Leipzig, Oper Leipzig, Spielplan November 2016

September 15, 2016 by  
Filed under Oper Leipzig, Pressemeldung, Spielpläne

Oper Leipzig

Oper Leipzig © Kirsten Nijhof

Oper Leipzig © Kirsten Nijhof

t

Spielplan der Oper Leipzig Spielzeit 2016/17 November 2016

03 November 2016
19:00 Das Rote Sofa »Starke Frauen – starke Stimmen« | Konzertfoyer Opernhaus


04 FR
18:00 Die Märchen der Gebrüder Grimm (Ballett) Schröder | Opernhaus
19:30 muko.hör.saal//3 Musik und Lyrik aus Russland | Musikalische Komödie


05 SA
14:00 Öffentliche Hausführung | Opernhaus
19:00 Turandot Puccini | Opernhaus
19:00 Die Piraten Gilbert/Sullivan | Musikalische Komödie


06 SO
11:00 Peter und der Wolf Prokofjew | Venussaal MuKo
11:00 Familienführung | Opernhaus
14:00 Oper zum Mitmachen Ein Märchenprinz für Aschenputtel | Probebühne
15:00 Die Piraten Gilbert/Sullivan | Musikalische Komödie
18:00 La Traviata Verdi | Opernhaus


08 DI
10:00 Babykonzert | Venussaal Musikalische Komödie
19:30 Romeo und Julia (Ballett) Prokofjew/Mahr | Musikalische Komödie


10 DO
18:30 Sächsisches Druckgrafik-Symposion Vernissage | Konzertfoyer Opernhaus


11 FR
18:00 Le nozze di Figaro Mozart | Opernhaus
21:45 Nachtführung | Opernhaus


12 SA
14:00 Öffentiche Hausführung | Opernhaus
19:00 Die Zauberflöte Mozart | Opernhaus
19:00 Die Fledermaus   J.Strauß – WIEDERAUFNAHME | Musikalische Komödie
22:00   euro-scene Leipzig (Gastspiel) Ayelen Parolin, Brüssel | »Hérétiques« (Ketzer), Tanzstück | Probebühne Opernhaus


13 SO
11:00   Familienführung | Opernhaus
15:00 Die Märchen der Gebrüder Grimm (Ballett) Schröder | Opernhaus
15:00 Die Fledermaus   J.Strauß | Musikalische Komödie
17:00   euro-scene Leipzig (Gastspiel) Ayelen Parolin, Brüssel | »Hérétiques« (Ketzer), Tanzstück | Probebühne Opernhaus


14 November 2016
18:00   Blue Monday Vorgestellt: die neuen Tänzer | Ballettsaal Opernhaus (Eingang Kellertheater)


15 DI
18:00   Oper Leipzig Werkstatt zu »Lucia di Lammermoor« | Opernhaus
19:30   Dracula Wildhorn/Black/Hampton | Musikalische Komödie


16 MI
15:00  Aladin und die Wunderlampe Rota | Opernhaus
15:00  Dracula Wildhorn/Black/Hampton | Musikalische Komödie
17:30   Nachtführung | Opernhaus


18 FR
08:30     LeseLust Leipzig e.V. (Sonderlesung) | Probebühne Opernhaus
11:00   Der Karneval der Tiere (Ballett) Bruland/Saint-Saëns | Konzertfoyer Opernhaus
19:30   Romeo und Julia (Ballett) Prokofjew/Mahr | Musikalische Komödie


19 SA
14:00   Öffentliche Hausführung | Opernhaus
19:00 Madama Butterfly Puccini | Opernhaus
19:00 Im Weißen Rössl Benatzky | Musikalische Komödie
20:00   Tanz in den Häusern der Stadt #12 | Club International


20 SO
11:00   Familienführung | Opernhaus
14:00   Oper zum Mitmachen Von Helden, Zwergen, Drachen … | Probebühne
15:00 Im Weißen Rössl Benatzky | Musikalische Komödie
15:00 Der Karneval der Tiere (Ballett) Bruland/Saint-Saëns | Konzertfoyer Opernhaus
18:00   Nabucco Verdi | Opernhaus


