Karlsruhe, Badisches Staatstheater, Pavel Fieber *30.9.1941 – 6.7.2020, IOCO Aktuell, 09.07.2020

karsruhe_neu.jpg

Badisches Staatstheater Karlsruhe

 

Badisches Staatstheater Karlsruhe © Jochen Klenk

Badisches Staatstheater Karlsruhe © Jochen Klenk

Pavel Fieber : 30.9.1941 – 6.7.2020

Pavel Fieber: aus dem Schauspiel kommend, hatte Fieber an vielen Häusern der deutschen Theaterlandschaft über Jahrzehnte markante Produktionen geschaffen. Pavel Fieber schuf über 100 Inszenierungen in Schauspiel, Oper und Musical. Als Darsteller übernahm er eine Vielzahl bedeutender Rollen. In seiner Lieblingspartie als Prof. Higgins in My Fair Lady (Video unten) stand er über 1500 Mal auf der Bühne. Pavel Fieber starb am 6. Juli 2020 in Würzburg.

Als Intendant der Theater Ulm und dem Pfalztheater Kaiserslautern kommend, wechselte Fieber von 1997 bis 2002 als Generalintendant  ans Badische Staatstheater nach Karlsruhe.

1941 in der früheren Tschechoslowakei geboren und in Österreich sowie Bayern aufgewachsen, begann Pavel Fieber seine Schauspielausbildung nach einem Psycholgiestudium am Wiener Max-Reinhardt-Seminar. Nebenbei erhielt er an der Akademie für Musik und Darstellende Kunst in Wien eine Gesangsausbildung.

Pavel Fieber studierte von 1960 bis 1964 an der Universität Erlangen und an der Universität Wien Psychologie. Von 1962 bis 1964 studierte er zusätzlich Schauspiel, Regie und Musical am Wiener Max-Reinhardt-Seminar und erhielt eine Gesangsausbildung an der Akademie für Musik und Darstellende Kunst Wien, unter anderem bei Leonie Rysanek, später auch in Wiesbaden bei Karl Liebl.

 Badisches Staatstheater / Pavel Fieber © Badisches Staatsheater / Felix Gruenschloss

Badisches Staatstheater / Pavel Fieber © Badisches Staatsheater / Felix Gruenschloss

1965 trat er in Wien sein erstes Engagement als Schauspieler am Theater der Courage und Theater im Centrum an. 1967 spielte er an den Städtischen Bühnen Lübeck unter anderem Dunois in Die heilige Johanna. Von 1968 bis 1972 war er als Schauspieler, Regisseur und zuletzt kommissarischer Oberspielleiter an den Städtischen Bühnen Mainz aktiv. Von 1969 bis 1972 leitete er gleichzeitig die Opernschule am Peter-Cornelius-Konservatorium der Stadt Mainz und gründete das Theater an der Mainzer Universität. Seine wichtigste Inszenierung in dieser Zeit war 1969 George Taboris Die Kannibalen.

Von 1972 bis 1974 war Fieber Oberspielleiter am Theater Oberhausen, von 1974 bis 1978 am Stadttheater Ingolstadt. Er inszenierte mehrere Erst- und Uraufführungen von Pavel Kohout und Václav Havel. 1970 wurde er in der Tschechoslowakei zur Persona non grata erklärt und erhielt einige Zeit keine Einreisegenehmigung.

Von 1978 bis 1985 arbeitete er als freier Schauspieler und Regisseur unter anderem am Theater Wuppertal, am Theater Bonn, am Schauspielhaus Düsseldorf, am Theater des Westens in Berlin, an der Staatsoper Hannover, an den Staatstheatern in Karlsruhe, Darmstadt und Stuttgart.

My fair Lady – hier auch mit Pavel Fieber
youtube Video Badische Staatskapelle – Badisches Staatstheater
[ Mit erweitertem Datenschutz eingebettet ]

Von 1985 bis 1991 war Fieber Intendant am Theater Ulm. Hier inszenierte er im Schauspiel u. a. Nathan der Weise, Der Bockerer und Hamlet sowie Opern und Musicals. Von 1991 bis 1997 wirkte er als Intendant am Pfalztheater Kaiserslautern. Inszenierungen dort waren zum Beispiel Romeo und Julia, Othello und Wozzeck.

