Stuttgart, Oper Stuttgart, 3.Liederabend mit Dame Felicity Lott, 16.07.2012

Juli 13, 2012 by  
Filed under Pressemeldung, Staatsoper Stuttgart

oper_stuttgart.jpg

Oper Stuttgart

Dame Felicity Lott gestaltet den 3. Liederabend im Opernhaus

Im 3. Liederabend der Oper Stuttgart am Montag, 16. Juli 2012 um 20.00 Uhr bietet die legendäre englische Sopranistin Dame Felicity Lott ein sommerlich-beschwingtes Liedprogramm mit Werken von Offenbach bis Satie dar. Zu ihrem umfassenden, breit gefächerten Opernrepertoire von Richard Strauss bis Hans Werner Henze hat die Bayerische Kammersängerin in den vergangenen Jahren auch die Operette für sich entdeckt und besticht im ernsten wie auch im komischen Fach durch brillante Stimme, souveränen Charme und eleganten Ausdruck. Graham Johnson begleitet sie am Klavier.

Im Anschluss an das Konzert findet eine Signierstunde mit Dame Felicity Lott und Graham Johnson im Parkett Foyer links statt.

…………………………

3. Liederabend „Mélodies und Chansons“

Sopran: Dame Felicity Lott
Am Flügel: Graham Johnson

GABRIEL FAURÉ
MANDOLINE OP. 58 NR. 1 (1891)
EN SOURDINE OP. 58 NR. 2 (1891)
GREEN OP. 58 NR. 3 (1891)

EMMANUAL CHABRIER
LIED (1897)

REYNALDO HAHN
RÊVERIE (1890)
A CHLORIS (1913)
LE PRINTEMPS (1892–99)

OSCAR STRAUS
C?EST LA SAISON D?AMOUR
JE NE SUIS PAS CE QUE L?ON PENSE
AUS: LES TROIS VALSES (1935)

FRANCIS POULENC
VOYAGE À PARIS FP. 107 (1940)
C?EST AINSI QUE TU ES FP. 121/2 (1943)
LES CHEMINS DE L?AMOUR FP. 106 (1940)

CAMILLE SAINT-SA?NS
CHERRY-TREE FARM (UM 1860)
SI VOUS N?AVEZ RIEN À ME DIRE (1870)

REYNALDO HAHN
THE SWING (1885)
?Y A DES ARBRES
AUS: CIBOULETTE (1923)

ERIK SATIE
LA DIVA DE L?EMPIRE (1904)
JE TE VEUX (1901)

JEAN LENOIR
PARLEZ-MOI D?AMOUR (1930)

PAUL BERNARD
ÇA FAIT PEUR AUX OISEAUX (1968)

ANDRÉ MESSAGER
J?AI DEUX AMANTS? AUS: L? AMOUR MASQUÉ (1923)

JACQUES OFFENBACH
TU N?ES PAS BEAU
AUS: LA PÉRICHOLE (1868)
AH! QUE J?AIME LES MILITAIRES!
AUS: LA GRANDE-DUCHESSE DE GÉROLSTEIN (1867)

„Ich habe zwei Liebhaber“. Dies ist nur eines der vielen kleinen Geheimnisse, die Dame Felicity Lott vielleicht preisgeben wird, wenn sie die Welt – gemeinsam mit dem legendären Klavierbegleiter Graham Johnson – durch ein Champagnerglas betrachtet. Beschwingte Melodien und heitere, gelegentlich auch angeheiterte Chansons französischer Komponisten bestimmen den Abend der Kammersängerin, die 1996 zur „Dame Commander of the British Empire“ erhoben wurde. Neben einem breiten Opernrepertoire von Richard Strauss bis Hans Werner Henze hat Felicity Lott in den vergangenen Jahren die Operette für sich entdeckt und besticht auch im komischen Fach mit brillanter Stimme, souveränem Charme und elegantem Ausdruck.

Pressemeldung Oper Stuttgart