22 DI
11:00 Der Karneval der Tiere (Ballett) Bruland/Saint-Saëns | Konzertfoyer Opernhaus
19:30 Die Fledermaus   J.Strauß | Musikalische Komödie


25 FR
10:00 Babykonzert | Venussaal Musikalische Komödie
19:30 Der Nussknacker (Ballett) Tschaikowski/Dury | Opernhaus
19:30 Capriolen Die Lindenauer Palast-Revue | Musikalische Komödie
22:15 Nachtführung | Opernhaus


26 SA
14:00 Öffentliche Hausführung | Opernhaus
15:00 Musikalischer Salon »Enoch Arden« Strauss | Konzertfoyer Opernhaus
19:00 Lucia di Lammermoor Donizetti – PREMIERE | Opernhaus
19:00 Die Piraten Gilbert/Sullivan | Musikalische Komödie


27 November 2016
10:00 Musikalisches Weihnachtsbaumschmücken | Musikalische Komödie
15:00 Die Piraten Gilbert/Sullivan | Musikalische Komödie
15:00 Der Karneval der Tiere (Ballett) Bruland/Saint-Saëns | Konzertfoyer Opernhaus
18:00 Turandot Puccini | Opernhaus


28 MO
19:30 Jazz am Montag | Musikalische Komödie


29 DI
11:00 Der Karneval der Tiere (Ballett) Bruland/Saint-Saëns | Konzertfoyer Opernhaus


30 MI
10:00 Peter und der Wolf Prokofjew | Venussaal Musikalische Komödie
11:00 Der Karneval der Tiere (Ballett) Bruland/Saint-Saëns | Konzertfoyer Opernhaus;

—| Pressemeldung Oper Leipzig |—

Frankfurt, Alte Oper Frankfurt, ANIMA ETERNA BRÜGGE, 02.02.2014

Januar 31, 2014 by  
Filed under Alte Oper Frankfurt, Pressemeldung

aof_logo.gif
Alte Oper Frankfurt
Frankfurt / Alte Oper © IOCO

Frankfurt / Alte Oper © IOCO

ANIMA ETERNA BRÜGGE

JOS VAN IMMERSEEL Leitung und Klavier
CLAIRE CHEVALLIER Klavier
 
Sonntag, 2. Februar 2014, 19.00 Uhr, Großer Saal
 
Camille Saint-Saëns Karneval der Tiere
Maurice Ravel Ma mère l’oye (Suite), Boléro
Modest Mussorgsky Bilder einer Ausstellung (Orchesterfassung von Maurice Ravel)
 
Neue Herangehensweise an Klassiker der Musikgeschichte: Mit seinem Orchester Anima Eterna Brügge hat der belgische Pianist, Cembalist und Dirigent Jos van Immerseel Pionierarbeit für die historische Aufführungspraxis geleistet. Ausgehend von der Barockmusik hat das 1987 gegründete Orchester unter seiner Leitung mittlerweile sich und dem Publikum nicht nur das 19. Jahrhundert erschlossen, sondern ist mit seinen epochengetreuen Aufführungen bekannten Repertoires in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts angekommen.
 
Musik aus dem späten 19. bzw. frühen 20. Jahrhundert steht auch auf dem Programm, wenn das Orchester Anima Eterna am Sonntag, 2. Februar 2014, von 19.00 Uhr an im Großen Saal der Alten Oper Frankfurt zu Gast ist. Für ihr Konzert in Frankfurt haben die Musiker populäre Werke der Zeit ausgewählt, die durch den Filter gründlicher musikhistorischer und aufführungspraktischer Studien gegangen sind und sich danach in neuem Klangbild zeigen.
 
