Dortmund, Theater Dortmund, Zehn Jahre Junge Oper, 10.11.2018

pic25423

Theater Dortmund

Opernhaus Dortmund © Theater Dortmund

Opernhaus Dortmund © Theater Dortmund

Theater Dortmund feiert „Zehn Jahre Junge Oper“

Die Junge Oper des Theater Dortmund wird zehn Jahre alt. Anlässlich dieses Tages findet  am Samstag, 10. November 2018, von 10 bis 17 Uhr ein großes Fest von und mit der Jungen Oper statt. An diesem Tag der offenen Tür im Dortmunder Opernhaus kann die Welt der Jungen Oper durch Führungen, Workshops und mit der Premiere der Jugendoper ROMEO UND ZELIHA sowie dem Gastspiel HALLO HALOLO  erlebt werden. Ein ganz besonderes Highlight ist der große Kostümverkauf im Opernfoyer. Dabei wird der Intendant der Oper, Heribert Germeshausen, die außergewöhnlichsten Kostüme selbst versteigern.

Oper Dortmund / Junge Oper_DER GESTIEFELTE KATER - Ileana Mateescu Opernchor © Thomas Jauk

Oper Dortmund / Junge Oper – DER GESTIEFELTE KATER – Ileana Mateescu Opernchor © Thomas Jauk

Zum zehnjährigen Jubiläum lädt die Junge Oper zu einer Feier für die ganze Familie ins Dortmunder Opernhaus ein. Ab 10 Uhr startet das Fest mit einem großen Kostümverkauf. Wer sich also schon immer gewünscht hat, ein Kostüm aus der Schneiderei des Dortmunder Theaters zu besitzen, hat an diesem Tag die Gelegenheit dazu. Opernintendant Heribert Germeshausen wird am Samstag, 10. November 2018, sowohl um 10 Uhr, als auch um 13 Uhr Kostüme vergangener Produktionen versteigern, u.a. aus der vom Dortmunder Publikum frenetisch gefeierten Mozart-Oper, DIE ZAUBERFLÖTE.

Im Rahmen der Jubiläumsfeier findet außerdem um 15 Uhr in der Jungen Oper die Premiere von ROMEO UND ZELIHA statt. In der Familienoper von Fons Merkies liebt Romeo nicht Julia, sondern das türkische Mädchen Zeliha. Doch der Konflikt, der dadurch entsteht, ähnelt sehr dem des berühmtesten Liebespaares der Welt. Neben ROMEO UND ZELIHA wird das Theaterhaus Ensemble Frankfurt mit HALLO HALOLO um 14 Uhr und um 16 Uhr im Studio des Schauspielhauses zu Gast sein. Die Kinderoper ab 2 Jahren mit Musik von Erik Satie zeigt, wie durch Musik sich eine neue Welt entdecken lässt und welchen Reichtum das gemeinsame Musizieren bedeutet.

Zahlreiche verschiedene Workshops und Mitmach-Aktionen vermitteln auf spielerische Weise einen Eindruck, wie ein Theater funktioniert und wie eine Produktion entsteht. Ungewöhnliche Orte können Kinder, Jugendliche aber auch Erwachsene bei der Theaterschnitzeljagd WO SIND WIR DENN HIER GELANDET? entdecken. Wer den Weg in die Untiefen des Opernhauses und wieder zurückfinden möchte, muss kombinieren, Codes knacken und Rätsel lösen.

Ein Foodmarket mit allerlei Spezialitäten bietet auf dem Opernvorplatz Speisen und Getränke, so dass man den ganzen Tag in der Jungen Oper Dortmund verbringen kann.

Karten für die Aufführungen von HALLO HALOLO und ROMEO UND ZELIHA können an der Theaterkasse, telefonisch unter 0231/50 27 222 oder auf www.theaterdo.de erworben werden. Für Führungen, Workshops und andere Mitmach-Aktionen gibt es am Samstag, 10. November 2018, ab 10 Uhr kostenlose Zählkarten am Infostand.

—| Pressemeldung Theater Dortmund |—

 

 

Rostock, Volkstheater Rostock, Spielplan September 2018

rostock Logo_2

Volkstheater Rostock

 

 

Volkstheater Rostock © Dorit Gaetjen

Volkstheater Rostock © Dorit Gaetjen     


Spielplan September 2018


Sa. 01.09.2018           20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde / Gastspiel
Da Capo
Leipziger Pfeffermühle / Mit Burkhard Damrau und Dieter Richter


So. 02.09.2018           10:30 Uhr / Treffpunkt Friedenseiche am Steintor
Theaterhistorischer Stadtrundgang
Mit Ingrid und Angela Schlabinger

20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde / Gastspiel
Da Capo
Leipziger Pfeffermühle / Mit Burkhard Damrau und Dieter Richter


Di. 04.09.2018           17:30 + 20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
Li.Wu. in Warnemünde
„Über Leben in Demmin“
Ro-cine e.V.


