Köln, Oper Köln, Erstaufführung Cantos de Sirena mit La Fura dels Baus, 20.05.2017

Mai 9, 2017 by  
Filed under Oper Köln, Premieren, Pressemeldung

oper koeln.jpg

Oper Köln

Koeln / StaatenHaus Oper Koeln © Petra Moehle

Köln / StaatenHaus Oper Köln © Petra Moehle

Deutsche  Erstaufführung von »Cantos de Sirena« (Das Lied der Frauen vom Fluss)

Samstag, den 20. Mai 2017 um 19.30 Uhr
im StaatenHaus Saal 1 (Rheinparkweg 1, 50679 Köln)

Am 20. Mai bringen wir die »Das Lied der Frauen vom Fluss« der Künstlergruppe La Fura dels Baus und des Dirigenten Howard Arman zur Deutschen Erstaufführung.

Mit den Inszenierungen von Karlheinz Stockhausens »Sonntag« aus »Licht«, Richard Wagners »Parsifal« und zuletzt Hector Berlioz’ »Benvenuto Cellini« haben La Fura dels Baus spektakuläre Produktionen auf die Bühne der Oper Köln gebracht.

»Das Lied der Frauen vom Fluss« ist thematisch von Goethes »Faust« inspiriert und führt dabei in die sinnverwirrende Sphäre moderner Technologien. Dabei kommen außergewöhnliche Instrumente und ausgefallene Bühnenelemente zum Einsatz. Es erklingt Musik u. a. von Monteverdi, Purcell, Händel, Broschi, Vivaldi und Howard Arman.

Die musikalische Leitung liegt in den Händen des britischen Dirigenten Howard Arman, der zuletzt auch bei Johannes Maria Stauds »Die Antilope« am Pult stand. Die kolumbianische Mezzosopranistin Adriana Bastidas Gamboa wird in der zentralen Partie Faust / Fausta zu erleben sein.

Besetzung
Musikalische Leitung Howard Arman
Inszenierung La Fura dels Baus
Bühne & Sound Machines Roland Olbeter
Kostüme Chu Uroz
Choreografie Sandra Marín Garcia
Licht Andreas Grüter
Dramaturgie Georg Kehren, Marc Rosich
Video Fritz Gnad

Mit
Adriana Bastidas Gamboa › Fausta
Maria Kublashvili › Sopran 1
Claudia Rohrbach › Sopran 2
Jeongki Cho › Tenor 1
Martin Koch › Tenor 2
Matthias Hoffmann › Bassbariton
Lennart Lemster › Schauspieler
Gürzenich-Orchester Köln

Weitere Vorstellungen
Mi., 24. Mai › 19.30 Uhr
Fr., 26. Mai › 19.30 Uhr
Sa., 27. Mai › 19.30 Uhr
Di., 30. Mai › 19.30 Uhr
Do., 01. Juni › 19.30 Uhr
Sa., 03. Juni › 19.30 Uhr
Di., 06. Juni › 19.30 Uhr (zum letzten Mal)

—| Pressemeldung Oper Köln |—

Wiesbaden, Hessisches Staatstheater, Premiere: ELEKTRA von Richard Strauss, 28.01.2016

wiesbaden_logo.jpg

Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Hessisches Staatstheater Wiesbaden © Martin Kaufhold

Hessisches Staatstheater Wiesbaden © Martin Kaufhold

Premiere: ELEKTRA  von Richard Strauss (1864 – 1949)

Tragödie in einem Akt | Libretto: Hugo von Hofmannsthal, nach der Tragödie von SophoklesUraufführung: 1909 in Dresden

Premiere am Do, 28.01.2016 19:30, GROSSES HAUS, Weitere Vorstellungen:  So, 31.01.2016, 19:30, Mi, 03.02.2016, 19:30, Sa, 06.02.2016, 19:30 So, 14.02.2016, 19:30

Das »dämonische, ekstatische Griechentum des 6. Jahrhunderts« wollte Richard Strauss mit seiner Oper Elektra nach dem alten griechischen Mythos heraufbeschwören und »Winkelmannschen Römerkopien und Goethescher Humanität« entgegenstellen. Er brauchte alle seine »Steigerungskraft«, um nach seinem Jahrhundertwerk Salome von Oscar Wilde zum ersten Mal ein genialisches Textbuch Hugo von Hofmannsthals in Musik zu setzen, erneut eine große Frauengestalt auf die Bühne zu bringen.

