Frankfurt, Oper Frankfurt, WA DER FLIEGENDE HOLLÄNDER, 20.05.2017

Mai 19, 2017 by  
Filed under Oper, Oper Frankfurt, Pressemeldung

logo_oper_ffm.gif

Oper Frankfurt

Oper Frankfurt / DER FLIEGENDE HOLLÄNDER - Erika Sunnegårdh (Senta) sowie Chor und Extrachor der Oper Frankfurt © Barbara Aumüller

Oper Frankfurt / DER FLIEGENDE HOLLÄNDER – Erika Sunnegårdh (Senta) sowie Chor und Extrachor der Oper Frankfurt © Barbara Aumüller

DER FLIEGENDE HOLLÄNDER von Richard Wagner

Wiederaufnahme Samstag, 20. Mai 2017, um 19.30 Uhr,  Weitere Vorstellungen: 25. (15.30 Uhr; mit kostenloser Betreuung von Kindern zwischen 3 und 9 Jahren), 28. Mai, 3., 5. (18.00 Uhr), 10. Juni 2017, Falls nicht anders angegeben, Beginn 19.30 Uhr

Oper Frankfurt / DER FLIEGENDE HOLLÄNDER - Michael Porter (Steuermann) sowie Chor und Extrachor der Oper Frankfurt © Barbara Aumüller

Oper Frankfurt / DER FLIEGENDE HOLLÄNDER – Michael Porter (Steuermann) sowie Chor und Extrachor der Oper Frankfurt © Barbara Aumüller

Der fliegende Holländer von Richard Wagner (1813-1883) feierte am 29. November 2015 in der Inszenierung von David Bösch Premiere an der Oper Frankfurt. Die unorthodoxe Sicht des Regisseurs auf das populäre Werk bescherte der Oper Frankfurt eine ausverkaufte Aufführungsserie, und auch die Presse zeigte sich überzeugt: „Regisseur David Bösch legt eindringliche Porträts von gequälten Seelen an. Zugegeben ungewöhnlich für jene, die mit der Erwartung ans traditionelle Holländer-Schiff gekommen waren, aber genau deshalb so überzeugend“ (Main-Echo Aschaffenburg). Der Kritiker des Wiesbadener Kuriers schrieb: „Diese Gang von Untoten macht schon beim ersten Auftritt Laune. Mit dicken Harleys rollen die Rocker auf die Bühne, bleiche Gestalten, komplett mit schwarzer Lederweste, dampfender Kippe und schlechten Manieren. Auf dem Rücken das Logo ihres Klubs: »The Flying Dutchman«. Angst und Schrecken werden sie verbreiten in der Dorfbevölkerung, keine Frage.“

Zum Inhalt: Ein Sturm zwingt den Seefahrer Daland kurz vor Erreichen des heimatlichen Hafens vor Anker zu gehen. Der fliegende Holländer erscheint und beklagt sein Schicksal, denn sollte es ihm nicht gelingen, eine Frau zu finden, die ihm auf ewig die Treue hält, wird er für immer verdammt sein. Er bittet Daland um die Hand seiner Tochter. Entgegen aller Warnungen stimmt Senta der Hochzeit zu und bringt dem Holländer im Tod die ersehnte Erlösung.

Oper Frankfurt / DER FLIEGENDE HOLLÄNDER - Iain Paterson (Der Holländer) und Statisterie der Oper Frankfurt © Barbara Aumüller

Oper Frankfurt / DER FLIEGENDE HOLLÄNDER – Iain Paterson (Der Holländer) und Statisterie der Oper Frankfurt © Barbara Aumüller