Fr. 07.09.2018           19:00 + 21:00 Uhr / Halle 207 + RSAG-Straßenbahnwerkstatt
Wandelkonzert zum großen Stadtjubiläum
Konzert der Festspiele MV
Nikolai Rimski-Korsakow: Scheherazade, 4. Satz
Astor Piazzolla: 4 Estaciones Porteñas
Richard Wagner: Ouvertüre zu „Der fliegende Holländer“ u. a.
Martynas Levickis, Akkordeon / Jarkko Riihimäki, Klavier
Leitung: Marcus Bosch
„Mercy Seat – Charly Hübners Winterreise“
Lesung mit Charly Hübner & Ensemble Resonanz


So. 09.09.2018           18:00 Uhr / Halle 207
Debütkonzert Tutti Orchester 800
„Die glorreichen Sieben“
Georges Bizet: Carmen-Ouvertüre
Wolfgang Amadeus Mozart: Papageno-Arie aus „Die Zauberflöte“
Edvard Grieg: „In der Halle des Bergkönigs“ aus „Peer Gynt“
Giacomo Puccini: „O mio babbino caro“ aus „Gianni Schicchi”
Pablo de Sarasate: Carmen-Fantasie
Johannes Brahms: Ungarischer Tanz Nr. 5
Elmer Bernstein: „Die glorreichen Sieben“
Katharina Kühn, Sopran / Grzegorz Sobczak, Bariton / Carolin Lindner, Violine /
Leitung: Marcus Bosch


Do. 13.09.2018           19:30 Uhr / Halle 207
Ein Abend mit dem Dresdner Kreuzchor
Konzert der Festspiele MV
Johann Sebastian Bach: Motette „Unser Leben ist ein Schatten“
Johann Schelle: Motette „Ich weiß, dass mein Erlöser lebt“
Sven-David Sandström: „Es ist genug“
Giovanni Gabrieli: Motette „Jubilate Deo“
Felix Mendelssohn Bartholdy: „O Täler weit, o Höhen tief“ u. a.
Dresdner Kreuzchor / DoubleBeats, Percussion-Duo / Leitung: Roderich Kreile


Fr. 14.09.2018           19:30 Uhr / Halle 207
800 Jahre Rostock meets 15 Jahre Jazzclub Rostock
Rudolf Maza?‘ Jazz Bridge gemeinsam mit dem Syrian Expat Philharmonic Orchestra


So. 16.09.2018           11:00 Uhr / Großes Haus / Eintritt frei
Matinee zu „Der Liebestrank“
Einführung in die Oper von Gaetano Donizetti

11:00 Uhr / Ateliertheater / Gastspiel
Puppenatelier
Der gestiefelte Kater
Dorftheater Siemitz / Ab 4 Jahren

15:00 – 18:00 Uhr / Theatervorplatz + Großes Haus / Eintritt frei
Tag der offenen Tür
Mit
16:00 Uhr / Ateliertheater / Premiere
Steh auf, wenn du für Hansa bist
Von Jörg Menke-Peitzmeyer / Rostocker Fassung von Juri Sternburg / Ab 12 Jahren

18:00 Uhr / Großes Haus
Gala der Stiftung für Kultur und Theater
Rostocker Kulturpartner gemeinsam erleben – mit Ausschnitten aus aktuellen und zukünftigen Projekten, vereint auf der Großen Bühne des Volkstheaters

18:00 Uhr / Halle 207
1. Philharmonisches Konzert
Sergej Prokofjew: Symphonisches Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op. 125
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 1 (1885 – 1888)
Camille Thomas, Violoncello / Leitung: Marcus Bosch


Mo. 17.09.2018           09:00 Uhr / Ateliertheater / Gastspiel
Puppenatelier
Der gestiefelte Kater
Dorftheater Siemitz / Ab 4 Jahren

19:30 Uhr / Halle 207
1. Philharmonisches Konzert Konzer
Sergej Prokofjew: Symphonisches Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op. 125
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 1 (1885 – 1888)
Camille Thomas, Violoncello / Leitung: Marcus Bosch