In Camille Saint-Saëns’ Karneval der Tiere, in Maurice Ravels Suite Ma mère l’oye und seinem Boléro wie auch zum Schluss in Modest Mussorgskys Zyklus Bilder einer Ausstellung (in Ravels Orchesterfassung) geben das Orchester und sein Gründer einen Einblick in die Klangkultur französischer Orchestermusik um die Jahrhundertwende. Prägend dabei sind das Spiel der Streicher auf Darmsaiten, aber auch die Verwendung spezifischer Blasinstrumente wie französische Klarinetten, Hörner und Fagotte aus Ravels Zeit, die ihre Charakteristika vor allem in den extremen Lagen ausspielen. Ebenfalls aus Ravels Zeit stammen die beiden Tasteninstrumente, die für Saint-Saëns’ Karneval der Tiere gefordert sind: Gleich mit zwei Pianoforte der Zeit aus dem Hause Erard reisen die Musiker nach Frankfurt. Die Solopartien am Klavier übernehmen die französische Pianistin Claire Chevallier sowie Jos van Immerseel selbst.
 
Was die Musizierhaltung betrifft, hat Jos van Immerseel für sich und sein Orchester die vorgegebenen Aufgaben und den Handlungsspielraum klar definiert: „Immer mehr Menschen verstehen, dass man einem Komponisten keinen größeren Respekt zollen kann, als indem man seine Musik ernst nimmt, und zwar durch eine Ausführung, in der Pflicht und Freiheit Hand in Hand gehen. Unter Pflicht verstehe ich: korrekte Ausführung des Notentextes, Gebrauch des vorgeschriebenen Instrumentariums, Anwendung historischer Gegebenheiten, als da wären Stimmtonhöhe, Spieltechnik, Gleichgewicht innerhalb des Orchesters sowie das vom Komponisten geforderte Tempo. Aber es gibt auch Freiheit; das Recht nämlich, hier und jetzt zu leben, mit dem uns eigenen Wissen und Gefühl, und mit der Möglichkeit, alle uns zur Verfügung stehenden Mittel wohldosiert einzusetzen.”
—| Pressemeldung Alte Oper Frankfurt |—

Hildesheim, Theater für Niedersachsen, Premieren im Dezember 2013

TFN_Logo neu.jpg

Theater für Niedersachsen

Theater am Aegi, Hildesheim © TfN

Theater am Aegi, Hildesheim © TfN

Premieren im Dezember 2013

 
………………..
 
Triumph der Liebe Musical von James Magruder, Jeffrey Stock und Susan Birkenhead nach Marivaux
Prinzessin Leonide weiß genau, was sich hinter den Hecken des barocken Gartens verbirgt, zu dem keiner Frau Zutritt gewährt wird. In der lustfeindlichen Welt der reinen Vernunft leben nicht nur die Philosophen Hermokrates und Hesione, sondern auch
der schöne Student Agis. Verkleidet als Mann versucht sie, Agis heimlich zu erobern. Doch der Geschlechter-Schwindel fliegt auf und die Verwirrungen beginnen. Das 1997 uraufgeführte Musical sorgt mit Liebeswirren, eingängigen Songs und frechem Humor
für eine klassische Verwechslungskomödie in bester Musicalmanier. Inszenierung, Bühne und Kostüme Uwe Schwarz Musikalische Leitung Andreas Unsicker Choreografie Katja Buhl Mit Tim Müller (Agis), Michaela Linck (Hesione), Alexander
Prosek (Harlekin), Jonas Hein (Dimas), Jens Krause (Hermokrates), Magdalene Orzol (Prinzessin Léonide), Caroline Zins (Corine)
Premiere 07.12., 19.30 Uhr, Großes Haus Hildesheim // Matinee 24.11., 11.15 Uhr, Großes Haus Hildesheim
 
………………..
 
Festliches Konzert zwischen den Jahren ‚Märchenzeit – auch für die Großen!‘
Die Jahreszeit der kurzen Tage und der langen Abende – nicht nur für Kinder ist mit ihr eine Zeit der bunten Märchenträume angebrochen. Auch bei den Großen wächst eine Neigung zu Märchenhaftem aus geheimnisvoller Vorzeit. Im ‚Konzert zwischen
den Jahren‘ erklingen märchenhafte Kompositionen u. a. von Humperdinck, Pfitzner und Dvorák, eine Dowland-Suite nach Melodien des bekannten englischen Lauten-Komponisten von Wolfgang Volpers sowie der berühmte ‚Karneval der Tiere‘ von
Camille Saint-Saëns mit den brillanten Texten von Loriot. Außerdem erwartet den Zuhörer noch eine ganz besondere Überraschung. Leitung Seitzer Sprecher Blüml
Samstag 28.12., 20 Uhr, Großes Haus Hildesheim
 
………………..
 
