Bonn, Beethovenfest Bonn, 7 Konzerte im Rhein-Sieg-Kreis, 06. – 29. September 2019

Juli 31, 2019 by  
Filed under Beethovenfest, Konzert, Pressemeldung

Beethovenfest

 Beethovenfest Bonn 2019 –  Sieben Konzerte im Rhein-Sieg-Kreis

Zwischen dem 6. und 29. September 2019 veranstaltet das Beethovenfest Bonn im Rhein-Sieg-Kreis sieben Konzerte an sechs Spielorten: Im Rahmen einer Tournee bespielt die Deutsche Streicherphilharmonie nicht nur in der Stadthalle Troisdorf, sondern auch zwei neu dazugewonnenen Spielstätten – die Jungholzhalle Meckenheim und das Stadttheater Rheinbach. Mit zwei Konzerten im Stadtmuseum Siegburg, einem Konzertabend im Steigenberger Grandhotel auf dem Petersberg und einer Aufführung der Kammeroper München in der Rhein-Sieg-Halle Siegburg präsentiert sich das Beethovenfest Bonn zudem an bereits etablierten Spielorten. Das starke regionale Engagement des Beethovenfestes Bonn wird durch regelmäßige Förderung der Kreissparkasse Köln sowie des Rhein-Sieg-Kreises möglich. Erstmals unterstützt auch die Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland die Konzerte im Rhein-Sieg-Kreis.

»Auch in diesem Jahr ist es der Intendantin Nike Wagner gelungen, das Festivalmotto Mondschein mit ihrer eigenen künstlerischen Handschrift zu versehen. Entstanden sind sieben exklusive Programme an besonderen Orten im Rhein-Sieg-Kreis mit Künstlern von internationalem Format, die unverwechselbar die Vielfalt des Festivals präsentieren. Die Kreissparkasse Köln unterstützt daher wieder gerne das Beethovenfest im Rhein-Sieg-Kreis  – unser Beitrag, dass die Eintrittspreise für eine möglichst große Anzahl von Musikliebhabern erschwinglich bleiben«, sagt Alexander Wüerst, Vorsitzender des Vorstands der Kreissparkasse Köln.

»Ich freue mich sehr, dass das Beethovenfest auch in diesem Jahr wieder zu Gast im Rhein-Sieg-Kreis ist und wir diese langjährige Tradition aufrecht erhalten. An ausgewählten, teilweise neuen, Spielorten geben wir den Musikinteressierten sicher schon jetzt einen wunderbaren Vorgeschmack auf das große Beethoven-Geburtstagsjahr 2020. Ich bin sehr gespannt darauf, wie das Motto »Mondschein« musikalisch umgesetzt wird«, so Landrat Sebastian Schuster.

»Das Projekt »Beethovens Heimatregion« verbindet zum 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens die Geburtsstadt des Komponisten mit der sie umgebenden Region. Das Beethovenfest Bonn führt im Jahr 2019 erstmals eine Konzertreihe im Rhein-Sieg-Kreis durch, die mit Meckenheim und Rheinbach sowie Königswinter (Petersberg), Siegburg und Troisdorf gleichmäßig rechts- und linksrheinisch alle konzertinteressierten Bürgerinnen und Bürger erreicht. Wir freuen uns sehr, an dieser regionalen Stärkung des Beethovenfestes beteiligt zu sein und damit einen Beitrag für das kulturelle Bewusstsein der Region zu leisten«, sagt Dorothée Coßmann, Geschäftsführerin der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland, Düsseldorf

Das Beethovenfest Bonn unter der künstlerischen Leitung von Nike Wagner steht 2019 unter dem Motto »Mondschein«. Was zunächst wie ein kleiner Anspielungs-Scherz auf Ludwig van Beethovens »Mondscheinsonate« wirkt, entpuppt sich als ein programmatisch fruchtbares Gelände. Dem silbernen Schimmer des Erd-Trabanten konnten weder die Dichter je widerstehen noch die Komponisten, er verzaubert die Konturen der Welt – oder macht sie bizarr und unheimlich. »Mondschein« ist ein extrem romantisches Thema, wie gemacht für die neue Subjektivität eines Erlebens, wie es um 1800 heraufdämmerte und im Lauf des 19. Jahrhundert zu schmerzlich-süßen Entfaltungen der Gefühle und Orchesterfarben führte.

