Wien, Wiener Staatsoper, Silvester-Fledermaus – Stargast Jonas Kaufmann, 31.12.2019

Dezember 30, 2019 by  
Filed under Hervorheben, Operette, Pressemeldung, Wiener Staatsoper

wien_neu.gif

Wiener Staatsoper

Wien / Wiener Staatsoper © Starke

Wien / Wiener Staatsoper © Starke

Silvester-Fledermaus  an der Wiener Staatsoper

  Stargast Jonas Kaufmann

Am 31. Dezember rutscht die Wiener Staatsoper auch heuer mit der traditionellen Silvester-Vorstellung von Johann Strauß’ Die Fledermaus in das neue Jahr. In der legendären Produktion von Otto Schenk singen KS Adrian Eröd (Eisenstein), Laura Aikin (Rosalinde), Margarita Gritskova (Rollendebüt am Haus als Prinz Orlofsky), Daniela Fally (Adele), Clemens Unterreiner (Dr. Falke), Jochen Schmeckenbecher (Frank), Benjamin Bruns (Alfred), Valeriia Savinskaia (Staatsopern-Rollendebüt als Ida) und KS Peter Jelosits (Dr. Blind).

Prinz Orlofsky Margarita Gritskova präsentiert bei seinem Fest im 2. Akt einen besonderen Überraschungsgast: Für die letzte Silvester-Fledermaus in der Direktionszeit von Dominique Meyer konnte Startenor Jonas Kaufmann gewonnen werden, der nicht nur den Gästen des Prinzen, sondern auch dem Staatsopernpublikum Freude mit einer musikalischen Einlage bereiten wird.

Mit dieser Vorstellungsserie gibt der junge australische Dirigent Nicholas Carter sein Debüt im Haus am Ring; Die Fledermaus steht (in zum Teil alternierenden Besetzungen) noch am 1., 4. und 6. Jänner 2020 auf dem Staatsopern-Spielplan.

Die Silvester-Aufführung kann nicht nur vor Ort live erlebt werden: Im Rahmen von WIENER STAATSOPER live at home überträgt das Haus am Ring die Vorstellung am 31. Dezember weltweit live bzw. innerhalb von 72 Stunden live-zeitversetzt in HD: www.staatsoperlive.com

Und auch in diesem Jahr ist die Wiener Staatsoper mit der traditionellen Silvester-Fledermaus ein fixer Programmpunkt am Silvesterpfad der Stadt Wien: Die Aufführung wird live und kostenlos auf den Herbert von Karajan-Platz übertragen, wo am Nachmittag des 31. Dezembers sowie nach der Live-Übertragung von Die Fledermaus ein Potpourri-Programm historischer und aktueller Produktionen gezeigt wird.

Live auf den Herbert von Karajan-Platz übertragen werden weiters noch die Vorstellungen von Hänsel und Gretel am 27. und 30. Dezember, Le Corsaire am 28. und 29. Dezember sowie am 1. Jänner vormittags das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker und abends erneut Die Fledermaus.

—| Pressemeldung Wiener Staatsoper |—

Münster, Theater Münster, Konzertvorschau Januar  2020

Dezember 16, 2019 by  
Filed under Konzert, Pressemeldung, Theater Münster

theater_muenster_logo_50

Theater Münster

Theater Münster © Rüdiger Wölk

Theater Münster © Rüdiger Wölk


Konzertvorschau Januar  2020
Sinfonieorchester Münster


NEUJAHRSKONZERT
»Go West«
Mittwoch, 1. Januar, 16.00 und 19.30 Uhr
Freitag, 3. Januar ,19.30 Uhr
Mit Götz Alsmann und der Götz Alsmann Band
Sinfonieorchester Münster | Dirigent: Golo Berg


3. ERBDROSTENHOFKONZERT
Montag, 6. Januar,  20.00 Uhr
Werke von Johann Sebastian Bach, Franz Schubert und Ludwig van Beethoven
Kammermusik im Festsaal des Erbdrostenhofs


4. SINFONIEKONZERT
Dienstag, 14. Januar, 19.30 Uhr
Mittwoch, 15. Januar, 19.30 Uhr
Sonntag, 19. Januar, 18.00 Uhr
Werke von John Corigliano, Dmitri Schostakowitsch und Ludwig van Beethoven
Solist: Wolfgang Emanuel Schmidt, Violoncello
Sinfonieorchester Münster | Dirigent: Golo Berg


HÖRT, HÖRT! – GESPRÄCHSKONZERT
Samstag, 18. Januar, 11.30 Uhr, Martinikirche
Ausschnitte aus der Sinfonie Nr. 7 A-Dur von Ludwig van Beethoven
Sinfonieorchester Münster
Dirigent und Moderation: Golo Berg


 3. RATHAUSKONZERT
Donnerstag, 23. Januar, 19.30 Uhr
Werke von Jan Dismas Zelenka, Georg Philipp Telemann und Ignaz Pleyel
Kammermusik im Rathausfestsaal


—| Pressemeldung Theater Münster |—

Gera, Theater Altenburg Gera, Spanische Neujahrskonzerte. 01. & 02.01.2019

Dezember 11, 2019 by  
Filed under Konzert, Pressemeldung, Theater Altenburg Gera

Theater Altenburg Gera

Theater Altenburg Gera /  Neujahrskonzert © Ronny Ristok

Theater Altenburg Gera / Neujahrskonzert © Ronny Ristok

Spanische Neujahrskonzerte in Gera und Altenburg

Das Theater Altenburg Gera begrüßt das neue Jahr mit dem traditionellen Neujahrskonzert, welches diesmal unter dem Motto „2020 Olé – Das kommt mir spanisch vor!“ steht und ein leidenschaftliches, temperamentvolles Programm mit heißen Rhythmen verspricht.

