Münster, GOP Varieté – Theater, Das Programm 2019 – Artistik zum Schmunzeln, IOCO Aktuell, 12.12.2018

Dezember 13, 2018 by  
Filed under GOP Variete Theater, IOCO Aktuell, Portraits, Revue

gop_ms_logo_cmyk_40_2

GOP Variete Theater Münster

GOP Varieté-Theater Münster © GOP Münster

GOP Varieté-Theater Münster © GOP Münster

GOP.-Varieté stellt vor – Humor und Artistik – 2019

– Keine halben Sachen –

Von Hanns Butterhof

Keine halben Sachen – das ist nicht nur der Titel einer GOP.-Show im kommenden Jahr. Das ist auch das Motto, unter das Werner Buss, der künstlerische Direktor des GOP., seinen Ausblick auf die Spielzeit 2019 stellt, die kunstvoll, artistisch, humorvoll und spektakulär werden soll.

Auf der Jahrespressekonferenz im intimen Rahmen des GOP.- Restaurants in Münster verweisen Werner Buss und Sandra Wawer, Leiterin der hauseigenen Künstleragentur, stolz auf 24 Produktionen, die in 7 GOP.- Häusern gezeigt werden. Jede Show residiert etwa zwei Monate in einer Spielstätte.

impulse  –  Show des GOP Varieté-Theaters
Youtube Trailer des GOP Varieté-Theater
[ Mit erweitertem Datenschutz eingebettet ]

Werner Buss erläutert die GOP-Philosophie, dass Qualität sowieso und grundsätzlich höchstes Gut für jede Show sei. Aber nicht höher, schneller, weiter, sondern überraschend anders soll jede Produktion sein. So werde in jeder Show eine eigene Geschichte erzählt, eine Mischung von verbalen und rein artistischen Elementen hergestellt und unbedingt darauf geachtet, dass die Persönlichkeit der Moderatoren und der Artisten zusammenpassen.

Gewöhnlich geht die Konzeption einer Show vom GOP. aus. Eine Ausnahme macht „Bang Bang“, mit der das neue Jahr in Münster am 17. Januar eingeläutet wird. Für „Bang Bang“ hat sich die kanadische Cyr-Artistin Anna Ward den Regisseur und Comedian Anthony Venisse ausgesucht und ihre liebsten Kollegen aus den Artistenschulen von Québec und Montreal um sich versammelt. Sie verspricht einen artistischen Urknall mit viel Humor.

Auf ganz neues Gebiet begibt sich das GOP. mit „Sông Träng“, womit am 18. Januar die neue Spielzeit in Essen startet. Zum ersten Mal hat das GOP. mit der Vietnam Circus Federation zusammengearbeitet und kündigt mit dreizehn Künstlern einen Blick in die vietnamesische Seele an.

GOP Varieté Theater in Muenster / Werner Buss - Sandra Wawer und die GOP 2019 © Hanns Butterhof

GOP Varieté Theater in Muenster / Werner Buss – Sandra Wawer und die GOP 2019 © Hanns Butterhof

Auch in Essen wird eine Uraufführung zu sehen sein. „Sombra“ spielt ab 8. März mit Gegensätzen wie Licht und Schatten, Mann und Frau, laut und leise, und verspricht mit Bildern, Körperkunst und Live-Musik eine poetische, fast schon lyrische Show.

Eine Uraufführung wird es auch in Münster geben, wenn „Der Kleine Prinz auf Station 7“ landet. Erzählt wird die Geschichte der Freundschaft zwischen dem Krankenhausclown und dem kleinen Moritz, der im Krankenhaus auf Station 7 liegt. Regisseur Markus Pabst hat sich von Antoine de Saint-Exupérys Klassiker zu einer lebensbejahenden Reise in die Welt der Poesie und Artistik inspirieren lassen, die sich vom 30. August an im GOP. Münster dreht.

Zudem verweist Buss auf die Show „Appartement“, in der eine derart lustige und skurrile Wohngemeinschaft zusamengekommen ist, dass man selber gerne einziehen möchte, und das artistische „Elektro“-Konzert.

