Rostock, Volkstheater Rostock, Spielplan März 2018

rostock Logo_2

Volkstheater Rostock

Volkstheater Rostock © Dorit Gaetjen

Volkstheater Rostock © Dorit Gaetjen

Spielplan März 2018

Do. 01.03.2018
19:30 Uhr / Großes Haus / Theatertag

Ein Käfig voller Narren (La Cage aux Folles)
Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein / nach dem Stück „La Cage aux folles” von Jean Poiret

20:00 Uhr / Ateliertheater
Weltall Erde Mensch
Coming-of-Age-Drama / Jan Koslowski / Uraufführung

20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
Kleine Eheverbrechen
Komödie von Éric-Emmanuel Schmitt


Fr. 02.03.2018
19:30 Uhr / Großes Haus / Premiere
Fame
Musical von David De Silva / Koproduktion mit dem Tanzland Rostock e.V.
Nur noch Restkarten!

20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
Novecento – Die Legende vom Ozeanpianisten
Von Alessandro Barrico


Sa.03.03.2018
19:30 Uhr / Großes Haus
Kabale und Liebe
Schauspiel von Friedrich Schiller / Koproduktion mit dem Theater an der Parkaue Berlin

20:00 Uhr / Ateliertheater
Studio 3
Mit Studierenden der hmt Rostock und Gästen / anschl. Party in der Theaterkantine

20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
Novecento – Die Legende vom Ozeanpianisten
Von Alessandro Barrico


So. 04.03.2018
10:00 + 12:00 Uhr / Großes Haus
Tanzmatinee
Mit der Tanzschule Marquardt

16:00 Uhr / Ateliertheater
Puppenatelier: Das tapfere Schneiderlein
Ein Spiel für einen alten König, neun Marionetten und den königlichen Nähkasten nach den Brüdern Grimm / Wicht-Theater / Ab 4 Jahren

16:00 Uhr / Kunsthalle Rostock
2. Kammerkonzert
Sonata domenica

18:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
Non(n)sens
Musical Comedy von Dan Goggins


Mo.05.03.2018
09:00 + 11:00 Uhr / Ateliertheater
Puppenatelier: Das tapfere Schneiderlein
Ein Spiel für einen alten König, neun Marionetten und den königlichen Nähkasten nach den Brüdern Grimm / Wicht-Theater / Ab 4 Jahren

11:00 Uhr / Großes Haus
Kabale und Liebe
Schauspiel von Friedrich Schiller / Koproduktion mit dem Theater an der Parkaue Berlin


Mi.07.03.2018
20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
Novecento – Die Legende vom Ozeanpianisten
Von Alessandro Barrico


Do.08.03.2018
15:00 Uhr / Großes Haus
Fame
Musical von David De Silva / Koproduktion mit dem Tanzland Rostock e.V.

20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
Novecento – Die Legende vom Ozeanpianisten
Von Alessandro Barrico


Fr.09.03.2018
19:30 Uhr / Großes Haus
Kabale und Liebe
Schauspiel von Friedrich Schiller / Koproduktion mit dem Theater an der Parkaue Berlin

20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde / Gastspiel
Hasenkind du stinkst oder: Bin ich ein guter Vater?
Solocomedy von + mit Florian Hacke


Sa.10.03.2018
14:00-18:00 Uhr / Ballettsaal / Eintritt frei!
Hinter den Kulissen
Requisite

19:30 Uhr / Großes Haus
Fame
Musical von David De Silva / Koproduktion mit dem Tanzland Rostock e.V.

20:00 Uhr / Ateliertheater / Premiere
Have a Look V – To reinvent oneself
Tanztheater / Uraufführung

20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
Kleine Eheverbrechen
Komödie von Éric-Emmanuel Schmitt


So.11.03.2018
17:30 Uhr / Ateliertheater
Konzerteinführung

18:00 Uhr / Großes Haus
7. Philharmonisches Konzert
Bernd Alois Zimmermann: Stille und Umkehr. Orchesterskizzen (1971) / Edward Elgar: Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op. 85 / Antonín Dvo?ák: Symphonie Nr. 7 d-Moll op. 70
Ariel Zuckermann, Leitung / Alban Gerhardt, Violoncello

18:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
Kleine Eheverbrechen
Komödie von Éric-Emmanuel Schmitt


Mo.12.03.2018
19:00 Uhr / Ateliertheater
Konzerteinführung

19:30 Uhr / Großes Haus
7. Philharmonisches Konzert
Programm s. 11.03.!