1997 wechselte er als Generalintendant ans BADISCHE STAATSTHEATER nach Karlsruhe, wo er bis 2002 amtierte. Von 2000 bis 2003 übernahm er zudem die künstlerische Leitung der Luisenburg-Festspiele in Wunsiedel. Im Jahr 2004 wurde er Intendant der Burgfestspiele Mayen. Es folgten Engagements u. a. am Landestheater Salzburg und am Volkstheater Wien.

Fiebers Paraderolle als Schauspieler war die des Professor Higgins in dem Musical My Fair Lady, den er an zahlreichen Theatern verkörperte. Gelegentlich übernahm er auch Rollen im Film und Fernsehen, so z. B. 2008 in Der Komödienstadel – Der letzte Bär von Bayern.

In der Spielzeit 2014/15 gastierte er am BADISCHEN STAATSTHEATER in der Rolle des Frosch in Die Fledermaus. 2016/17 kehrte er als Oberst Pickering in My Fair Lady zurück.  Am 6. Juli 2020 starb Pavel Fieber in Würzburg.

—| IOCO Aktuell Badisches Staatstheater Karlsruhe |—

Gelsenkirchen, Musiktheater im Revier, Spielplan Juni / Juli 2017

oper_gelsenkirchen.jpg

Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

Musiktheater im Revier Gelsenkirchen © MiR Musiktheater im Revier

Musiktheater im Revier Gelsenkirchen © MiR Musiktheater im Revier

 Musikttheater im Revier – MIR


Programm für  Juni / Juli 2017


Sa, 03.06.  19.30 Uhr
Don Giovanni  von Wolfgang Amadeus Mozart
Karten von 11,- bis 41,- €, Hör.Oper (Audiodeskription)

So, 04.06.   16.00 Uhr – 21.00 Uhr
Tristan und Isolde   von Richard Wagner
Karten von 11,- bis 41,- €


Mo, 05.06.   18.00 Uhr
Die lustige Witwe Operette von Franz Lehár
Karten 11,- bis 41,- €

Sa, 10.06. 19.30 Uhr
Premiere  Hoffmanns Erzählungen von Jaques Offenbach
Freier Verkauf, 13,- bis 48,- €, Anschließend Premierenfeier im Foyer


So, 11.06.   18.00 Uhr
The Vital Unrest, Ballettabend von Bridget Breiner
Karten von 11,- bis 41,- €


Do, 15.06. 18.00 Uhr
Mir Goes Chanson: Horwitz singt Brel
Freier Verkauf, 12,50 bis 40,- €


Sa, 17.06. 19.30 Uhr
4. Internationale Benefiz-Gala des Ballett im Revier
Freier Verkauf, 35,- und 45,- €


So, 18.06.  15.00 Uhr
Hoffmanns Erzählungen, Fantastische Oper von Jaques Offenbach
Freier Verkauf, 11,- bis 41,- €


Mo, 19.06. 19.30 Uhr
9. Sinfoniekonzert, Nicht von dieser Welt, Werke von Mozart und Bruckner
Freier Verkauf, 11,- bis 32,- €


Do, 22.06.  19.30 Uhr
Hoffmanns Erzählungen, Fantastische Oper von Jaques Offenbach
Freier Verkauf, 11,- bis 41,- €


Sa, 24.06. 19.30 Uhr
Hoffmanns Erzählungen, Fantastische Oper von Jaques Offenbach
Freier Verkauf 11,- bis 41,- €


So, 25.06. 10.30 Uhr
Musikbrunch
Karten 28,- €

18.00 Uhr
The Vital Unrest, Ballettabend  von Bridget Breiner
Karten von 11,- bis 41,- €, Inklusive Veranstaltung im Rahmen der Initiative „KulturbegleitrInnen“


Mi, 28.06. 19.30 Uhr
Move! 2017,  Schwesterherz
Ein Tanzprojekt mit Schülerin und dem Ballett im Revier
Freier Verkauf, 9,- €


Do, 29.06. 11.00 Uhr
Move! 2017,  Schwesterherz
Ein Tanzprojekt mit Schülerin und dem Ballett im Revier
Freier Verkauf, 9,- €