Zum Jahresende gibt es in jeder Spielstätte eine Moderations-Show; gerade in der dunklen Jahreszeit legt das GOP. Wert darauf, sein Publikum direkt anzusprechen. In Hannover wird vom 7.November bis 12.Januar erstmals „Thielke“ zur Schau bitten, in Bad Oenhausen wird es vom 24. Oktober bis 12. Januar zum ersten Mal „Zauberhaft“. In Essen wird vom 7. November bis 5. Januar „Grand Hotel“ gegeben, eine Geschichte mit klassischen Hotelfiguren um Betrug und große Gefühle. München schaltet vom 7. November bis 12. Januar auf „Slow“, während Bremen vom 31. Oktober bis 12. Januar mit „Trust Me“ zuversichtlich Vertrauen einfordert. Bonn geht mit „Sông Tr?ng“ vom 7. November bis 12.Januar ins neue Jahr, wie es Essen begonnen hat. In Münster steht Marcel Köstling mit seiner Mischung aus Zauberei, Comedy und Kabarett ab dem 6. November bis 5. Januar auf der Bühne. Mit handverlesenen Akrobaten hat er das Motto des GOP. „Keine Halben Sachen“ zum Programm gemacht.

—| IOCO Aktuell GOP Variete Theater Münster |—

Hildesheim, Theater für Niedersachsen, Die Addams Family – Musical Comedy, 03.11.2018

TFN_Logo neu.jpg

Theater für Niedersachsen

Theater für Niedersachsen / Stadttheater Hildesheim © Andreas Hartmann

Theater für Niedersachsen / Stadttheater Hildesheim © Andreas Hartmann

Die Addams Family  – Musical Comedy

Am Samstag, 3. November, 19 Uhr, feiert die Musical Comedy Die Addams Family im Stadttheater Hildesheim Premiere. April Hailer, bekannt aus Film und Fernsehen, setzt die Story um die kultige Familie in Szene und feiert damit ihr Regiedebüt am TfN.  Bereits am Sonntag, 21. Oktober, 11.15 Uhr, gibt es bei der Matinee im Großen Haus erste Einblicke.

Die Zuschauerinnen und Zuschauer erwartet eine Familienzusammenführung der besonderen Art: Wednesday Addams, selbsternannte Prinzessin der Finsternis, hat sich verliebt – und das ausgerechnet in Lucas Beineke, der aus einer ausgesprochen gewöhnlichen Familie stammt. Sie vertraut sich ihrem Vater Gomez an und lässt sich von ihm das Versprechen geben, dass er ihrer Mutter Morticia nichts verrät. Als aber die Eltern von Lucas einen Antrittsbesuch bei der Familie Addams machen, um die Freundin des Sohnes kennenzulernen, droht die Situation zu eskalieren – und der schräge Gruselspaß ist garantiert.

Spätestens seit den Kinofilmen aus den 1990er Jahren ist die exzentrische Familie Addams Kult. Ursprünglich erweckte Charles Addams die Charaktere in seinen Cartoons zum Leben, bevor sie in den 1960ern ihre eigene Fernsehserie bekamen. Die deutsche Erstaufführung des Musicals von Andrew Lippa, Marshall Brickman und Rick Elice war 2014 im Zeltpalast Merzig. Mit dabei als Alice Beineke war April Hailer, die sowohl auf den verschiedensten Bühnen als auch im Film- und Fernsehgeschäft zu Hause ist. So hatte sie im ZDF ihr eigenes Format, die April-Hailer-Show, tourte mit „April April – Funny Women in Concert“ durch ganz Deutschland und war 2017 im Musical „Sunset Boulevard“ bei den Burgfestspielen Bad Vilbel zu erleben. Die Addams Family ist ihre erste Regiearbeit auf der großen Bühne.

Am Sonntag, 21. Oktober, 11.15 Uhr, gibt das Produktionsteam um April Hailer erste Einblicke in die chaotisch-gruselige Familienzusammenführung. Für Kostproben sorgen der musikalische Leiter Andreas Unsicker und die Ensemblemitglieder Alexander Prosek, Marysol Ximénez-Carrillo, Sandra Pangl, Nicolo Soller, Jens Krause und Elisabeth Köstner. Der Eintritt zur Matinee ist frei.

Karten für die Premiere am 3. November sowie für alle weiteren Vorstellungen kosten zwischen 12 und 36 Euro und sind im TfN-ServiceCenter (Theaterstraße 6, 31141 Hildesheim), unter 05121 1693 1693 oder unter www.tfn-online.de erhältlich.

—| Pressemeldung Theater für Niedersachsen |—

Rostock, Volkstheater Rostock, Musical NON(N)SENS in Warnemünde, 23.09.2017

rostock Logo_2

Volkstheater Rostock

Volkstheater Rostock / Non(n)sens © Frank Hormann

Volkstheater Rostock / Non(n)sens © Frank Hormann

  NON(N)SENS  von Dan Goggin

Fünf Nonnen … erobern die Warnemünder Bühne

PREMIERE Samstag, 23. September 2017, 20:00 Uhr, Kleine Komödie Warnemünde,  WEITERE TERMINE  Sonntag, 24. September 2017, 20:00 Uhr,  Freitag, 29. September 2017, 20:00 Uhr,  Samstag, 30. September 2017, 20:00 Uhr,

Für eine Benefiz-Gala entpuppen sich fünf tanz- und sangesfreudige Ordensschwestern als veritable Showtalente und ziehen alle Register ihres Könnens! Wobei sie ziemlich schrille, amüsante und zugleich anrührende Geschichten zu erzählen haben: Die Mutter Oberin etwa war einst Seiltänzerin im Zirkus, weshalb sie keinem Spotlight widerstehen kann. Schwester Amnesia weiß ihren Namen nicht mehr, weil ein Kruzifix auf ihren Kopf fiel. Und die Novizin Maria Leo ging eigentlich nur ins Kloster, um als erste Nonnen-Ballerina bekannt zu werden… Dan Goggins augenzwinkernde Satire auf Katholizismus, Showgeschäft und Klosteralltag erwies sich als das erfolgreichste Off-Broadway-Musical der vergangenen drei Jahrzehnte und begeisterte in weltweit 5000 Inszenierungen und 26 Sprachen allerorten mit seinem so überraschenden wie treffsicheren Witz.

 PREMIERE NON(N)SENS: Samstag, 23. September 2017, 20:00 Uhr, Kleine Komödie Warnemünde,  WEITERE TERMINE  Sonntag, 24. September 2017, 20:00 Uhr,  Freitag, 29. September 2017, 20:00 Uhr,  Samstag, 30. September 2017, 20:00 Uhr,

—| Pressemeldung Volkstheater Rostock |—

Bielefeld, Theater Bielefeld, Premiere HOCHZEIT MIT HINDERNISSEN, 04.09.2016

Juli 7, 2016 by  
Filed under Musical, Pressemeldung, Theater Bielefeld

bielefeld.jpg

Theater Bielefeld

Theater Bielefeld / Fassade © Theater Bielefeld

Theater Bielefeld / Fassade © Theater Bielefeld

HOCHZEIT MIT HINDERNISSEN
(THE DROWSY CHAPERONE)
LAMBERT / MORRISON / MARTIN / MCKELLARSON

A comedy within a musical

PREMIERE : 04.09.16, 19:30 Uhr, nächste Vorstellungen : 11.09., 18.09., 24.09., 29.09., 01.10., 06.10., 08.10., 15.10., 28.10.; weitere Termine folgen

Musik und Gesangstexte von Lisa Lambert und Greg Morrison // Buch von Bob Martin und Don McKellarson // Deutsch von Roman Hinze // Die Original-Broadwayproduktion von The Drowsy Chaperone wurde produziert von Kevin McCullum, Roy Miller, Bob Boyett, Stephanie McClelland , Barbara Freitag und Jill Furman

Ein eingefleischter Musical-Fan der Marke »Früher-war-allesbesser!« sitzt in seinem New Yorker Apartment und versucht dieser Tristesse durch das Auflegen der Schallplatte seines Lieblingsmusicals The Drowsy Chaperone zu entkommen.

Unerwartet manifestiert sich das Stück vor seinen Augen. Das Wohnzimmer wird zur Bühne, die überzeichneten Figuren, die musikalischen Nummern mit ihren ins Bein gehenden Rhythmen und die Hits der alten Zeit erwecken den Glanz der 1920er-Jahre zu neuem Leben: Die Broadway-Darstellerin Janet van de Graff, Star der »Feldzieg Follies«, möchte ihre Karriere an den Nagel hängen, um Robert, den Sohn eines Öl- Magnaten, zu heiraten.

