Trier, Theater Trier, Spielplan Oktober 2013

Juli 26, 2013 by  
Filed under Pressemeldung, Spielpläne, Theater Trier

Teilen Sie den Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   

trier2.jpg

Theater Trier

Theater Trier © Theater Trier

Theater Trier © Theater Trier

Spielplan Oktober 2013

 
GROSSES HAUS:
 
Dienstag 01.10.2013 19.00 Uhr THEATERCAFÉ: WINTERREISE
Im Rahmen einer öffentlichen Probe mit dem Choreografen und dem Tanztheaterensemble // Moderation: Peter Larsen
 
Mittwoch 02.10.2013 20.00 Uhr RIGOLETTO
Oper von Giuseppe Verdi
 
Donnerstag 03.10.2013 19.30 Uhr JANIS – PIECE OF MY HEART 
Szenische Biografie mit Marion La Marché
(Gastspiel)
 
Samstag 05.10.2013 19.30 Uhr DER NACKTE WAHNSINN
Komödie von Michael Frayn
 
Sonntag 06.10.2013 16.00 Uhr RIGOLETTO
Oper von Giuseppe Verdi
(Kinderbetreuung)
 
Dienstag 08.10.2013 20.00 Uhr DER NACKTE WAHNSINN
Komödie von Michael Frayn
 
Freitag 11.10.2013 20.00 Uhr DER NACKTE WAHNSINN
Komödie von Michael Frayn
 
Samstag 12.10.2013 19.30 Uhr WINTERREISE
Tanzstück von Sven Grützmacher
(Premiere/Uraufführung)
 
Dienstag 15.10.2013 20.00 Uhr BEZIEHUNGS-WEISE
Musik-Comedy mit Liedern der 20er und Live-Band
Mit KERBST UND KOCK & Die Therapeuten
 
Donnerstag 17.10.2013 20.00 Uhr 2. SINFONIEKONZERT
Mit Werken von R. Vaughan Williams, B. Britten und F. Mendelssohn Bartholdy // Philharmonisches Orchester der Stadt Trier // Dirigent: Joongbae Jee // Solistin: Ye-Eun Choi, Violine
 
Freitag 18.10.2013 20.00 Uhr DER NACKTE WAHNSINN
Komödie von Michael Frayn
 
Samstag 19.10.2013 19.30 Uhr WINTERREISE
Tanzstück von Sven Grützmacher
 
Sonntag 20.10.2013 19.30 Uhr PIAF – L’HYMNE À L’AMOUR
Florence Absolu singt Piaf
(Gastspiel)
 
Mittwoch 23.10.2013 20.00 Uhr DER NACKTE WAHNSINN
Komödie von Michael Frayn
 
Freitag 25.10.2013 20.00 Uhr DER NACKTE WAHNSINN
Komödie von Michael Frayn
 
Samstag 26.10.2013 19.30 Uhr WINTERREISE
Tanzstück von Sven Grützmacher
 
Sonntag 27.10.2013 18.00 Uhr RIGOLETTO
Oper von Giuseppe Verdi
 
Dienstag 29.10.2013 20.00 Uhr WINTERREISE
Tanzstück von Sven Grützmacher
 
 
ANDERE SPIELSTÄTTEN
 
Freitag 04.10.2013 20.00 Uhr Studio THEO LINGEN – KOMIKER AUS VERSEHEN
Musikalische Komödie von Tilman von Blomberg
 
Sonntag 06.10.2013 16.00 Uhr Studio THEO LINGEN – KOMIKER AUS VERSEHEN
Musikalische Komödie von Tilman von Blomberg
 
Mittwoch 09.10.2013 20.00 Uhr Studio THEO LINGEN – KOMIKER AUS VERSEHEN
Musikalische Komödie von Tilman von Blomberg
 
Donnerstag 10.10.2013 20.00 Uhr Studio DER KONTRABASS
Monolog von Patrick Süskind
(Wiederaufnahme)
 
