Düsseldorf, Deutsche Oper am Rhein, Juni 2018

logo_dor2.jpg

Deutsche Oper am Rhein

Deutsche Oper am Rhein / Oper am Rhein fuer alle Opernhaus © Hans Joerg Michel - www.foto-drama.de

Deutsche Oper am Rhein / Oper am Rhein fuer alle Opernhaus © Hans Joerg Michel – www.foto-drama.de


Oper und Ballett am Rhein im Juni 2018


Fr 01.06. – 18.00 Uhr

Opernhaus Düsseldorf
Ballettwerkstatt zur Premiere von b.36: „Schwanensee“

Gespräche und Probenausschnitte mit dem Ballett am Rhein zu Martin Schläpfers Uraufführung (Eintritt frei).


Fr 08.06. – 19.30 Uhr

Opernhaus Düsseldorf
PREMIERE: Ballett am Rhein – b.36: „Schwanensee“ (Uraufführung)

Choreographie: Martin Schläpfer

Musikalische Leitung: Axel Kober


So 10.06. – 11.00 Uhr

Opernhaus Düsseldorf
„Der Opernbaukasten – Folge 3“

Oper entdecken mit Malte Arkona: Der KiKA-Moderator („Die beste Klasse Deutschlands“) und Pate der Jungen Oper am Rhein steht im Mittelpunkt der unterhaltsamen Bühnenshow für Familien mit Kindern ab 6 Jahren.


Mi 13.06. – 19.30 Uhr

Theater Duisburg
Franz Lehárs Operette „Der Graf von Luxemburg“ wieder in Duisburg:

Die raffinierte Komödie über einen miesen Heiratstrick und die ganz große Liebe – mit himmlische Melodien voller Sentiment, Witz, Tempo und absurder Komik. Drei Vorstellungen mit Bo Skovhus als Graf von Luxemburg und Juliane Banse als Angèle.


Do 14.06. – 19.30 Uhr

Opernhaus Düsseldorf
„Der fliegende Holländer“ von Richard Wagner wieder in Düsseldorf:

Bildstark inszeniert von Adolf Dresen, musikalisch geleitet von Aziz Shokhakimov – die Wiederaufnahme im Opernhaus Düsseldorf mit Anooshah Golesorkhi (Holländer), Morenike Fadayomi (Senta), Raymond Very (Erik), Hans-Peter König (Daland), Cornel Frey (Steuermann) und Iryna Vakula (Mary).


Fr 15.06. & Di 19.06. – jeweils 19.30 Uhr

Opernhaus Düsseldorf
Zusatzvorstellungen wegen großer Nachfrage: „Die Zauberflöte“ am 15. & 19. Juni

Die weltweit erfolgreiche Inszenierung von Barrie Kosky und „1927“ präsentiert

Mozarts berühmte Oper als frappierende Mischung aus Stummfilm und Live-Musik.


So 24.06. – 18.30 Uhr

Opernhaus Düsseldorf
„Cavalleria rusticana / Pagliacci“ wieder in Düsseldorf

Mord aus Eifersucht: zwei spannende Opern mit dem Schmelz des großen italienischen Belcanto-Gesangs. Christof Loy hat sie inszeniert – das Ensemble und die Düsseldorfer Symphoniker spielen unter der Leitung von Antonino Fogliani.


Di 26.06. – 18.00 Uhr

Opernhaus Düsseldorf
SING TOGETHER: Gemeinsam singen im Opernhaus

Rund 450 Vokalisten aus neun Schulchören, der „Sing together“-Projektchor, der Opernchor und der Kinderchor am Rhein geben ein gemeinsames Konzert im Opernhaus Düsseldorf. Mit dabei sind die Sopranistin Heidi Elisabeth Meier und Malte Arkona: Er präsentiert das bunte Programm aus Popmusik und Opernliteratur, das von der René Lozynski Group musikalisch begleitet wird. Zum Mitsingen lädt der „Sing together“-Projektchor Jugendliche und Erwachsene am 7. Juni zur ersten Probe ein. Für Zuhörer gibt es Karten zu 12,– € (erm. 6,– €) unter www.operamrhein.de.


Fr 29.06. – 19.30 Uhr

Opernhaus Düsseldorf
„Peter Grimes“ von Benjamin Britten wieder in Düsseldorf

Ein Gerücht wird zum Verdacht und schlägt um in unverhohlenen Hass: Drei Vorstellungen von „Peter Grimes“ in der packenden Inszenierung von Immo Karaman, musikalisch geleitet von Wen-Pin Chien.


