Münster, GOP Varieté – Theater, Das Programm 2019 – Artistik zum Schmunzeln, IOCO Aktuell, 12.12.2018

Dezember 13, 2018 by  
Filed under GOP Variete Theater, IOCO Aktuell, Portraits, Revue

gop_ms_logo_cmyk_40_2

GOP Variete Theater Münster

GOP Varieté-Theater Münster © GOP Münster

GOP Varieté-Theater Münster © GOP Münster

GOP.-Varieté stellt vor – Humor und Artistik – 2019

– Keine halben Sachen –

Von Hanns Butterhof

Keine halben Sachen – das ist nicht nur der Titel einer GOP.-Show im kommenden Jahr. Das ist auch das Motto, unter das Werner Buss, der künstlerische Direktor des GOP., seinen Ausblick auf die Spielzeit 2019 stellt, die kunstvoll, artistisch, humorvoll und spektakulär werden soll.

Auf der Jahrespressekonferenz im intimen Rahmen des GOP.- Restaurants in Münster verweisen Werner Buss und Sandra Wawer, Leiterin der hauseigenen Künstleragentur, stolz auf 24 Produktionen, die in 7 GOP.- Häusern gezeigt werden. Jede Show residiert etwa zwei Monate in einer Spielstätte.

impulse  –  Show des GOP Varieté-Theaters
Youtube Trailer des GOP Varieté-Theater
[ Mit erweitertem Datenschutz eingebettet ]

Werner Buss erläutert die GOP-Philosophie, dass Qualität sowieso und grundsätzlich höchstes Gut für jede Show sei. Aber nicht höher, schneller, weiter, sondern überraschend anders soll jede Produktion sein. So werde in jeder Show eine eigene Geschichte erzählt, eine Mischung von verbalen und rein artistischen Elementen hergestellt und unbedingt darauf geachtet, dass die Persönlichkeit der Moderatoren und der Artisten zusammenpassen.

Gewöhnlich geht die Konzeption einer Show vom GOP. aus. Eine Ausnahme macht „Bang Bang“, mit der das neue Jahr in Münster am 17. Januar eingeläutet wird. Für „Bang Bang“ hat sich die kanadische Cyr-Artistin Anna Ward den Regisseur und Comedian Anthony Venisse ausgesucht und ihre liebsten Kollegen aus den Artistenschulen von Québec und Montreal um sich versammelt. Sie verspricht einen artistischen Urknall mit viel Humor.

Auf ganz neues Gebiet begibt sich das GOP. mit „Sông Träng“, womit am 18. Januar die neue Spielzeit in Essen startet. Zum ersten Mal hat das GOP. mit der Vietnam Circus Federation zusammengearbeitet und kündigt mit dreizehn Künstlern einen Blick in die vietnamesische Seele an.

GOP Varieté Theater in Muenster / Werner Buss - Sandra Wawer und die GOP 2019 © Hanns Butterhof

GOP Varieté Theater in Muenster / Werner Buss – Sandra Wawer und die GOP 2019 © Hanns Butterhof

Auch in Essen wird eine Uraufführung zu sehen sein. „Sombra“ spielt ab 8. März mit Gegensätzen wie Licht und Schatten, Mann und Frau, laut und leise, und verspricht mit Bildern, Körperkunst und Live-Musik eine poetische, fast schon lyrische Show.

Eine Uraufführung wird es auch in Münster geben, wenn „Der Kleine Prinz auf Station 7“ landet. Erzählt wird die Geschichte der Freundschaft zwischen dem Krankenhausclown und dem kleinen Moritz, der im Krankenhaus auf Station 7 liegt. Regisseur Markus Pabst hat sich von Antoine de Saint-Exupérys Klassiker zu einer lebensbejahenden Reise in die Welt der Poesie und Artistik inspirieren lassen, die sich vom 30. August an im GOP. Münster dreht.

Zudem verweist Buss auf die Show „Appartement“, in der eine derart lustige und skurrile Wohngemeinschaft zusamengekommen ist, dass man selber gerne einziehen möchte, und das artistische „Elektro“-Konzert.

