Ulm, Theater Ulm, PREMIEREN – Weibsteufel / Faust, ab 15.09.2017

September 12, 2017 by  
Filed under Ballett, Oper, Pressemeldung, Schauspiel, Theater Ulm

theater_ulm_2.jpg

Theater Ulm

Theater Ulm / Zuschauerraum © Carola Hoelting

Theater Ulm / Zuschauerraum © Carola Hoelting

 Theater Ulm – PREMIEREN

DER WEIBSTEUFEL, JUNGE CHOREOGRAFEN, FAUST

Der Sommer neigt sich dem Ende zu – endlich wieder Theaterzeit! Die Spielzeit 2017/18 wird mit gleich drei Premieren im September eröffnet:

Den Auftakt gibt die Schauspielsparte mit DER WEIBSTEUFEL am 15. September 2017 um 19.30 Uhr im Podium. Leidenschaft, Eifersucht und Missgunst sind die zentralen Themen in Karl Schönherrs Drama aus dem Jahr 1914. Die für die damalige Zeit ungewöhnlich selbstbewusst handelnde Frauenfigur unter dem Aspekt heutiger feministischer Erkenntnisse zu betrachten, macht den großen Reiz der aktuellen Inszenierung aus. Karin Drechsel, zuletzt am Theater Ulm als Regisseurin von VATER vertreten, untersucht gemeinsam mit den SchauspielerInnen Tini Prüfert, Andreas Bittl und Stefan Maaß in der Ausstattung von Mona Hapke die Grenzen zwi-schenmenschlicher Zumutungen.

Das Ballett startet mit den JUNGEN CHOREOGRAFEN in die neue Saison. Premiere ist am 23. September 2017 um 19.30 Uhr im Podium. Aus den Tänzern der Ballettcompagnie werden Choreografen, die einen individuellen Umgang mit dem Körper entwickeln und dabei nicht nur ihre Kollegen inspirieren. Sie verwandeln Geschichten und Gedankenspiele in Bewegung – in Tanz. Yuka Kawazu, Beatrice Panero und Daniel Perin zeigen fünf Werke, die von der intimen Miniatur über collagenhafte Sinnlichkeit bis hin zur urkomischen Parodie reichen mit ihren KollegInnen Bogdan Muresan, Alessio Pirrone, Julia Anna Sattler und Ceren Yavan-Wagner. Das Bühnen- und Kostümbild stammt von Britta Lammers.

Nicht von Goethe lautet das Schlagwort für die Eröffnungspremiere im Musiktheater. Matthias Kaiser inszeniert die Oper FAUST von Charles Gounod. Die Premiere findet am 28. September 2017 um 20 Uhr im Großen Haus statt. Im Zentrum steht nicht der Sinnsucher, der Gott herausfordernde Zweifler Faust, sondern das ergreifende Schicksal der „weggeworfenen Frau”, der gesellschaftlich geächteten unehelichen Mutter, der verzweifelten Geliebten, der auf der Schwelle zum Wahnsinn stehenden Kindsmörderin. Der schwache, ja getriebene Faust ist nicht ihr dramaturgischer Gegenspieler, es ist Mephistopheles, der um seinen kleinen Triumph kämpft, dieses eine Menschenschicksal dem himmlischen Rettungsgriff zu entziehen.

Die Musikalische Leitung hat Joongbae Jee, das Bühnenbild stammt von Dirk Immrich und für die Kostüme zeichnet Angela C. Schuett verantwortlich. Erleben Sie Eric Laporte, Tomasz Kaluzny, Edith Lorans, Kwang-Keun Lee, I Chiao Shih, Christianne Bélanger, Claudia Vetter, Young-Jun Ha, den Opern- und Ext- rachor des Theaters Ulm sowie das Philharmonische Orchester der Stadt Ulm. PM Theater Ulm

Trier, Theater Trier, Premiere: ORPHEUS IN DER UNTERWELT, 08.11.2014

November 6, 2014 by  
Filed under Premieren, Pressemeldung, Theater Trier

trier2.jpg

Theater Trier

Theater Trier © Theater Trier

Theater Trier © Theater Trier

 ORPHEUS IN DER UNTERWELT  von Jacques Offenbach

Textbuch von Hector Crémieux und Ludovic Halévy

Frech, frivol & fantastisch – die ewig gültige Gesellschaftspersiflage aus antikem Stoff und Pariser Charme, serviert von Maître Offenbach!