Fr, 30.06.   19.30 Uhr
Hoffmanns Erzählungen, Fantastische Oper von Jaques Offenbach
Freier Verkauf, 11,- bis 41,- €


Sa, 01.07.  19.30 Uhr
The Vital Unrest, Ballettabend von Bridget Breiner
Karten von 11,- bis 41,- €


So, 02.07.  18.00 Uhr
Don Giovanni von Wolfgang Amadeus Mozart
Karten von 11,- bis 41,- €


Mo, 03.07. 20.00 Uhr
Gastspiel Herbert Knebel,  Im Liegen gehts!
Ein Gastspiel der emschertainment GmbH
ausverkauft


Do, 06.07. 19.30 Uhr
Ingolf  macht freunde, Musiktheater von Daniel Kötter und Hannes Seidl


Fr, 07.07.  19.30 Uhr
Don Giovanni von Wolfgang Amadeus Mozart
Karten von 11,- bis 41,- €, Hör.Oper (Audiodeskription)


Sa, 08.07. 19.30 Uhr
Mir Goes Chanson, Horwitz singt Brel
Freier Verkauf, 12,50 bis 40,- €


So, 09.07.  18.00 Uhr
Hoffmanns Erzählungen, Fantastische Oper von Jaques Offenbach
Freier Verkauf, 11,- bis 41,- €


Kleines Haus / Kleines Haus Foyer


Fr, 02.06. 19.30 Uhr
Hör.Genuss, Von Menschen und Tieren
Mit Bele Kumberger (Sopran), Anke Sieloff (Mezzosopran) und Annette Reifig (Klavier)
Karten 8,- €,  Freier Verkauf


Sa, 03.06. 19.30 Uhr
Der Rest ist Tanz, Ballettabend mit Choreografien von Marguerite Donlon, Renato Paroni de Castro und Pontus Lidberg
Karten 24,50 €


So, 04.06. 18.00 Uhr
Der Rest ist Tanz, Ballettabend mit Choreografien von Marguerite Donlon, Renato Paroni de Castro und Pontus Lidberg
Karten 24,50 €


Fr, 09.06. 16.00 Uhr
Premiere  Mission Possible 2017, Unterwegs im Dschungel, Musiktheater nach Kinderfantasien
Freier Verkauf, 3,- €


So, 11.06. 18.00 Uhr
Linie 1,  Musical von Birger Heymann, No Ticket und Volker Ludwig
Karten 35,- €


Di, 13.06. 9.30 Uhr und 11.00 Uhr
Mission Possible 2017, Unterwegs im Dschungel, Musiktheater nach Kinderfantasien
Karten 3,- €


Mi, 14.06. 9.30 Uhr und 11.00 Uhr
Mission Possible 2017, Unterwegs im Dschungel, Musiktheater nach Kinderfantasien
Karten 3,- €


Do, 15.06. 18.00 Uhr
Linie 1, Musical von Birger Heymann, No ticket und Volker Ludwig
Karten 35,- €


Fr, 16.06. 19.30 Uhr
Linie 1, Musical von Birger Heymann, No ticket und Volker Ludwig
Karten 35,- €


Fr, 23.06. 19.30 Uhr
Linie 1, Musical von Birger Heymann, No ticket und Volker Ludwig
Karten 35,- €


Do, 29.06. 15.00 Uhr
KiTa macht Theater – Katz und Maus im Haus
Präsentation des Projektes der Stiftung Musiktheater im Revier in Zusammenarbeit it der Kindertagesstätte Königstraße
Eintritt fei


Sa, 01.07. 19.30 Uhr
George Tabori: Mein Kampf,  Farce von George Tabori, Gastspiel des Theaters Hof
Karten 24,50 €


So, 02.07. 19.30 Uhr
George Tabori: Mein Kampf, Farce von George Tabori, Gastspiel des Theaters Hof
Karten 24,50 €


Fr, 07.07. 19.30 Uhr
Linie 1,  Musical von Birger Heymann, No Ticket und Volker Ludwig
Karten 35,- €


Sa, 08.07. 19.30 Uhr
Hör.Genus,  Meisterkurs
Karten, 8,- Euro


So, 09.07. 18.00 Uhr
Der Rest ist Tanz,  Ballettabend mit Choreografien von Marguerite Donlon, Renato Paroni de Castro und Pontus Lidberg
Karten 24,50 €
Geschlossene Veranstaltung der Theatergemeinde Gelsenkirchen,  

