Annaberg-Buchholz, Eduard von Winterstein Theater, Jens Georg Bachmann  –  Naoshi Takahashi, IOCO Aktuell, 28.01.2021

Teilen Sie den Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   

annaberg_erzgebirgische_theater_und_orchester___

Eduard von Winterstein Theater

Eduard von Winterstein Theater / Sommer-Open-Air - Die Erzgebirgsphilharmonie hat am Freitagabend zum Olbernhauer Sommer-Open-Air. Dirigiert wurde das Ensemble von GMD Naoshi Takahashi (Mitte.) © Jan Görner

Eduard von Winterstein Theater / Sommer-Open-Air – Die Erzgebirgsphilharmonie hat am Freitagabend zum Olbernhauer Sommer-Open-Air. Dirigiert wurde das Ensemble von GMD Naoshi Takahashi  © Jan Görner

Jens Georg Bachmann  –  Naoshi Takahashi

Erzgebirgische Philharmonie Aue – Eduard-von-Winterstein Theater

Jens Georg Bachmann (48) wird ab der Spielzeit 2021/22 neuer Generalmusikdirektor der Erzgebirgischen Theater- und Orchester GmbH (ETO) und Chefdirigent der Erzgebirgischen Philharmonie Aue mit Spielstätten in Annaberg-Buchholz und Aue-Bad Schlema. Damit folgt Bachmann auf GMD Naoshi Takahashi, Foto oben, der die Erzgebirgische Philharmonie seit 2004 leitet. Am 24. Februar 2021 verabschiedet er sich aus dem Erzgebirge in seine alte Heimat Japan. Ein  Abschiedskonzert wird es für Naoshi Takahashi coronabedigt nicht geben.

Der in Berlin geborene Bachmann studierte an der dortigen Musikhochschule Hanns Eisler und der New Yorker Juilliard School Dirigieren, sowie an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater Kultur- und Medienmanagement. Berufliche Stationen waren unter anderen die Komische Oper Berlin, die Staatsopern Berlin, Stuttgart und Nürnberg, die Deutsche Oper am Rhein sowie mehrjährige Assistenzen bei James Levine (Münchner Philharmoniker, Boston Symphony Orchestra, Metropolitan Opera) und Christoph von Dohnányi (NDR Elb-Philharmonie-Orchester) sowie zuletzt die Leitung als Chefdirigent und Intendant des Cyprus Symphony Orchestra (Nationalorchester Zypern).

Eduard von Winterstein Theater / Jens Georg Bachmann - kommender GMD und Chefdirigent © Nicos Avraamides

Eduard von Winterstein Theater / Jens Georg Bachmann – kommender GMD und Chefdirigent © Nicos Avraamides

Jens Georg Bachmann freut sich sehr auf die Aufgabe als Generalmusikdirektor und die mit der Position verbundenen Herausforderungen: „Es ist mir eine besondere Freude, an den traditionsreichen Orten der Erzgebirgischen Theater- und Orchester GmbH zu wirken, wo ich zu meinen Berliner Studienzeiten bereits dirigentisch auftreten durfte. Zusammen mit den Philharmoniker*Innen, dem Ensemble, Herrn Gogg und allen Mitarbeitenden blicke ich optimistisch und kreativ in die jetzt neu zu gestaltende Zukunft, in der wir das klassisch-romantische Konzertrepertoire und den Ensemblegeist des Musiktheaters mit Beliebtem und spannenden Raritäten pflegen und Theater und Konzert für Jung bis Alt mit neuen Angeboten weiter öffnen werden. Vor allem freue ich mich, diesen Weg offenherzig und dialogorientiert mit dem erzgebirgischen Publikum gemeinsam zu gehen und diese schöne Region nachhaltig kulturell und künstlerisch zu stärken.“

Die originelle Präsentation einer neuen Produktion im E-v-W-T
youtube Trailer Eduard-von-Winterstein Theater
[ Mit erweitertem Datenschutz eingebettet ]