Der verkrachte Musiker Orpheus und seine Ehefrau Eurydike haben sich auseinandergelebt. Sie liebt Aristeus, er stellt dem jungen Nymphchen Chloé nach. Man arrangiert sich. Als sich jedoch der Liebhaber von Eurydike als Unterweltboss Pluto entpuppt und die Schöne kurzerhand in sein Schattenreich entführt, wird es brenzlig: Denn nun beginnt eine turbulentes Spiel zwischen Himmel und Hölle – ein köstliches Vergnügen!

ORPHEUS IN DER UNTERWELT gilt als Jacques Offenbachs größter Coup im Paris des Zweiten Kaiserreichs. Am 21. Oktober 1858 im Théâtre des Bouffes-Parisiens uraufgeführt, gelang es Offenbach und seinen kongenialen Librettisten, die Doppelmoral ihrer Zeit süffisant aufs Korn zu nehmen und zugleich ein neues Genre des Musiktheaters zu erfinden: die Operette. – Als musikalische Dauerbrenner erwiesen sich das Lied von Plutos Diener Styx „Als ich einst Prinz war von Arkadien“ und natürlich der berühmte „Galop infernal“ – der Can-Can, der zu Offenbachs musikalischem „Markenzeichen“ wurde.

Für die Inszenierung konnte Alexander Kerbst gewonnen werden, der in der Spielzeit 2012/2013 in der Titelpartie des Tanztheaterabends FALCO – THE SPIRIT NEVER DIES einen sensationellen Erfolg verbuchen konnte. In der Partie des Jupiter wird erneut Norbert Schmittberg zu erleben sein, der zuletzt als Eisenstein in DIE FLEDERMAUS auf der Trierer Bühne stand.

Theater Trier / ORPHEUS IN DER UNTERWELT © Theater Trier

Theater Trier / ORPHEUS IN DER UNTERWELT © Theater Trier

Musikalische Leitung: Joongbae Jee // Inszenierung: Alexander Kerbst // Choreographie: Reveriano Camil // Bühnenbild: Karel Spanhak // Kostüme: Carola Vollath // Chöre: Angela Händel // Dramaturgie: Dr. Peter Larsen

Mit: Joana Caspar, Evelyn Czesla, Noriko Kaneko, Silvia Lefringhausen, Angela Pavonet, Barbara Ullmann, Hiltrud Kuhlmann, Luis Lay, László Lukács, Christian Miedreich, Norbert Schmittberg, Svetislav Stojanovic, Amadeu Tasca, Gerhard Weber // Opernchor, Extrachor und Statisterie des Theaters Trier // Tanztheater Trier // Philharmonisches Orchester der Stadt Trier

Premiere am 08.11.2014 // 19:30 Uhr // Weitere Vorstellungen: 14.11. | 29.11. | 02.12. | 07.12. | 11.12. | 31.12. | 25.01. | 01.02. | 13.02 | 15.02. | 25.02 | 28.02. | 10.04 | 10.05. im  Pressemeldung Theater Trier

Trier, Theater Trier, BEETHOVEN AUF DEM LAND – DIE KINDERPASTORALE, 28.09.2014

August 14, 2014 by  
Filed under Pressemeldung, Theater Trier

trier2.jpg

Theater Trier

Theater Trier © Theater Trier

Theater Trier © Theater Trier

Die Kinderkönige: BEETHOVEN AUF DEM LAND – DIE KINDERPASTORALE

Wir machen einen Ausflug mit der Kutsche aufs Land – im Jahr 1820. Was es da alles zu sehen und zu hören, zu riechen und zu schmecken gibt! Ein rauschendes Bächlein, Dorfmusikanten, Vögel im Baum und ein heftiges Gewitter mit Pauke eingeschlossen! Eine zauberhafte Geschichte mit Musik von Ludwig van Beethoven arrangiert für kleine Musikfreunde von Peter Stangel. Erzähler: Peter Larsen / Dirigent: Joongbae Jee

Vorstellungen im September: So,28.09.2014, 15.00 Uhr und 16.30 Uhr / Pfarrsaal Christkönig

Pressemeldung Theater Trier

Trier, Theater Trier, Spielplan September 2014

August 7, 2014 by  
Filed under Musical, Pressemeldung, Spielpläne, Theater Trier

trier2.jpg

Theater Trier

Theater Trier © Theater Trier

Theater Trier © Theater Trier

Spielplan September 2014

GROSSES HAUS

Samstag, 06.09.2014
14:00 Eintritt frei
THEATERFEST
Großes Theaterspektakel zum Auftakt der neuen Saison