Zum Jahresende gibt es in jeder Spielstätte eine Moderations-Show; gerade in der dunklen Jahreszeit legt das GOP. Wert darauf, sein Publikum direkt anzusprechen. In Hannover wird vom 7.November bis 12.Januar erstmals „Thielke“ zur Schau bitten, in Bad Oenhausen wird es vom 24. Oktober bis 12. Januar zum ersten Mal „Zauberhaft“. In Essen wird vom 7. November bis 5. Januar „Grand Hotel“ gegeben, eine Geschichte mit klassischen Hotelfiguren um Betrug und große Gefühle. München schaltet vom 7. November bis 12. Januar auf „Slow“, während Bremen vom 31. Oktober bis 12. Januar mit „Trust Me“ zuversichtlich Vertrauen einfordert. Bonn geht mit „Sông Tr?ng“ vom 7. November bis 12.Januar ins neue Jahr, wie es Essen begonnen hat. In Münster steht Marcel Köstling mit seiner Mischung aus Zauberei, Comedy und Kabarett ab dem 6. November bis 5. Januar auf der Bühne. Mit handverlesenen Akrobaten hat er das Motto des GOP. „Keine Halben Sachen“ zum Programm gemacht.

—| IOCO Aktuell GOP Variete Theater Münster |—

Rostock, Volkstheater Rostock, Premiere Bajazzo – Auf der alten Neptunwerft, 03.06.2018

rostock Logo_2

Volkstheater Rostock

Volkstheater Rostock © Dorit Gaetjen

Volkstheater Rostock © Dorit Gaetjen

Der Bajazzo von Ruggero Leoncavallo

Premiere 3. Juni 2018, weitere Termine 7.6.; 17.6. 22.6.2018 und mehr

Oper trifft Zirkus beim Volkstheatersommer 2018

Es wird eine historische Industriehalle auf der alten Neptunwerft und nicht das Rostocker Große Haus sein, in welchem die weltbekannte Oper Der Bajazzo von 1892 in diesem Sommer zur Aufführung kommt. Das Volkstheater Rostock spielt hier Sommertheater und verwandelt die alte Halle 207 für die Aufführung des im Artisten- und Gauklermilieu spielenden Stücks in einer Zirkusarena. Ruggero Leoncavallo verfasste das Libretto des abgründigen Spiels um Liebe und Eifersucht nach einer wahren Begebenheit, die er selbst als Kind in Kalabrien erlebt hatte. Peter Lotschaks Inszenierung beim Volkstheatersommer in der Halle 207 erweitert das Stück um akrobatischartistische Szenen – unter Mitwirkung von AbsolventInnen der staatlichen Artistenschule Berlin. Es spielt die Norddeutsche Philharmonie Rostock.

Die Halle 207 befindet sich auf dem ehemaligen Gelände der Neptunwerft, Hellingstraße 1 in 18057 Rostock.

Der Bajazzo von Ruggero Leoncavallo

in Kooperation mit der Staatlichen Artistenschule Berlin, Koproduktion mit der Theater- und Orchester GmbH Neustrelitz

Manfred Hermann Lehner, Musikalische Leitung, Peter Lotschak, Inszenierung Albert Lang, Bühne, Giselher Pilz, Kostüme, Frank Flade, Chorleitung

Mit: James J. Kee, Chulyum Kim, Laura Meenen, Grzegorz Sobczak, Oliver Weidinger u.a.,  ArtistInnen der Staatlichen Artistenschule Berlin, John Carlson & Band, Opernchor des Volkstheaters Rostock, Norddeutsche Philharmonie Rostock

PREMIERE Sonntag, 03. Juni 2018, 19:30 Uhr, WEITERE TERMINE Donnerstag, 07. Juni 2018, 19:30 Uhr, Sonntag, 17. Juni 2018, 15:00 Uhr, Freitag, 22. Juni 2018, 19:30 Uhr
Donnerstag, 28. Juni 2018, 15:00 Uhr, Samstag, 30. Juni 2018, 19:30 Uhr, Donnerstag, 05. Juli 2018, 19:30 Uhr, Mittwoch, 11. Juli 2018, 19:30 Uhr, Samstag, 14. Juli 2018, 19:30 Uhr, Freitag, 20. Juli 2018, 19:30 Uhr

—| Pressemeldung Volkstheater Rostock |—

Duisburg, Deutsche Oper am Rhein, Premiere Don Pasquale von Gaetano Donizetti, 22.02.2018

Januar 18, 2018 by  
Filed under Deutsche Oper am Rhein, Oper, Pressemeldung

logo_dor2.jpg

Deutsche Oper am Rhein

Theater Duisburg © IOCO

Theater Duisburg © IOCO

  Don Pasquale von Gaetano Donizetti

Libretto Giovanni Domenico Ruffini und Gaetano Donizetti,  In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln,  eine Koproduktion mit der Volksoper Wien