Aufgrund der hohen Nachfrage gibt es  auch in diesem Jahr zwei Konzerte im Konzertsaal Gera: Am Mittwoch, 1. Januar 2020 um 14.30 Uhr und am Donnerstag, 2. Januar 2020 um 18.00 Uhr. Im Theaterzelt Altenburg findet das Neujahrskonzert am Mittwoch, 1. Januar 2020 um 19.30 Uhr statt.

Für beste Unterhaltung sorgen das Philharmonische Orchester Altenburg Gera mit schwungvollen und mitreißenden Melodien sowie die Tänzer und Tänzerinnen des Tanzkreises Brillant in Gera und die Tanzschule Schaller sowie der 1. Tanzsportclub Schwarz-Gold in Altenburg, die wie immer eine heiße Sohle auf das Parkett legen. In gewohnt charmanter und humorvoller Weise wird Kapellmeister Thomas Wicklein die Konzerte sowohl dirigieren als auch moderieren.

Infos und Karten in den Theaterkassen, telefonisch unter 0365 8279105 (Gera) bzw. 03447 585160 (Altenburg), online unter www.theater-altenburg-gera.de sowie an allen eventim-Vorverkaufsstellen.

—| Pressemeldung Theater Altenburg Gera |—

Hagen, Theater Hagen, Neujahrskonzert – Rhapsody in Blue, 01.01.2019

Dezember 31, 2018 by  
Filed under Konzert, Pressemeldung, Theater Hagen

theaterhagen_seit1911_2

Theater Hagen

Theater Hagen bei Nacht © Stefan Kuehle

Theater Hagen bei Nacht © Stefan Kuehle

Neujahrskonzert – „Rhapsody in Blue“

Dienstag, 1. Januar 2019, 18.00 Uhr, Stadthalle Hagen

Programm: Werke von George Gershwin, Dmitri Schostakowitsch, Paul Hindemith, Leonard Bernstein, Duke Ellington

Besetzung: Philharmonisches Orchester Hagen; Solist: Andrey Doynikov, Klavier – Leitung und Moderation: Generalmusikdirektor Joseph Trafton

Theater Hagen / Joseph Trafton © Leszek Januszewski

Theater Hagen / Joseph Trafton © Leszek Januszewski

Das Neujahrskonzert (1.1.2019, 18.00 Uhr, Stadthalle Hagen) des Philharmonischen Orchesters Hagen unter der Leitung von Generalmusikdirektor Joseph Trafton steht ganz im Zeichen von Grenzgängern zwischen sinfonischer Musik und Jazzmusik. Eröffnet wird mit George Gershwins Ouvertüre zu „Girl Crazy“, einem turbulenten Musical, aus dem der Jazzstandard „I Got Rhythm“ stammt. Ein weiteres Musical, das sich bis heute großer Beliebtheit erfreut, ist Leonard Bernsteins „West Side Story“, aus der die Ouvertüre erklingt. Ergänzt wird das Programm durch dessen „On the Town“-Suite sowie durch Musik der Jazzlegende Duke Ellington. Aber auch Komponisten, die dem Jazz den Weg bereitet haben, kommen zu Gehör. So hat Dmitri Schostakowitsch in seiner Jazz Suite Nr. 2 verschiedene Tänze wie Walzer oder Polka in ein neues musikalisches Gewand gekleidet. Auch Paul Hindemith, von dem das Stück „Ragtime“ gespielt wird, zeigte Pioniergeist auf dem Parkett der noch jungen Stilistik des Jazz.

Highlight dieses Konzertes ist die Aufführung von Gershwins „Rhapsody in Blue“. Ihre beschwingte Leichtigkeit machte die Komposition über Nacht zum Publikumsmagneten. Auch heute genießt das Werk noch große Popularität – nicht nur unter Jazz-Fans. Den darin enthaltenen solistischen Klavierpart gestaltet Andrey Doynikov. Dieses musikalische Multitalent ist Korrepetitor mit Dirigierverpflichtung am Theater Hagen, Pianist, Komponist und Schlagzeuger.

Eine weitere Aufführung dieses Neujahrskonzertes findet am 5.1.2019 (19.00 Uhr) im Kurhaus Bad Fredeburg statt.

—| Pressemeldung Theater Hagen |—

Nächste Seite »

Diese Webseite benutzt Google Analytics. Die User IPs werden anonymisiert. Wenn Sie dies trotzdem unterbinden möchten klicken Sie bitte hier : Click here to opt-out. - Datenschutzerklärung