Freitag 11.10.2013  19.00 Uhr ARENA Trier BENEFIZKONZERT „MEINE HILFE ZÄHLT“
Unter Beteiligung des Philharmonischen Orchesters der Stadt Trier // Leitung: GMD Victor Puhl // Eintrittskarten über TV Service-Center 0651 7199-999
 
Sonntag 13.10.2013 18.00 Uhr Studio DER PRIESTERMACHER
Stück von Bill C. Davis
(Wiederaufnahme)
 
Montag 14.10.2013 20.00 Uhr Stadtmuseum Simeonstift AUF DIE BARRIKADEN MIT DEN WAFFEN DER POESIE
Wagner vs. Marx // Live-Feature nach einer Idee von Peter Larsen
 
Mittwoch 16.10.2013 20.00 Uhr Studio DER PRIESTERMACHER
Stück von Bill C. Davis
 
Donnerstag 17.10.2013 20.00 Uhr TUFA THEATERSPORT
Improvisationstheater nach einer Idee von Keith Johnstone
 
Samstag 19.10.2013 20.00 Uhr Studio ALLE SIEBEN WELLEN
Stück nach dem Roman von Daniel Glattauer
(Wiederaufnahme)
 
Sonntag 20.10.2013 15.00 + 16.30 Uhr Pfarrsaal Christkönig DIE KINDERKÖNIGE – Im Dienste des Zaren
Philharmonisches Orchester der Stadt Trier // Leitung: Joongbae Jee // Moderation: Peter Larsen
 
Donnerstag 24.10.2013 20.00 Uhr Studio THEO LINGEN – KOMIKER AUS VERSEHEN
Musikalische Komödie von Tilman von Blomberg
 
Samstag 26.10.2013 20.00 Uhr Studio THEO LINGEN – KOMIKER AUS VERSEHEN
Musikalische Komödie von Tilman von Blomberg
 
Sonntag 27.10.2013 11.00 Uhr Foyer DES KAISERS NEUE KLEIDER
Musikalisches Märchen mit der Musiktheatergruppe „Pastorella“
(Gastspiel)
 
Sonntag 27.10.2013 18.00 Uhr Studio ALLE SIEBEN WELLEN
Stück nach dem Roman von Daniel Glattauer
 
Donnerstag 31.10.2013 20.00 Uhr Studio DER PRIESTERMACHER
Stück von Bill C. Davis
 
 
Pressemeldung Theater Trier

Teilen Sie den Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   

Mannheim, Nationaltheater Mannheim, Premiere THE TURN OF THE SCREW, 12.07.2013

Teilen Sie den Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   

Nationaltheater Mannheim

Nationaltheater Mannheim

Nationaltheater Mannheim © Hans Jörg Michel

Nationaltheater Mannheim © Hans Jörg Michel

Premiere

The Turn of the Screw von Benjamin Britten

12. Juli, 19.30 UhrEinführungsmatinee am 6.7., 10.30 Uhr, Theatercafe
 
Eine verstörende Geschichte über den Kampf des vermeintlich Guten gegen das scheinbar Böse, über den Verlust der Unschuld und tödliche Besessenheit: Eine junge Gouvernante  kommt in ein einsames englisches Landhaus, um Verantwortung für die Waisenkinder Flora und Miles zu übernehmen. Sie muss dem Vormund der Kinder versprechen, ihn niemals mit Problemen zu behelligen. Bald bemerkt sie jedoch, dass die Kinder von den Geistern ihrer früheren Erzieher Miss Jessel und Peter Quint heimgesucht werden, die unter mysteriösen Umständen ums Leben kamen. Mit Hilfe der Haushälterin Mrs. Grose versucht die Gouvernante, die Kinder dem Einfluss der Toten zu entziehen und stößt dabei an die Grenzen des Vorstellbaren.
 