Di.13.03.2018
17:30 + 20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
LiWu in Warnemünde: The Party
Ro-cine e.V.

19:00 Uhr / Ateliertheater
Konzerteinführung

19:30 Uhr / Großes Haus
7. Philharmonisches Konzert
Programm s. 11.03.!


Mi.14.03.2018
20:00 Uhr / Ateliertheater
Have a Look V – To reinvent oneself
Tanztheater / Uraufführung

20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde / Gastspiel
Rabenschwarzer Humor & Jazz vom Feinsten
Mit Dr. Klaus Koch und Andreas Pasternack


Do.15.03.2018
20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde / Gastspiel
Wie früher. Nur besser.
Mit Johannes Kirchberg


Fr.16.03.2018
19:00 Uhr / verschiedene Restaurants in Warnemünde
3. Theaterthekennacht
KünstlerInnen im Lokal

19:30 Uhr / Großes Haus
Vier Jahreszeiten
Tanztheater von Elias Lazaridis / Musik von Antonio Vivaldi/Max Richter, David Lang und Sir John Tavener / Uraufführung


Sa.17.03.2018
18:00 Uhr / Ateliertheater / Premiere
Schule der Diktatoren
Nach Erich Kästner / ab 10 Jahren

19:30 Uhr / Großes Haus
Ein Käfig voller Narren (La Cage aux Folles)
Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein / nach dem Stück „La Cage aux folles” von Jean Poiret

20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
Kleine Eheverbrechen
Komödie von Éric-Emmanuel Schmitt


So.18.03.2018
11:00 Uhr / Kleines Foyer / Eintritt frei!
Matinee: Der Freischütz
Regieteam und KünstlerInnen geben einen Einblick in die Inszenierung

15:00 Uhr / Großes Haus
Fame
Musical von David De Silva / Koproduktion mit dem Tanzland Rostock e.V.

16:00 Uhr / Barocksaal
3. Barocksaalklassik
musik@rostock / Mit Musik von Kunzen, Flotow, Wagner-Regény u.a.

16:00 Uhr / Ateliertheater
Schule der Diktatoren
Nach Erich Kästner / ab 10 Jahren

18:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
Kleine Eheverbrechen
Komödie von Éric-Emmanuel Schmitt


Mo.19.03.2018
11:00 Uhr / Ateliertheater
Schule der Diktatoren
Nach Erich Kästner / ab 10 Jahren


Mi.21.03.2018
20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
Kleine Eheverbrechen
Komödie von Éric-Emmanuel Schmitt


Do.22.03.2018
20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
Kleine Eheverbrechen
Komödie von Éric-Emmanuel Schmitt


Fr.23.03.2018
19:00 Uhr / Ateliertheater / Eintritt frei!
Tanzperformance
Präsentation des Tanztheaterworkshops

19:30 Uhr / Großes Haus
Kabale und Liebe
Schauspiel von Friedrich Schiller / Koproduktion mit dem Theater an der Parkaue Berlin

20:00 Uhr / Ateliertheater / Premiere
Nichts. Was im Leben wichtig ist
Nach dem Roman von Janne Teller / In einer Bühnenfassung von Andreas Erdmann / Theaterclub Spieltrieb / Ab 14 Jahren

20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
Novecento – Die Legende vom Ozeanpianisten
Von Alessandro Barrico


Sa.24.03.2018
18:00 Uhr / Ateliertheater
Nichts. Was im Leben wichtig ist
Nach dem Roman von Janne Teller / In einer Bühnenfassung von Andreas Erdmann / Theaterclub Spieltrieb / Ab 14 Jahren