Nike Wagner, Intendantin des Beethovenfestes Bonn: »Wir freuen uns, auch 2019 wieder im Rhein-Sieg-Kreis zu Gast zu sein. Gleich zwei neue Orte sind diesmal mit dabei – die Jungholzhalle Meckenheim und das Stadttheater Rheinbach. Unter dem Motto »Mondschein« bringen wir ein breit gefächertes, hervorragendes Programm – von drei Auftritten der Deutschen Streicherphilharmonie über Originalklang- und Preisträger-Konzerte bis hin zu Joseph Haydns komischer »Mond«-Oper. Die Spielstätten dieser kulturell aufgeschlossenen Region tun ein übriges, um das Publikum herzlich zu empfangen.«

Ein weitgespanntes musikalisches Panorama bietet die Deutsche Streicherphilharmonie auf ihrer kleinen Tournee durch den Rhein-Sieg-Kreis, auf der nicht nur die Stadthalle Troisdorf, sondern auch die beiden neu erschlossenen Konzertorte – die Jungholzhalle Meckenheim und das Stadttheater Rheinbach – bespielt werden. Neben Mozarts legendärer »Kleiner Nachtmusik« steht Max Bruchs posthume »Serenade«, und neben der hinreißenden »Capriol Suite« (1926) des Briten Peter Warlock nach Tänzen aus dem 16. Jahrhundert ertönt aus Beethovens letztem Streichquartett der langsame Variationensatz, in einer Skizze als »Süßer Ruhegesang oder Friedensgesang« bezeichnet. Schließlich Schostakowitsch: die populäre Orchesterfassung seines achten Streichquartetts – eines der persönlichsten und eindringlichsten Werke des russischen Komponisten (12./14./15.9).

Beethovemfest Bonn / Dorothee Oberlinger © Dorothee Oberlinger

Beethovemfest Bonn / Dorothee Oberlinger © Dorothee Oberlinger

Dorothee Oberlinger hat der »Einfachheit« der Blockflöte ungeahnte neue Ausdrucksqualitäten erschlossen. Begleitet vom Barockensemble Sonatori de la Gioiosa Marca, bringt sie eine Auswahl aus ihrem aktuellen Repertoire. Vivaldi ist dabei mit seinem berühmten Konzert »La notte«, zwei Nachtstücke des blinden Flötenvirtuosen Jacob van Eyck und die Serenade des Salzburger Hofkapellmeisters Biber mit dem »Nachtwächterlied«. Das Programm wird abgerundet von dem Modern-Jazz-Musikstück, dem der Abend seinen Titel

verdankt: »Round midnight« aus der Feder von Thelonious Monk (15.9.).

Der junge Pianist Tomoki Kitamura konnte sich dem Klassikpublikum bereits 2017 als Preisträger der International Telekom Beethoven Competition Bonn empfehlen. In seinem Konzert im Stadtmuseum Siegburg spannt er einen Bogen von György Kurtágs acht kurzen Klavierstücken, Robert Schumanns »Vier Fugen für Klavier« über Franz Liszt und Alban Bergs Klaviersonate hin zu Beethovens monumentaler »Hammerklavier-Sonate« (21.9.).

Obwohl der aus den Niederlanden stammende Ronald Brautigam auch auf modernen Flügeln konzertiert, gilt er als führender Virtuose auf dem Hammerklavier. Wenn er nun Beethovens »Hammerklavier-Sonate« im Rahmen des Beethovenfestes 2019 vorträgt, so in einem historisch eindrucksvollen Rahmen: 2019 ist der 200. Jahrestag der Erstausgabe der »Hammerklavier-Sonate«. Aus diesem Grund findet in Siegburg eine Beethoven-Tagung statt. Für Ronald Brautigam, der sich stets auch für den geschichtlichen Hintergrund seines Repertoires interessiert, die perfekte Gelegenheit für einen neuen Auftritt mit diesem grandiosen Klavierwerk (22.9.).