Benjamin Brittens 1954 in Venedig uraufgeführte Oper The Turn of the Screw nach der gleichnamigen Novelle von Henry James ist Geistergeschichte und Psychodrama zugleich. Bis zum Ende bleibt offen, was reale Bedrohung und was Halluzination der Erzieherin ist. Mit einem Kammerensemble erreicht Britten eine immense Ausdrucksintensität. Die an englische Kinderlieder angelehnte Musik der Kinder kontrastiert mit den verlockenden Koloraturen, die mit den Geistern assoziiert sind. In sechzehn als Variationen bezeichneten Instrumentalteilen verwendet Britten das zwölftönige Grundthema der Oper und spitzt es zu einem finalen Kollaps zu. Frank Hilbrichs Inszenierung unterstreicht die  Atmosphäre intensiver Klaustrophobie und macht in raffinierten Parallelwelten sichtbar, was geschah und geschehen sein könnte.
 
In Kooperation mit dem Theater Bremen
 
Musikalische Leitung Joseph Trafton – Inszenierung Frank Hilbrich – Bühne Volker Thiele – Kostüme Gabriele Rupprecht – Dramaturgie Dorothea Krimm, Hans-Georg Wegner
 
Mit Lara Brust/Antonia Schuchardt, Astrid Kessler/Eunju Kwon, Iris Kupke/Cornelia Ptassek, Marie-Belle Sandis; Uwe Eikötter, Julian Lörch/Jonathan Schuchardt
 
Nächste Vorstellungen am 19. und 24. Juli 2013
 
—| Pressemeldung Nationaltheater Mannheim |—

Teilen Sie den Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   

Wernigerode, Philharmonisches Kammerorchester Wernigerode, 17. Wernigeröder Schlossfestspiele, 28.07. bis 02.09.2012

Teilen Sie den Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   

pkow.gif

Philharmonisches Kammerorchester Wernigerode

Märchenhafte Opernnächte und exotische Konzerte auf Schloß Wernigerode

Es ist wieder soweit. In nur wenigen Monaten locken die 17. Wernigeröder Schlossfestspiele Besucher aus Nah und Fern auf das historische Schloß Wernigerode. In der traumhaften Kulisse des Schlossinnenhofes gibt es vom 28. Juli bis zum 2. September eine Vielzahl von Konzerten zu erleben.

Im Mittelpunkt der Schlossfestspiele steht in diesem Jahr Rossinis Oper „Aschenputtel“, eine brillante Komödie und zugleich eine der schönsten Liebesgeschichten. Mit einer internationalen Besetzung hochtalentierter, junger Sängerinnen und Sänger wird Regisseurin Renate Rochell eine quirlige Variante des Märchens inszenieren.

Mit spanisch-argentinischen Klängen eröffnet am 28. Juli die First Night temperamentvoll die 17. Wernigeröder Schlossfestspiele. Der Solist des Abends ist Lothar Hensel, der auf seinem Bandoneon u.a. seine Eigenkomposition „Guardia vieja“ vortragen wird. Außerdem erklingen Astor Piazzollas „Un Argentino en Paris“, Manuel de Fallas „El amor brujo” und 9 Miniaturen von Ramiro Gallo.

Die beliebte Reihe der Wandelkonzerte, die schon zum festen Bestandteil der Schlossfestspiele geworden ist, steht in diesem Jahr gleich vier Mal auf dem Programm. Auf einen musikalischen Spaziergang zum Lauschen und Verweilen in den verschiedenartigen Räumen des romantischen Schlosses laden Kleingruppen des Kammerorchesters am 31. Juli, 9., 20. und 22. August ein.

An die Tradition vergangener Schlossfestspiele anknüpfend, lädt am 4. August ein Serenadenkonzert ein, im idyllischen Ambiente des Wernigeröder Schlosses Musik im persönlichen Rahmen zu genießen. Unter der musikalischen Leitung von Prof. Rainer Schottstädt, Solofagottist beim Gürzenich Orchester Köln, bietet das Kammerorchester mit Werken von Vivaldi, Wagner, Wolf, Schubert und Britten ein breites stilistisches Spektrum.

Fulminant und glamourös beschließt die Last Night am 25. August die 17. Festspielsaison wie immer mit einem Überraschungsprogramm.