Die musikalische Leitung der Produktion aus der Spielzeit 2015/16 liegt erstmals bei GMD Sebastian Weigle, der damit nach seinem umjubelten Gastspiel mit Beethovens Fidelio und Strauss? Der Rosenkavalier an der renommierten New Yorker Metropolitan Opera wieder in heimatlichen Gefilden segelt. Sein Hausdebüt als Holländer gibt der schottische Bassbariton Iain Paterson, der seit 2015 regelmäßig bei den Bayreuther Festspielen gastiert. Dort wird er auch 2017 erneut als Kurwenal in Tristan und Isolde sowie als Wotan in Der Ring des Nibelungen vertreten sein. Weitere Gastengagements führten ihn in der jüngsten Vergangenheit an die Staatsopern von Stuttgart, Berlin und Wien. Den Holländer verkörperte er 2016 auch an der Opera Vlaanderen in Antwerpen. Mit der schwedischen Sopranistin Erika Sunnegårdh kehrt die Senta der Premierenserie nach Frankfurt zurück. In dieser Partie wechselt sie sich am 28. Mai 2017 mit der Norwegerin Elisabeth Teige ab, die damit zuvor u.a. an den Opernhäusern von Oslo und Tallinn gastierte. Aus dem Ensemble stammen die neubesetzten Künstler Maria Pantiukhova (Mary) und AJ Glueckert (Alternativbesetzung des Erik am 28. Mai 2017). Während die russische Mezzosopranistin – als ehemaliges Mitglied des Opernstudios und seit 2016/17 im Frankfurter Ensemble beheimatet – u.a. als Bizets Carmen für Begeisterung sorgte, überzeugte der seit der Saison 2016/17 im Ensemble der Oper Frankfurt engagierte amerikanische Tenor jüngst als Lyonel in Flotows Martha und als Raffaele in Verdis Stiffelio. Mit der Produktion bereits vertraut sind die Ensemblemitglieder Vincent Wolfsteiner (Erik), Andreas Bauer (Daland), Michael Porter (Steuermann).

Musikalische Leitung: Sebastian Weigle, Regie: David Bösch, Szenische Leitung der Wiederaufnahme: Corinna Tetzel, Bühnenbild: Patrick Bannwart, Kostüme: Meentje Nielsen, Licht: Olaf Winter, Chor und Extrachor: Tilman Michael, Video: Bibi Abel, Dramaturgie: Zsolt Horpácsy,

Besetzung: Der Holländer: Iain Paterson, Senta: Erika Sunnegårdh / Elisabeth Teige (28. Mai 2017), Erik: Vincent Wolfsteiner / AJ Glueckert (28. Mai 2017)
Daland: Andreas Bauer, Mary: Maria Pantiukhova, Steuermann: Michael Porter, Chor, Extrachor und Statisterie der Oper Frankfurt; Frankfurter Opern- und Museumsorchester.  PMOFFM

Wiederaufnahme Samstag, 20. Mai 2017, um 19.30 Uhr,  Weitere Vorstellungen: 25. (15.30 Uhr; mit kostenloser Betreuung von Kindern zwischen 3 und 9 Jahren), 28. Mai, 3., 5. (18.00 Uhr), 10. Juni 2017, Falls nicht anders angegeben, Beginn 19.30 Uhr

Oper Frankfurt – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

Essen, Aalto Musiktheater, WA Der Liebestrank, 06.05.2017

logo_aalto_musiktheater
Aalto Musiktheater Essen

Aalto Musiktheater / Der Liebestrank - Elbenita Kajtazi als Adina und Dmitry Ivanchey als Nemorino © Saad Hamza

Aalto Musiktheater / Der Liebestrank – Elbenita Kajtazi als Adina und Dmitry Ivanchey als Nemorino © Saad Hamza

 Der Liebestrank  von Gaetano Donizetti

Wiederaufnahme Samstag, 6. Mai 2017 19 Uhr, weitere Vorstellungen 12.5.2017, 21.5.2017