»Die Welt auf dem Monde« ist eine komische Oper auf ein Libretto des gewitzten Carlo Goldoni und mit der Musik des nicht minder gewitzten Joseph Haydn – eine einzige köstliche Narretei mit tieferer Bedeutung. Da sind zwei Töchter, zwei Liebhaber und ein störrischer alter Vater … Was tun, um ihn herumzukriegen? Die Herren lassen sich etwas einfallen … Haydns Oper, uraufgeführt 1777 auf Schloss Esterházy, entfaltet einen märchenhaften Zauber, der in der Bearbeitung durch die Kammeroper München frische Konturen erhält. Freche, gesprochene Texte und eine Kammermusikfassung machen aus der »Welt auf dem Monde« eine flotte Nummernrevue … (27.9.).

Beim Beethovenfest Bonn 2019 sind 27.000 Eintrittskarten für ein Hauptprogramm von 46 Veranstaltungen an 24 Spielstätten in Bonn und Umgebung im Verkauf. Ermöglicht wird dies durch öffentliche Zuwendungen der Bundesstadt Bonn, des Bundes, des Rhein-Sieg-Kreises und durch die projektbezogene Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen. Weitere Finanzmittel werden durch die Gesellschaft der Internationalen Beethovenfeste Bonn gGmbH von Sponsoren und Stiftungen sowie durch Spenden, den Verkauf von Eintrittskarten und Medienverwertung eingeworben.

—| Pressemeldung Beethovenfest Bonn |—

Darmstadt, Staatstheater Darmstadt, 7. Kammerkonzert, 21.03.2013

März 11, 2013 by  
Filed under Pressemeldung, Staatstheater Darmstadt

oper_darmstadt.jpg

Staatstheater Darmstadt

Stadttheater Darmstadt © IOCO

7. Kammerkonzert

Klaviersonaten von Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven

Staatstheater Darmstadt / Ronald Brautigam ©Marco Borggreve

Als Ludwig van Beethoven 1792 nach Wien übersiedelte, gab ihm sein Freund Graf  Ferdinand von Waldstein mit auf die Reise: „Lieber Beethowen! Sie reisen itzt nach Wien zur Erfüllung ihrer so lange bestrittenen Wünsche. Mozart‘s Genius trauert noch und beweinet den Tod seines Zöglinges. Bey dem unerschöpflichem Hayden fand er Zuflucht, aber keine Beschäftigung; durch ihn wünscht er noch einmal mit jemanden vereinigt zu werden. Durch ununterbrochenen Fleiß erhalten Sie: Mozarts Geist aus Haydens Händen.“

 
Mozart, Haydn und Beethoven werden bis heute in einem Atemzug als die Repräsentanten der Wiener Klassik genannt. Der Pianist Ronald Brautigam präsentiert auf einem historischen Hammerflügel einen Sonatenabend, der einen authentischen und spannenden Höreindruck ihrer Klangwelt gibt.
 
Ronald Brautigam zählt zu den bedeutendsten Künstlern der Niederlande. Er erhielt seine Ausbildung in Amsterdam, London und bei Rudolf Serkin in den USA. Regelmäßig arbeite er mit den bedeutendsten europäischen Orchestern und Dirigenten wie Riccardo Chailly, Bernard Haitink, Charles Dutoit und Christopher Hogwood. Neben der Interpretation auf modernen Instrumenten gilt sein besonderes Interesse dem Spielen des historischen Hammerflügels.
 
Ronald Brautigam Hammerflügel
Donnerstag, 21. März 2013 | 20 Uhr | Kleines Haus
 
—| Pressemeldung Staatstheater Darmstadt |—

Dortmund, Konzerthaus Dortmund, Spielplan Oktober 2012

Konzerthaus Dortmund © Daniel Sumesgutner

Konzerthaus Dortmund © Daniel Sumesgutner

Konzerthaus Dortmund

Spielplan Oktober 2012

____________________

Mi 03.10.2012 17.00
Ein Orchesterfest

Dortmunder Philharmoniker
Jac van Steen (Dirigent)
Ronald Brautigam (Klavier)

Jubiläumsgala zum 125-jährigen Bestehen der Dortmunder Philharmoniker
Richard Strauss: »Also sprach Zarathustra« Tondichtung für großes Orchester op. 30
Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 27 B-Dur KV 595
Béla Bartók: Konzert für Orchester Sz 116

