Flensburg, Schleswig-Holsteinisches Landestheater, 5. SINFONIEKONZERT, 26.02. – 01.03.2019

Schleswig-Holsteinisches Landestheater

Stadttheater Flensburg © Stadttheater Flensburg

Stadttheater Flensburg © Stadttheater Flensburg

5. SINFONIEKONZERT
Antonín Dvorák: „Die Mittagshexe“, Sinfonische Dichtung, op. 108
Henri Dutilleux: „Métaboles” für Orchester
Hector Berlioz: Symphonie fantastique, op. 14

Antonín Dvoráks sinfonischen Dichtungen ist die Verbundenheit zu seiner böhmischen Heimat deutlich anzuhören. In der „Mittagshexe“ wird die nicht ganz ernstgemeinte Drohung einer Mutter, dass das quengelnde Kind von eben jenem Fabelwesen geholt werde, plötzlich Wirklichkeit …

Henri Dutilleux, einer der faszinierendsten französischen Künstler, ist in Deutschland bislang kaum bekannt. Sein frei schweifendes Orchesterwerk „Métaboles“ schrieb er Anfang der 1960er-Jahre. Es hält, wie der an einen rhetorischen Begriff angelehnte Titel verrät, überraschende stilistische Umschwünge bereit.

Der musikalische Revolutionär Hector Berlioz ließ gern die Grenzen zwischen Autobiografie und Kunst verschwimmen. Am deutlichsten geschah dies in seiner „Symphonie fantastique“, in der er eine unerwiderte Liebe verarbeitete. Das 1830 entstandene Werk geriet zum Sensationserfolg.

26.02.2019 | 19.30 Uhr | Schleswig, A.P. Moller Skolen
27.02.2019 | 19.30 Uhr | Flensburg, Deutsches Haus
28.02.2019 | 20.00 Uhr | Husum, NordseeCongressCentrum
01.03.2019 | 19.30 Uhr | Rendsburg, Stadttheater

—| Pressemeldung Schleswig-Holsteinisches Landestheater |—