Als Gaetano Donizetti im Alter von 34 Jahren seinen Liebestrank komponierte, war er bereits ein Routinier – 36 Opern hatte er bis dahin vollendet. L’elisir d’amore, so der Originaltitel, gehört bis heute zu seinen berühmtesten Werken. Am Samstag, 6. Mai 2017, um 19 Uhr feiert die Oper ihre Wiederaufnahme am Aalto-Theater. Zwei weitere Vorstellungen folgen am 12. und 21. Mai. Unter der musikalischen Leitung von Francesco Lanzilotta sind in den beiden Hauptrollen mit Elbenita Kajtazi (Adina) und Dmitry Ivanchey (Nemorino) zwei junge Solisten zu erleben, die erst seit dieser Spielzeit zum Ensemble des Aalto-Musiktheaters gehören. Außerdem wirken Ivan Thirion (Belcore), Baurzhan Anderzhanov (Dulcamara) und Christina Clark (Gianetta) mit. Die Inszenierung stammt von Andreas Baesler. Schon die Uraufführung des „Liebestranks“ 1832 war ein riesiger Erfolg, die zeitgenössische Kritik war begeistert: „Alles ist herrlich, ganz herrlich, und alles erhielt viel Beifall. Es fällt schwer zu sagen, welches Stück am schönsten ist. Die Schattierungen von buffo bis serio lassen sich in überraschenden Abstufungen beobachten, und das Gefühlsmäßige wird mit der musikalischen Leidenschaft behandelt, für die der Komponist berühmt ist.

Das gilt bis heute, nur dass die Nachwelt sich dann doch für die Tenor-Romanze „Una furtiva lagrima“ als „schönstes Stück“ entschieden hat. PMAalto

Theater & Philharmonie Essen – Alle Karten Hier :
Karten Kaufen

München, Staatstheater am Gärtnerplatz, Spielplan Juni 2017

Staatstheater am Gärtnerplatz München

 Staatstheater am Gärtnerplatz - Zur Zeit in der Sanierung© Bernd Eberle

Staatstheater am Gärtnerplatz – Zur Zeit in der Sanierung © Bernd Eberle

Premiere   DON GIOVANNI  24. Juni 2017 Cuvilliéstheater

Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, Libretto von Lorenzo Da Ponte
ML: Marco Comin, R: Herbert Föttinger, B: Walter Vogelweider, K: Alfred Mayerhofer
Mit: Mathias Hausmann / Günter Papendell, Sophia Brommer / Jennifer O’Loughlin, Lucian Krasznec / Tamás Tarjányi, Sergii Magera / Christoph Seidl, Camille Schnoor / Nadja Stefanoff, Matija Meic / Levente Páll, Christoph Filler, Mária Celeng / Sophie Mitterhuber
Chor des Staatstheaters am Gärtnerplatz
Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz
Einführungsmatinee DON GIOVANNI, 11. Juni 2017 Akademietheater


KONZERT  DIE JAHRESZEITEN  07. Juni 2017 Prinzregententheater
Oratorium in vier Teilen, Hob. XXI:3
Musik von Joseph Haydn, Libretto von Gottfried van Swieten
Mit filmischen München-Impressionen von Toni Schmid, Meike Ebert und Raphael Kurig
ML: Marco Comin, Mit: Sophie Mitterhuber, Tamás Tarjányi, Levente Páll,
Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz


Wiederaufnahme  TSCHITTI TSCHITTI BÄNG BÄNG – 11. Juni 2017 Prinzregententheater

Musik und Gesangstexte von Richard M. Sherman und Robert B. Sherman
Für die Bühne bearbeitet von Jeremy Sams und Ray Roderick
Basierend auf dem gleichnamigen MGM-Film, Deutsch von Frank Thannhäuser
ML: Michael Brandstätter, R: Josef E. Köpplinger, Ch: Ricarda Regina Ludigkeit, B: Karl Fehringer, Judith Leikauf, K: Alfred Mayerhofer
Mit: Peter Lesiak, Katja Reichert, Frank Berg, Erwin Windegger, Sigrid Hauser, Markus Meyer, Marinus Hohmann / Clemens von Bechtolsheim, Oona Bantel / Amelie Spielmann, David Jakobs, Patrick A. Stamme, Hannes Muik, Alexander Franzen, Andreas Goebel, Christian Schleinzer, Lars Schmidt, Evita Komp, Nicola Gravante, Susanne Seimel, Thomas Hohenberger, Alexander Moitzi, Peter Neustifter, Carl van Wegberg, Corinna Ellwanger, Katharina Lochmann, Leoni Kristin Oeffinger,
Chor, Kinderchor, Ballett und Statisterie des Staatstheaters am Gärtnerplatz
Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz


Extras



MUT – Wettbewerb für musikalisches Unterhaltungstheater – Mit Live-Band
08. Juni Semi-Finale Reithalle, 10. Juni Finalkonzert Reithalle

OPERN AUF BAYRISCH
ML: Andreas Kowalewitz, Percussionist: Werner Hofmeister, Mit: Conny Glogger, Gerd Anthoff, Michael Lerchenberg

05. Juni Der Ring in einem Aufwasch,  Prinzregententheater
16. Juni Carmen, Don Giovanni, Der Barbier von Sevilla –  Prinzregententheater
Junges Gärtnerplatztheater


DE AMORE – 23. und 25. Juni 2017 Reithalle

Eine Produktion der Gärtnerplatz Jugend, Frei nach Platons Gastmahl
ML: Andreas Partilla, R: Susanne Schemschies, Ch: Roberta Pisu, B/K: Stephanie Thurmair,  Mit der Gärtnerplatz Jugend



Spielplan

Mai 2017


Do 01.06.  19.30 – In der Reithalle
Tel. 089 2185-1960 www.gaertnerplatztheater.de

JESUS CHRIST SUPERSTAR,  Rockoper


Fr 02.06.  19.30 –  In der Reithalle
Tel. 089 2185-1960 www.gaertnerplatztheater.de
JESUS CHRIST SUPERSTAR, Rockoper


Sa 03.06.  19.30  In der Reithalle
Tel. 089 2185-1960 www.gaertnerplatztheater.de
JESUS CHRIST SUPERSTARRockoper


Mo 05.06. 18.00 – Im Prinzregententheater
Tel. 089 2185-1960 www.gaertnerplatztheater.de
OPERN AUF BAYRISCH  –  Der Ring in einem Aufwasch
Mi 07.06. 19.30 – Im Prinzregententheater
Tel. 089 2185-1960 www.gaertnerplatztheater.de
DIE JAHRESZEITEN – Oratorium von Joseph Haydn


Do 08.06. 19.30 – In der Reithalle
Tel. 089 2185-1960 www.gaertnerplatztheater.de
MUT – Semi-Finale
Wettbewerb für musikalisches Unterhaltungstheater


Sa 10.06. 19.30 – In der Reithalle
Tel. 089 2185-1960 www.gaertnerplatztheater.de
 MUT   Finalkonzert
Wettbewerb für musikalisches Unterhaltungstheater


So 11.06.2017  11.00 – Im Akademietheater
Tel. 089 2185-1960 www.gaertnerplatztheater.de

Einführungsmatinee DON GIOVANNI

18.00 – Im Prinzregententheater
TSCHITTI TSCHITTI BÄNG BÄNG – Musical
Di 13.06.  19.30 – Im Prinzregententheater
Tel. 089 2185-1960 www.gaertnerplatztheater.de
TSCHITTI TSCHITTI BÄNG BÄNG,  Musical


Do 15.06.  18.00 – Im Prinzregententheater
Tel. 089 2185-1960 www.gaertnerplatztheater.de
TSCHITTI TSCHITTI BÄNG BÄNG,  Musical


Fr 16.06.  19.30 – Im Prinzregententheater
Tel. 089 2185-1960 www.gaertnerplatztheater.de
OPERN AUF BAYRISCH
Carmen, Don Giovanni, Der Barbier von Sevilla


Sa 17.06.  19.30 – Im Prinzregententheater
Tel. 089 2185-1960 www.gaertnerplatztheater.de
TSCHITTI TSCHITTI BÄNG BÄNG, Musical


So 18.06. 18.00 – Im Prinzregententheater
Tel. 089 2185-1960 www.gaertnerplatztheater.de
TSCHITTI TSCHITTI BÄNG BÄNG, Musical


