Hagen, Theater Hagen, Ritter Roland – Heldenkomödie – von Joseph Haydn, 08.02.2018

Februar 7, 2018 by  
Filed under Premieren, Pressemeldung, Theater Hagen

theaterhagen_seit1911_2

Theater Hagen

Theater Hagen bei Nacht © Stefan Kuehle

Theater Hagen bei Nacht © Stefan Kuehle

RITTER ROLAND  –  HELDENKOMÖDIE

MUSIK  JOSEPH HAYDN

FASSUNG DOMINIK WILGENBUS-  NACH VON NUNZIATO PORTA

Premiere 3.2.2018, weitere Vorstellungen: 8.2., 14.2., 23.2.; 7.3.; 7.4., 21.4., 26.4.; 3.6. (18 Uhr) 2018 – jeweils 19.30 Uhr, soweit nicht anders angegeben

Am 3. Februar 2018 fand die Premiere/Hagener Erstaufführung der Oper Ritter Roland Orlando Paladino, von Joseph Haydn im Theater Hagen (19.30 Uhr, Großes Haus) statt.

Theater Hagen / Ritter Roland - Eric Laporte (Ritter Roland), Statisterie. © Klaus Lefebvre

Theater Hagen / Ritter Roland – Eric Laporte (Ritter Roland), Statisterie. © Klaus Lefebvre

Worum geht’s in dieser, 1782 uraufgeführten musikalischen Heldenkomödie?

Vom magischen Wald über eine Zaubergrotte und sogar in die Unterwelt führt der Weg des Ritters Roland, der Angelika bis zum Wahnsinn liebt und nicht widergeliebt wird. Denn sie hat nur Augen für Medoro, den sie im höchsten Glück und immer am Rande der Tragik liebt, wie das in der Oper nun einmal so ist. Alcina, die geheimnis- wie humorvolle Zauberin, wirbelt zusätzlich diese kleine Gesellschaft von sich ständig bekämpfenden Rittern, tragisch Verliebten und chronisch hungrigen Knappen gehörig durcheinander. Doch mit allen Mitteln des (Theater-)Zaubers führt sie auch ein glückliches Ende herbei.

Das ganze Füllhorn phantastischen Zaubertheaters ergießt sich über den staunenden Zuschauer, noch dazu im Takt von Haydns heiterer, mal dramatischer und immer betörend schöner Musik. Eigentlich kein Wunder, dass das Werk eine der meistgespielten Opern des ausgehenden 18. Jahrhunderts war. Umso unbegreiflicher, wie es so lange in Vergessenheit geraten konnte. Diese Liebeserklärung ans Theater, seinen Zauber, seine Magie, verspricht ein Haydn-Spass zu werden.

In seiner eigenen Fassung der Heldenkomödie auf Deutsch erzählt Regisseur Dominik Wilgenbus mit witzigen Einfällen und spritzigen, neuen Texten die Geschichte von Ritter Roland für Opernliebhaber, Opern-Neulinge und Immer-Neugierige. Die musikalische Einstudierung und Leitung liegt in den Händen von Generalmusikdirektor Joseph Trafton. Die fantasievolle Ausstattung gestalteten Peter Engel (Bühnenbild) und Christiane Luz (Kostüme).

Es singen und spielen: Dorothea Brandt, Giulio Alvise Caselli, Kristine Larissa Funkhauser, Eric Laporte, Kenneth Mattice, Musa Nkuna, Matthew Overmeyer, Cristina Piccardi, Egidijus Urbonas; Statisterie des Hagener Theaters, Philharmonisches Orchester Hagen.

—| Pressemeldung Theater Hagen |—

Hagen, Theater Hagen, Musikalpremiere: Finne dich selbst, 02.02.2014

Januar 30, 2014 by  
Filed under Premieren, Pressemeldung, Theater Hagen

theaterhagen_seit1911_2

Theater Hagen

Theater Hagen bei Nacht © Stefan Kuehle

Theater Hagen bei Nacht © Stefan Kuehle

Finne dich selbst! – Kabarett mit Musik im theaterhagen

 
Theater Hagen / Portrait von Bernd Gieseking für sein Tourplakat © Theater Hagen

Theater Hagen / Portrait von Bernd Gieseking für sein Tourplakat © Theater Hagen

Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der deutsch-finnischen Gesellschaft (DFG) und dem 40-jährigen Bestehens von deren Landesverband NRW findet am 2. Februar 2014 eine ganz besondere Veranstaltung im theaterhagen statt: Kabarett trifft auf Sinfonieorchester – der Kabarettist Bernd Gieseking erzählt von einer Reise zu den nördlichsten Europäern und den sonderbaren Dingen, die ihm dabei widerfahren sind. Begleitet wird er bei seinem Reisebericht vom philharmonischen orchesterhagen.