Sa 30.06. – 19.30 Uhr

Theater Duisburg
PREMIERE: Young Moves 2017/18

Die Plattform Choreographie des Balletts am Rhein präsentiert Kreationen von vier Tänzerinnen und Tänzern des eigenen Ensembles

—| Pressemeldung Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf |—

Düsseldorf, Deutsche Oper am Rhein, Oper und Ballett am Rhein – Juni 2017

logo_dor2.jpg

Deutsche Oper am Rhein

Deutsche Oper am Rhein / Oper am Rhein fuer alle Opernhaus © Hans Joerg Michel - www.foto-drama.de

Deutsche Oper am Rhein / Opernhaus © Hans Joerg Michel – www.foto-drama.de

Oper und Ballett am Rhein im Juni 2017


Fr 02.06. – 19.30 Uhr
Ballettpremiere b 32: Petite Messe solennelle (Uraufführung) von Martin
Schläpfer zur Komposition von Gioacchino Rossini im Opernhaus Düsseldorf


Di 06.06. – 17.00 Uhr
Opernwerkstatt: Podiumsgespräch und Probenbesuch zur Premiere von Don
Carlo im Theater Duisburg


Sa 10.06. – 19.30 Uhr
Opernpremiere: Don Carlo von Giuseppe Verdi in der Regie von Guy Joosten
im Theater Duisburg


So 18.06. – 11.00 Uhr
Barockes aus Venedig und Hamburg – Symphoniker im Foyer des
Düsseldorfer Opernhauses


Mo 19.06. – 17.00 Uhr
Opernwerkstatt: Podiumsgespräch und Probenbesuch zur Premiere von Das
Rheingold im Opernhaus Düsseldorf


Fr 23.06. – 19.30 Uhr
Opernpremiere: Das Rheingold von Richard Wagner in der Regie von Dietrich
W. Hilsdorf im Opernhaus Düsseldorf


So 25.06. – 11.00 Uhr
Liedermatinee mit Elena Sancho Pereg (Sopran) und Stephen Harrison
(Klavier) im Foyer des Düsseldorfer Opernhauses


So 25.06. – 15.00 Uhr 
Der Opernbaukasten – Folge 2: Oper entdecken mit Malte Arkona im Theater
Duisburg


Fr 30.06. – 18.00 Uhr
„Sing together“ Gemeinsames Chor-Mitsingkonzert im Theater Duisburg


Im Juni stehen in den beiden Spielstätten der Deutschen Oper am Rhein gleich zwei Opern- und eine Ballettpremiere auf dem Programm: Martin Schläpfer stellt am 2. Juni in Düsseldorf sein neues abendfüllendes Stück vor: In Petite Messe solenelle setzt er sich intensiv mit der gleichnamigen vielschichtigen Komposition aus dem Spätwerk Gioacchino Rossinis auseinander. Mit Giuseppe Verdis Don Carlo am 10. Juni im Theater Duisburg und Wagners Das Rheingold am 23. Juni im Opernhaus Düsseldorf kommen zwei zentrale Werke der Operngeschichte auf die Bühne. Der flämische Regisseur Guy Joosten wusste gemeinsam mit Bühnenbildner Alfons Flores und Kostümbildnerin Eva Krämer mit der bildstarken Don Carlo -Interpretation in der vergangenen Spielzeit bereits in Düsseldorf zu überzeugen – nun kommt das Stück auch nach Duisburg.

Mit Spannung wird überdies am 23. Juni im Opernhaus Düsseldorf der Vorabend zu Richard Wagners großer Ring- Tetralogie erwartet: Dietrich W. Hilsdorf inszeniert im Team mit Bühnenbildner Dieter Richter und Kostümbildnerin Renate Schmitzer alle vier Teile, die im Laufe der nächsten beiden Spielzeiten sowohl in Düsseldorf als auch in Duisburg zu erleben sein werden.

—| Pressemeldung Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf |—

Düsseldorf, Deutsche Oper am Rhein, DOR Spielplan November 2016

logo_dor2.jpg

Deutsche Oper am Rhein

Deutsche Oper am Rhein / Oper am Rhein fuer alle Opernhaus © Hans Joerg Michel - www.foto-drama.de