Als kleine Zugabe dürfen sich alle Schlossfestspielbesucher in diesem Jahr auf ein Orgelkonzert am 28. August in der Schloßkirche St. Pantaleon und Anna freuen. Frederic Mooney aus Kanada spielt auf der historischen Walcker-Orgel Werke von J. S. Bach sowie – aus der französischen Romantik – von E. Batiste, L.J.A. Lefébure-Wély, L. Vierne und M. Dupré. Sylvia Schumacher aus Hannover wird auf der Harfe Klassisches und Unterhaltsames zum Besten geben.

Und wer bisher das Kinderprogramm vermisst hat, der kommt am 1. und 2. September auf seine Kosten. In der musikalischen Märchengeschichte „Aschenputtel räumt auf“ werden die kleinen Zuschauer ab 5 Jahre von der Mezzosopranistin Eva Trummer und Moderator Jörg Schade durch die Musikwelt Rossinis geführt und erfahren nebenbei wie eine Oper funktioniert und wie die einzelnen Instrumente klingen.

17. Wernigeröder Schlossfestspiele – Termine auf einen Blick

28. Juli bis 2. September 2012
Schloß Wernigerode

28. Juli, 19.30 Uhr First Night. Eröffnungskonzert
29. Juli, 11.00 Uhr Opernmatinee „Aschenputtel“ (La Cenerentola)
31. Juli, 19.30 Uhr Wandelkonzert
04. August, 19.30 Uhr Serenadenkonzert
09. August, 19.30 Uhr Wandelkonzert
10. August, 19.30 Uhr Aschenputtel (La Cenerentola) / Premiere
11. August, 19.30 Uhr Aschenputtel
14. August, 19.30 Uhr Aschenputtel
15. August, 19.30 Uhr Aschenputtel
17. August, 19.30 Uhr Aschenputtel
18. August, 19.30 Uhr Aschenputtel
20. August, 19.30 Uhr Wandelkonzert
22. August, 19.30 Uhr Wandelkonzert
25. August, 19.30 Uhr Last Night. Abschlusskonzert
28. August, 19.30 Uhr Orgelkonzert
01. September, 17.00 Uhr Familienprogramm: „Aschenputtel räumt auf“
02. September, 15.00 Uhr Familienprogramm: „Aschenputtel räumt auf“


Teilen Sie den Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   

Gelsenkirchen, Musiktheater im Revier, Premiere Rusalka, 29.04.2012

April 17, 2012 by  
Filed under Musiktheater im Revier, Premieren, Pressemeldung

Teilen Sie den Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   

oper_gelsenkirchen.jpg

Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

Musiktheater im Revier Gelsenkirchen © MiR Musiktheater im Revier

Musiktheater im Revier Gelsenkirchen © MiR Musiktheater im Revier

»Premiere: „Rusalka“ – Oper von Antonín Dvorák, 

am Sonntag, dem 29. April um 18.00 Uhr im Großen Haus

nach dem erfolgreichen Britten-Zyklus „Trilogie der Außenseiter“, der im letzten Jahr am MiR seine Vollendung fand, wendet sich Regisseurin Elisabeth Stöppler nun mit ihrer Interpretation von Dvo?áks „Rusalka“ dem mythologischen slawischen Sagenschatz zu.

Premiere der Oper am 29. April um 18.00 Uhr im Große Haus

An der Schnittstelle zweier Jahrhunderte schufen der tschechische Komponist Antonín Dvorák und sein Librettist Jaroslav Kvapil aus den düsteren Sagen des Dichters Karel Jaromír Erben und Hans Christian Andersens Märchen von der kleinen Seejungfrau

die Wassernixe Rusalka. Mit dem ganzen schwelgerischen Klangreichtum der musikalischen Spätromantik begleitet Dvorák in schmerzvoll-schönen Sehnsuchtsbildern das berührende Schicksal Rusalkas.

Weitere Termine:

3., 13., 25. Mai, 7., 16., 22., 24., 29. Juni, 1, Juli 2012 (zum letzten Mal)

—| Pressemeldung Musiktheater im Revier |—


Teilen Sie den Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   

« Vorherige SeiteNächste Seite »

Diese Webseite benutzt Google Analytics. Die User IPs werden anonymisiert. Wenn Sie dies trotzdem unterbinden möchten klicken Sie bitte hier : Click here to opt-out. - Datenschutzerklärung