—| Pressemeldung Musiktheater im Revier |–

Gera, Theater und Philharmonie Thüringen, TAG der OFFENEN TÜR, 30.09.2012

Juli 20, 2012 by  
Filed under Pressemeldung, Theater Altenburg Gera

theater_und_philharmonie_gera.png

Theater und Philharmonie Thüringen

TAG der OFFENEN TÜR am 30. September im Landestheater Altenburg

Theater und ;Philharmonie Thüringen / Impressionen vom TAG DER OFFENEN TÜR aus den Vorjahren © Stephan Walzl und Hans-Peter Habel

Theater und ;Philharmonie Thüringen / Impressionen vom TAG DER OFFENEN TÜR aus den Vorjahren © Stephan Walzl und Hans-Peter Habel

   

Am Sonntag, 30. September, öffnet Theater&Philharmonie Thüringen die Tore des Landestheaters Altenburg weit für Interessierte und lädt ein in das wunderschöne und lebendige Haus. Die Baupläne für das 1871 im Renaissancestil erbaute ehemalige Herzogliche Hof- und heutige Landestheater Altenburg gehen auf das alte, von Gottfried Semper errichtete Dresdner Hoftheater von 1842 zurück. Von 10 bis 18 Uhr gibt es an diesem Sonntag viel zu entdecken und zu erleben. Neben dem traditionellen „Blick hinter die Kulissen“ sind vielfältige attraktive Veranstaltungen über den Tag verteilt: 11 Uhr beispielsweise findet das THEATERFRÜHSTÜCK zum Musical CHESS statt, das den Premieren-Reigen im Großen Haus am 7. Oktober eröffnen wird. Generalintendant Kay Kuntze inszeniert den Politthriller, in dem Liebe und Eifersucht das Schachspiel beeinflussen. Die mitreißende Musik stammt von Benny Andersson und Björn Ulvaeus, den Männern der Gruppe ABBA.

Theater und Philharmonie Thüringen / Impressionen vom TAG DER OFFENEN TÜR aus den Vorjahren © Stephan Walzl und Hans-Peter Habel

Theater und Philharmonie Thüringen / Impressionen vom TAG DER OFFENEN TÜR aus den Vorjahren © Stephan Walzl und Hans-Peter Habel

Chefdramaturg Felix Eckerle moderiert. Um 17.00 Uhr stellt sich der neue Schauspieldirektor Bernhard Stengele als Schauspieler mit Ausschnitten aus seinem Balladenabend „Sie haben nämlich Entenfüße“ vor. Am Klavier begleitet ihn Olav Kröger. Schiller und Goethe, Heine, Brentano und Kästner – die großen deutschen Dichter und Denker kommen ebenso zu Wort wie Franz Schubert, Konstantin Wecker und Georg Kreisler. 20.00 Uhr folgt im Heizhaus die erste Premiere der Saison: die Farce „Mein Kampf“ von George Tabori, in der wir dem jungen Hitler begegnen. Für die Premiere können Karten an der Theaterkasse gekauft werden! Der Eintritt zum TAG DER OFFENEN TÜR ist für Kinder frei, Erwachsene sind mit 1,- Euro dabei!

Theater und ;Philharmonie Thüringen / Impressionen vom TAG DER OFFENEN TÜR aus den Vorjahren © Stephan Walzl und Hans-Peter Habel

Theater und ;Philharmonie Thüringen / Impressionen vom TAG DER OFFENEN TÜR aus den Vorjahren © Stephan Walzl und Hans-Peter Habel

Theater und ;Philharmonie Thüringen / Impressionen vom TAG DER OFFENEN TÜR aus den Vorjahren © Stephan Walzl und Hans-Peter Habel

Theater und ;Philharmonie Thüringen / Impressionen vom TAG DER OFFENEN TÜR aus den Vorjahren © Stephan Walzl und Hans-Peter Habel

Theater und ;Philharmonie Thüringen / Impressionen vom TAG DER OFFENEN TÜR aus den Vorjahren © Stephan Walzl und Hans-Peter Habel