Deutsche Oper am Rhein / Opernhaus © Hans Joerg Michel – www.foto-drama.de

DOR:  Oper und Ballett am Rhein – November 2016

Düsseldorf / Hänsel und Gretel © Hans Joerg Michel - www.foto-drama.de

Düsseldorf / Hänsel und Gretel © Hans Joerg Michel – www.foto-drama.de

Im November 2016: … gibt es in beiden Spielstätten der Deutschen Oper am Rhein ein abwechslungsreiches Programm, das vor allem für Familien viel zu bieten hat. Premiere feiert das Mitmach­Projekt Lost in the Forest am Mittwoch, 9. November, um  11.00 Uhr, im Opernhaus Düsseldorf und am Freitag, 25. November, um 18.00 Uhr, im Theater Duisburg. Fast ein Jahr lang waren junge Theater­ und Musikenthusiasten für dieses große Bühnenspektakel Hänsel und Gretel auf der Spur. Das Ergebnis ist eine Adaption der beliebten Märchenoper von Engelbert Humperdinck, bei der sich niemand im Wald verirrt: Das Abenteuer lauert nämlich mitten in der Großstadt und ist dennoch ziemlich verhext. Erste Einblicke in das neue Mitmach­Format bietet die Familienopernwerkstatt zu Lost in the Forest bei freiem Eintritt am Mittwoch, 2. November, im Opernhaus Düsseldorf und am Mittwoch, 23. November, im Theater Duisburg, Beginn ist jeweils um 17.00 Uhr.

Humperdincks beliebter Märchenopern­Klassiker Hänsel und Gretel nach der legendären Inszenierung von Andreas Meyer­-Hanno aus dem Jahr 1969 darf im Winterprogramm selbstverständlich nicht fehlen. Am Freitag,  11. November, um 18.00 Uhr, feiert die Familienoper Wiederaufnahme im Opernhaus Düsseldorf, im Theater Duisburg ist die Opernadaption nach dem bekannten Märchen der Brüder Grimm am Samstag, 10. Dezember, um  18.00 Uhr, zum ersten Mal zu erleben.  Der Opernbaukasten mit KiKA­Moderator Malte Arkona geht in die zweite Runde: In dieser Folge wird es darum gehen, was in einem Opernhaus hinter den Kulissen passiert. Regisseurin Esther Mertel geht oft gestellten Fragen auf den Grund: Was arbeitet eigentlich genau ein Opernintendant? Wie entsteht ein Spielplan? Und wie fühlt sich ein Sänger, der für eine Partie oder ein festes Engagement vorsingen muss? Das und etliches anderes hinter den Kulissen, worauf nicht nur Kinder neugierig sind, gibt es im Opernbaukasten – Folge 2 zu entdecken. Premiere im Opernhaus Düsseldorf ist am Sonntag, 6. November, um 11.00 Uhr.

Düsseldorf / DOR_Die Schneekönigin © Hans Joerg Michel - www.foto-drama.de

Düsseldorf / DOR_Die Schneekönigin © Hans Joerg Michel – www.foto-drama.de

Nach der stürmisch gefeierten Uraufführung im Frühjahr 2016 kehrt Marius Felix Langes Familienoper Die Schneekönigin auf die Düsseldorfer Bühne zurück. Phantasievolle Bilder entführen Zuschauer ab sechs Jahren mit Gerda und Kay, den jungen Helden aus Andersens Märchen, in die eisige Welt der Schneekönigin. Der Familienvorstellung am Freitag, 25. November, um 18.00 Uhr folgt eine Schulvorstellung am Dienstag,  29. November, um 11.00 Uhr. Im Dezember stehen jeweils zwei weitere Familien­und Schulvorstellungen auf dem Spielplan. Im Theater Duisburg ist Die Schneekönigin am Donnerstag, 10. November, um 11.00 Uhr, zum vorerst letzten Mal zu erleben.

Am Freitag, 11. November, um 19.30 Uhr öffnet sich im Theater Duisburg der Vorhang für Otto Nicolais komisch fantastische Oper Die lustigen Weiber von Windsor. Präzise und witzig inszeniert von Dietrich W. Hilsdorf, fasziniert das Stück auch durch die großzügigen, stimmungsvoll ausgestalteten Bühnenräume von Dieter Richter und die historisch anmutenden Kostüme von Renate Schmitzer. Einblicke in das Stück und die Regie gibt bei freiem Eintritt die Opernwerkstatt zu Die lustigen Weiber von Windsor am Donnerstag, 3. November, 18.00 Uhr, im Theater Duisburg.

Erste Live ­Einblicke in die nächste Operettenproduktion, Franz Lehárs Der Graf von Luxemburg gibt die Opernwerkstatt am 21. November, um 18.00 Uhr, im Opernhaus Düsseldorf. Dramaturg und Regieteam erläutern Hintergründe zum Stück und zum Konzept, und im Anschluss daran besteht die Möglichkeit, eine Bühnenprobe zu erleben – alles bei freiem Eintritt und ohne Voranmeldung. Premiere feiert Der Graf von Luxemburg im Opernhaus Düsseldorf am Samstag, 3. Dezember, und im Theater Duisburg am Donnerstag, 22. Dezember, jeweils um 19.30 Uhr.