19:30 Uhr / Großes Haus
Ein Käfig voller Narren (La Cage aux Folles)
Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein / nach dem Stück „La Cage aux folles” von Jean Poiret

20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
Novecento – Die Legende vom Ozeanpianisten
Von Alessandro Barrico


So.25.03.2018
16:00 Uhr / Ateliertheater
Puppenatelier: Der Eierdieb
Eine Kriminalgeschichte für Kinder / Theater Randfigur / Ab 5 Jahren

18:00 Uhr / Großes Haus
Kabale und Liebe
Schauspiel von Friedrich Schiller / Koproduktion mit dem Theater an der Parkaue Berlin

18:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde / Gastspiel
Tony Ireland
Scottish, Irish and contemporary folk


Mo.26.03.2018
09:00 + 11:00 Uhr / Ateliertheater
Puppenatelier: Der Eierdieb
Eine Kriminalgeschichte für Kinder / Theater Randfigur / Ab 5 Jahren


Mi.28.03.2018
20:00 Uhr / Ateliertheater
Weltall Erde Mensch
Coming-of-Age-Drama / Jan Koslowski / Uraufführung

20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde / Gastspiel
Rabenschwarzer Humor & Jazz vom Feinsten
Mit Dr. Klaus Koch und Andreas Pasternack


Do.29.03.2018
19:30 Uhr / Großes Haus
Kabale und Liebe
Schauspiel von Friedrich Schiller / Koproduktion mit dem Theater an der Parkaue Berlin

20:00 Uhr / Ateliertheater
Weltall Erde Mensch
Coming-of-Age-Drama / Jan Koslowski / Uraufführung

20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
Novecento – Die Legende vom Ozeanpianisten
Von Alessandro Barrico


Fr.30.03.2018
19:30 Uhr / Großes Haus / Premiere
Der Freischütz
Romantische Oper von Carl Maria von Weber / Libretto von Johann Friedrich Kind

20:00 Uhr / Ateliertheater
Weltall Erde Mensch
Coming-of-Age-Drama / Jan Koslowski / Uraufführung

20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
Novecento – Die Legende vom Ozeanpianisten
Von Alessandro Barrico


Sa.31.03.2018
11:00 Uhr / Großes Haus / Oma/Opa-Tag
Frau Holle
Ein Spiel von Christian Martin frei nach dem Märchen der Brüder Grimm / ab 4 Jahren

19:30 Uhr / Großes Haus
Vier Jahreszeiten
Tanztheater von Elias Lazaridis / Musik von Antonio Vivaldi/Max Richter, David Lang und Sir John Tavener /
Uraufführung

20:00 Uhr / Ateliertheater
????? LAIKA
DAS CHAOS SEI WILLKOMMEN DENN DIE ORDNUNG HAT VERSAGT / Von und mit Kollektiv Eins / Uraufführung

20:00 Uhr / Kleine Komödie Warnemünde
Kleine Eheverbrechen
Komödie von Éric-Emmanuel Schmitt


Stand: 31.01.2018
Änderungen vorbehalten!

—| Pressemeldung Volkstheater Rostock |—

Mannheim, Nationaltheater Mannheim, Hänsel und Gretel – Phantasievoll – Poetisch, IOCO Kritik, 29.12.2017

Dezember 30, 2017 by  
Filed under Hervorheben, Kritiken, Nationaltheater Mannheim, Oper

Nationaltheater Mannheim

Nationaltheater Mannheim

Nationaltheater Mannheim © Hans Jörg Michel

Nationaltheater Mannheim © Hans Jörg Michel

Hänsel und Gretel von Engelbert Humperdinck

Phantasie und Poesie in NTM – Weihnachtsklassiker

Von Uschi Reifenberg

In der Weihnachtszeit und der Zeit zwischen den Jahren, wenn Märchenhaftes, Magisches und Mystisches einen größeren Raum einnehmen, darf an den Opernhäusern landauf- und landab Engelbert Humperdincks Märchenoper Hänsel und Gretel nicht fehlen. So auch am Nationaltheater Mannheim, wo sich die Inszenierung nach Wolfgang Blum aus dem Jahr 1970 auch nach über 300 Aufführungen ungebrochener Beliebtheit bei kleinen und großen Zuhörern erfreut. Auch in Zeiten von Computerspielen und iPod dürfte den meisten Kindern die Geschichte von Hänsel und Gretel geläufig sein. Das Märchen, basierend auf den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm, erzählt vom mutigen Geschwisterpaar aus armen Verhältnissen, das aus Hunger und Not in den Wald flieht, die böse Hexe besiegt und die verzauberten Lebkuchenkinder vom Fluch der Hexe erlöst.