Doch ihre Hochzeit steht unter keinem guten Stern. Janets verschlagener Produzent Feldzieg versucht, die Eheschließung zu sabotieren, ihrer Anstandsdame sagt der Alkohol mehr zu als ihre nominelle Aufgabe und die naive Hupfdohle Kitty hofft auf das baldige Aus Janets, um deren Position im Ensemble übernehmen zu können. Und dann sind da auch noch ein schmieriger Latin-Lover und ein stümperhaftes Gangster-Duo, das sich in die Hochzeitsgesellschaft einzuschleichen versucht.

Eigentlich hatten die Freunde des Autors Bob Martin nur eine kleine Musicalparodie zu dessen Hochzeit aufführen wollen. Doch Martin war so begeistert, dass er gemeinsam mit seinen Freunden begann, das Stück weiterzuentwickeln. Wenig später wurde daraus ein komplettes Bühnenwerk – mit überwältigendem Erfolg: Nach der Broadwaypremiere 2006 gewann The Drowsy Chaperone gleich zwei Tony Awards und feiert seitdem auch im internationalen Raum große Erfolge.

Hochzeit mit Hindernissen definiert sich nicht als reines Musical, vielmehr stehen die Show und der bewusste Rückgriff auf die Form des Vaudevilles im Vordergrund des Stückes, das sich sowohl als Reminiszenz als auch als Parodie auf die großen Show-Zeiten des Jazz-Age in den 1920er-Jahren Amerikas versteht. Ganz jenes Vaudeville bedienend, suchen die Autoren eine Mischung aus Stereotypen der Zeit – gespickt mit teils authentischen, teils erfundenen Biografien –, überhöhen die Formen von Akrobatik, Slapstick, Comedy, Stepp, Tanz und Gesang und kreieren daraus eine Show, die konsequent im Up-tempo davonbraust, in der scheinbar jede Nummer die vorhergehende an Witz und Skurrilität zu überbieten versucht. Hochzeit mit Hindernissen ist das vielleicht verrückteste, schnellste, irrwitzigste und unterhaltsamste Musical überhaupt, das mit Ohrwurmgarantie und bester Laune jeden Zuschauer vom Platz fegen wird.

Neben einem Großaufgebot an renommierten Musicaldarstellern (wie u. a. Kerstin Marie Mäkelburg und Jens Janke) wird die Show auch ihrem Anspruch auf Überraschungen gerecht und hält für die Rolle der Trix zu jeder Aufführung einen besonderen Gast bereit, der das große Finale anstimmt. Zu dieser Auswahl gehören die »großen« Ladies, die in den letzten Jahren das Publikum am Theater Bielefeld begeistert haben: Lucy Scherer, Brigitte Oelke, Karin Seyfried, Carolin Soyka, Bettina Meske, Abla Alaoui, Navina Heyne, Katharina Solzbacher und Ulrike Figgener. Die Premiere singt Roberta Valentini.

Musikalische Leitung William Ward Murta, Inszenierung Thomas Winter
Bühne und Kostüme Beatrice von Bomhard, Choreografie Dominik Büttner
Dramaturgie Daniel Westen

Mit : Tobias Berroth // Arne David // Michaela Duhme // Stefan Fietzek // Florian Hinxlage // Jens Janke // Jens Kipper // Lutz Laible // Kerstin Marie Mäkelburg // Melanie Kreuter // Marvin Meinold // Carlos H. Rivas // Maja Sikora // Nito Torres // Gero Wendorff // Andreas Wolfram // und in der Rolle der Trix wechselnde Überraschungsgäste! // The Drowsy Band

Die Besetzungen werden jeweils kurz vor den Vorstellungen vom Theater bekanntgegeben.

PREMIERE : 04.09.16, 19:30 Uhr, nächste Vorstellungen : 11.09., 18.09., 24.09., 29.09., 01.10., 06.10., 08.10., 15.10., 28.10.2016.; weitere Termine folgen

—| Pressemeldung Theater Bielefeld |—