Einzelpreise in € 60,00 / 54,00 / 49,00 / 39,00 / 29,00 / 19,00 inkl. Gebühren

Veranstalter: Theater Dortmund

____________________

Do 04.10.2012 20.00
Hannes Wader

Konzert 2012

Er ist heute hier und morgen dort. Seit über 40 Jahren auf Tour, hat Hannes Wader auf hunderten deutscher Konzertbühnen gestanden, um seine – wie Hanns-Dieter Hüsch es einmal sagte – mächtigen Lieder zu singen, mit denen er immer wieder seinem künstlerischen Engagement für eine gerechtere Welt Ausdruck gibt. Das Programm besteht aus vertrauten und neueren Liedern seines in Jahrzehnten gewachsenen Repetoires wie auch aus mancher Überraschung in Form von Liedern, die Hannes Wader bislang noch auf keinem seiner Alben veröffentlicht hat.

Einzelpreise in € 34,00 / 30,00 / 25,00 / 20,00 / 13,00 / 6,00 zzgl. 10% Service- und 1,50 € Systemgebühr
RWE-Jugendrabatt 12,50 € (inkl. Gebühren) frühestens vier Wochen vor der Veranstaltung

Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND

____________________

Sa 06.10.2012 20.00
Wise Guys

Lauter Leise Lieder – Zuhör- und Balladenkonzert

Ihre Musik bezeichnen die Kölner als »Vokalpop«, als selbstgemachte Popmusik ohne Instrumente. Die Inhalte ihrer deutschen Texte reichen von saukomisch über hintergründigheiter bis hin zu berührend und melancholisch, ihre Kompositionen haben bei aller musikalischen Vielfalt einen unverwechselbaren, eigenen harmonisch-melodischen Stil und Sound. Als eines von nur drei Konzerten auf der Tour steht das diesjährige Konzert der Wise Guys unter dem Motto »Lauter leise Lieder«, was nicht heißt, dass an diesem Abend Trübsal geblasen wird. Mit der Konzentration auf Balladen und ruhigere Nummern laden die Wise Guys zu einem intensiven Hörerlebnis ein.

Einzelpreise in € 35,00 / 32,00 / 29,00 / 26,00 / 23,00 / 19,00 zzgl. 10% Service- und 1,50 € Systemgebühr
Schüler und Studenten bis 27 Jahre 20% Ermäßigung

Veranstalter: Wise Guys GbR

____________________

So 07.10.2012 16.00
Mahler Chamber Orchestra – Peer Gynt

Mari Eriksmoen (Sopran)
Marianne Beate Kielland (Mezzosopran)
Johannes Weisser ( Bariton)
Sunnyi Melles (Sprecherin)

Estnischer Philharmonischer Kammerchor
Mahler Chamber Orchestra
Marc Minkowski (Dirigent)

Edvard Grieg: »Peer Gynt« Schauspielmusik op. 23

Jekiz: Konzert mit kindgerechter Einführung. Konzertbesuch und Einführung für Kinder nach vorheriger Anmeldung unter T 0231 – 22696 256 kostenlos.

Während des Konzerts gibt es eine kostenlose Kinderbetreuung. Um vorherige Anmeldung wird gebeten: T 0231 – 22696 256

Einführung mit Prof. Dr. Michael Stegemann um 15.15 Uhr im Komponistenfoyer

Abos: Mahler Chamber Orchestra; Orchesterzyklus III – Symphonie um Vier

Einzelpreise in € 68,00 / 58,00 / 48,00 / 36,00 / 22,00 / 12,00 / 4,00 zzgl. 10% Service- und 1,50 € Systemgebühr
RWE-Jugendrabatt 12,50 € (inkl. Gebühren) frühestens vier Wochen vor der Veranstaltung

Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND

Förderer: KUNSTSTIFTUNG NRW; MINISTERIUM FÜR FAMILIE, KINDER, JUGEND, KULTUR UND SPORT DES LANDES NORDRHEIN-WESTFALEN

Sponsor: HELLWEG Die Profi-Baumärkte

____________________

Mo 08.10.2012 19.00
Wiener Klassik I

Dortmunder Philharmoniker
Jac van Steen (Dirigent)
Franziska Batzdorf (Violoncello)

Nonplusultra!
Wilhelm Friedemann Bach: Sinfonie D-Dur
Joseph Haydn: Konzert für Violoncello und Orchester C-Dur Hob. VIIb:1
Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Nr. 41 C-Dur KV 551 »Jupiter«

Einheitspreis in € 20,00 inkl. Gebühren

Veranstalter: Theater Dortmund

Förderer: THEATER- UND KONZERTFREUNDE DORTMUND E. V.