Nationaltheater Mannheim / Hänsel und Gretel - hier ausgelassen tanzend © Hans Jörg Michel

Nationaltheater Mannheim / Hänsel und Gretel – hier ausgelassen tanzend © Hans Jörg Michel

Humperdincksopus magnum“, nach der textlichen Vorlage seiner Schwester Adelheid Wette, zählt sicher zu den bedeutendsten Werken des Musiktheaters. Seine musikalischen Mittel folgen den Prinzipien des durchkomponierten Musikdramas Richard Wagners und verweisen mit Leitmotivik, Textbehandlung und großer Orchesterbesetzung auf das Vorbild des Bayreuther Meisters. Humperdinck, der als Wagners Assistent in Bayreuth mitwirkte, sprach über seine Oper in Anlehnung an den Parsifal auch scherzhaft vom „ Kinderstuben- Weihfestspiel“.

Kompositorisch fand er in seinem Hauptwerk zu seinem eigenen Stil, der unter anderem in der Hinzunahme von Volksliedhaftem und einfachen melodischen Themen zum Ausdruck kommt. Die überaus beliebte Mannheimer Inszenierung verzichtet ganz auf vordergründige Aktualisierung oder intellektuelle Überformung und führt die Zuschauer mit den phantasievoll- poetischen Bühnenbildern von Herbert Stahl in eine ärmliche Wohnstube, einen magischen Zauberwald und zeigt im 3. Bild in einen veritablen Riesen- Backofen mit verführerischem Lebkuchenhaus.

Nationaltheater Mannheim / Hänsel und Gretel - hier der unendlich romantische Abendsegen © Hans Jörg Michel

Nationaltheater Mannheim / Hänsel und Gretel – hier der unendlich romantische Abendsegen © Hans Jörg Michel

In der ausgefeilten Personenführung von Claudia Plaßwich agieren die Sängerdarsteller punktgenau und mit überbordender Spielfreude. Zu einem besonderen Höhepunkt gerät der Hexenritt auf dem Besen der prächtig kostümierten Rosina Leckermaul, der vor allem von den jüngeren Zuschauern mit lautstarkem Szenenapplaus belohnt wird.

Musiziert wird am Mannheimer Nationaltheater auf hohem Niveau. Thomas Berau als Vater überzeugt in seiner Auftrittsarie mit seinem heldischen Bariton und charakterisiert liebevoll den trinkfreudigen, aber dennoch verantwortungsbewussten Familienvater. Heike Wessels wartet mit hochdramatischen Spitzentönen auf und verleiht der Mutter sowohl gramvoll- leidende Züge als auch ausgelassene Unbeschwertheit im Duett mit ihrem Ehemann. Dass die Textverständlichkeit ein wenig leidet, mag man verzeihen.

Nationaltheater Mannheim / Hänsel und Gretel - hier die erlösten Kinder © Hans Jörg Michel

Nationaltheater Mannheim / Hänsel und Gretel – hier die erlösten Kinder © Hans Jörg Michel

Maria Markina ist als Hänsel eine Idealbesetzung. Ihr Mezzo klingt warm und voll und ist zu beeindruckenden dramatischen Aufschwüngen fähig. Ebenso keine Wünsche offen lässt Astrid Kessler als Gretel, die ihren wunderschönen lyrischen Sopran in allen Lagen leuchten lässt und im Abendsegen mit hauchzartem piano verzaubert. Auch gestalterisch besticht sie durch Charme und Mädchenhaftigkeit. Iris Marie Sojer, aus dem internationalen Opernstudio, gastierte als Sandmännchen der Extraklasse. Ji Yoon als Taumännchen fügte sich ebenfalls glänzend ins Ensemble ein. Als Hexe zieht Uwe Eikötter wie gewohnt alle stimmlichen und darstellerischen Register und erntet zu Recht am Schluss begeisterten Beifall.