19:30
Geburtstagsgala mit Verleihung der Trierer Theatermaske

Sonntag, 07.09.2014 GASTSPIEL
18:00
FAME – DAS MUSICAL
Idee und Entwicklung von DAVID DE SILVA
Buch von JOSE FERNANDEZ, Liedtexte von JACQUES LEVY, Musik von STEVE MARGOSHES
Der Titelsong FAME stammt von Dean Pitchford und Michael Gore, mit freundlicher Genehmigung von SBK Affiliated Catalog, Inc.
Deutsche Fassung von Frank Thannhäuser und Iris Schumacher
Eine Produktion der Karl-Berg- Musikschule

Samstag, 13.09.2014 GASTSPIEL
19.30
FAME – DAS MUSICAL
Eine Produktion der Karl-Berg- Musikschule

Sonntag, 14.09.2014 PREMIERE
19:30
CARMEN
Oper von Georges Bizet
Die Werkeinführung findet um 19.00 Uhr im Foyer statt.

Donnerstag, 18.09.2014
20.00
1. SINFONIEKONZERT
Mit Werken von R. Strauss, Mendelssohn Bartholdy, Brahms
Philharmonisches Orchester der Stadt Trier / Solistin: Sayako Kusaka, Violine /
Dirigent: GMD Victor Puhl

Samstag, 20.09.2014
19:30
CARMEN
Oper von Georges Bizet
Die Werkeinführung findet um 19.00 Uhr im Foyer statt.

Sonntag, 21.09.2014 WIEDERAUFNAHME
19:30
HAIR
Rockmusical / Buch und Text von Gerome Ragni und James Rado / Musik von Galt MacDermot

Dienstag, 23.09.2014
20:00
CARMEN
Oper von Georges Bizet
Die Werkeinführung findet um 19.30 Uhr im Foyer statt.

Samstag, 27.09.2014 PREMIERE
19:30
FESTAKT ZUM 50-JÄHRIGEN BESTEHEN DES THEATER TRIER AM AUGUSTINERHOF
Festrede: Ministerpräsidentin Malu Dreyer

BIEDERMANN UND DIE BRANDSTIFTER
Schauspiel von Max Frisch
Die Werkeinführung findet um 19.00 Uhr im Foyer statt

Sonntag, 28.09.2014 GASTSPIEL
11:30 und 16:30
BALLETT IM HOF: Kleiner Ballettabend 2014
Vorstellung der Ballettklasse, Karten ausschließlich über balimhof@t-online.de oder Tel.: 0651/9913883

………………..

ANDERE SPIELSTÄTTEN

Sonntag, 07.09.2014 GASTSPIEL
17:00 St. Maximin
SINAI – Symphonisches Oratorium
von Georg Schmitt – Uraufführung in französischer Sprache
Mitwirkende; Evelyn Czesla, Sopran; Peter Diebschlag, Tenor; Tobias Scharfenberger, Bariton; Nico Wouterse, Bass.Bariton; Michael Haag, Bass
Trierer Konzertchor
Philharmonisches Orchester der Stadt Trier
Dirigent: Jochen Schaaf

Samstag, 13.09.2014
20:00 Studio
Wiederaufnahme
ICH BIN WIE IHR; ICH LIEBE ÄPFEL
Stück von Theresia Walser

Donnerstag, 18.09.2014
20:00 Studio
ICH BIN WIE IHR; ICH LIEBE ÄPFEL
Stück von Theresia Walser

Samstag, 20.09.2014
20.00 TUFA
THEATERSPORT
Improvisationstheater nach einer Idee von Keith Johnstone

Sonntag, 21.09.2014
11.15 Foyer
THEATERCAFÉ: BIEDERMANN UND DIE BRANDSTIFTER
Mit dem Regieteam und dem Schauspielensemble
Moderation: Sylvia Martin

Sonntag, 28.09.2014
15:00 und 16:30
DIE KINDERKÖNIGE I
Beethoven auf dem Land – Die Kinderpastorale
Erzähler: Peter Larsen / Philharmonisches Orchester der Stadt Trier /
Dirigent: Joongbae Jee

PREMIERE
20:00 Studio
TSCHICK
Nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf / in der Bearbeitung von Robert Koall

Pressemeldung Theater Trier

Nächste Seite »