Linz, Landestheater Linz, Uraufführung Tanzstück MUSIC FOR A WHILE, 14.10.2017

August 9, 2017 by  
Filed under Ballett, Landestheater Linz, Premieren, Pressemeldung

Landestheater Linz

Landestheater Linz / Neues Musiktheater Volksgarten © Sigrid Rauchdobler

Landestheater Linz / Neues Musiktheater Volksgarten © Sigrid Rauchdobler

MUSIC FOR A WHILE
Uraufführung – TANZSTÜCK VON MEI HONG LIN
Mit Christina Pluhar und Ensemble L’Arpeggiata

Premiere Samstag, 14. Oktober 2017, 19.30 Uhr
Großer Saal, Musiktheater Volksgarten

Music For A While: Es ist die erste Zusammenarbeit von Barockspezialistin Christina Pluhar und ihrem Ensemble L’Arpeggiata mit der Choreografin und Tanzchefin des Landestheaters Linz Mei Hong Lin und ihrem Tanzensemble Tanz Lin.z. Mit der in Graz geborenen Christina Pluhar und dem Ensemble L’Arpeggiata werden in dieser Inszenierung vermeintliche Gegensätze nicht nur tänzerisch aufgelöst, sondern auch auf musikalischer Ebene aufgebrochen: In der Improvisation verbindet ein aus der Barockmusik entlehnter Generalbass Elemente Alter Musik mit Komponenten des Jazz‘ und vereint so Welten, die – wenn auch nicht zeitlich – zusammengehören könnten. Die Premiere (Uraufführung) findet am 14. Oktober im Musiktheater statt. Weitere Vorstellungen von MUSIC FOR A WHILE am 27.10.2017, 6.11.; 13.11.; 16.11.; 18.11.2017

Musikalische Leitung Christina Pluhar, Inszenierung und Choreografie Mei Hong Lin, Bühne und Kostüme Dirk Hofacker, Dramaturgie Ira Goldbecher, Tanzensemble des Landestheaters Linz, Ensemble L’Arpeggiata, Céline Scheen – Sopran, Vincenzo Capezzuto – Alt, Gianluigi Trovesi – Klarinette, Doron Sherwin – Zink, Adriana Alcaide – Barockgeige, Josep María Martí Duran – Theorbe & Barockgitarre, Rodney Prada – Gambe, Sergey Saprychev – Perkussion, Francesco Turrisi – Piano, Cembalo, Orgel, Boris Schmidt – Kontrabass; PMLThL

Graz, Musikverrein Graz, 1. KAMMERKONZERT, 15.09.2014

September 12, 2014 by  
Filed under Musikverein Graz, Pressemeldung

musikverrein_graz

Musikverrein Graz
Stephaniensaal © Robert Illemann

1. KAMMERKONZERT   –    L’ARPEGGIATA

CHRISTINA PLUHAR (Leitung, Theorbe), Mísia (Fado)
Raquel Andueza (Sopran), Vincenzo Capezzuto (Gesang)

Nach dem großen Erfolg bei ihrem Musikvereinsdebüt im Herbst 2013 mit Teatro d’Amore stellt Christina Pluhar in der Jubiläumssaison das Programm Mediterraneo vor.

Montag 15. September 2014  19.30 Uhr, Stephaniensaal (Congress Graz)

Die gebürtige Grazerin Christina Pluhar gilt als eine der innovativsten Künstlerinnen der Alte-Musik-Szene. Im Jahr 2000 gründete Pluhar das nach einer Toccata von Kapsberger benannte und für seine Spielfreude und Experimentierfreudigkeit geschätzte Ensemble L’Arpeggiata. Mit ihren unkonventionellen, stilistische Grenzen überschreitenden Projekten sorgt Pluhar immer wieder international für Aufsehen. Nach dem großen Erfolg bei ihrem Musikvereinsdebüt im Herbst 2013 mit Teatro d’Amore stellt sie in der Jubiläumssaison ihr Programm Mediterraneo vor. Darüber meint Christina Pluhar:Ausgangspunkt unserer musikalischen Reise waren die ‚canti greci-salentini‘,Lieder und ‚Tarantellen‘, die ihre musikalischen Wurzeln in Italien haben, die aber von der seit vielen Jahrhunderten im Salento ansässigen griechischen Bevölkerung auf griechisch gesungen werden. Diese faszinierende Vermischung süditalienischer und griechischer Kultur war für uns Anlass, auf musikalische Entdeckungsreise im Mittelmeerraum aufzubrechen und nach weiteren Verbindungen zu suchen. Unsere Reise brachte uns von Süditalien aus gegen Osten nach Griechenland und von dort aus weiter in die Türkei, gegen Westen nach Mallorca und Katalonien, Spanien und Portugal.