Fr 23.06. 19.30 – In der Reithalle
Junges Gärtnerplatztheater GÄRTNERPLATZTHEATER
Tel. 089 2185-1960 www.gaertnerplatztheater.de
DE AMORE,  Eine Produktion der Gärtnerplatz Jugend


Sa 24.06. 19.00 – Im Cuvilliéstheater
Premiere  DON GIOVANNI
GÄRTNERPLATZTHEATER
Tel. 089 2185-1960 www.gaertnerplatztheater.de


So 25.06. 18.00 – In der Reithalle
Junges Gärtnerplatztheater
Tel. 089 2185-1960 www.gaertnerplatztheater.de
DE AMORE – Eine Produktion der Gärtnerplatz Jugend


Mo 26.06. 19.00 – Im Cuvilliéstheater
Tel. 089 2185-1960 www.gaertnerplatztheater.de
DON GIOVANNI von Wolfgang Amadeus Mozart


Di 27.06. 19.00 – Im Cuvilliéstheater
Tel. 089 2185-1960 www.gaertnerplatztheater.de
DON GIOVANNI, Oper von Wolfgang Amadeus Mozart; PMStthaG

München, Theater am Gärtnerplatz im Cuvilliestheater, Wiederaufnahme Die Entführung aus dem Serail, 11.04.2017

Staatstheater am Gärtnerplatz München

Cuvilliéstheater / Die Entführung aus dem Serail - Daniel Prohaska als Pedrillo, Wesley Rogers als Belmonte, Raphael von Bargen als Bassa Selim, Jennifer O'Loughlin als Konstanze, Csilla Csövari als Blonde, Chor © Thomas Dashuber

Cuvilliéstheater / Die Entführung aus dem Serail – Daniel Prohaska als Pedrillo, Wesley Rogers als Belmonte, Raphael von Bargen als Bassa Selim, Jennifer O’Loughlin als Konstanze, Csilla Csövari als Blonde, Chor © Thomas Dashuber

DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL von W.A. Mozart

Text Christoph Friedrich Bretzner, frei bearbeitet Johann Gottlieb Stephanie d. J.

Vom 11. bis 17. April zeigt das Gärtnerplatztheater Wolfgang Amadeus Mozarts berühmtes Singspiel DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL in der Inszenierung von Nestroy-Preisträgerin Stephanie Mohr und unter der musikalischen Leitung von Chefdirigent Marco Comin vier Mal im Cuvilliéstheater.

Der spanische Edelmann Belmonte reist ins Morgenland, um seine Geliebte Konstanze sowie das Liebespaar Blonde und Pedrillo aus den Fängen des Bassa Selim zu befreien. Doch einfach wird die Sache nicht: Der Bassa ist nämlich ebenfalls in Konstanze verliebt, und der barsche Aufseher Osmin hat’s auf die emanzipierte Engländerin Blonde abgesehen. Der Fluchtversuch misslingt, aber beizeiten steckt im exotischen Orient mehr Humanismus als in europäischen Landen …


Cuvilliéstheater / Die Entführung aus dem Serail - Raphael von Bargen als Bassa Selim, Jennifer O'Loughlin als Konstanze © Thomas Dashuber

Cuvilliéstheater / Die Entführung aus dem Serail – Raphael von Bargen als Bassa Selim, Jennifer O’Loughlin als Konstanze © Thomas Dashuber

Musikalische Leitung   Marco Comin, Regie   Stephanie Mohr, Bühne   Miriam Busch, Kostüme   Alfred Mayerhofer

Mit Erwin Windegger als Bassa Selim,  Jennifer O’Loughlin als Konstanze,, Siobhan Stagg als Blonde, Lucian Krasznec als Belmonte, Juan Carlos Falcón / Daniel Prohaska als Pedrillo,  Levente Páll / Stefan Cerny als Osmin, Chor des Staatstheaters am Gärtnerplatz, Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz

Wiederaufnahme am 11. April 2017 um 19.30 Uhr im Cuvilliéstheater, Weitere Vorstellungen 13., 15. und 17. April, Beginn 19.30 Uhr am 17. April 19.00 Uhr, PMStthGpl

 

 

Nächste Seite »