 
Finnland. Da denkt jeder an Seen, Sauna, Mücken und Elche. Aber wer sind die Menschen dort? Verschrobene Einzelgänger? Trinkfest und sangestüchtig? Und warum sprechen sie so eine verteufelt schwere Sprache? Weil Bernd Giesekings Bruder sich in eine Finnin verliebt hat und seine Eltern ihn in seiner neuen Heimat besuchen wollen, bricht er zu einer Familienreise mit den betagten Eltern auf und fährt von Kutenhausen nach Lahti. Auf der Fahrt offenbaren sich irrwitzige Seiten der finnischen Kultur ebenso wie Momente melancholischer Schönheit.
 
Das philharmonische orchesterhagen kommentiert Giesekings Programm musikalisch und bringt sowohl die Karaoke-Veranstaltungen als auch die unendlichen Wälder der Erzählung zum Klingen. Vom Freischütz bis zu aktuellen finnischen Chartstürmern reicht die musikalische Reise.
 
Finne dich selbst! – Kabarett mit Musik
Ins Land der Rentiere mit Bernd Gieseking und dem philharmonischen orchesterhagen
2. Februar 2014, 11.00 Uhr, Großes Haus
Musikalische Leitung: Florian Ludwig
 
 

 

—| Pressemeldung Theater Hagen |—

Hagen, Theater Hagen, Zum letzten Mal: Tanz-Trilogie, 25.05.2013

Mai 21, 2013 by  
Filed under Pressemeldung, Theater Hagen

hagen_logo.JPG

Theater Hagen

Theater Hagen bei Nacht 3© Stefan Kuehle

Theater Hagen bei Nacht 3© Stefan Kuehle

Zum letzten Mal: „Tanz-Trilogie“

 
Am 25. Mai wird die „Tanz-Trilogie“ zum letzten Mal am theaterhagen gezeigt. Der Ballettabend mit Choreographien von Hugo Viera, Young Soon Hue und Ricardo Fernando begeistert seit Wochen das Publikum aus Hagen und Umgebung. „Für Hagen, für ganz Südwestfalen, ist dieses Ballett ein kulturelles Aushängeschild“, urteilte die Westfalenpost nach der Uraufführung im März.
Theater Hagen / Tanz-Trilogie © Stefan Kühle Theater Hagen

Theater Hagen / Tanz-Trilogie © Stefan Kühle Theater Hagen

 Die drei Choreographien von Hugo Viera, Young Soon Hue und Ricardo Fernando sind inhaltlich unabhängig voneinander, haben aber auch Gemeinsamkeiten: Den gesamten Abend bestreitet das balletthagen in unterschiedlicher Besetzung, außerdem verwenden alle drei Choreographien Filmmusiken, unter anderem von Max Richter, Ezio Bosso und Biosphere. „An diesem Abend kann man die gesamte Bandbreite modernen Tanzes erleben“, schwärmt der Hagener Ballettchef Ricardo Fernando. „Vom Pas de deux über akrobatische Elemente bis hin zu intensivem tänzerischem Ausdruck ist alles dabei.“

 
Eine besondere Auszeichnung erfuhr das Ballettensemble des theaterhagen jüngst mit einer Einladung zum NRW-Theatertreffen 2013 in Bielefeld. Am 26. Juni 2013 wird die Choreographie „Mind Over Matter“ des Portugiesen Hugo Viera im Rahmen des Festivals im Bielefelder Theaterlabor  präsentiert (www.nrw-theatertreffen.de).
 
Tanz-Trilogie
Ballettabend mit Choreographien von Hugo Viera, Young Soon Hue und Ricardo Fernando
 
Letzte Vorstellung am 25. Mai 2013, 19.30 Uhr, Großes Haus
—| Pressemeldung Theater Hagen |—

Diese Webseite benutzt Google Analytics. Die User IPs werden anonymisiert. Wenn Sie dies trotzdem unterbinden möchten klicken Sie bitte hier : Click here to opt-out. - Datenschutzerklärung