Pressemeldung Musikverrein Graz

Graz, Musikverein für Steiermark, 1. KAMMERKONZERT, 30.09.2013

September 18, 2013 by  
Filed under Musikverein Graz, Pressemeldung

musikverein_graz.jpg

Musikverein für Steiermark 

Stephaniensaal ©Robert Illemann

1. KAMMERKONZERT

 
Mo., 30. September 2013, 19.45 Uhr, Stephaniensaal
 
L’ARPEGGIATA
CHRISTINA PLUHAR (Leitung, Theorbe)
Nuria Rial (Sopran), Vincenzo Capezzuto (Gesang), Anna Dego (Tanz)
 
Teatro d’amore
 
Werke von Claudio Monteverdi und seinen Zeitgenossen
 
Die gebürtige Grazerin Christina Pluhar gilt als eine der innovativsten Künstlerinnen der Alte-Musik-Szene. Im Jahr 2000 gründete Pluhar das nach einer Toccata von Kapsberger benannte und für seine Spielfreude und Experimentierfreudigkeit geschätzte Ensemble L’Arpeggiata.
Mit ihren unkonventionellen, stilistische Grenzen überschreitenden Projekten sorgt Pluhar immer wieder international für Aufsehen. Zwischen 2009 und 2011 wurde sie mit gleich drei „Echos“ ausgezeichnet, etwa auch für Teatro d’amore, mit dem sie am 30. September im Musikverein zu hören sein wird. Im Zentrum des Abends stehen Werke Claudio Monteverdis, der vor allem durch seine Oper L’Orfeo Berühmtheit erlangte. Neben Christina Pluhar an der Theorbe übernehmen die Sänger Nuria Rial und Vincenzo Capezzuto Soloparts, während Anna Dego das Programm um tänzerische Elemente bereichert.
 
 
 
 
 
Pressemeldung MUSIKVEREIN FÜR STEIERMARK

Darmstadt, Staatstheater Darmstadt, 8. Kammerkonzert, 18.04.2013

April 15, 2013 by  
Filed under Pressemeldung, Staatstheater Darmstadt

oper_darmstadt.jpg

Staatstheater Darmstadt

Staatstheater Darmstadt © IOCO

8. Kammerkonzert

 
Teatro d’amore – Werke von Claudio Monteverdi, Maurizio Cazzati, Giovanni Felice Sances, Barbara Strozzi, Antonio Bertali, Andrea Falconiero, Domenico Maria Melli, Santiago de Murcia u.a. Das Ensemble L’Arpeggiata hat sich als eine der weltweit führenden Formationen für die Pflege der frühbarocken Musik profiliert. Ein besonderer Schwerpunkt des Repertoires liegt dabei auf den Komponisten der römischen, venezianischen, neapolitanischen und spanischen Musiktradition.
Staatstheater Darmstadt / L'ARPEGGIATA_REHEARSAL/CONCERT ©MARCO BORGGREVE
 
Gleichermaßen auf dem Prinzip der Improvisation wie auf dem akribischen Studium der notierten Musik aus dem Zeitalter der Renaissance und des Barocks fußend, realisiert das Ensemble Projekte, die die Integration unterschiedlicher Stile, Techniken und Ausdrucksformen zum Ziel haben. Das einträchtige Miteinander von „klassischer“ und „traditioneller“ Musik steht dabei ebenso hoch im Kurs wie die Anreicherung von Musik durch eine szenisch-choreografische Komponente.
Staatstheater Darmstadt / Christina Pluhar © Marco Borggreve
 
Christina Pluhar ließ sich in ihrer Heimatstadt Graz sowie in Den Haag, Basel und Mailand auf den Instrumenten Gitarre, Barockgitarre, Laute, Theorbe und Barockharfe ausbilden und lebt seit 1992 in Paris, von wo aus sie einer vielfältigen Tätigkeit als Solistin, Continuospielerin und Pädagogin nachgeht. Sie arbeitete unter anderem mit René Jacobs, Jordi Savall und Marc Minkowski zusammen und gründete im Jahre 2000 das Ensemble L’Arpeggiata, mit dem sie eine umfangreiche und auf viele Länder der Erde ausgreifende Gastspieltätigkeit entfaltet hat.
 
Raquel Andueza und Vincenzo Capezzuto Gesang | Ensemble L’Arpeggiata
Christina Pluhar Musikalische Leitung
 
Donnerstag, 18. April 2013 | 20 Uhr | Kleines Haus
 
—| Pressemeldung Staatstheater Darmstadt |—