Am Pult führt Wolfgang Wengenroth das ausdrucksstark aufspielende Nationaltheater Orchester zu Bestform. Straffe Tempi im 1. Akt sorgen für volksliedhaft- unbeschwerte Leichtigkeit, was den fortlaufenden Fluss der Dialoge unterstützt. Im 2. Bild findet Wengenroth dann genügend Raum für die stillen, poetischen Momente und lässt die Holzbläser in den schönsten Klangfarben schimmern. Lediglich in der Traumpantomime hätte man sich vom Wagner- erfahrenen Orchester mehr Spannungsaufbau und Opulenz gewünscht.  Gewohnt zuverlässig sang und agierte der Kinderchor.

Das Publikum im restlos ausverkauften Opernhaus entließ alle Mitwirkenden erst nach langem Applaus

Hänsel und Gretel im Nationaltheater Mannheim:  Weitere Vorstellungen am 6.1.2108; 19.1.2018; 28.1.2018 (zum letzten Mal in dieser Spielzeit)

—| IOCO Kritik Nationaltheater Mannheim |—

Stuttgart, Oper Stuttgart, Kinderoper Gold von Leonard Evers, 14.01.2017

Oper_Stuttgart_1zeilig_rotNEU

Oper Stuttgart

Opernhaus Stuttgart / SPIELZEITERÖFFNUNG "OPER OHNE GRENZEN" © Martin Sigmund

Opernhaus Stuttgart / SPIELZEITERÖFFNUNG „OPER OHNE GRENZEN“ © Martin Sigmund

 Gold  von Leonard Evers  

Kinderoper nach Grimms Märchen Vom Fischer und seiner Frau

„Was ich wünsch, sollst du mir geben. Liebes Fischlein, komm doch eben“

Premiere  Gold:  Spielstätte  Nord  Löwentorstraße 68 / Löwentorbogen, 70376 Stuttgart  14. Januar 2017, weitere Vorstellungen 17.1.2017, 18.1.2017, 20.1.2017, 22.1.2017, 25.1.2017, 27.1.2017, 28.1.2017, 24.6.2017, 27.6.2017, 1.7.2017

Einen Fisch, der alle Wünsche erfüllt, wer hätte das nicht gern: Schuhe, ein Haus, ein Schloss mit Personal, einen Palmenstrand. Und doch kommt es dem kleinen Jacob und seinen Eltern so vor, als könnte alles viel schöner, größer und noch besser sein. Angelehnt an das Märchen Vom Fischer und seiner Frau der Brüder Grimm haben die Autorin Flora Verbrugge und der Komponist Leonard Evers eine poetische und tiefsinnige Kinderoper über das Glück geschrieben: Gold für Kinder ab acht Jahren und ihre Familien in der Inszenierung von Jörg Behr und unter der Musikalischen Leitung von Till Drömann feiert am Samstag, 14. Januar 2017, um 15 Uhr in der Spielstätte NORD Premiere. Die Bühne entwirft Line Sexauer, Kerstin Hägele zeichnet für die Kostüme verantwortlich.

Philipp Nicklaus singt die Partie des Jacob. Der junge Tenor wirkte bereits 2014/15 bei Nixe, ebenfalls eine Musiktheaterproduktion der Jungen Oper Stuttgart, mit und sang in der vergangenen Spielzeit an der Jungen Oper das Weiße Kaninchen in Alice im Wunderland. An seiner Seite spielt die polnische Schlagzeugerin Marta Klimasara. Die international gefragte Percussion-Solistin hat seit 2004 eine Professur an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst inne. Eine weitere Hauptrolle übernehmen die Zuschauer, denn sie spielen das Meer!