„Es freut mich sehr, dass unsere Suche nach dem neuen GMD und Chefdirigenten mit der Ernennung von Jens Georg Bachmann so außerordentlich erfolgreich abgeschlossen wurde!“ äußert sich der designierte Geschäftsführende Intendant Moritz Gogg. Herr Bachmann erfüllt genau jene Kriterien, die uns wichtig erschienen: langjährige Erfahrung auf dem internationalen Podium, höchste Qualitätsansprüche und jahrelang gelebte Theaterpraxis. So freue ich mich sehr auf die Zusammenarbeit, um gemeinsam die Strahlkraft der ETO weiterhin zu verstärken und neue künstlerische Impulse zu setzen.“

Auch Andreas Winkler, Vorsitzender des Orchestervorstands und als Solo-Posaunist Mitglied des Ensembles, blickt voller Zuversicht auf die Zukunft mit dem neuen Chefdirigenten: „Die Erzgebirgische Philharmonie ist sehr froh und dankbar darüber, einen so versierten und erfahrenen Dirigenten als neuen GMD begrüßen zu dürfen. Wir sind uns sicher, dass Herr Bachmann die künstlerische Qualität des Orchesters wie auch des gesamten Ensembles weit nach vorne bringen wird und zusammen mit Moritz Gogg mit höchster Professionalität den Bestand der ETO GmbH sichern kann, indem neue Zuhörerschichten dazu gewonnen werden. Gerade in Zeiten größter Unsicherheit gibt es für uns keine bessere Zukunftsperspektive.“

—| Pressemeldung Eduard von Winterstein Theater |—


Teilen Sie den Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   

Annaberg-Buchholz, Eduard von Winterstein Theater, Open-Air-Konzert – Rittergut Olbernhau, 05.09.2020

Teilen Sie den Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   

annaberg_erzgebirgische_theater_und_orchester___

Eduard von Winterstein Theater

Eduard von Winterstein Theater / Sommer-Open-Air - Die Erzgebirgsphilharmonie hat am Freitagabend zum Olbernhauer Sommer-Open-Air. Dirigiert wurde das Ensemble von GMD Naoshi Takahashi (Mitte.) © Jan Görner

Eduard von Winterstein Theater / Sommer-Open-Air – Die Erzgebirgsphilharmonie hat am Freitagabend zum Olbernhauer Sommer-Open-Air. Dirigiert wurde das Ensemble von GMD Naoshi Takahashi (Mitte.) © Jan Görner

Annaberg-Buchholz, Eduard von Winterstein Theater,

Sommer-Konzert der Erzgebirgischen Philharmonie

im Rittergut Olbernhau

Am Samstag, dem 5. September, beginnt um 17 Uhr das Sommer-Open-Air-Konzert der Erzgebirgischen Philharmonie Aue im Rittergut in Olbernhau. Unter dem Titel „Oper für zwei“ werden schwungvolle Instrumentalstücke und berühmte Arien aus der Welt der klassischen Oper gespielt.

Olbernhau. Unter der Musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Naoshi Takahashi werden nach der Ouvertüre zu Mozarts Die Hochzeit des Figaro Arien und Duette zum Beispiel aus Rossinis Der Barbier von Sevilla, Beethovens Fidelio oder Mozarts Zauberflöte durch die laue Sommerluft schweben. Neben anderen Instrumentalstücken wird auch der „Furientanz“ aus der Oper Orpheus und Eurydike von Christoph Willibald Gluck zu hören sein. Das Duett „Reich mir die Hand, mein Leben“ aus Mozarts Don Giovanni rundet den musikalischen Genuss des Spätsommerabends unter freiem Himmel ab. Das Konzert selbst findet unter den gültigen Hygiene-Vorschriften statt.

Es spielt die Erzgebirgische Philharmonie Aue.
Dirigent: GMD Naoshi Takahashi
Solisten: Madelaine Vogt – Sopran, Jason-Nandor Tomory – Bariton
Moderation: Michael Eccarius

Kartenpreise: 9,00 € / 6,00 € ermäßigt
Karten: Tourist-Information Olbernhau
Grünthaler Straße 20
09526 Olbernhau
Tel.: 037360–689866
E-Mail: tourinfo@olbernhau.de

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr: 10.00 – 17.00 Uhr
Mi, Sa: 10.00 – 13.00

—| Pressemeldung Eduard von Winterstein Theater |—


Teilen Sie den Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   

Annaberg-Buchholz, Eduard von Winterstein Theater, Moritz Gogg – Intendant ab 2021, 18.07.2020

Teilen Sie den Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   

annaberg_erzgebirgische_theater_und_orchester___

Eduard von Winterstein Theater

Eduard von Winterstein Theater / Der Bettelstudent © Christian-Dageförde

Eduard von Winterstein Theater / Der Bettelstudent © Christian-Dageförde

Moritz Gogg – Intendant ab Herbst 2021

Moritz Gogg (46) wird ab der Spielzeit 2021/22 neuer Geschäftsführender Intendant bei der Erzgebirgischen Theater- und Orchester GmbH mit Spielstätten in Annaberg-Buchholz und Aue-Bad Schlema. Dies haben der Gesellschafter und die eingesetzte Findungskommission im Rahmen eines zweistufigen Bewerbungsverfahrens entschieden. Damit folgt Moritz Gogg am 01.09.2021 auf den aktuellen Intendanten Dr. Ingolf Huhn, *1955, der das Theater seit 2010 leitet. Moritz Gogg ist derzeit Künstlerischer Betriebsdirektor und Operndirektor am Stadttheater Gießen. Zuvor war er Leiter des Künstlerischen Betriebes am Brucknerhaus Linz. Der Österreicher studierte Rechtswissenschaften und Klavier sowie Gesang an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien.

Eduard von Winterstein Theater / Moritz Gogg - kommender Intendant am Erzgebirgischen Theater in Annaberg-Buchholz und Aue-Bad Schlema @ Moritz Gogg

Eduard von Winterstein Theater / Moritz Gogg – kommender Intendant am Erzgebirgischen Theater in Annaberg-Buchholz und Aue-Bad Schlema @ Moritz Gogg

Moritz Goggs Erfahrungen sowohl auf der Bühne als Sänger als auch in den vergangenen Jahren hinter der Bühne in der Leitung des künstlerischen Betriebes qualifizieren ihn für die Übernahme der Intendanz bei der ETO GmbH in hohem Maße ebenso wie seine spürbare Leidenschaft für das Theater. Moritz Gogg freut sich sehr auf die Übernahme der Intendanz und die mit der Position verbundenen Aufgaben und Herausforderungen: „Ich freue mich sehr, die Erzgebirgische Theater- und Orchester GmbH ab der Spielzeit 2021/22 als Geschäftsführender Intendant zu leiten und diese traditionsreiche Institution in dieser wunderschönen Erlebnisregion gemeinsam mit den Mitarbeitenden und dem Publikum in die Zukunft zu führen. Neue Impulse für das Erzgebirge zu setzen und die Häuser niederschwellig zugänglich zu machen, zu öffnen und nachhaltig zu sichern, neue Publikumsschichten zu erschließen sowie eine Erhöhung der Strahlkraft durch internationale Kooperationen sind meine erklärten Ziele. Die zu etablierende Erzgebirgische*Dramaturgie ist geprägt durch Erstaufführungen, Raritäten, eine publikumszugängliche Moderne und regionale Themen, um die Häuser in der Region zu verankern und in der Theaterlandschaft zu positionieren. Darüber hinaus zeichnet sie sich durch sinnliches, identitätsstiftendes und gesellschaftsrelevantes Ensembletheater aus. Eine großartige Aufgabe, der ich mich mit vollem persönlichem Einsatz und Elan widmen werde und der ich mit begeisterter Vorfreude entgegensehe!“

Als Vertreter des Gesellschafters sagt Frank Vogel, Landrat des Erzgebirgskreises, zum künftigen Intendanten in Annaberg-Buchholz und Aue-Bad Schlema: Moritz Gogg entspricht genau dem Anforderungsprofil, welches wir uns zur Weiterführung der von Dr. Ingolf Huhn über 10 Jahre erfolgreich vorangetriebenen und begleiteten Entwicklung vorgestellt haben. Er verbindet Kenntnisreichtum der Szene mit jugendlichem Esprit und Leidenschaft für die Sache. Herrn Dr. Huhn sei für seine engagierte Arbeit mit tollen publikumsorientierten Spielplänen und Inszenierungen schon jetzt herzlich gedankt. Er wird das Unternehmen bis Ende August 2021 weiterführen und gemeinsam mit Moritz Gogg den Übergang gestalten.“

—| Pressemeldung Eduard von Winterstein Theater |—


Teilen Sie den Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   

Annaberg-Buchholz, Eduard von Winterstein Theater, Greifenstein-Festspiele 2020, 18.07.2020

Teilen Sie den Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   

annaberg_erzgebirgische_theater_und_orchester___

Eduard von Winterstein Theater

Eduard von Winterstein Theater / Greifensteine 2019 © Dirk Rueckschloss

Eduard von Winterstein Theater / Greifensteine 2019 © Dirk Rueckschloss

Greifenstein – Festspiele 2020

„Jukebox“  Premiere – Sonnabend, 18. Juli 2020, um 21 Uhr  –  die Musicalnight zwischen Felsen bei den Greifenstein-Festspielen.

Ehrenfriedersdorf. Eine Karaoke Bar, die wieder öffnen darf. Das Wirtspaar freut sich auf den ersten Abend mit Gästen nach langer Zeit. Endlich darf man wieder „Was erleben!“. Ganz verschiedene Typen treffen hier aufeinander: Stammgäste und Neulinge, Platzhirsche und Schüchterne, Gestresste, Einsame und Verliebte. Und mitten drin die Jukebox. Mit ihrer Hilfe kommen die Themen des Lebens auf den Tisch. Es wird gesungen und getrunken, geflirtet und gestritten, getanzt und geträumt, aber vor allen Dingen einfach gefeiert!

„Jukebox“, die musikalische Sommernacht auf den Greifensteinen, präsentiert beliebte Songs und mitreißende Titel aus Musicals und Revuen, die in den vergangenen Jahren vom Schauspielensemble des Eduard-von-Winterstein-Theaters gespielt worden sind. Von „Elfenfeuer“ bis „Heißer Sommer“, von „Blues Brothers“ bis „Rocky“ gibt es alles zu hören, was das Rock-Pop-Schlager-Herz erfreut – und das alles vor einer malerisch bis atemberaubend ins Licht gesetzten Felsenkulisse mitten im Erzgebirge.
Eine Show mit Wiedererkennungswert!

Eduard von Winterstein Theater / Greifensteine 2018 Heisser-Sommer © Dirk Rueckschloss

Eduard von Winterstein Theater / Greifensteine 2018 Heisser-Sommer © Dirk Rueckschloss

In der Inszenierung von Lucia Reichard und Asia Schreiter wirken mit: Marie-Louise von Gottberg, Marie-Luis Kießling, Gisa Kümmerling, Elisabeth Markstein, Philipp Adam, Nick Körber, Maximilian Nowka, Udo Prucha, Marvin Thiede und Nenad Zanic. Choreographie Jana Burkert. Die Live-Band steht unter der musikalischen Leitung von Markus Teichler.

Naturbühne Greifensteine, Ehrenfriedersdorf

Premiere: Samstag, 18. Juli 2020, 21 Uhr,  Weitere Vorstellungen: Fr, 24.07.2020, 21.00 Uhr | Sa, 25.07.2020, 21.00 Uhr | Fr, 07.08.2020, 21.00, Sa, 08.08.2020, 21.00 Uhr | Sa, 15.08.2020, 20.00 Uhr | Fr, 21.08.2020, 20.00, Fr, 28.08.2020, 20.00 Uhr | Sa, 29.08.2020, 20.00 Uhr |

—| Pressemeldung Eduard von Winterstein Theater |—


Teilen Sie den Artikel
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   

Nächste Seite »

Diese Webseite benutzt Google Analytics. Die User IPs werden anonymisiert. Wenn Sie dies trotzdem unterbinden möchten klicken Sie bitte hier : Click here to opt-out. - Datenschutzerklärung