Di. 18.09.2018           19:30 Uhr / Halle 207
1. Philharmonisches Konzert Konzer
Sergej Prokofjew: Symphonisches Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op. 125
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 1 (1885 – 1888)
Camille Thomas, Violoncello / Leitung: Marcus Bosch


Mi. 19.09.2018           14:00 Uhr / Ship of Tolerance
Ganzgroßraus
Kinderstück von Anna Langhoff / Ab 7 Jahren

Do. 20.09.2018           20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde / Wiederaufnahme
Kleine Eheverbrechen
Komödie von Éric-Emmanuel Schmitt


Fr. 21.09.2018           20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
Kleine Eheverbrechen
Komödie von Éric-Emmanuel Schmitt


Sa. 22.09.2018           20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde / Wiederaufnahme
Sechs Tanzstunden in sechs Wochen
Richard Alfieri


So. 23.09.2018           20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
Sechs Tanzstunden in sechs Wochen
Richard Alfieri


Do. 27.09.2018           20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde / Wiederaufnahme
Besuch beim Alten
Schwarze Komödie von John McManus


Fr. 28.09.2018           19:30 Uhr / Großes Haus / Premiere
Der Liebestrank
Oper von Gaetano Donizetti

20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
Besuch beim Alten
Schwarze Komödie von John McManus


Sa. 29.09.2018           19:30 Uhr / Großes Haus / Wiederaufnahme
Fame
Musical von David De Silva / Koproduktion mit dem Tanzland Rostock e.V.

20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde / Gastspiel
Tony Ireland
Scottish, Irish and contemporary folk


So. 30.09.2018           15:00 Uhr / Großes Haus
Der Liebestrank
Oper von Gaetano Donizetti

16:00 Uhr / Ateliertheater
Puppenatelier
Ratzenspatz
Nach dem Buch von Rudolf Herfurtner / Tandera Figurentheater / Ab 4 Jahren

20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde / Gastspiel
Rabenschwarzer Humor & Jazz vom Feinsten
Mit Dr. Klaus Koch und Andreas Pasternack

Stand: 18.07.2018
Änderungen vorbehalten!

—| Pressemeldung Volkstheater Rostock |–

Hannover, Staatsoper Hannover, Premiere: Der gestiefelte Kater von César A. Cui, 07.04.2016

Staastoper Hannover.jpg

Staatsoper Hannover

Staatsoper Hannover © Marek Kruszewski

Staatsoper Hannover © Marek Kruszewski

Der gestiefelte Kater –  Märchenoper von César A. Cui

nach Charles Perrault

Premiere: Donnerstag, 7. April 2016, 11 Uhr, Ballhof Zwei, Weitere Vorstellungen:
07.04.16 Do 11:00, 08.04.16 Fr 10:30, 12.04.16 Di 10:30, 13.04.16 Mi 10:30, 20.04.16 Mi 10:30, 21.04.16 Do 10:30, 24.04.16 So 15:00, 25.04.16 Mo 10:30, 04.05.16 Mi 10:30 08.05.16 So 15:00, 09.05.16 Mo 10:30, 10.05.16 Di 10:30, 27.05.16 Fr 10:30, 31.05.16 Di 18:00

Hannover / Staatsoper Gestiefelter Kater Proben © Thomas M. Jauk

Hannover / Staatsoper Gestiefelter Kater_Proben © Thomas M. Jauk

 Mit über 70 Jahren hat sich der Komponist und Musikkritiker César Cui der Komposition von Kinderopern zugewandt: So entstand auch Der gestiefelte Kater nach dem bekannten französischen Volksmärchen von Charles Perrault. Hierzulande sind vor allem die Fassungen von Ludwig Bechstein und den Brüdern Grimm in den Regalen der Kinderzimmer zu finden.

Unter der musikalischen Leitung von Kaling Hanke entfaltet sich die Märchenoper im Ballhof Zwei in einer Kammerorchester-Fassung. Die junge Regisseurin Zuzana Masaryk, zuletzt mit Die Schöne und das Biest in der Jungen Oper zu sehen, erweckt die bekannten Figuren vor den Augen der kleinen und großen Zuschauer zu neuem Leben. Liebevoll gestaltet werden die Bühne von Magdalena Wiesauer und die Kostüme von Elvira Freind.