Als Jacob einen Fisch fängt und dieser ihm verspricht, ihm jeden Wunsch zu erfüllen, wenn er ihn am Leben lässt, muss er erstmal nachdenken. Aber dann hat er einen Wunsch: Schuhe! Jacob ist nämlich so arm, dass er barfuß laufen muss, auch über den piksenden Muschelpfad zum Strand. Als nächstes wünscht sich Jacob ein Bett mit warmen Decken für sich und seine Eltern – und schließlich ein kleines Haus, denn Jacobs Familie muss in einem Erdloch wohnen. Doch das Haus allein genügt den Ansprüchen der Eltern schon bald nicht mehr: Größer soll es sein, Angestellte müssen her, und da diese so viel Unruhe ins Haus bringen, braucht Jacobs Familie dringend Urlaub. Aber nichts davon macht glücklich, im Gegenteil: Die Familie verliert ihren Zusammenhalt, und das Meer scheint immer wütender zu werden. Vielleicht sollte Jacob sich entscheiden, seinen Eltern nicht jeden Wunsch zu erfüllen?  PMOSt

Premiere  Gold:  Spielstätte  Nord  Löwentorstraße 68 / Löwentorbogen, 70376 Stuttgart  14. Januar 2017, weitere Vorstellungen 17.1.2017, 18.1.2017, 20.1.2017, 22.1.2017, 25.1.2017, 27.1.2017, 28.1.2017, 24.6.2017, 27.6.2017, 1.7.2017

 

Dresden, Landesbühne Sachsen, Spielplan September 2016

Theater Landesbühnen Sachsen

L A N D E S B Ü H N E N   S A C H S E N GmbH –Radebeul / Abstecher  – Spielplan   September 2016

Plan September 2016  : Landesbühnen Sachsen Großer Saal/ Glashaus/ Goldne Weintraube/Studiobühne und Felsenbühne Rathen und   Unterwegs


 

Felsenbühne Rathen, Amselgrund 17, 01824 Kurort Rathen, Tel. 035024/7770, www.felsenbuehne-rathen.de

3 Premieren im September 2016 (Infos dazu nach dem Plan)

Premiere 1: SIEHST DU SCHON DIE WICHTEL FLITZEN …, Figurentheater für Kinder (ab 4) UA

Premiere am 21.9.2016 KITA «Thomas Müntzer» Radebeul

Premiere 2: BIG DEAL,  Schauspiel von David S. Craig (ab 13)

Premiere am 27.9.2016 projekttheater dresden,

Premiere 3: PHILEMON UND BAUCIS, Marionettenoper von Joseph Haydn

Kooperation mit dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen

Es spielt das «Ensemble Charpentier» der Elbland Philharmonie Sachsen

Premiere am 16.9.2016 im Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen

Premiere am 15.10.2016 Theater Radebeul im Rahmen von IRRTÜMER III


Felsenbühne Rathen

Fr            02.09.2016           19:00                     Carmina Burana, Carl Orff

Sa            03.09.2016           17:00                     Carmina Burana, Carl Orff

So           04.09.2016           15:00                     Winnetou I, Abenteuerstück vonOlaf Hörbe nach Karl May

Di            06.09.2016           14:30     GV           Winnetou I

Sa            10.09.2016           15:00                     Winnetou I

So           11.09.2016           15:00                     Schneeweißchen und Rosenrot, von Manuel Schöbel nach einem Märchen der Brüder Grimm


Theater Radebeul

So           11.09.2016           15:00                     Theaterfest zur Spielzeiteröffnung

So           11.09.2016           19:30                     Gala zur Spielzeiteröffnung

Do          15.09.2016           19:30                     Das Geheimnis der blauen Schwerter, Schauspiel von Katrin Lange Landesbühnen Sachsen – Hauptbühne

Fr            16.09.2016           20:00                     Die Ritter der Tafelrunde, Komödie von Christoph Hein       Landesbühnen Sachsen – Hauptbühne

Sa            17.09.2016           15:15     GV           Die Welt ist rund, Für Kinder und Philosophen von Gertrude Stein (Figurentheater ab 4)             Studiobühne

Fr            23.09.2016           19:00                     junges.studio: Sneak Music Stage zu „Big Deal“                Landesbühnen Sachsen – Studiobühne