Ein Abend für Charles Valentin Alkan
Im Schatten der Jubilare Wagner und Verdi jährt sich 2013 auch der Geburtstag des französischen Komponisten Charles Valentin
Alkan zum zweihundertsten Mal – ein idealer Zeitpunkt, um diesem kaum bekannten Komponisten einen Abend zu widmen.
TfN · Kapellmeister Leif Klinkhardt gibt einen Einblick in das Werk und das Leben Alkans. Klavier und Moderation Klinkhardt u.a.
Freitag, 6.12., 20 Uhr, F1 Hildesheim
 
 
—| Pressemeldung Theater für Niedersachsen |—

Dortmund, Konzerthaus Dortmund, Terminübersicht Dezember 2013

Oktober 25, 2013 by  
Filed under Konzerthaus Dortmund, Pressemeldung, Spielpläne

 

Konzerthaus Dortmund

Konzerthaus Dortmund © Daniel_Sumesgutner

Terminübersicht Dezember 2013

  
——————–
 
So 01.12.2013 16.00
Münchner Philharmoniker
Lorin Maazel (Dirigent)
Julian Rachlin (Viola)
Michael Hell (Violoncello)
 
Richard Strauss: »Don Quixote« Fantastische Variationen über ein Thema ritterlichen Charakters op. 35
Richard Strauss: »Till Eulenspiegels lustige Streiche« Sinfonische Dichtung op. 28
Richard Strauss: »Rosenkavalier«-Suite
 
Während des Konzerts gibt es eine kostenlose Kinderbetreuung. Um vorherige Anmeldung wird gebeten: T 0231 – 22696 256
Jekiz: Konzert mit kindgerechter Einführung. Konzertbesuch und Einführung für Kinder nach vorheriger Anmeldung unter T 0231 – 22696 256 kostenlos. 
 
Abo: Orchesterzyklus III – Symphonie um Vier 
 
Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND
Sponsor: HELLWEG Die Profi-Baumärkte
 
——————–
 
Di 03.12.2013 20.00
Mi 04.12.2013 20.00
4. Philharmonisches Konzert
Dortmunder Philharmoniker 
Gabriel Feltz (Dirigent)
Marie-Pierre Langlamet (Harfe)
 
reine_natur
Alexander Borodin: »Eine Steppenskizze aus Mittelasien« Sinfonische Dichtung
Reinhold Glière: Konzert für Harfe und Orchester Es-Dur op. 74
Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 43
 
Wir stimmen ein – Die Künstler geben Einblick ins Programm um 19.30 Uhr im Saal
 
Veranstalter: Theater Dortmund
 
——————–
 
Do 05.12.2013 20.00
Balthasar-Neumann-Chor und Solisten
Thomas Hengelbrock (Dirigent)
 
Europäische Weihnacht
Anonymus: »Vieni, vieni Emmanuel« (Satz Jan-Åke Hillerud) 
Heinrich Schütz: »Das Wort ward Fleisch« SWV 385
Christoph Demantius: »Fürchtet Euch nicht«
Niels Wilhelm Gade: »Barn Jesus i en krybbe lå«
Jorunn Vioar: »Það á að gefa börnum brauð«
Knut Nystedt: »En stjerne klar«
Otto Olsson: »Guds Son är född«
Traditionell: »Pó?noc ju? by?a« (Satz Stanis?aw Wiechowicz) 
Traditionell: »Nesem vám noviny«
Traditionell: »Ische Cheruvimy« (Satz Pawel Tschesnokow) 
Traditionell: »E la don don, Maria«
Traditionell: »En Belén tocan a fuego« (Satz Ernest Cervera Astor) 
Traditionell: »Natal de elvas« (Satz Mário de Sampayo Ribeiro) 
Traditionell: »Sou cigana« (Satz Jorge Croner de Vasconcellos) 
Traditionell: »Dormi, dormi bel Bambin« (Satz Carlo Boller) 
Simon Wills: Neues Chorwerk
Felix Mendelssohn Bartholdy: »Frohlocket, ihr Völkern auf Erden« op. 79 Nr. 2
Anton Bruckner: »Virga Jesse«
Traditionell: »Maria durch ein Dornwald ging« (Satz Heinrich Kaminski) 
 
