München, Bayerische Staatsoper München, Premiere LE SACRE DU PRINTEMPS / Wiederaufnahme DAS MÄDCHEN UND DER MESSERWERFER, 14.06.2014

Teilen Sie den Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   

Bayrische Staatsoper.jpg

Bayerische staatsoper München

Nationaltheater München © Wilfried Hösl

Nationaltheater München © Wilfried Hösl

 

Premiere „Le Sacre du printemps“ / Wiederaufnahme „Das Mädchen und der Messerwerfer“

101 Jahre nach der Uraufführung von Nijinskys Le Sacre du printemps feiert das Bayerische Staatsballett am 14. Juni die Premiere der Rekonstruktion von Mary Wigmans 1957 entstandener Fassung des Frühlingsopfers. Anhand von Skizzen und Aufzeichnungen Wigmans und im intensiven Austausch mit ehemaligen Tänzern dieser Produktion haben Henrietta Horn, Susan Barnett und Katharine Sehnert in akribischer Kleinstarbeit Wigmans Ballett für die Städtischen Bühnen Osnabrück und Bielefeld rekonstruiert und 2013 zur Aufführung gebracht.

Das Staatsballett studiert diese Produktion nun in der von der Choreographin ursprünglich konzipierten Besetzungsgröße ein. 42 Tänzerinnen und Tänzer auf einer schrägen Ellipse, dazu die hämmernden Klänge von Strawinskys Musik in der Fassung für zwei Klaviere, gespielt von Myron Romanul und Simon Murray.

Gezeigt wird Le Sacre du printemps gemeinsam mit der Wiederaufnahme von Simone Sandronis Das Mädchen und der Messerwerfer. 2012 setzte Sandroni mit den Solisten des Staatsballetts seine Lesart von Wondratscheks gleichnamigem Gedichtzyklus in Bühnengeschehen um. Entstanden ist eine berührende Geschichte über die zerbrochenen Träume eines jungen Mädchens. Zur Musik von 48nord lässt Sandroni seine Tänzer immer wieder in blinden (Tanz-)Aktionismus verfallen und an ihrer eigenen Lebensrealität verzweifeln.

Mary Wigman / Simone Sandroni
Le Sacre du printemps / Das Mädchen und der Messerwerfer
Premiere/Wiederaufnahme
Sa 14.06.14, 15.00 Uhr
Weitere Vorstellungen
Sa 14.06.14, 19.30 Uhr
So 15.06.14, 19.30 Uhr
Mo 16.06.14, 19.30 Uhr
Di 17.06.14, 19.30 Uhr
Mi 18.06.14, 19.30 Uhr
Do 19.06.14, 19.30 Uhr
Reithalle

—| Pressemeldung Bayerische Staatsoper München |—


Teilen Sie den Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   

München, Staatstheater am Gärtnerplatz, Premiere DORNRÖSCHEN, 26.01.2013

Teilen Sie den Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   

Staatstheater am Gärtnerplatz München

Staatstheater am Gärtnerplatz © Bernd Eberle

Staatstheater am Gärtnerplatz © Bernd Eberle

Premiere   DORNRÖSCHEN  von Peter I. Tschaikowsky

Ballett von Karl Alfred Schreiner

26. Januar 2013 19.30 Uhr: Reithalle, Heßstraße 132,  80797 München

Die erste große Ballettproduktion in diesem Jahr! Am 26. Januar laden wir Sie herzlich zu unserer Premiere in die Reithalle ein: Chefchoreograf Karl Alfred Schreiner erarbeitete mit seinem Ballettensemble das Märchen DORNRÖSCHEN, welches bis 3. Februar in der Reithalle, Heßstrasse zu sehen sein wird.
»Ich habe das Gefühl, die Musik zu diesem Ballett wird eines meiner besten Werke«, schrieb der Komponist Peter I. Tschaikowsky am 22. Juli 1889 an seine Freundin Nadeschda von Meck, »die Handlung ist so poetisch und eignet sich so gut zu musikalischer Gestaltung, dass sie mich ganz gefangen nahm, und ich mit der Wärme und Zuneigung schrieb, die sich in der Musik spiegelt
Gärtnerplatztheater Probenfoto Dörnröschen © Lioba Schöneck

Gärtnerplatztheater Probenfoto Dörnröschen © Lioba Schöneck

Wer kennt nicht das wunderschöne Märchen vom Dornröschen? Lange haben die Königin und der König zusammen mit dem gesamten Hofstaat die Geburt ihrer Tochter, Prinzessin Aurora, herbeigesehnt. Doch sie alle haben die Rechnung ohne Carabosse gemacht. Und so nimmt das Schicksal seinen Lauf: An ihrem 16. Geburtstag sticht sich Aurora in den Finger und fällt mitsamt dem Schloss und all seinen Bewohnern in tiefen Schlaf – bis eines Tages ein Prinz daher kommt und Aurora und alle anderen zu neuem Leben erweckt …
Zusammen mit seinem Ballettensemble setzt Karl Alfred Schreiner die betörende Geschichte, auf welch ungewöhnliche Art Prinzessin Aurora zu ihrem Prinzen kommt und welche Rolle dabei die böse Carabosse und die gute Fliederfee spielen, neu und sehr märchenhaft in Szene. Doch seien Sie sicher, dass dieses altbekannte Märchen auch noch zauberhafte Überraschungen birgt!
Erleben Sie das Ballett des Staatstheaters am Gärtnerplatz und das Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz unter der musikalischen Leitung unseres Chefdirigenten Marco Comin in DORNRÖSCHEN diesen Winter vom 26. Januar bis 3. Februar in der Reithalle.
 
Premiere: 26. Januar 2013:  Reithalle, Heßstraße 132,  80797 München
Weitere Vorstellungen am 28., 29., 30. und 31. Januar und 1., 2. und 3. Februar
Vorstellungsbeginn: 19.30 Uhr, am 3. Februar 18.00 Uhr / KiJu
 

 
Einführungsmatinee:  13. Januar 2013 im Akademietheater
In unserer Einführungsmatinee zu DORNRÖSCHEN am 13. Januar wird Sie Christoph Wagner-Trenkwitz über die Inszenierung und Entstehungsgeschichte des Werkes informieren. Beteiligte der Produktion werden sich persönlich vorstellen und es werden u.a. Ausschnitte aus der neuen Choreografie gezeigt.
Beginn ist um 11.00 Uhr,  
 
—| Pressemeldung Staatstheater am Gärtnerplatz |—

Teilen Sie den Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   

« Vorherige Seite

Diese Webseite benutzt Google Analytics. Die User IPs werden anonymisiert. Wenn Sie dies trotzdem unterbinden möchten klicken Sie bitte hier : Click here to opt-out. - Datenschutzerklärung