____________________

Mi 10.10.2012 20.00
Francesco Tristano

Francesco Tristano (Klavier, Electronics)

Buxplay live
Dietrich Buxtehude: Präludium g-moll BuxWV 163
Dietrich Buxtehude: »La Capricciosa« Aria con variazioni BuxWV 250
Dietrich Buxtehude: Suite d-moll BuxWV 233
Dietrich Buxtehude: Fuge C-Dur BuxWV 174
Dietrich Buxtehude: Toccata G-Dur BuxWV 165
Johann Sebastian Bach: »Goldberg-Variationen« BWV 988 (Auszüge)
Francesco Tristano: Neukomposition über Bachs BWV 1080-1094 für Klavier und Electronics

Einheitspreis in € 25,00 zzgl. 10% Service- und 1,50 € Systemgebühr
RWE-Jugendrabatt 12,50 € (inkl. Gebühren) frühestens vier Wochen vor der Veranstaltung

Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND

____________________

Fr 12.10.2012 20.00
The Voices of Dortmund

Pop meets Gospel

Der aus zahlreichen Auftritten in Funk und Fernsehen bekannte Gospel-Weltrekordler Mano Ezoh kommt im Rahmen seiner Konzerttournee durch Deutschland und Österreich auch nach Dortmund. Der talentierte Sänger wird zusammen mit etwa 300 Sängerinnen und Sängern aus Dortmund und Umgebung dem musikbegeisterten Publikum einen einmaligen und unvergesslichen Konzertabend bereiten. Präsentiert werden die schönsten Stücke aus Pop, Soul und Gospel. Darunter weltbekannte Klassiker wie »Oh happy day«, »We are the world« oder »You raise me up«, sowie einige gefühlvolle Eigenkompositionen von Mano Ezoh selbst.

Einzelpreise in € 48,00 / 42,00 / 36,00 / 29,00 inkl. Gebühren

Veranstalter: Mano Ezoh

____________________

Sa 13.10.2012 19.00
Koninklijk Concertgebouworkest Amsterdam

Mariss Jansons (Dirigent)
Anja Harteros (Sopran)

Johan Wagenaar: »De getemde feeks« (»Der Widerspenstigen Zähmung«) Ouvertüre op. 25
Richard Strauss: Lieder
Jörg Widmann: »Teufel Amor« Sinfonischer Hymnos nach Schiller
Richard Strauss: »Tod und Verklärung« Tondichtung für großes Orchester op. 24

Abo: Orchesterzyklus II – Meisterkonzerte

Einzelpreise in € 98,00 / 86,00 / 74,00 / 62,00 / 32,00 / 16,00 / 5,00 zzgl. 10% Service- und 1,50 € Systemgebühr
RWE-Jugendrabatt 12,50 € (inkl. Gebühren) frühestens vier Wochen vor der Veranstaltung

Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND

____________________

Di 23.10.2012 20.00
Mi 24.10.2012 20.00
2. Philharmonisches Konzert

Dortmunder Philharmoniker
Jac van Steen (Dirigent)

 Monumentales Mysterium!
Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 8 c-moll (1887)

Einführung um 19.15 Uhr im Komponistenfoyer

Einzelpreise in € 42,00 / 39,00 / 34,00 / 30,00 / 24,00 / 19,00 inkl. Gebühren

Veranstalter: Theater Dortmund

____________________

Do 25.10.2012 19.00
»Junge Wilde« – Vilde Frang

Vilde Frang (Violine)
Michail Lifits (Klavier)

Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate für Klavier und Violine F-Dur KV 377
Johannes Brahms: Sonate für Klavier und Violine Nr. 3 d-moll op. 108
Karol Szymanowski: Notturno und Tarantella für Violine und Klavier op. 28
Felix Mendelssohn Bartholdy: Sonate für Violine und Klavier F-Dur (1838)

Jekiz: Konzert mit kindgerechter Einführung. Konzertbesuch und Einführung für Kinder nach vorheriger Anmeldung unter T 0231 – 22696 256 kostenlos.