Premiere am Theater Duisburg –  22.2.2018

der aus Mexiko stammende Startenor Rolando Villazón ist seit mehreren Jahren auch als Opern­regisseur erfolgreich. Seine erste Inszenierung für die Deutsche Oper am Rhein – Gaetano Donizettis Don Pasquale – feiert am Donnerstag, 22. Februar 2018, um 19.30 Uhr im Theater Duisburg Premiere. In neuer Besetzung unter der musikalischen Leitung von David Crescenzi singt Günes Gürle die Titelpartie. Richard Šveda ist Don Pasquales Doktor Malatesta, Lavinia Dames spielt Norina, Ibrahim Yesilay ihren Liebsten Ernesto.

Deutsche Oper am Rhein / Don Pasquale - Ioan Hotea (Ernesto), Lucio Gallo (Don Pasquale) © Hans Jörg Michel

Deutsche Oper am Rhein / Don Pasquale – Ioan Hotea (Ernesto), Lucio Gallo (Don Pasquale) © Hans Jörg Michel

„Donizetti lässt uns echten Menschen mit ihren Wünschen, Träumen und Traurigkeiten begegnen“, sagt Rolando Villazón, der den Figuren in Zusammenarbeit mit Johannes Leiacker (Bühnenbild) und Thibault Vancraenenbroeck (Kostüme) ganz eigene Charaktere gegeben hat. Wenn der antiquierter Kunstsammler Don Pasquale am Ende ziemlich „alt“ aussieht, dann nicht aus Altersgründen, sondern weil seine konservativen Kunst- und Lebensauffassungen gründlich durcheinander gewirbelt wurden.

Musikalische Leitung: David Crescenzi Licht: Davy Cunningham, Inszenierung: Rolando Villazón Chorleitung: Gerhard Michalski, Bühne: Johannes Leiacker Dramaturgie: Hella Bartnig, Kostüme: Thibault Vancraenenbroeck

Don Pasquale: Günes Gürle Notar: Daniel Djambazian, Dottor Malatesta: Richard Šveda Akrobat: Susanne Preissler, Ernesto: Ibrahim Yesilay Chor: Chor der Deutschen Oper am Rhein, Norina: Lavinia Dames Orchester: Duisburger Philharmoniker

Don Pasquale im Theater Duisburg: Do 22.02., 19.30 Uhr (Premiere) | Di 27.02, 19.30 Uhr | So 27.05., 18.30 Uhr | Sa 02.06., 19.30 Uhr Opernwerkstatt – Gespräch und Probenbesuch vor der Premiere: Di 13.02., 18.00 Uhr im Theater Duisburg (Eintritt frei)

Weitere Vorstellungen im Opernhaus Düsseldorf: Sa 20.01., 19.30 Uhr | Sa 03.02., 19.30 Uhr | Do 05.04. 19.30 Uhr | Sa 14.04., 19.30 Uhr | So 01.07., 18.30 Uhr


Demnächst an der Deutschen Oper am Rhein

19.01. – Giacomo Puccini: Tosca in der Inszenierung von Dietrich W. Hilsdorf wieder im Opernhaus Düsseldorf

20.01. – Giacomo Puccini: Madama Butterfly in der Inszenierung von Joan Anton Rechi wieder im Theater Duisburg

28.01. – PREMIERE Richard Wagner: Die Walküre in der Inszenierung von Dietrich W. Hilsdorf im Opernhaus Düsseldorf

02.02.BALLETTPREMIERE b.34: Martin Schläpfer – Appenzellertänze / Marco Goecke – Le Spectre de la Rose / Kurt Jooss – Der Grüne Tisch im Theater Duisburg

04.04. ­– PREMIERE Oliver Knussen: Wo die wilden Kerle wohnen von: Die neue Familienoper im Opernhaus Düsseldorf (empfohlen ab 6 Jahren)

22.02. – PREMIERE Gaetano Donizetti: Don Pasquale in der Inszenierung von Rolando Villazón im Theater Duisburg

25.02. – PREMIERE „Der Opernbaukasten – Folge 3“: Das neue Familienprogramm mit Malte Arkona im Theater Duisburg (empfohlen ab 6 Jahren)

25.02.Meisterklasse: Abschlusskonzert des Opernstudios zum Meisterkurs bei Ks. Linda Watson

03.03. 9. Festliche Operngala für die Deutsche Aids-Stiftung im Opernhaus Düsseldorf

—| Pressemeldung Deutsche Oper am Rhein Duisburg |—