So           25.09.2016           11:00     Matinee zu A Streetcar Named Desire – Endstation Sehnsucht, Oper von Andre Previn nach dem Stück von Tennessee Williams         – Glashaus

So           25.09.2016           19:00                     Hamlet , Tanztheater von Carlos Matos nach William Shakespeare        Landesbühnen Sachsen – Hauptbühne

Do          29.09.2016           10:00                     Big Deal, Schauspiel von David S. Craig (ab 13)         – Studiobühne

Fr            30.09.2016           19:30                     Als die Bilder sprechen lernten – Silent Movies, Tanzabend von Carlos Matos                – Studiobühne

Fr            30.09.2016           20:00                     Länderabend „Syrien“   Goldne Weintraube Radebeul


Außerhalb

Fr            02.09.2016           10:00                     Lillys Bus, Ein Stück im Bus von Maja Das Gupta (ab 10)          Stadtbibliothek Bautzen

Sa           03.09.2016           15:00                     Momo, Ein Tanzstück von Wencke Kriemer de Matos für die ganze Familie nach dem Roman von Michael   Ende;   Konzertplatz Weißer Hirsch Dresden

Sa            03.09.2016           19:00                     Der Glöckner von Notre Dame, Schauspiel mit Musik nach dem Roman von Victor Hugo Fassung von Peter Dehler        NaturTheater Bad Elster

So           04.09.2016           15:00                     Momo,  Ein Tanzstück von Wencke Kriemer de Matos für die ganze Familie nach dem Roman von Michael  Ende;      Konzertplatz Weißer Hirsch

Sa            10.09.2016           19:30                     Carmina Burana, Carl Orff              König Albert Theater Bad Elster

Fr            16.09.2016           19:30     Premiere Philemon und Baucis, Marionettenoper von Joseph Haydn Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen

Sa            17.09.2016           19:00                     Willi`s Rumpelkammer – Hits / UFA – Schlager , von  frech bis frivol                 Theater Meißen

So           18.09.2016           18:00                     Philemon und Baucis – Marionettenoper                       Großenhain Schloss

Di            20.09.2016           10:00                     Hase und Igel    Theater Meißen

Mi           21.09.2016           10:00                     Hase und Igel    Theater Meißen

Mi           21.09.2016           20:00                     Willi`s Rumpelkammer – Hits / UFA – Schlager , von  frech bis frivol           Haus des Gastes Kurort Rathen

Sa            24.09.2016           15:00                     Das Geheimnis der blauen Schwerter     Herbst- und Weinfest Radebeul-   Freilichtbühne an der Friedenskirche

Sa            24.09.2016           18:00                     Theatersport, Improvisationsshow aus Kanada         Theaterplatz Meißen, Freilichtbühne

Sa            24.09.2016           19:00                     Das Geheimnis der blauen Schwerter     Freilichtbühne an der Friedenskirche

Sa            24.09.2016           19:30                     Carmen                ,  Oper von Georges Bizet     König Albert Theater Bad Elster

So           25.09.2016           15:00                     Hannes Strohkopp und der unsichtbare Indianer, für Schauspiel und Figurentheater nach Janosch (ab 3. Kl.)         Herbst- und Weinfest Radebeul -Freilichtbühne an der Friedenskirche

So           25.09.2016           16:00                     Theatersport     Herbst- und Weinfest Radebeul Alt Kötzschenbroda, Hoftheater

So           25.09.2016           18:30                     „Ich lade gern mir Gäste ein“ Konzert mit dem Opernchor der Landesbühnen Sachsen               Theaterplatz Meißen,

Di            27.09.2016           10:00     Premiere             Big Deal, Schauspiel von David S. Craig (ab 13)         projekttheater dresden

Mi           28.09.2016           10:00                     Big Deal               projekttheater dresden

Do          29.09.2016           12.27     Premiere             Siehst du schon die Wichtel flitzen… – Figurentheater                Kindertagesstätte „Thomas Müntzer“ Radebeul

—| Pressemeldung Landesbühne Sachsen |—

Nächste Seite »