Bremerhaven, Stadttheater Bremerhaven, Così fan tutte Premiere 16.4.2011

Februar 10, 2011  
Veröffentlicht unter Pressemeldung, Stadttheater Bremerhaven

bremerhaven.jpg

Stadttheater Bremerhaven

Così fan tutte,  Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

Text von Lorenzo da Ponte
Aufführung in deutscher Sprache

Premiere: 16. April 2011, 19.30 Uhr, Großes Haus

Musikalische Leitung Richard Fletcher, Regie Katja Wolff, Bühne Eva Humburg, Kostüme Heike Seidler, Dramaturgie Juliane Piontek, Choreinstudierung Ilia Bilenko, Fiordiligi Lilli Wünscher, Dorabella Ann Juliette Schindewolf
Guglielmo Peter Kubik, Ferrando Daniel Kim, Despina Pinelopi Argyropoulou, Don Alfonso Werner Kraus, Chor und, Orchester des Stadttheaters Bremerhaven

Zwei junge Männer wetten um die Treue ihrer Verlobten. Sie täuschen ihre Abreise in den Kriegsdienst vor und kehren als Verführer wieder. In Verkleidung testen sie die Standhaftigkeit ihrer Frauen. Was anfangs als Spiel gedacht war, wächst den Beteiligten über den Kopf. Die Gefühle fahren Achterbahn und das Ganze endet in einer Scheinhochzeit mit vertauschten Partnern.
Mozarts Oper aus dem Jahre 1790 spürt meisterhaft die inneren Widersprüche
seiner Figuren auf und überlässt dem Zuschauer die schwierige
Entscheidung: Was ist hier noch Spiel, was Ernst?

—| Pressemeldung Stadttheater Bremerhaven |—

Bremerhaven, Stadttheater Bremerhaven, MÜTTER Ein Liederabend mit Musik von Franz Wittenbrink 19.2.2010

Dezember 15, 2010  
Veröffentlicht unter Premieren, Pressemeldung, Stadttheater Bremerhaven

bremerhaven.jpg

Stadttheater Bremerhaven

MÜTTER

Ein Liederabend mit Musik von Franz Wittenbrink

Premiere: 19. Februar 2011, Großes Haus
Die politisch-korrekte Supermami, die junge Alleinerziehende, die Karrierefrau, die böse Großmutter – Welten treffen aufeinander, ausgerechnet auf dem Kinderspielplatz. Während die lieben Kleinen im Sandkasten Burgen bauen
und Krieg spielen, tauschen sich die Mütter über Sorgen und Sehnsüchte aus. Doch statt zu reden, singen sie: von „Born to be wild“ über „Papa was a rolling Stone“ und „You are so beautiful“ bis zu „Que sera“ ist kein Ohrwurm zu
schade, um endlich die musikalische und absolute Wahrheit zur erfahren über das Verhältnis von Müttern und Söhnen und Frauen und Männern…
Inszenierung Patrick Schimanski
Musikalische Leitung Rudolf Schmücker
Bühne Eva Humburg
Kostüme Katharina Diebel
Dramaturgie Sibille Hüholt
Die Mütter Sascha Maria Icks
Laina Schwarz
Mira Tscherne
Die Söhne Kay Krause
Andreas Möckel
Sebastian Zumpe
N.N.
Die Großmutter Isabel Zeumer
Bühnenmusiker Rudolf Schmücker (Klavier)
N.N. (E-Gitarre)

—| Pressemeldung Stadttheater Bremerhaven |—

Bremerhaven, Stadttheater Bremerhaven, Rotkäppchen und der böse Wolf Ballett von Sergei Vanaev 16.1.2010

November 25, 2010  
Veröffentlicht unter Premieren, Pressemeldung, Stadttheater Bremerhaven

bremerhaven.jpg

Stadttheater Bremerhaven

Rotkäppchen und der böse Wolf

Ballett von Sergei Vanaev
Für Kinder und Erwachsene
Choreographie & Inszenierung: Sergei Vanaev
Mit dem Ballett des Stadttheaters Bremerhaven
«Wie nun Rotkäppchen in den Wald kam, begegnete ihm der Wolf. Rotkäppchen aber wusste nicht, was das für ein böses Tier war, und
fürchtete sich nicht vor ihm.»
Das Märchen vom «Rotkäppchen» gehört zu den bekanntesten der Brüder Grimm und warnt uns seit frühester Kindheit davor, vom Wege abzugehen und Fremden unvorsichtiges Vertrauen zu schenken. Die Geschichte ist in ganz Europa bekannt. Eine der ältesten Fassungen stammt von dem französischen Schriftsteller Charles Perrault, bei dem die Geschichte kein gutes Ende nimmt: hier werden Großmutter und Rotkäppchen vom Wolf gefressen, ohne gerettet zu werden. Bei den Brüdern Grimm dagegen findet das Märchen einen guten Ausgang: der Jäger schneidet dem vollgefressenen, schnarchenden Wolf den Bauch auf und befreit so das Rotkäppchen und seine Großmutter.
Wie auch immer erzählt: die spannende Geschichte von dem kleinen Mädchen mit dem roten Samtkäppchen begeistert seit vielen hundert
Jahren bis heute die Kinder und lässt Erwachsene tiefenpsychologische Betrachtungen anstellen.
Sergei Vanaev entwickelt aus dem Märchen eine witzige Ballettkomödie, die sich vor allem an die kleinen Zuschauer richtet.

Premiere am 16.Januar 2011 um 19:30, Großes Haus

—| Pressemeldung Stadttheater Bremerhaven |—

Bremerhaven, Stadttheater Bremerhaven Premierenmeldung Konzerte November 2010

Oktober 1, 2010  
Veröffentlicht unter Pressemeldung, Stadttheater Bremerhaven

bremerhaven.jpg

Stadttheater Bremerhaven

Premierenmeldung Konzerte November 2010

1. Kammerkonzert

Am 01.11.2010, 20.00 Uhr, Historisches Museum Bremerhaven
Violoncello: Osel Wiegershaus
Klavier: Momoku Murata
Werke von Antonín Dvo?ák, Anton Webern, Ludwig van Beethoven, César
Franck

2. Sinfoniekonzert

Am 08.11.2010, 20.00 Uhr
Dirigent: Richard Fletcher
Klavier: Varvara Nepomnyashchaya
Sergei Prokofjew: «Symphonie classique» Sinfonie Nr. 1 D-Dur op. 25
Sergei Prokofjew: Klavierkonzert Nr. 3 C-Dur op. 26
Felix Mendelssohn Bartholdy: «Die Schottische» Sinfonie Nr. 3 a-Moll op.56

2. Familienkonzert

Am 28.11.2010, 11.00 Uhr
Leitung & Moderation: Hartmut Brüsch
«Die Prinzessin auf der Erbse»
nach dem Märchen von Hans Christian Andersen
Musik von Andreas N. Tarkmann

2. Kammerkonzert

Visurgis-Quartett
Am 29.11.2010, 20.00 Uhr, Historisches Museum Bremerhaven
Werke von Robert Schumann, John Cage, Dmitri Schostakowitsch

—| Pressemeldung Stadttheater Bremerhaven |—

« Vorherige SeiteNächste Seite »