Ballett am Rhein
An zwei Samstagen kommt im November im Opernhaus Düsseldorf das Ballettprogramm b.26 auf die Bühne: Am  19. November und am 26. November, jeweils um 19.30 Uhr, führt das Ballett am Rhein seine Zuschauer durch 175 Jahre Ballettgeschichte: Auf ein virtuoses Tanzfest aus Balletten von August Bournonville lässt Martin Schläpfers preisgekrönte Compagnie mit Antony Tudors „Dark Elegies“ ein Ritual tief berührender Trauer folgen, um das Programm mit Terence Kohlers Ballett „One“ zu Brahms’ Sinfonie Nr. 1 zu beenden.

Im Theater Duisburg ist am Dienstag, 1. November, um 18.30 Uhr sowie am Samstag, 5. und am Mittwoch, 16. November, um jeweils 19.30 Uhr Martin Schläpfers jüngstes Ballettprogramm – b.29 – zu erleben. Es zeigt mit „Mozartiana“ ein Stück des großen Meisters der Neoklassik, George Balanchine, eine Uraufführung von Martin Schläpfer –„Konzert für Orchester“ zum gleichnamigen Stück von Witold Lutoslawski – und das parodistische Ballett „The Concert“ von Jerome Robbins.

Felix Mendelssohn Bartholdy © IOCO

Felix Mendelssohn Bartholdy © IOCO

Symphoniker im Foyer – auch für Menschen mit Demenz und deren Begleitung
Am Sonntag, 27. November, um 11.00 Uhr, stehen Felix Mendelssohn Bartholdy und Robert Schumann im musikalischen Fokus der Symphoniker im Foyer. Beide Komponisten waren Düsseldorf verbunden und haben mit ihrem Wirken als Musikdirektoren das kulturelle Leben der Stadt mitgeprägt. Von Mendelssohn sind sein frühes Streichoktett Es­Dur und das Beethoven gewidmete Streichquartett a­Moll zu hören. Erweitert wird das Programm durch Schumanns und Mendelssohns für Männerchor geschriebene Lieder, präsentiert vom Vokalensemble „Globus Vocalis“. Zu diesem Foyerkonzert sind auch Menschen mit Demenz und ihre Begleitung herzlich eingeladen. Sie treffen sich bereits um 10.00 Uhr und erhalten eine Einführung in das Programm. Eine vorherige Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Anmeldung und weitere Informationen bei telefonischer Reservierung unter 0211.89 25 211 und im Opernshop Düsseldorf. Eintritt 12,00 Euro – für die Begleitperson dementiell Erkrankter ist der Eintritt frei. PMDOR

Mittwoch  02.11. – 17.00 Uhr
Familienopernwerkstatt: „Lost in the Forest“Hänsel und Gretel auf der Spur im Opernhaus Düsseldorf


Do 03.11. – 18.00 Uhr
Opernwerkstatt: „Die lustigen Weiber von Windsor“ im Theater Duisburg


So 06.11. – 11.00 Uhr
Premiere: Der Opernbaukasten – Folge 2. Oper entdecken mit Malte Arkona im
Opernhaus Düsseldorf


So 06.11. – 18.30 Uhr
Wiederaufnahme: „Die Entführung aus dem Serail“ im Opernhaus Düsseldorf


Mi 09.11. – 11.00 Uhr
Premiere Opern­Mitmachprojekt: Lost in the Forest – Hänsel und Gretel auf der
Spur im Opernhaus Düsseldorf


Fr 11.11. – 19.30 Uhr
Opernpremiere: Die lustigen Weiber von Windsor im Theater Duisburg


Fr 11.11. – 18.00 Uhr
Wiederaufnahme: Hänsel und Gretel im Opernhaus Düsseldorf


Sa 19.11. – 19.00 Uhr
Benefiz­Gala: DRK­Gala 2016 im Theater Duisburg


Mo 21.11. – 18.00 Uhr
Opernwerkstatt: Der Graf von Luxemburg im Opernhaus Düsseldorf


Mi 23.11. – 17.00 Uhr
Familienopernwerkstatt: Lost in the Forest im Theater Duisburg


Fr 25.11. – 18.00 Uhr
Premiere Opern­Mitmachprojekt: Lost in the Forest – Hänsel und Gretel auf der
Spur im Theater Duisburg


Fr 25.11. – 18.00 Uhr
Wiederaufnahme Familienoper: Die Schneekönigin im Opernhaus Düsseldorf


So 27.11. – 11.00 Uhr
Symphoniker im Foyer: Düsseldorfer Komponisten im Opernhaus Düsseldorf