Theater und ;Philharmonie Thüringen / Impressionen vom TAG DER OFFENEN TÜR aus den Vorjahren © Stephan Walzl und Hans-Peter Habel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Los geht es so: Generalintendant Kay Kuntze begrüßt die Schaulustigen um 10.45 Uhr auf der Hauptbühne. Anschließend geht zunächst eine kleine Technik-Vorführung über die Bühne. Um 14 und um16 Uhr heißt es dann Vorhang auf für die große Technik-Show mit Ton, Licht und Pyrotechnik, die junge und ältere Theaterfreunde verblüffen will – moderiert vom Technischen Direktor Thomas Stolze und seinem Stellvertreter René Prautsch.

Bei hoffentlich schönem Wetter treten Solisten des Musiktheaters um 12 und um 14 Uhr vorm Haus auf ansonsten im Heizhaus. Abgelöst werden sie in ihrem Programm von Claus Bloszik und Band.

Theater und ;Philharmonie Thüringen / Impressionen vom TAG DER OFFENEN TÜR aus den Vorjahren © Stephan Walzl und Hans-Peter Habel

Theater und ;Philharmonie Thüringen / Impressionen vom TAG DER OFFENEN TÜR aus den Vorjahren © Stephan Walzl und Hans-Peter Habel

Schneiderei und Maske präsentieren sich im Roten Salon mit ihren Kostbarkeiten. Theaterfotograf Stephan Walzl ist bereit, die Mutigen, die in Kostüm und Maske schlüpfen wollen, zu fotografieren.

Im Malsaal kann man Theatermalern bei der Arbeit zusehen, auch die Dekorationsabteilung zeigt, was sie kann. Requisite, Tonstudio und Maskenbildnerei stehen den Besuchern offen zum Schauen und Staunen. Sogar die Waffenkammer wird von 12 bis 18 Uhr aufgeschlossen.

Im Ballettsaal kann man dem ThüringenBallett zwischen 12 und 14 Uhr bei der Probe zuschauen. Von 15 bis 16 Uhr ist die Aktivität der Besucher beim Tanzworkshop mit Jessica Krüger gefragt. Zwischen 16 und 18 Uhr gibt Theaterpädagoge Peter Przetak einen Theaterworkshop.

Theater und ;Philharmonie Thüringen / Impressionen vom TAG DER OFFENEN TÜR aus den Vorjahren © Stephan Walzl und Hans-Peter Habel

Theater und ;Philharmonie Thüringen / Impressionen vom TAG DER OFFENEN TÜR aus den Vorjahren © Stephan Walzl und Hans-Peter Habel

In der ehemaligen Schneiderei findet von 12.30 Uhr bis etwa 14.30 Uhr ein Workshop mit dem Schauspieler Jochen Paletschek statt, der einiges von dem vermittelt, was er auf der Schauspielschule gelernt hat.

Auf die Kleinen warten Luftballonstand, Hüpfburg und Basteltisch. Zu einem Clownworkshop lädt Robert Auerbach aus der TheaterFABRIK kleine Faxenmacher ein, die etwas von der schweren Kunst erlernen wollen.

Das Puppentheater zeigt um 14.30 Uhr und 15.30 Uhr „Das Traumfresserchen“ nach Michael Ende im Theater unterm Dach. Sabine Schramm spielt für Kinder ab 3 Jahren. Wer noch mehr vom Puppentheater sehen will, muss in die Puppenecke im Liliencronzimmer kommen. Dort zeigt Ingrid Fischer etwas aus der Schatzkammer der 5. Sparte.

Der Theaterverein und die Abteilung Marketing des Theaters präsentieren sich mit Informationsständen von 10 bis 17 Uhr im Kassenfoyer. Der Kauf von Theaterkarten ist an Ort und Stelle möglich.

Für das leibliche Wohl ist im und vorm Haus während des gesamten Tages der offenen Tür gesorgt. Die Kantine ist für alle geöffnet.

—| Pressemeldung Theater und Philharmonie Thüringen |—

Diese Webseite benutzt Google Analytics. Die User IPs werden anonymisiert. Wenn Sie dies trotzdem unterbinden möchten klicken Sie bitte hier : Click here to opt-out. - Datenschutzerklärung