IOCO
IOCO
image
HervorhebenMusikalische KomödieOperOper LeipzigPressemeldung
Leipzig, Oper Leipzig, Spielzeit 2021/22 – Festtage Wagner 22, IOCO Aktuell, 06.09.2021
Oper Leipzig
06. September 2021
3 views

Oper Leipzig

Oper Leipzig © Kirsten Nijhof
Oper Leipzig © Kirsten Nijhof

Spielzeit 2021/22  – Erste Premiere  12.9.  – Die Feen

4 Premieren,  20 Wiederaufnahmen – Festtage WAGNER 22

Richard Wagner Denkmal in Graupa © IOCO / TThielemann
Richard Wagner Denkmal in Graupa © IOCO / TThielemann

Prof. Ulf Schirmer, seit 2011 Intendant der Oper Leipzig und seit 2009 ihr Generalmusikdirektor, stellte zum Ende dieser Saison am 15. Juli 2021 das Programm der kommenden Spielzeit vor. Bereits bekannter Höhepunkt und Abschluss der Saison werden die Festtage »Wagner 22«  mit Aufführung aller 13 Bühnenwerke Richard Wagners, begleitet von künstlerischen und wissenschaftlichen Programmangeboten und einem Open Air Wochenende.

In Vorbereitung darauf finden 2021/22 noch zwei Opernpremieren statt:  Sir David Pountney, ehemaliger Intendant der Bregenzer Festspiele und der walisischen Nationaloper, führt Regie in Die Meistersinger von Nürnberg. Die Neuinszenierung von Lohengrin übernimmt die Wagner-Urenkelin und Geschäftsführerin der Bayreuther Festspiele, Katharina Wagner – wie ursprünglich geplant in einer Kooperation mit dem Gran Teatre del Liceu Barcelona.

Ulf Schirmer: »Die Idee der Wagner-Aufführungsserie als Gesamtkunst-werk in seiner Geburtsstadt hatte bereits Gustav Brecher, der avantgardistische Operndirektor der 1920er Jahre hier in Leipzig. Dank unserer intensiven Zusammenarbeit mit dem Gewandhausorchester, dank zahlreicher Kooperationspartner und wunderbarer Gäste aus der ganzen Welt, auch durch unser großartiges Solistenensemble und den erprobten Opernchor können wir Wagner 22 im Sommer nächsten Jahres realisieren und vorher noch mit allen Sparten unserem Publikum eine vielseitige und spannende Spielzeit anbieten.«

Die Bürgermeisterin und Beigeordnete für Kultur der Stadt Leipzig Dr. Skadi Jennicke sagte zur Begrüßung: »Ich freue mich sehr, gemeinsam mit der Oper Leipzig in eine neue Spielzeit voller musikalischer Höhepunkte zu blicken! Hierunter fällt zweifelsohne das dreiwöchige Festival WAGNER  22 oder aber das Open-Air-Fest auf dem Augustusplatz, das Herr Prof.  ausrichtet, die ohne ihn nicht dieselbe renommierte Musikstadt wäre,  die sie ist.«

Die Spartenprogramme der Oper Leipzig wurden präsentiert durch den Intendanten zusammen mit Franziska Severin (Operndirektorin und stellvertretende Intendantin), von Torsten Rose (Betriebsdirektor der Musikalischen Komödie), Mario Schröder (Ballettdirektor und Chefchoreograf des Leipziger Balletts) sowie von Christian Geltinger (Chefdramaturg Oper Leipzig) und Christina Geißler (Musiktheaterpädagogin) für die Junge Oper.

Oper bereitet neben vier Premieren 20 Wiederaufnahmen vor

Victor Ullmann, von Nazis ermordet - Stolperstein © IOCO
Victor Ullmann, von Nazis ermordet – Stolperstein © IOCO

Die Spielzeit 21/22 der Oper Leipzig eröffnet ganz im Zeichen Richard Wagners am 12. September dessen Frühwerk Die Feen, für deren Wiederaufnahme bereits komplex abgesicherte Proben gelaufen sind, um die Gesundheit aller Beteiligten zu schützen. Den eigentlichen Auftakt der Saison bildet Victor Ullmanns Bühnenweihefestspiel Der Sturz des Antichrist, inszeniert von Balázs Kovalik, musikalische Leitung Matthias Foremny. Die Premiere zum Gedenken an die Toten von Ausschwitz, coronabedingt verschoben, kann damit nachgeholt werden. Als vierte Opernpremiere und Leipziger Erstaufführung ist für den April 2022 Maskarade von Carl Nielsen eingeplant. Cusch Jung, erfahrener Chefregisseur der Musikalischen Komödie, wird das als dänische Nationaloper gefeierte Werk in Szene setzen. Unter den 20 Wiederaufnahmen im Opernhaus finden sich viele vertraute Klassiker wie Puccinis Tosca, Verdis La traviata, Bizets Carmen, Mozarts Zauberflöte und Peter Konwitschnys legendäre Inszenierung von La Bohème.