—| Pressemeldung Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf |—

Düsseldorf, Deutsche Oper am Rhein, Premiere für das neue Familienprogramm: Opernbaukasten, 08.11.2015

logo_dor2.jpg

Deutsche Oper am Rhein

Deutsche Oper am Rhein / Oper am Rhein fuer alle Opernhaus © Hans Joerg Michel - www.foto-drama.de

Deutsche Oper am Rhein / Oper am Rhein fuer alle Opernhaus © Hans Joerg Michel – www.foto-drama.de

  Opernbaukasten: KiKA-Moderator Arkona moderiert

Premiere für das neue Familienprogramm auf der großen Bühne am Sonntag, 8. November 2015, um 11.00 Uhr im Opernhaus Düsseldorf

Der Opernbaukasten – Folge 1
OPERNHAUS DÜSSELDORF So 08.11.2015 | So 10.04.2016, jeweils 11.00 Uhr
THEATER DUISBURG So 14.02.2016, 11.00 Uhr | So 15.05.2016, 15.00 Uhr

Deutsche Oper am Rhein / Malte Arkona © Susanne Diesner

Deutsche Oper am Rhein / Malte Arkona © Susanne Diesner

Die Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf Duisburg bereichert ihre Angebote für junges Publikum mit einem neuen Veranstaltungsformat auf der großen Bühne: Malte Arkona, der beliebte KiKA-Moderator und Pate der Jungen Oper am Rhein, präsentiert am Sonntag, 8. November 2015, um 11.00 Uhr erstmals den „Opernbaukasten – Folge 1“ im Opernhaus Düsseldorf. Mit Solisten, Orchester, Bühnenbild und Kostümen zeigt er, aus welchen „Bausteinen“ eine Opernaufführung besteht.

Anna-Mareike Vohn und Philipp Westerbarkei haben den Opernbaukasten für junge Zuschauer ab sechs Jahren konzipiert und die Rahmenhandlung entwickelt: Mozarts Oper Die Entführung aus dem Serail steht auf dem Spielplan, und eigentlich soll sich gleich der Vorhang heben, doch es klemmt an allen Ecken und Enden. Spielleiter Malte versucht im Chaos einen kühlen Kopf zu behalten. Ob er es schafft, das Uhrwerk Oper zum Laufen zu bringen und die Vorstellung zu retten? Mit vier Solisten der Deutschen Oper am Rhein, den Düsseldorfer Symphonikern und vielen, die sonst unsichtbar zum Gelingen einer Vorstellung beitragen, unternimmt Malte Arkona eine Expedition in die Welt der Oper: Wer übernimmt welche Rolle in Mozarts Stück? Was ist, wenn die Sänger ihren Text vergessen? Welche Rolle spielen die Kostüme, das Licht und das Bühnenbild? Was passiert auf der Bühne, wenn der Vorhang noch zu ist? Und warum sitzt das Orchester in einem Graben?

In diesem unterhaltsamen Bühnenspektakel kommen jede Menge Fragen rund um die Oper zur Sprache, wobei nicht nur die Kinder, sondern auch ihre Eltern viel Neues erfahren. Malte Arkona, bekannt als Moderator des „Tigerenten-Clubs“ (ARD/KiKA) und des Schüler-Wettbewerbs „Die beste Klasse Deutschlands“ (KiKA), ist nicht nur ein beliebter Fernsehmoderator, Schauspieler, Sänger, Synchronsprecher und gefragter Wissens- und Kulturvermittler, sondern auch ein großer Opernfan: „Eine Oper ist besser als Fernsehen und Internet zusammen!“, meint der prominente Pate der Jungen Oper am Rhein.

An den vier Aufführungen des Opernbaukasten – Folge 1 (je zwei in Düsseldorf und zwei in Duisburg) wirken mit: Malte Arkona (Moderator), Eva Bodorovà / Adela Zaharia (Konstanze), Hubert Walawski (Belmonte), Elena Sancho Pereg / Anna Tsartsidze (Blondchen), Lukas Konieczny / Dogus Güney (Osmin), die Düsseldorfer Symphoniker / Duisburger Philharmoniker unter der Leitung von Christoph Stöcker sowie die sonst „unsichtbaren“ Kolleginnen und Kollegen im Souffleurkasten, am Inspizientenpult, in der Technik, Beleuchtung, Requisite, Ton, Maske, Kostüm und und und… Konzept und Idee: Anna-Mareike Vohn und Philipp Westerbarkei (Szenische Einrichtung), Dramaturgie: Hella Bartnig.

 

—| Pressemeldung Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf |—