Sie auch François-Xavier Roths Reihe #beethovenhören auf der Facebook-Seite des Gürzenich-Orchesters. Dort erläutert Gürzenich-Kapellmeister Roth in kurzen Videos die Musikwelt Beethovens.

—| IOCO Aktuell Gürzenich Orchester Köln |—

Köln, Oper Köln, Xavier Roth neuer Generalmusikdirektor – ab 2015, IOCO Aktuell, 28.02.2014

März 2, 2014 by  
Filed under IOCO Aktuell, Oper Köln, Philharmonie Köln

oper koeln.jpg

Oper Köln

Oper Köln, Oper am Dom und Parsifal © IOCO

Oper Köln, Oper am Dom und Parsifal © IOCO

 Konzertdirigent  wird  GMD der Oper Köln

Die Besetzung des Generalmusikdirektors der Oper Köln lief alles andere als rund. Der derzeitige Funktionsinhaber Markus Stenz hatte bereits im Sommer 2012, während der Turbulenzen um den ex-Intendanten Uwe Eric Laufenberg, erklärt, seinen Vertrag  im Herbst 2014 zu beenden. Dr. Birgit Meyer wurde als Intendantin der Oper Köln bis 2017 bestätigt, doch mit der Bestellung eines neuen Generalmusikdirektor hakt es seit Jahren.
.
Dabei wurde  Francois-Xaver Roth, 42, Chefdirigent des SWR-Sinfonieorchesters in Freiburg und Baden-Baden, seit Monaten als erster Kandidat für den GMD-Posten gehandelt. Doch Roth hatte es nicht eilig nach Köln zu kommen. Einen seit November 2013 vorliegenden Vertragsentwurf unterzeichnete Roth nicht, die Stadt Köln äußerte sich nicht. Bekannt wurde jedoch, daß Roth auf Bühnen-unüblichen Nachbesserungen beharrte, welche Position und Rechte der gerade erst bestellten Intendantin Meyer nachhaltig geschwächt hätten.
.
Oper Koeln / Offenbachplatz Ein Sanierungsfall © IOCO

Oper Koeln / Offenbachplatz Ein Sanierungsfall © IOCO

Langwierige Verhandlungen folgten, der Deutsche Bühnenverein intervenierte, „drei kleine stilistische Veränderungen“ wurden vollzogen und gebaren am 11. Februar 2014 eine angestrengt wirkende EinigungRoths mit der Stadt Köln. Danach wird Roth ab Herbst 2015 GMD der Oper Köln. Die Spielzeit 2014/15 wird die Oper Köln ohne GMD bestehen müssen, mehr als ein Wermutstropfen für die sich gerade neu ausrichtende Intendantin Birgit Meyer. Verhandlungsführerin der Stadt Köln undBeigeordnete für Kunst und Kultur, Susanne Laugwitz-Aulbach jubelte trotzdem pflichtgemäß: „Es ist sehr erfreulich, dass sich François-Xavier Roth entschieden hat, nach Köln zu kommen. Es ist uns damit gelungen, einen außergewöhnlichen Künstler für das Gürzenich-Orchester und die Oper Köln zu gewinnen. Ich bin überzeugt, dass wir mit ihm eine erfolgreiche Ära in Köln erleben werden.“ Auch Jürgen Roters ist  froh gestimmt:  „Ich bin überzeugt, dass er den großen Aufschwung, den das Gürzenich-Orchester unter Markus Stenz genommen hat, fortführt und noch weiter verstärkt. Dafür wünsche ich ihm allen Erfolg.“ Roths erste Saison fällt mit der für Herbst 2015 geplanten Neueröffnung des Kölner Opernhauses zusammen. Die politischen Organe der Stadt müssen der Entscheidung noch zustimmen. 

Francois-Xavier Roth wurde 1971 in Paris geboren. 2011 wurde er Chefdirigent des SWR-Sinfonieorchesters in Freiburg. Daneben leitete Roth Gastdirigate in Wales, Paris, Helsinki, Liège. Wenig Erfahrung kann Roth bisher als Operndirigent vorweisen. Bekannt ist auch, daß Roth in den zahlreichen vergangenen Fusionsgesprächen seines SWR mit dem Radio Sinfonieorchester Stuttgart (ab 2016 neuer Sitz Stuttgart) ungut massiv auftrat. In Köln muß Roth also noch beweisen, daß er ein guter Konzert-  und  Operndirigent ist und gemeinsam mit Birgit Meyer ein erfolgreiches Führungsteam bilden kann. Die geschundenen Mitarbeiter der Oper Köln hätten dies wahrhaft verdient.   IOCO / Viktor Jarosch / 28,02.2014
—| IOCO Aktuell Oper Köln |—

Diese Webseite benutzt Google Analytics. Die User IPs werden anonymisiert. Wenn Sie dies trotzdem unterbinden möchten klicken Sie bitte hier : Click here to opt-out. - Datenschutzerklärung