Die erfolgreich sanierte Musikalische Komödie im Haus Dreilinden wird am 7. Oktober 21 »im neuen Glanz« ihren Festakt zur Wiedereröffnung nachholen und weitere lang ersehnte Premieren. Auf die kurzweilige Operette Juxheirat von Franz Lehár am 2. Oktober folgen im weiteren Verlauf der Spielzeit 21/22 die Musicalversion von Woody Allens Bullets over Broadway, Die Kinokönigin von Jean Gilbert und einer der erfolgreichsten britischen Exporte Me and My Girl von Noel Gay, Arthur Rose und Douglas Furber. In Kooperation mit dem Dirigentenforum des Deutschen Musikrates bietet die Musikalische Komödie einen neuen Operettenworkshop an, mit einer Rarität im Abschlusskonzert: Walter Kollos amüsantem Singspiel Jettchen Gebert. Im Repertoire befinden sich erfolgreiche Inszenierungen von Gräfin Mariza über Sweeney Todd bis Zar und Zimmermann, zwei Ballettabende von Mirko Mahr und im Hinblick auf Wagner 22 auch Der Ring für Kinder – darunter insgesamt acht Wiederaufnahmen.

Tosca – wieder auf dem Spielplan der Oper Leipzig
youtube Trailer de Oper Leipzig
[ Mit erweitertem Datenschutz eingebettet ]

Junge Oper Leipzig – Macht mit in Opernhaus und Musikalischer Komödie!

Das größte Opernmitmachprojekt der Spielzeit 21/22 ist Turandot für Kinder im Rahmen von OPERA INCANTO, geplante Premiere am 28. April 22 in der Musikalischen Komödie, unterstützt durch das Creative Europe Programme der EU. Babykonzerte, Mitsingkonzerte für Menschen mit Demenzerkrankungen, ein Ballett im Klassenzimmer sind nur drei der vielseitigen Angebote und Vorstellungen der Jungen Oper Leipzig. Zur Sparte gehören das umfangreiche Angebot der Musiktheaterpädagogik und – unter der Leitung von Sophie Bauer – der fast 200 Mitglieder starke Kinder- und Jugendchor, der auch eigene Produktionen herausbringt. In der kommenden Saison wird mit König Artus die Geschichte des sagenumwobenen Königs neu erzählt und mit Musik von Henry Purcell verbunden. Das Festival Clubfusion, die Kooperation der Theaterspielclubs von Schauspiel Leipzig, Theater der Jungen Welt Leipzig und Oper Leipzig, wird 2022 fortgesetzt.

Vorverkauf startete am 1. September 2021

Der Jahresspielplan 2021/22 der Oper Leipzig veröffentlicht wegen der aktuellen Pandemielage nur die Vorstellungen in den beiden großen Zuschauersälen Opernhaus und Musikalische Komödie. Weitere Veranstaltungen und Spielstätten werden in den jeweiligen Monatsspielplänen berücksichtigt. Ab sofort sind Reservierungen möglich, zunächst bevorzugt für Abonnentinnen und Abonnenten, ab 1.8. für alle. Der reguläre Ticketverkauf startet am 1. September 2021. Neben der Oper Leipzig Card für 40% Ermäßigung und der Jungen Oper Leipzig Card für 10-Euro-Tickets bietet die Oper Leipzig in der kommenden Spielzeit auch wieder ein Premierenabo an.

Im Hinblick auf das weitere pandemische Geschehen kündigt die Oper Leipzig zu diesem Zeitpunkt ausschließlich die geplanten Premieren- und Vorstellungstermine der beiden großen Spielstätten Opernhaus und Musikalische Komödie an. Die Veranstaltungsreihen und kleineren Spielstätten werden erst in den jeweiligen Monatsplänen veröffentlicht.

—| IOCO Aktuell Oper leipzig |—


Tags

Bizets CarmenChoreographie MIRKO MAHRChristian GeltingerChristina GeißlerDouglas Furber me and my girlDr. Skadi Jennickefestival Wagner 22festtage wagner 22Franz Lehár juxheirratFranziska SeverinjuxheiratMario SchröderMaskaradeMaskarade carl nielsenMirko MahrMozarts ZauberflöteOper LeipzigPuccinis ToscaTorsten RoseUlf SchirmerVerdis La traviataWagner 22walter kollo jettchen gebert
vorheriger Artikel
Wien, Volksoper Wien, Roxy und ihr Wunderteam – Paul Abraham, IOCO Aktuell, 04.09.2021

Oper Leipzig

Andere Artikel des Autorsweitere Artikel
Düsseldorf, Düsseldorfer Schauspielhaus, ORPHEUS STEIGT HERAB – Tennessee Williams, IOCO Kritik, 15.09.2021
Redaktion
14. September 2021
56 views
Leipzig, Oper Leipzig, Paradiese – Uraufführung – Gerd Kühr, IOCO Kritik, 13.07.2021
IOCO
© 2021, Alle Rechte vorbehalten.

Quick Links

KontaktImpressumDatenschutzerklärung

Social Media