Der griechische Mythos aus Homers Ilias wurde zuerst von Sophokles für die Bühne bearbeitet. Die Librettoversion Hofmannsthals von 1903 spitzt den Stoff um die Hysterieforschung von Freud, die Aggressionen der Vorzeit des kommenden Weltkriegs und den Untergang des Habsburgerreichs Österreich zu. Richard Strauss führt ein bis aufs Äußerste gespanntes großes Orchester in die Klänge der Moderne, ohne die Tonalität und das Melos zu verlieren. Dieses Werk am Beginn des 20. Jahrhunderts steht für alles Folgende, aber auch für eine untergegangene Welt, die wir in uns tragen.

Musikalische Leitung Zsolt Hamar, Inszenierung & Bühne Rebecca Horn
Kostüme Amélie Haas, Licht Klaus Krauspenhaar
Chor Albert Horne, Dramaturgie Bodo Busse

BESETZUNG:
Elektra: Catherine Foster, Klytämnestra: Dalia Schaechter, Doris Soffel
Chrysothemis: Erika Sunnegardh, Emily Magee, Orest: Young Doo Park
Ägisth: Aaron Cawley, Der Pfleger des Orest: Wolf Matthias Friedrich
Die Vertraute: Petra Urban, Die Schleppträgerin: Ines Behrendt
Ein junger Diener: Benedikt Nawrath
Ein alter Diener: Monte Jaffe
Die Aufseherin: Ruth Staffa
Mägde: Silvia Hauer, Marta Wryk, Celeste Haworth, Stella An, Katharina Konradi
Chor & Statisterie des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden, Hessisches Staatsorchester Wiesbaden

Pressemeldung Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Mannheim, Nationaltheater Mannheim, LA DAMNATION DE FAUST mit Klaus Forian Vogt, 08.11.2015

November 4, 2015 by  
Filed under Nationaltheater Mannheim, Pressemeldung

Nationaltheater Mannheim

Nationaltheater Mannheim

Nationaltheater Mannheim © Hans Jörg Michel

Nationaltheater Mannheim © Hans Jörg Michel

Festlicher Opernabend: La damnation de Faust von Hector Berlioz, Klaus Forian Vogt als Faust

8. November, 19.30 Uhr, Opernhaus

Faust ist auf der Suche – nach sich selbst, nach dem Sinn des Lebens. Und der Liebe. Hierin will ihm Méphistophélès zur Seite stehen. Er begleitet ihn auf eine abenteuerliche Reise, die zunächst in Auerbachs Keller und dann in Marguerites Schlafzimmer führt. Doch das Ziel ist ein anderes – die Hölle. Als einer der ersten Künstler wagt sich Berlioz in der Nachfolge Goethes an den Faust-Stoff – und gibt ihm eine eigene Wendung. Wie bereits der Titel andeutet, geht es hier nicht um die Erlösung des Helden, sondern um seinen Weg in die Unterwelt.

Nationaltheater Mannheim / Klaus Florian Vogt © Alex Lipp

Nationaltheater Mannheim / Klaus Florian Vogt © Alex Lipp

Der Tenor Klaus Florian Vogt gilt mittlerweile als einer der weltweit bedeutendsten Tenöre seines Fachs. Als »schwebend« – »schimmernd« – »mirakulös« wird seine einzigartige Stimmfarbe in den Medien gefeiert. Seit 2003 ist er freischaffend tätig und gastiert u. a. in Madrid, Paris, Barcelona, München, Mailand, Wien, New York, London, Hamburg, Tokio und bei den Bayreuther Festspielen. Heute gehören vor allem dramatische Partien wie Paul (Die tote Stadt), Lohengrin, Parsifal, Stolzing, Florestan und Siegmund zu seinem Repertoire. Seine Konzerttätigkeiten führten ihn u. a. in den Wiener Musikverein, die Carnegie Hall New York, nach Athen, an die Philharmonie Berlin, nach London und zu den Salzburger Festspielen. Der Künstler wurde 2012 mit dem ECHO Klassik als Sänger des Jahres ausgezeichnet.

Musikalische Leitung: Alois Seidlmeier- Inszenierung: Vasily Barkhatov – Bühne: Zinovy Margolin – Kostüme: Maria Danilova – Ausführung Kostüme: Eleni Chava – Licht: Ralph Schanz – Dramaturgie: Merle Fahrholz – Chor: Anton Tremmel – Kinderchor: Anke-Christine Kober

BESETZUNG:
Faust: Klaus Florian Vogt – Marguerite: Marie-Belle Sandis – Méphistophélès: Karsten Mewes – Brander: John In Eichen – Sopransolo: Ji Yoon

—| Pressemeldung Nationaltheater Mannheim |—

Bielefeld, Theater Bielefeld, Spielplan August / September 2014

Juli 11, 2014 by  
Filed under Pressemeldung, Spielpläne, Theater Bielefeld

bielefeld.jpg

Theater Bielefeld

Theater Bielefeld / Fassade © Theater Bielefeld

Theater Bielefeld / Fassade © Theater Bielefeld

Spielplan August / September 2014

Sa, 23.08.
14:00 – 02:00 Uhr
FEST! EIN THEATERTAG FÜR DIE GANZE FAMILIE
Theater am Alten Markt und Open Air
Eintritt frei

Sa, 30.08.
19:00 Uhr
DER FESTLICHE AUFTAKT
Theater- und Konzertfreunde Bielefeld
Rudolf-Oetker-Halle
VVK über Veranstalter

So, 31.08.
11:15 Uhr
MATINEE – EIN STÜCK STELLT SICH VOR
DER BESUCH DER ALTEN DAME
Friedrich Dürrenmatt
Theater Am Alten Markt
Eintritt frei

19:30 Uhr
DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHERS PREMIERE
Theater Am Alten Markt
Johann Wolfgang Goethe
21,00/24,50 €
IM ANSCHLUSS PREMIERENFEIER

Di, 02.09.
20:00 Uhr
DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHERS
Johann Wolfgang Goethe
Theater Am Alten Markt
21,00/24,50 €

Mi, 03.09.
20:00 Uhr
DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHERS
Johann Wolfgang Goethe
Theater Am Alten Markt
21,00/24,50 €

Do, 04.09.
20:00 Uhr
DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHERS
Johann Wolfgang Goethe
Theater Am Alten Markt
21,00/24,50 €

Fr, 05.09.
20:00 Uhr
DER BESUCH DER ALTEN DAME PREMIERE
Friedrich Dürrenmatt
Stadttheater
13,50-29,00 €
IM ANSCHLUSS PREMIERENFEIER

20:00 Uhr (Konzerteinführung um 19:15 Uhr im Kleinen Saal)
DELIUS / MENDELSSOHN BARTHOLDY 1. SYMPHONIEKONZERT
Bielefelder Philharmoniker
Rudolf-Oetker-Halle
18,00-33,50 €

Sa, 06.09.
10:00 – 15:30 Uhr
BIELEFELD GEGEN DEN KREBS
Krebsinformationstag des Evangelischen Krankenhauses Bielefeld
Theater Am Alten Markt
Eintritt frei

14:30 – 17:30 Uhr
JEDERMANN-WORKSHOP ZU DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHERS
5,00 € (Anmeldung: peter.haegele@bielefeld.de)

19:30 Uhr
DIE OPPELTS HABEN IHR HAUS VERKAUFT URAUFFÜHRUNG PREMIERE
(DIE SCHRECKLICHE FINANZKRISE)
David Gieselmann
TAMDREI
14,00 €

So, 07.09.
11:00 Uhr (Konzerteinführung um 10:15 Uhr im Kleinen Saal)
DELIUS / MENDELSSOHN BARTHOLDY 1. SYMPHONIEKONZERT
Bielefelder Philharmoniker
Rudolf-Oetker-Halle
16,00 – 27,00 €

11:00 Uhr + 14:00 Uhr
ICH UND DU, MÜLLERS KUH WIEDERAUFNAHME
Gedicht-Theatershow ab 3 Jahren
Loft
6,00 € (erm. 3,00 €)

19:30 Uhr
BONNIE & CLYDE DEUTSCHSPRACHIGE ERSTAUFFÜHRUNG PREMIERE
Ivan Menchell / Don Black / Frank Wildhorn
Stadttheater
18,00 – 39,50 €
IM ANSCHLUSS PREMIERENFEIER

19:30 Uhr
DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHERS
Johann Wolfgang Goethe
Theater Am Alten Markt
21,00/24,50 €

Mi, 10.09.
20:00 – 22:20 Uhr
DINNER FÜR SPINNER WIEDERAUFNAHME
Francis Veber
Theater Am Alten Markt
21,00/24,50€

Do, 11.09.
20:00 – 22:20 Uhr
DINNER FÜR SPINNER
Francis Veber
Theater Am Alten Markt
21,00/24,50€

20:00 – 21:40 Uhr
KILLER JOE WIEDERAUFNAHME
Tracy Letts
TAMZWEI
14,00 €

Fr, 12.09.
20:00 Uhr
DER BESUCH DER ALTEN DAME
Friedrich Dürrenmatt
Stadttheater
13,50 – 29,00 €

20:00 Uhr
DIE OPPELTS HABEN IHR HAUS VERKAUFT
(DIE SCHRECKLICHE FINANZKRISE)
David Gieselmann
TAMDREI
14,00 €

Sa, 13.09.
19:30 Uhr
BONNIE & CLYDE
Ivan Menchell / Don Black / Frank Wildhorn
Stadttheater
18,00 – 39,50 €

19:30 – 21:50 Uhr
DINNER FÜR SPINNER
Francis Veber
Theater Am Alten Markt
21,00/24,50€

19:30 – 21:10 Uhr
KILLER JOE
Tracy Letts
TAMZWEI
14,00 €

So, 14.09.
11:15 Uhr
MATINEE – EIN STÜCK STELLT SICH VOR
MADAMA BUTTERFLY
Giacomo Puccini
Theater Am Alten Markt
Eintritt frei

15:00 Uhr
BONNIE & CLYDE
Ivan Menchell / Don Black / Frank Wildhorn
Stadttheater
18,00 – 39,50 €
Mit Live-Kommentar für Blinde und Sehbehinderte (Anmeldung: 0521 / 51 54 54)

19:30 – 21:50 Uhr
DINNER FÜR SPINNER
Francis Veber
Theater Am Alten Markt
21,00/24,50€

Mo, 15.09.
20:00 – 22:20 Uhr
DINNER FÜR SPINNER
Francis Veber
Theater Am Alten Markt
21,00/24,50€

20:00 – 21:40 Uhr
KILLER JOE
Tracy Letts
TAMZWEI
14,00 €

Mi, 17.09.
20:00 Uhr
DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHERS
Johann Wolfgang Goethe
Theater Am Alten Markt
21,00/24,50 €

20:00 – 21:40 Uhr
KILLER JOE
Tracy Letts
TAMZWEI
14,00 €

Do, 18.09.
20:00 Uhr
BONNIE & CLYDE
Ivan Menchell / Don Black / Frank Wildhorn
Stadttheater
14,00 – 36,50 €

20:00 Uhr
DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHERS
Johann Wolfgang Goethe
Theater Am Alten Markt
21,00/24,50 €

Fr, 19.09.
20:00 Uhr
DER BESUCH DER ALTEN DAME
Friedrich Dürrenmatt
Stadttheater
13,50 – 29,00 €

Sa, 20.09.
14:00 Uhr
STADTTHEATER-FÜHRUNG
5,00 € VVK über Theaterkasse

14:30 – 17:00 Uhr
JEDERMANN-WORKSHOP ZU DER BESUCH DER ALTEN DAME
5,00 € (Anmeldung: martina.breinlinger@bielefeld.de)

14:30 – 17:30 Uhr
JEDERMANN-WORKSHOP ZU PETER UND DER WOLF VON SERGEJ PROKOFJEW
MUSIK VOLL FETT 😉
5,00 € (Anmeldung: ulla-britta.grabitzky@bielefeld.de)

19:30 Uhr
DER BESUCH DER ALTEN DAME
Friedrich Dürrenmatt
Stadttheater
13,50 – 29,00 €

19:30 Uhr
DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHERS
Johann Wolfgang Goethe
Theater Am Alten Markt
21,00/24,50 €

19:30 Uhr
DIE OPPELTS HABEN IHR HAUS VERKAUFT
(DIE SCHRECKLICHE FINANZKRISE)
David Gieselmann
TAMDREI
14,00 €

So, 21.09.
11:00 Uhr
PETER UND DER WOLF VON SERGEJ PROKOFJEW MUSIK VOLL FETT 😉
1. Kinderkonzert
Stadttheater
7,00 – 12,50 €

19:30 Uhr
BONNIE & CLYDE
Ivan Menchell / Don Black / Frank Wildhorn
Stadttheater
18,00 – 39,50 €

19:30 Uhr
DIE OPPELTS HABEN IHR HAUS VERKAUFT
(DIE SCHRECKLICHE FINANZKRISE)
David Gieselmann
TAMDREI
14,00 €

Mo, 22.09.
20:00 Uhr (Konzerteinführung um 19:25 Uhr)
STREICHQUARTETTE 1. KAMMERKONZERT
Bielefelder Philharmoniker
Rudolf-Oetker-Halle, Kleiner Saal
13,00 €

Di, 23.09.
20:00 Uhr
DER BESUCH DER ALTEN DAME
Friedrich Dürrenmatt
Stadttheater
13,50 – 29,00 €

Do, 25.09.
20:00 Uhr
PEER GYNT (SPIEL) WIEDERAUFNAHME
Henrik Ibsen
Theater Am Alten Markt
21,00/24,50 €

Fr, 26.09.
20:00 Uhr
BONNIE & CLYDE
Ivan Menchell / Don Black / Frank Wildhorn
Stadttheater
18,00 – 39,50 €

20:00 Uhr

PEER GYNT (SPIEL)
Henrik Ibsen
Theater Am Alten Markt
21,00/24,50 €

20:00 Uhr
ATMEN ABSOLUTE BEGINNER PREMIERE
Duncan Macmillian
TAMZWEI
11,00 €

Sa, 27.09.
19:30 Uhr
MADAMA BUTTERFLY PREMIERE
Giacomo Puccini
Stadttheater
18,00 – 39,50 €
IM ANSCHLUSS PREMIERENFEIER

19:30 Uhr
DIE OPPELTS HABEN IHR HAUS VERKAUFT
(DIE SCHRECKLICHE FINANZKRISE)
David Gieselmann
TAMDREI
14,00 €

So, 28.09.
11:15 Uhr
KLASSIK AB NULL
Loft
5,00 € (Kinder bis 6 Jahre frei) VVK über die Theaterkasse

15:00 Uhr
DER BESUCH DER ALTEN DAME
Friedrich Dürrenmatt
Stadttheater
13,50 – 29,00 €

19:30 Uhr
INGO BÖRCHERS – FERIEN AUF SAGROTAN GASTSPIEL
Theater Am Alten Markt
13,00/16,00 €

Di, 30.09.
20:00 Uhr
FEIER-ABEND WIEDERAUFNAHME
Ingo Börchers / Peter Schanz
Stadttheater
14,00 – 36,50 €

20:00 Uhr
PEER GYNT (SPIEL)
Henrik Ibsen
Theater Am Alten Markt
21,00/24,50 €

20:00 Uhr
ATMEN ABSOLUTE ANFÄNGER
Duncan Macmillian
TAMZWEI
11,00 €

—| Pressemeldung Theater Bielefeld |—

Nächste Seite »