Chorprojekt »Dortmund singt… Weihnachtssätze«: Infos hier
 
Abo: Chorklang 
 
Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND
 
——————–
 
Sa 07.12.2013 18.00
Weihnachtskonzert 2013 der Chorakademie
Chöre der Chorakademie am Konzerthaus Dortmund 
 
Weihnachtliche Lieder im Advent mit den Chören der Chorakademie Dortmund. Eine fröhliche Einstimmung auf das Weihnachtsfest für die gesamte Familie.
 
Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND
 
——————–
 
So 08.12.2013 11.00
Weihnachtskonzert 2013 der Chorakademie
Chöre der Chorakademie am Konzerthaus Dortmund 
 
Weihnachtliche Lieder im Advent mit den Chören der Chorakademie Dortmund. Eine fröhliche Einstimmung auf das Weihnachtsfest für die gesamte Familie.
 
Veranstalter: Chorakademie am Konzerthaus Dortmund e. V.
 
——————–
 
Mo 09.12.2013 19.00
Kopfhörer
Frank Schneider
Ulrich Schardt
 
Schubert »Die schöne Müllerin«
Der zweite Abend der Reihe »Kopfhörer« ist Franz Schuberts Liederzyklus »Die schöne Müllerin« gewidmet, den Frank Schneider und Ulrich Schardt in Aufnahmen verschiedener Interpreten vorstellen, bevor das Werk zwei Tage später mit Klaus Florian Vogt live zu hören sein wird.
 
Veranstaltung nicht im Wahlabonnement erhältlich
Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND
 
——————–
 
Di 10.12.2013 20.00
Till Brönner & Sergei Nakariakov
Till Brönner (Trompete, Flügelhorn)
Sergei Nakariakov (Trompete, Flügelhorn)
Gil Goldstein (Akkordeon, Klavier, Arrangements)
 
Zwei »ECHO«-Preisträger am gleichen Instrument, und doch wird es kein gewöhnlicher Duoabend werden, wenn der Jazz-Trompeter Till Brönner auf den klassischen Trompetenvirtuosen Sergei Nakariakov trifft. Beide kennen sich schon lange und treffen sich nun mit speziell für sie arrangierten Werken von Bach, Gershwin und Piazzolla auf der Bühne – da reicht deutscher Barock amerikanischem Jazz und argentinischem Tango die Hand.
 
Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND
 
——————–
 
Mi 11.12.2013 20.00
Liederabend Klaus Florian Vogt
Klaus Florian Vogt (Tenor)
Helmut Deutsch (Klavier)
 
Franz Schubert: »Die schöne Müllerin« D 795 Liederzyklus auf Gedichte von Wilhelm Müller 
 
Als Wagner-Interpret ist Klaus Florian Vogt weltweit an den großen Opernhäusern gefragt. Dass der Heldentenor auch die Leichtigkeit einer lyrischen Stimme besitzt, beweist er mit Schuberts Liederzyklus.
 
Abo: Große Stimmen I – Lied 
 
Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND
Sponsor: THEATER- UND KONZERTFREUNDE DORTMUND E. V.
 