Musikalische Leitung Kaling Hanke, Inszenierung Zuzana Masaryk
Bühne Magdalena Wiesauer, Kostüme Elvira Freind
Einstudierung Kinder Dan Ratiu / Mareike Morr, Dramaturgie Steffi Mieszkowski

BESETZUNG:
Prinzessin: Eunhye Choi, Kater: Marie-Sande Papenmeyer
Mittlerer Bruder, Menschenfresser: Hyun-Taek Noh, Jean: Pawel Brozek
Älterer Bruder, König: Jan Szurgot
Niedersächsisches Staatsorchester Hannover

—| Pressemeldung Staatsoper Hannover |—

Rudolstadt, Theater Rudolstadt, Premiere: Der gestiefelte Kater – Sieben Leben, 31.10.2015

Oktober 28, 2015 by  
Filed under Premieren, Pressemeldung, Theater Rudolstadt

theater_rudolfstadt.png

Theater Rudolstadt

Theater Rudolstadt, Großes Haus © Friederike Lüdde

Theater Rudolstadt, Großes Haus © Friederike Lüdde

Premiere:  Der gestiefelte Kater – Sieben Leben!

Eine spannende Abenteuergeschichte für kleine und große Kinder (5+) nach dem Märchen der Brüder Grimm von Jan Bodinus

Premiere am 31. Oktober 2015, Großes Haus, viele weitere Termine, u.a.  Sa, 31.10.2015 / 16:00 Uhr / Rudolstadt,  So, 01.11.2015 / 16:00 Uhr / Rudolstadt,  Di, 10.11.2015 / 09:00 Uhr / ………

Dieser Grimm’sche Klassiker zur Vorweihnachtszeit dürfte die Kinderherzen höher schlagen lassen, denn Katzen lieben sie alle. Der gestiefelte Kater – Sieben Leben! kommt als pfiffiges, spannendes Märchenabenteuer mit charmanten Figuren auf die Große Bühne des Theaters Rudolstadt. Am 31. Oktober ist Premiere, danach folgen bis über die Weihnachtsfeiertage fünf weitere Familienaufführungen.

In dieser Version trägt der schlaue, umtriebige Held ein echtes Geheimnis in sich: Don Miguel de Salamanca lautet sein eigentlicher Name. Der spanische Edelmann wurde vom bösen Zauberer Zohak in die Katzengestalt gebannt. Nun nutzt er die Gelegenheit, sich an dem Bösewicht zu rächen. Ein doppelter Spaß also für die Zuschauer, wenn der Kater als temperamentvolles und feuriges Musketier zusammen mit dem armen Müllersohn Hans ins Feld zieht. Gemeinsam bieten sie Zohaks Zauberkräften die Stirn und überstehen allerhand Gefahren. Am Ende bekommt Hans seine hübsche Prinzessin Amalie zur Frau. Aber was wird aus dem gestiefelten Kater? Auch darauf hat Autor Jan Bodinus eine überraschende Antwort, soviel ist versprochen!

Jan Bodinus, Schauspieler, Regisseur und Autor in Personalunion, gelang mit diesem Stück eine spielerische, witzige, mit Zaubertricks bespickte und dabei äußerst musikalische Märchenadaption. Am Theater Rudolstadt wird sie von Sebastian Stefan Golser in Szene gesetzt. Im Team mit Kostüm- und Bühnenbildnerin Katharina Philipp, die bekannt ist für ihre farbenfrohen und fantasievollen Ausstattungen, hat er dort schon mehrfach Kinderstücke inszeniert, u. a. das Weihnachtsmärchen „Rotkäppchen“. Auch wieder mit von der Partie ist Schauspielmusiker Thomas Voigt mit einer ganzen Reihe schmissiger Songs im Gepäck.

Regie: Sebastian Stefan Golser, Bühne und Kostüme: Katharina Philipp, Musik: Thomas Voigt

Auf der Bühne stehen: Günther Sturmlechner als Gestiefelter Kater, Tino Kühn als Müllersohn sowie in zahlreichen weiteren Rollen Laura Bettinger, Anna Oussankina und Johannes Geißer.  Es spielen: Laura Bettinger (Prinzessin Amalie/Plotz, der Diener des Königs), Anna Oussankina (Hotz, Diener des Zauberers/Geräuschemacherin/Marquesa), Günther Sturmlechner (Der gestiefelte Kater), Tino Kühn (Hans, der Müllersohn), Johannes Geißer (König Ottokar von Puffenstein/Zohak, der Zauberer)

—| Pressemeldung Theater Rudolstadt |—

Nächste Seite »