Einführung mit Ulrich Schardt um 18.15 Uhr im Komponistenfoyer
Nach dem Konzert: »meet the artist!«

Abo: Solisten III – »Junge Wilde«

Einheitspreis in € 16,50 zzgl. 10% Service- und 1,50 € Systemgebühr

Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND

Sponsor: RWE

____________________

Sa 27.10.2012 20.00
Madredeus

Beatriz Nunes (Gesang)
Pedro Ayres de Magalhães (Gitarre)
Jorge Varrecoso (Violine)
António Figueiredo (Violine)
Luís Clode (Violoncello)
Carlos Maria Trindade (Synthesizer)

Essência

Die Essenz ist der unveränderliche Kern von etwas – für das neue Programm von Madredeus bedeutet dies eine unvergängliche Auswahl ihrer magischen und einzigartigen Songs und das Ergebnis von 25 Jahren gemeinsamer Entwicklung.

Abo: World Music

Einzelpreise in € 39,00 / 35,00 / 29,00 / 24,00 / 14,00 zzgl. 10% Service- und 1,50 € Systemgebühr
RWE-Jugendrabatt 12,50 € (inkl. Gebühren) frühestens vier Wochen vor der Veranstaltung

Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND

Förderer: SPARKASSE DORTMUND

____________________

So 28.10.2012 11.00
Mozart Matinee

Georgisches Kammerorchester Ingolstadt
Lavard Skou-Larsen (Dirigent)
Janka Simowitsch (Klavier)

Wolfgang Amadeus Mozart: Ouvertüre zu »La finta giardiniera« KV 196
Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 23 A-Dur KV 488
Johann Christoph Friedrich Bach: Sinfonia d-moll
Franz Schubert: Sinfonie Nr. 5 B-Dur D 485

Einzelpreise in € 39,50 / 32,00 / 29,00 / 23,50 / 15,00
Vorverkauf nur über den Veranstalter

Veranstalter: Mozart Gesellschaft Dortmund e. V.

____________________

Di 30.10.2012 20.00
Philharmonia Orchestra

Esa-Pekka Salonen (Dirigent)
Frank Peter Zimmermann (Violine)

Alban Berg: Konzert für Violine und Orchester »Dem Andenken eines Engels«
Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 9 D-Dur

Einführung mit Benedikt Stampa um 19.15 Uhr im Komponistenfoyer

Abos: Zeitinsel Alban Berg; Expedition Salonen; Orchesterzyklus I – Meisterkonzerte
Einzelpreise in € 98,00 / 86,00 / 74,00 / 62,00 / 32,00 / 16,00 / 5,00 zzgl. 10% Service- und 1,50 € Systemgebühr
RWE-Jugendrabatt 12,50 € (inkl. Gebühren) frühestens vier Wochen vor der Veranstaltung

Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND

Sponsoren: RWE; SIGNAL IDUNA GRUPPE

____________________

Mi 31.10.2012 20.00
Wozzeck

Johan Reuter (Wozzeck)
Angela Denoke (Marie)
Hubert Francis (Tambourmajor)
Joshua Ellicott (Andres)
Peter Hoare (Hauptmann)
Frode Olsen (Doktor)
Henry Waddington (1. Handwerksbursche)
Eddie Wade (2. Handwerksbursche)
Harry Nicoll (Narr)
Anna Burford (Margret)

Opern-Kinderchor, Jugend-Kammerchor und Sinfonischer Chor der Chorakademie am KONZERTHAUS DORTMUND
Philharmonia Orchestra
Esa-Pekka Salonen (Dirigent)

Alban Berg: »Wozzeck«  Oper in drei Akten op. 7  (konzertante Aufführung in deutscher Sprache mit Übertiteln)

Einführung mit Prof. Dr. Holger Noltze um 19.15 Uhr im Komponistenfoyer

Abos: Zeitinsel Alban Berg; Expedition Salonen; Große Stimmen II – Konzertante Oper

Einzelpreise in € 98,00 / 86,00 / 74,00 / 62,00 / 32,00 / 16,00 / 5,00 zzgl. 10% Service- und 1,50 € Systemgebühr
RWE-Jugendrabatt 12,50 € (inkl. Gebühren) frühestens vier Wochen vor der Veranstaltung

Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND

Sponsoren: RWE

Förderer: CASPAR LUDWIG OPLÄNDER STIFTUNG; KULTURSTIFTUNG DORTMUND

—| Pressemeldung Konzerthaus Dortmund |—