Dessau, Anhaltisches Theater Dessau, Gartenreichsommer bietet eine Fülle an hochkarätigen Konzertabenden, 16/.23./22./29./30.06.2012

Juni 15, 2012 by  
Filed under Anhaltisches Theater, Pressemeldung

dessau.jpg

Anhaltisches Theater Dessau,  Anhaltische Philharmonie

Gartenreichsommer bietet eine Fülle an hochkarätigen Konzertabenden

Anhaltisches Theater Dessau / Seekonzert kleines walloch © Heinz Fräßdorf

Anhaltisches Theater Dessau / Seekonzert kleines walloch © Heinz Fräßdorf

 

An drei Abenden im Juni laden die Veranstalter des Gartenreichsommers zu den beliebten Seekonzerten in den Wörlitzer Park ein. Dort erwarten die Konzertbesucher an den schönsten Stellen des Parks, ein bewährter Dreiklang aus Gondelfahrt über die Kanäle und Seen, ein reichhaltiges Abendessen mit Getränken und ein Konzert, das dann vom Wasser aus zu erleben ist. Jeweils ab 18 Uhr legen die Gondeln an der Gondelstation ab und bringen das Publikum stimmungsvoll an den Ort des Konzertes. Die Titel der nächsten Konzerte sind vielversprechend: „Zauber des Streichquartetts“ am 16.6., „Mittsommer im Park“ mit dem Blechbläserensemble „X.Brass“ am 23.6. und „Berühmte Tänze – ungetanzt“ am 30.6.

Ein besonderes Highlight ist das Schlosskonzert mit „Grand Duo Concertant“ am 22. Juni um 18:30 Uhr im Mosigkauer Schloss. Die Ausnahmekünstler und Echo Klassik Preisträger, Matthias Glander, Klarinette und Wolfgang Kühnl, Klavier haben sich zum „Grand Duo Concertant“ zusammengefunden, um ein breit gefächertes Repertoire von Werken für Klarinette und Klavier zu präsentieren. Namensgeber für das Duo ist Carl Maria von Webers berühmtes Grand Duo Concertante op. 48, das den Musikern die Möglichkeit bietet, mit kunstvollen Partien als gleichberechtigte, kammermusikalische Partner zu brillieren.

Matthias Glander, Erster Solo Klarinettist der Barenboimschen Staatskapelle seit 1985, übt eine umfangreiche Tätigkeit als Solist und Kammermusiker mit renommierten Orchestern, Dirigenten und Solisten, so u.a. mit Abbado, Levine, Sinopoli, Lang Lang, Bashkirova oder Bronfman aus. Mit der Interpretation u.a. von Mozarts Klarinettenkonzert begeisterte er in Tokio, in London, Paris, Italien, in den USA Südamerika und Australien. Er ist Professor an der Academia de Estudios Orquestales in Sevilla und arbeitet mit den Bläsern des Arabisch-Israelischen West-Eastern-Divan Jugendorchesters. Mit dem Trio Apollon (Klarinette, Viola, Klavier) erhielt er den begehrten Echo Klassik für die beste Kammermusikeinspielung des Jahres 2006.

Wolfgang Kühnl, Professor und Dozent für Korrepetition und Kammermusik an der Universität der Künste ist kammermusikalischer Partner u.a. von Thomas Brandis, Michael Erleben und Wolfgang Böttcher. Als sensibler Liedbegleiter arbeitete er schon mit Christine Schäfer, Stella Doufexis sowie Maria Husmann und konzertiert regelmäßig in Deutschland, der Schweiz, in Japan, Brasilien, in den USA und in Kanada. Wolfgang Kühnl ist Pianist der Gruppe „work in progress“, die ausschließlich zeitgenössische Kompositionen zur Aufführung bringt. Mit Matthias Glander ist er Echo Preisträger im Trio Apollon. Regelmäßig gibt er Meisterkurse in Vaduz, in Lichtenberg/Franken, in Quakenbrück und auf Schloss Kröchelsdorff. Seine pianistische Ausbildung erhielt Wolfgang Kühnl an der Hochschule der Künste Berlin und bei Maria Curcio in London.

Am 29. Juni ist das „Ensemble Giona“ um 18:30 Uhr beim Schlosskonzert in Wörlitz zu erleben und bietet dem Publikum ein stimmungsvolles Konzert für Flöte und Hammerflügel.

Das Festival Gartenreichsommer bietet noch bis zum 8. September jedes Wochenende Schloss- und Seekonzerte im Dessau Wörlitzer Gartenreich.

—| Pressemeldung Anhaltisches Theater Dessau |—

« Vorherige Seite

Diese Webseite benutzt Google Analytics. Die User IPs werden anonymisiert. Wenn Sie dies trotzdem unterbinden möchten klicken Sie bitte hier : Click here to opt-out. - Datenschutzerklärung