——————–
 
Sa 14.12.2013 19.00
Koninklijk Concertgebouworkest Amsterdam
Andris Nelsons (Dirigent)
Ian Bostridge (Tenor)
 
Claude Debussy: »Six épigraphes antiques« Fassung für Orchester von Rudolf Escher 
Benjamin Britten: »Les Illuminations« op. 18 für Gesang und Orchester
Sergej Rachmaninow: Sinfonische Tänze op. 45
 
Abo: Orchesterzyklus II – Meisterkonzerte 
 
Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND
 
——————–
 
So 15.12.2013 10.15
So 15.12.2013 12.00
2. Familienkonzert
Dortmunder Philharmoniker 
Gabriel Feltz (Dirigent)
Tatiana Prushinskaya (Klavier)
Wolfram Boelzle (Sprecher)
 
Karneval der Tiere
Camille Saint-Saëns: »Le carnaval des animaux« (»Der Karneval der Tiere«) für 2 Klaviere und Kammerensemble 
 
Veranstalter: Theater Dortmund
 
——————–
 
Mo 16.12.2013 18.30
Kopfnoten: Von Waterloo bis Sarajewo – ein europäisches Jahrhundert im Spiegel der Musik
Michael Stegemann (Vortrag)
 
IV – Zwischen Belcanto und Grand Opéra
Es ist die besondere Magie der Stimmen – der »Schöngesang« der legendären Maria Malibran, die als eine der ersten das Bild einer Diva in der Musikgeschichte prägte. Sie und andere Primadonnen beherrschen in den Opern Gaetano Donizettis, Vincenzo Bellinis und Gioachino Rossinis die eine Hälfte der Opernwelt. Die andere bewundert den Ausstattungs-Pomp Giacomo Meyerbeers in »Les Huguenots«, »Le prophète« oder »L’Africaine«. Derweil droht am Horizont hinter dem Grünen Hügel schon der Bayreuther Drache…
Ort Orchesterzentrum|NRW • Brückstraße 47 • 44135 Dortmund
 
Eintritt frei
Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND
In Zusammenarbeit mit TU Dortmund und Orchesterzentrum|NRW
 
——————–
 
Mo 16.12.2013 20.00
Andreas Rebers
 
Predigt erledigt
Zwei Jahre lang hat der Kabarettist Andreas Rebers sich als Reverend Rebers um alles gekümmert, doch nun war es Zeit für einen Wandel. Es haben sich nämlich mittlerweile neue Probleme aufgetan, die der Ex-Mönch in seiner satirischen Predigt unbedingt aufgreifen muss, und so kommt er 2013 mit seinem neuen Programm nach Dortmund.
 
Abo: Cabaret + Chanson 
 
Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND
 
——————–
 
Di 17.12.2013 20.00
Les Vents Français
Emmanuel Pahud (Flöte)
François Leleux (Oboe)
Paul Meyer (Klarinette)
Gilbert Audin (Fagott)
Radovan Vlatkovic (Horn)
Éric le Sage (Klavier)
 
Francis Poulenc: Trio für Oboe, Fagott und Klavier op. 43
Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate für Klavier und Flöte e-moll KV 304
Ludwig van Beethoven: Quintett für Klavier, Oboe, Klarinette, Fagott und Horn Es-Dur op. 16
Jacques Ibert: Trois pièces brèves für Bläserquintett
Albert Roussel: Divertissement für Bläserquintett und Klavier op. 6
Francis Poulenc: Sextett für Bläser und Klavier C-Dur op. 100
 
Abo: Solisten II – Höhepunkte der Kammermusik 
 
Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND
Sponsor: FREUNDE DES KONZERTHAUS DORTMUND E. V.
 
——————–
 
Do 19.12.2013 20.00
Götz Alsmann
Götz Alsmann (Gesang, Klavier und mehr)
Altfrid M. Sicking (Vibrafon, Xylofon)
Michael Müller (Bass)
Rudi Marhold (Schlagzeug)
Markus Paßlick (Perkussion)
 
Paris! – Dernière
Paris, die Lichterstadt an der Seine, und Götz Alsmann, der König des deutschen Jazzschlagers… Wie geht das zusammen? Perfekt! Alsmann präsentiert Chansons und Fundstücke aus dem deutschen Liederfundus zur Stadt an der Seine. 
Nach der Weltpremiere in Dortmund im Oktober 2011 erfährt das Programm seine letzte Vorstellung wiederum im Konzerthaus!
 
Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND
Sponsor: HÖVELS ORIGINAL
 
——————–
 
Sa 21.12.2013 20.00
Pee Wee Ellis
Lillian Boutté (Gesang)
Lisa Bassenge (Gesang)
Pee Wee Ellis (Tenorsaxofon)
Gary Winters (Trompete)
Dennis Rollins (Posaune)
Tony Remy (Gitarre)
Patrick Scales (Bass)
Jason Rebello (Klavier)
Guido May (Schlagzeug)
 
The Spirit of Christmas 2013
Der amerikanische Saxofonist Pee Wee Ellis ist einer der schillerndsten Musiker des 20. Jahrhunderts. Mit 72 Jahren ist die Lust dieser lebenden Legende auf neue Projekte ungebrochen. Jetzt vereinigt er Kollegen und Freunde aus der ganzen Welt zu seiner eigenen Vision einer Weihnachtsfeier, die mit Stücken von Louis Armstrong, Mahalia Jackson oder Ray Charles tief zu den Wurzeln des Jazz und Soul zurückgeht. 
 
Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND
In Zusammenarbeit mit Karsten Jahnke Konzertdirektion GmbH
 
——————–
 
 
So 22.12.2013 19.00
Queen Esther Marrow’s The Harlem Gospel Singers Show
 
The Power of Love
Seit über 20 Jahren sind die unvergleichlichen Harlem Gospel Singers mit Queen Esther Marrow an der Spitze die erfolgreichste Formation ihres Genres. Ihr unverwechselbarer Sound bedeutet Aufbruch, Hoffnung und Lebensfreude, ist erhebend, spirituell und explosiv wie kein anderer. Im Winter 2013/14 kehrt Queen Esther Marrow’s The Harlem Gospel Singers Show mit ihrer brandneuen, aufwendig inszenierten Produktion »The Power of Love« zurück auf die Bühnen Europas – und feiert ein ganz besonderes Jubiläum: Seit 50 Jahren begeistert Queen Esther Marrow ihr weltweites Publikum. Von Duke Ellington entdeckt, ließ sie ihre Arbeit mit Künstlern wie Aretha Franklin, Bob Dylan, Ella Fitzgerald, Chick Corea, Miriam Makeba, Joe Zawinul, Theloneus Monk, BB King, Harry Belafonte, Ray Charles und Mahalia Jackson zur First Lady des Gospel werden. Sie engagierte sich in der Bürgerrechtsbewegung und erhob an der Seite von Dr. Martin Luther King ihre Stimme gegen die Rassendiskriminierung in den USA.
Die First Lady des Gospel und ihre exzellente Band versprechen wieder eine energiegeladene Show, gefüllt mit traditionellem und zeitgenössischem Gospel, hinreißenden Spirituals und dem funkensprühenden Rhythm & Blues.
 
Veranstalter: BB Promotion GmbH 
 
——————–
 
Do 26.12.2013 19.00
Fr 27.12.2013 20.00
Sa 28.12.2013 16.00
Sa 28.12.2013 20.00
So 29.12.2013 15.00
So 29.12.2013 19.00
Mo 30.12.2013 20.00
Di 31.12.2013 19.00
Yamato – The Drummers of Japan
 
Rojyoh!
Mit ihrer atemberaubenden Mischung aus traditioneller Trommelkunst und spektakulärer Choreografie stehen sie seit langem an der Spitze aller vergleichbaren Formationen: Yamato – The Drummers of Japan. In zahlreichen Kulturkreisen und über 50 Ländern der Erde haben sie die Herzen der Zuschauer erobert. Wo immer sie mit ihrer einzigartigen Kunst brillieren sorgen sie für Begeisterung. Nach zwei Jahren Entwicklungszeit an ihrer historischen Wirkungsstätte kommen die weltweit von einem Millionenpublikum gefeierten Meister der japanischen Trommeln nun zurück, mit ihrem neuen, mitreißenden Bühnenereignis Rojyoh!
 
Veranstalter: BB Promotion GmbH 
 
—| Pressemeldung Konzerthaus Dortmund |—

« Vorherige SeiteNächste Seite »

Diese Webseite benutzt Google Analytics. Die User IPs werden anonymisiert. Wenn Sie dies trotzdem unterbinden möchten klicken Sie bitte hier : Click here to opt-out. - Datenschutzerklärung